Home / Forum / Mein Baby / Herzrasen, Panik und Schwindel.. kennt ihr das?

Herzrasen, Panik und Schwindel.. kennt ihr das?

4. Januar 2010 um 0:27

hallo leute,

habt ihr das auch mal gehabt?
wie und was habt ihr dagegen gemacht?

ich hab seit ein paar tagen richtige panikattacken mit herzrasen usw. ich denke es wird besser seit gestern, aber das ist ja echt schlimm.

würde mich über erfahrungen freuen...

liebe grüße,

maria

Mehr lesen

4. Januar 2010 um 0:41


was war denn bei dir der auslöser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 1:08

takisha
warst du dann beim neurologen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 7:43

Hi
Ich wollte euch nur mitteilen, dass es Selbsthilfegruppen für Angstpatienten gibt und die sollen super sein.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 9:58

Hallo!
Ich habe seit vielen Jahren mit diesen Panikattacken zu kämpfen, kurioserweise aber nicht immer, sondern es sind nur Phasen...
Eine Zeitlang war es so schlimm, dass ich nicht einmal mehr Autofahren konnte und mein Leben so geplant habe, dass ich nicht in Situationen geraten konnte, in denen ich letztendlich jede Kontrolle über diese Attaken verlieren konnte. Es gab manchmal Wochen, in denen ich höchstens zwei drei Nächte geschlafen habe. So hatte ich mich dann hineingesteigert.
War auch beim Arzt, bekam entsprechend Medikamente und war nur, wenn es sehr schlimm war, mal krank. Ich habe versucht, es so gut wie möglich vor meiner Umwelt zu verstecken. Auf der Arbeit hatte ich oft das Gefühl, während dieser Angstzustände wirklich den Verstand zu verlieren. Man kann in seiner Angst dermaßen gefangen sein, dass man wahrhaftig verzweifelt...
War dann in einer Einzeltherapie bei einer Psychologin. Die Gespräche dort haben mir sehr geholfen. Sie meinte, dass diese Angst- und Unruhezustände von persönlichen Problemen her rührten, z. B. Versagensängste, Selbstzweifeln, mangelnde Konfliktbewältigung und Behauptung der Persönlichkeit... Ich bin ein Mensch, der in seinem Tun immer 100 %-ig sein will / muss. Fehler werden nur sehr schwer eingestanden. Ich war jahrelang in der Führungsebene und da ich dort Eine der Jüngesten war, musste ich mich behaupten, was oft über meine Kräfte ging und irgendwann wurde der Stress so groß, dass sich der Körper ein Ventil suchte...
Medikamente nehme ich seit langer Zeit nicht mehr und ich versuche bei aufsteigender Panik, die hin und wieder noch auftritt, durch Ablenkung, oder Ausgleich dagegen zu steuern. Das klappt meist sehr gut.
Wichtig ist, dass man sich wirklich ärztliche Hilfe holt. So kann man organische Krankheiten ausschließen und sich eventuell psychologische Unterstützung suchen. Mir hat es geholfen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 12:21


Hallo zusammen und danke für die vielen berichte..,

ich hab zur zeit viel stress mit miener kleinen gehabt, in form von schlaflosigkeit, krankheit usw. zudem hats ne weile auch mit meinem mann oft krach gegeben, was mich auch fertig gemacht hat.
ich denke, dass es dem stress zuzuschreiben ist, wie gesagt habe seit zwei tagen kaum was. gott sei dank. morgen hab ich ein termin beim arzt. mal sehen was er dazu meint.
ich hoffe es passiert nie wieder.

und euch allen die betroffen sind, wünsche ich es auch. ist echt schlimm und man kann es nicht nachvollziehen, ehe man es selber nicht erlebt hat..
alles gute,

und vielen dank..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook