Home / Forum / Mein Baby / Heulphase statt Trotzphase

Heulphase statt Trotzphase

4. Mai 2012 um 21:26

Hex Ihr Lieben,

brauche einen kurzen Rat oder jedenfalls jemand der mich beruhigt.

Es geht um meine Große, 3,5 Jahre.

Sie heulte den ganzen Tag.

Es ist wirklich nicht mehr auszuhalten. Es geht schon morgens los, wenn ich ihr verbiete auf Barfuß raußzugehen, wird geheult.

Wenn ich ihr sage es gibt vorm Mittag keine Schoki, wird geheult.

Sie heult sogar wenn sie vom Mittagsschlaf aufwacht und ich weiß nicht wieso

Es wird wegem ALLEM geheult.

Ich kann es gar nicht alles aufzählen.

Kann es sein das sie statt der "üblichen" Trotzphase, eine Heulphase hat? Denn schimpfen oder toben vor Wut hat sie nie wirklich gemacht.

Vielleicht kennt es ja jemand von euch.

glg Lilli

Mehr lesen

4. Mai 2012 um 21:49

Wie alt ist denn die kleine?
ich frag deshalb, weil ich genau das gleiche hier hab.

sooooooooooooo viel geheule, besonders wenn siemüde ist. statt dass sie einfach sagen würde, was ihr problem ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 21:54

Da steht nur, wie alt die große ist
ich wollte wissen, wie alt dein zweites, kleineres kind ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 21:56
In Antwort auf timur_12051748

Da steht nur, wie alt die große ist
ich wollte wissen, wie alt dein zweites, kleineres kind ist.

...
meine Kleine ist 10 Monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 21:56


diese Phase hat meine Tochter auch gehabt ... wirklich getrotzt hat sie nie, eben nur geheult und gejammert wegen jeder noch so kleinen Kleinigkeit.

Jetzt ist sie 8, und die Phase ist längst vorbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 21:58
In Antwort auf alexis_12958929


diese Phase hat meine Tochter auch gehabt ... wirklich getrotzt hat sie nie, eben nur geheult und gejammert wegen jeder noch so kleinen Kleinigkeit.

Jetzt ist sie 8, und die Phase ist längst vorbei


jedenfalls scheint es dann ja irgendwann ein Ende zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:01

Ja das ist wohl echt ähnlich
meine kleine ist zwar 12 monate, aber ich denke, es gibt gemeinsames.

ich glaube bei uns, dass da eifersucht mit ne rolle spielt, das gefühl von zurücksetzung (das ja berechtigt ist) und auch "vorbild"- verhalten der kleinen.

sie sehen ja, dass die kleinen auch einfach heulen, wenn sie was wollen. und dass sich dann besonders um sie gekümmert wird.

und ein bsischen müssen sie auch die trauer darum verarbeiten, dass sie jetzt nicht mehr die königin sind, das ist traurig.

trotzdem eght es total an die nerven, das geheule, oder?

bei uns zb auch nachts oder morgens. wenn sie aufwacht, steht sie nicht einfach auf und kommt zu uns. sondern heult, bis wir kommen. voll anstrengend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:07
In Antwort auf timur_12051748

Ja das ist wohl echt ähnlich
meine kleine ist zwar 12 monate, aber ich denke, es gibt gemeinsames.

ich glaube bei uns, dass da eifersucht mit ne rolle spielt, das gefühl von zurücksetzung (das ja berechtigt ist) und auch "vorbild"- verhalten der kleinen.

sie sehen ja, dass die kleinen auch einfach heulen, wenn sie was wollen. und dass sich dann besonders um sie gekümmert wird.

und ein bsischen müssen sie auch die trauer darum verarbeiten, dass sie jetzt nicht mehr die königin sind, das ist traurig.

trotzdem eght es total an die nerven, das geheule, oder?

bei uns zb auch nachts oder morgens. wenn sie aufwacht, steht sie nicht einfach auf und kommt zu uns. sondern heult, bis wir kommen. voll anstrengend.

...
Ich habe bis jetzt immer Versucht, den Gedanken das es an der Kleinen liegt auszuschalten. Aber vielleicht liegt es wirklich daran.

Ich gebe der Großen, wirklich viel Kuscheleinheiten und Zuneigung. Lese viel mit Ihr und mache auch mal was mit Ihr alleine.

Aber trotzdem heult sie ständig

Es geht echt an die Nerven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:08
In Antwort auf felija08


jedenfalls scheint es dann ja irgendwann ein Ende zu haben


auf jeden Fall...dann kommen aber wieder andere nervige Marotten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:08
In Antwort auf felija08

...
Ich habe bis jetzt immer Versucht, den Gedanken das es an der Kleinen liegt auszuschalten. Aber vielleicht liegt es wirklich daran.

Ich gebe der Großen, wirklich viel Kuscheleinheiten und Zuneigung. Lese viel mit Ihr und mache auch mal was mit Ihr alleine.

Aber trotzdem heult sie ständig

Es geht echt an die Nerven.

Ja, bei uns auch
aber ich finde, die kleine darf man nicht einfach wegleugnen. sie ist nunmal da und beeinflusst das leben der großen fundamental.

ich denke, sie braucht auch die bestätigung, dass man sich um sie auch kümmert, wenn sie bedarf hat.

trotzdem könnte sie ja einfach mal reden statt heulen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:14
In Antwort auf timur_12051748

Ja, bei uns auch
aber ich finde, die kleine darf man nicht einfach wegleugnen. sie ist nunmal da und beeinflusst das leben der großen fundamental.

ich denke, sie braucht auch die bestätigung, dass man sich um sie auch kümmert, wenn sie bedarf hat.

trotzdem könnte sie ja einfach mal reden statt heulen...

Reden statt heulen
das ist es !!!!!

Bei uns gehts es echt ungelogen so ab.

Sie weint nach dem Mittagsschlaf, ich gehe hin und frage warum sie weint.
Nach 2 Min schluchzen und heulen: Weil ich aufstehen will.
Ich: Ja und warum rufst du dann nicht einfach Ich möchte aufstehen.
Wieder schluchzen und heulen: Weil ich kuscheln will.
Ich lege mich zu ihr. Sie kuschelt ne millisekunde und strampelt dann im Bett herum ich wieder. Was willst du????
Sie "aufstehen" Ich gehe also hoch: Klammert sie sich an mich und sagt "kuscheln"...... und dabei natürlich die ganze zeit heulen wimmern usw

ahhhhhhhhhhhhh

Wie soll man da ruhig bleiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:26
In Antwort auf felija08

Reden statt heulen
das ist es !!!!!

Bei uns gehts es echt ungelogen so ab.

Sie weint nach dem Mittagsschlaf, ich gehe hin und frage warum sie weint.
Nach 2 Min schluchzen und heulen: Weil ich aufstehen will.
Ich: Ja und warum rufst du dann nicht einfach Ich möchte aufstehen.
Wieder schluchzen und heulen: Weil ich kuscheln will.
Ich lege mich zu ihr. Sie kuschelt ne millisekunde und strampelt dann im Bett herum ich wieder. Was willst du????
Sie "aufstehen" Ich gehe also hoch: Klammert sie sich an mich und sagt "kuscheln"...... und dabei natürlich die ganze zeit heulen wimmern usw

ahhhhhhhhhhhhh

Wie soll man da ruhig bleiben?

Oooooooooh ja
das kenn ich so gut.

bei uns sinds länger als 2 minuten. sie antwortet nichtmal. sitzt manchmal ne halbe stunde lang aufm schoß und lässt sich trösten. oder fängt mittendrin wiede rzu strampeln an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:30
In Antwort auf timur_12051748

Oooooooooh ja
das kenn ich so gut.

bei uns sinds länger als 2 minuten. sie antwortet nichtmal. sitzt manchmal ne halbe stunde lang aufm schoß und lässt sich trösten. oder fängt mittendrin wiede rzu strampeln an...

Das scheint
ja bei uns wirklich ähnlich zu sein.

Wie ist sie denn zu Ihrer Kleinen Schwester.

Meine Große liebt die Kleine überalles. Küsst und kuschelt sie viel, hilft mir gerne bei der Vesorgung von Ihr und will sie auch immer dabei haben.

Darum kam mir das mit der Kleinen gar nicht in den Sinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:45
In Antwort auf felija08

Das scheint
ja bei uns wirklich ähnlich zu sein.

Wie ist sie denn zu Ihrer Kleinen Schwester.

Meine Große liebt die Kleine überalles. Küsst und kuschelt sie viel, hilft mir gerne bei der Vesorgung von Ihr und will sie auch immer dabei haben.

Darum kam mir das mit der Kleinen gar nicht in den Sinn.

Find ich dann aber umso eher plausibel!!!
wenn sie im real life so zärtlich zu ihr ist, gibt es vll so ne unbewusste "dunkle seite".

bei uns wars durchwachsen. ne zeitlang hat die große nur gehauen und geschubst. jetzt sind sie grad ganz lieb zueinander.

denk doch mal, bis vor kurzem ging noch alles nach den großen. jetzt müssen sie mehr die aufmerksamkeit teilen. dann das fremdeln bei den kleinen... da nimmt man sie doch viel auf den arm und so. dann gehen die großen schon in den kindergarten... haben weniger von uns.

ich hab mal versucht zu beobachten, wie viel ich mich über den tag um die große gekümmert hab, wenn beide im selben raum sind. da war ich viel mehr bei der kleinen immer. und die große muss zurückstecken. auch wenns ihr scheinbar nix ausmacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest