Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Heimmonitor abgelehnt

Heimmonitor abgelehnt

14. März 2013 um 4:53 Letzte Antwort: 14. März 2013 um 8:17

Hallo ihr,
Meine tochter bekam am 8.1 einen monitor für zuhause. Am 22.2 bekam ich post von der kk das die kosten hierfür nicht übernommen werden. Diagnose aus dem kk sein nicht ausreichend nun ist sie seit dem 1.3 über meinen freund versichert die das wohl zahlen wenn es eine entsprechende verordnung gibt welche wir auch haben.. Wer aber zahlt die kosten von januar bis märz ?? Hilfffe wer kennt sich evt aus und mag berichten.. Traurig das in meiner kk ein menschenleben nichts mehr zählt danke für evt tipps von euch.. Lg

Mehr lesen

14. März 2013 um 5:03

Hi
Ich hab es schon iwie befürchtet. Ich finde es eine frechheit ich mein ist ja nicht so das sie das gerät aus spaß verschrieben bekommen hat. Ich überlege ernsthaft damit an die öffentlichkeit zu gehen.. Jeder scheiss wird bezahlt in deutschland

Gefällt mir
14. März 2013 um 8:17


so schlimm wie es ist, aber dann musst du wohl selber zahlen.Wende dich nochmal ans KH oder an den Kinderarzt und lass dir die Notwendigkeit bestätigen und schreibe an deine KK einen Einspruch (mit der Verordnung, Notwendigkeitsbestätigung und Entlassungsbrief mit den dementsprechenden Diagnosen)

An die Öffentlichkeit wenden halte ich für Quatsch...was hat denn die Öffentlichkeit davon wenn jeder der irgendwas abgelehnt bekommt sich an die Öffentlichkeit wendet ( Inhaliergeräte, Pflegebetten, Pflegestufen, Inkontinenzmaterial...etc etc etc...) ....das passiert täglich in Deutschland!

Gefällt mir