Home / Forum / Mein Baby / Heey ihr Lieben, wollt noch schnell von meiner Geburt berichten..

Heey ihr Lieben, wollt noch schnell von meiner Geburt berichten..

26. Mai 2007 um 11:23

Hoffe, ist nicht zu lang.. *grins*

Aaaaalso.. Dann möcht ich jetzt auch mal über meine Geburt berichten..

Am 12. Mai um 14 Uhr sollte ich ganz normal zur CTG Kontrolle ins KH.. Die Kleine war da 7 Tage überfällig..
Im Kreissaal schlossen sie mich ans Gerät an und ich machte vorher noch den Spruch, vielleicht muss ich ja gleich hier bleiben..
Nach 10 Minuten lesen kam die Hebamme wieder rein und meinte, ich soll mich auf die andere Seite legen.. Sie fragte ob ich aufgeregt bin, weil die Frau nebenan schreit.. Sie meinte, die Herztöne sind Zweimal stark abgesagt.. Ich war aber ruhig, gaaaanz normal..
Wieder 10 Minuten später kommt sie zurück und meint, ich muss da bleiben, der Arzt findet die Herztöne nicht in Ordnung und er möchte diese weiter kontrollieren..

Da war ich dann aufgeregt und hab mir Sorgen gemacht..

Der Arzt kam und meinte, er lässt mich nicht mehr nach Hause und eventuell leiten sie heut oder morgen ein..

Sie brachten mich dann in das Wehenzimmer und schlossen mich da an.. Naja, da lag ich dann bis abends um 22 uhr, bis der Arzt kam und sagte, morgen um 8.30 Uhr wird eingeleitet und ich muss die ganze Nacht am CTG bleiben..

Die Nacht war Horror, hab höchstens 3 Stunden geschlafen..

Frühs wurde ich wach gemacht, war dann duschen (im Wassergeburtszimmer) und frühstücken.. Kam zurück ins Zimmer und saß dann da wie blöd.. Überall hörte ich die Frauen schreien.. - Ich war dann fix und fertig und fing mit weinen an.. Dann kam endlich mein Freund..
Keiner hatte mehr Zeit für mich.. Dann hiess es, Mittag wird eingeleitet.. Waren dann draussen spazieren und um 12 Uhr zurück..

Sollten dann Mittag essen gehen.. Ich war am Boden, die haben mich nervlich wahnsinnig gemacht, wollte es endlich hinter mich bringen.. Hab wieder wie ein Schlosshund geheult.. Waren dann in der Kantine und als wir zurück kamen, war es soweit.. Ärztin kontrollierte meinen Muttermund (nix offen).. Sie steckte mir die Tablette rein und meinte, meist wirkt die noch nicht, erst bei der Zweiten, die kann aber erst 6 Stunden später eingeführt werden, sprich 20.45 Uhr.. Mein Schatz ist dann nach Hause schlafen..

Nach 3 Stunden merkte ich ein Ziehen im Unterleib.. Es wurde dann immer stärker.. Empfand diese dann schon sehr heftig und unangenehm.. Die ganze Zeit über beobachtete ich die Herztöne der Kleinen.. Plötzlich fiel sie von 150 schlagartig auf 80 runter.. War völlig erschrocken.. Keiner kam ins Zimmer, also klingelte ich nach der Hebamme.. Sie kam dann angerannt und rief draussen nach der Ärztin.. Mir liefen die Tränen, war total besorgt.. Die Ärztin setzte mir dann diese Kanüle im Arm.. Der Herzschlag ging dann aber wieder hoch..

Die Wehen wurden immer stärker, spürte einen Druck auf meinen Darm.. Bin zur Toilette und da verlor ich den Schleimpropfen.. Die Hebi kontrollierte dann den Muttermund, der war immer noch zu..

Dann kamen die Schmerzen alle paar Sekunden und ich war genervt und fertig.. Mir taten diese sehr weh..

So 21.30 Uhr kam dann die Ärztin und meinte, die Herztöne sind immer noch sehr schlecht, fallen ständig ab, sie möchten mir daher keine 2. Tablette geben.. Um die Sicherheit der Kleinen zu gewährleisten, möchten sie einen Kaiserschnitt vornehmen..

Dann ging alles ganz schnell.. Ich bekam ein Mittel gespritzt, damit die Wehen wieder aufhören, wo ich dann wahnsinnig Herzrasen bekam und total gezittert hab.. Ein Katheter wurde gelegt, was ich extrem unangenehm fand..Strümpfe an und ab in den OP.. Mein Freund durfte nicht mit..
Im OP hab ich dann PDA bekommen und los ging es..

Nach kurzer Zeit hörte ich einen Schrei von der Kleinen.. Sah wie sie die Maus rausbrachten.. Nach kurzer Zeit stand dann die Hebi mit der Maus neben meinem Kopf.. So eine Zuckerpuppe, mit langen schwarzen Haaren..voll süüüüüß..

Sie nähten mich und schoben mich dann in einen Kreissaal, wo meiner schon mit der Kleinen auf dem Arm saß und wartete.. Er war üüüüberglücklich und stolz.. Total schön!! Er rief dann erstmal alle an und ich bekam die Maus an die Brust..AUA, tat ganz schön weh!!

Um 2.00 Uhr wurde ich ins Zimmer geschoben und durfte die Maus die restliche Nacht im Arm behalten..

So... das wars.. Auf jeden Fall versteh ich nicht, wie man freiwillig einen KS haben möchte.. Hab bis heut noch Probleme mit der Narbe.. Brauchte ewig, bis ich mich normal bewegen konnte..

Aber was zählt, die Maus ist da, sie kam am 13. Mai (Muttertag) um 22.42 Uhr, wog 2760 gramm und ist 49 cm lang..Sie ist kerngesund und putzmunter..

Wünsche allen noch eine schöne Geburt und alles alles Liebe für die Kennlernzeit!!!


LG Mandy + Jolina - heut 13 Tage alt!!

Mehr lesen

26. Mai 2007 um 12:01

...........................
Oh man was für ein alptrau(( Aber die kleine enschädigt eine ja...auch wenn ich mir auch keinen KS wünschen würde!

Gefällt mir

28. Mai 2007 um 19:57

Hi mandy
du arme, das hattest du dir sicher anders vorgestellt. was soll man dazu sagen?
à propos kaiserschnitt: das mit den wehen ohne pause war bei mir so schlimm, dass ich ein paar mal geschrien habe, sie sollen mir ne vollnarkose geben und das kind rausschneiden..
hat zum glück keiner ernst genommen
sondammriss ist aber auch nicht so toll. vielleicht tröstet dich das ein wenig.
schon dich so gut es geht, damit die narbe gut heilen kann.

lieben gruß
aphro + carl 6 tage alt

Gefällt mir

25. Oktober 2007 um 8:03

Freiwilliger Kaiserschnitt
Hallo!!!

Also ich kann Dir nur sagen, das ich nie wieder eine normale Geburt haben möchte. Bei mir wurde die Geburt auch eingeleitet und zwar mit einem Gel, das vor den Muttermund gelegt wurde. Auch mir sagte man, das die erste Ladung nicht hilft und man nach ca. 10 Stunden nochmal ein zweites Mal Gel vor den Muttermund legen muss. Das gel hat man mir Morgens so gegen 9.00 Uhr vor den Muttermund gelegt. Den ganzen Tag alle 2 Stunden zum CT. Um 18.00 Uhr noch Abendbrot gegessen und dann um 19.00 Uhr habe ich den Schleimpropfen verloren und ich bekam heftige Schmerzen so als würde ich meine Periode bekommen. Naja, ich lag dann ganze 8 stunden im Kreissaal bis Finn endlich da war. mein Mann war natürlich die ganze Zeit dabei. In diesen 8 Stunden habe ich Schmerzen durchlebt, die ich meinem ärgsten Feind nicht wünsche. Es musste ein Dammschnitt 2. Grades gemacht werden und ich bin trotzdem noch gerissen. Finn war 55cm groß, wog 3230g und hatte einen KU von 37cm!!! Und da der Kopf so groß war, mußte er auch noch per Saugglocke auf die Welt geholt werden. Also ich sage Dir ehrlich, 6 Wochen mußte ich auf meinen Stuhlgang achten das er nicht zu fest wird usw. 6 Wochen nicht vernünftig sitzen oder laufen können. Für mich kommt beim 2. Kind nur noch ein Kaiserschnitt in Frage.

lg ivonne + finn

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen