Home / Forum / Mein Baby / Heut im kiga

Heut im kiga

4. Februar 2015 um 19:55

Als ich meinen kleinen heute holte musste ich was sehen was mich schockte.

Ein anderes elternpaar holte seine kinder (zwillinge) ab. Die kleinen ca 21/2 jahre wollten aber nicht. So fing das geschrei schon im abholzimmer an.

In der umkleide dann der hammer. Die mutter der zwillinge kummerte sich um den sohn. Der wollte naturlich immer noch nicht und bockte etwas. Da hat sie ihm sehr doll am arm gepackt so das er aua aufschrie und losweinte. Dann hat er sich steif gemacht und sie zerrte an ihm und er knallte mit dem kopf auf die bank was sie nicht interessierte. Dann bewegte er den kopf zu ihr und sie hat ihm voll eine vor dem mund gehauen mit der aussage gebissen würd nicht. Es sah nicht nach beisen aus sondern nach einer gewollten umarmung von ihm. Ich hab gedacht ich seh nicht richtig. Der kleine schaute mich weinend an . Hätte ihn am liebsten weggezogen. Er hatte richtige angst.

In der zeit diskutierte papa mit dem mädchen und packte sie dann auch grob an das sie aua schrie und weinte.

Als ich mit meinem fertig war und raus ging sagte ich nur: Kinder erzieht man nicht mit schlagen oder böswillgen anziehen. Da guckte die mich rotzfrech an und sagt:"danke werd ich mir merken".

Als ich rausging kam mir die erzieherin der beiden wntgegen der ich den vorfall meldete und die dann gleich in die umkleide ist und fragte was los sei. Wie es ausging weiß ich nicht. Musste los mit dem kleinen. Der das auch gesehen hatte das dass kind gehauen wurden ist und war irgendwie geschockt.

Hab ich richtig gehaldelt? Kinder schlagen ist fur mich ein no go

Mehr lesen

4. Februar 2015 um 20:26

Ehrlichgesagt wüsste ich aber auch nicht was ich gemacht hätte....
...Wahrscheinlich was ähnliches....auch der Erzieherin bescheid gegeben. Ist doch quasi die nächsthöhere Instanz, oder?

Und das mit dem Spruch reindrücken und gehen....also ich muss zugeben ich werde in solchen Situationen erstmal steif vor Schreck und muss mich erst mal sammeln.... Und dann weiß ich nicht was ich sagen soll und hab Panik-Wortsuppe im Kopf....weiß nicht wie man nun da jetzt souveräner reagiert? Ich hätte es wohl ähnlich gemacht wie die TE .... Was ist falsch daran die Erzieherin zu informieren? Sie kennt das kind, kennt die Eltern, deren Namen, Adresse und ist aufgrund ihrer Position die beste Ansprechpartnerin in diesem Moment. Das JA anrufen kann man ja dennoch parallel dazu....

Wie hilft man da dem Kind auch direkter? klar dazwischengehen bei mehr als einem "klaps" hintereinander, der erste kommt ja überraschend .... Aber wie genau? Kind wegziehen? Hand der Mama in der Luft festhalten? Und dann? Ernsthaft...ich bin bei sowas völlig überfordert.

Hatte das auch mal, das ich im Wartezimmer des ärztlichen kindernotdienstes eines KH gesehen gab wie ein etwa einjähriger junge was auf die Finger bekam, aber richtig doll, wegen einer Nichtigkeit, der hat nichtmal arg geweint, man sah er kannte das schon. Ich war so dermaßen perplex, und geschockt und er tat mir so leid...Jonas hieß er das werde ich nie vergessen... ....und sagte auch das ich das unmöglich finde und das nicht umsonst verboten ist....was denkst du passiert da in Berlin Lichtenberg? als Antwort bekam ich, das geht mich nichts an, und ich sollte lieber mal mein unerzogenes Rotzgör in den griff bekommen (mein sohn war da anderthalb und dank Paracetamol fit genug um im wartebereich rumzurennen) ich wusste ehrlichgesagt dann auch nicht was ich tun sollte, außer der Ärztin als ich dran war bescheid zu geben, drehbaren nach mir dran....was ich dann auch tat, sie meinte da könne man leider nichts machen, so leid es ihr tut. Ich bin ziemlich deprimiert und ernüchtert nach hause gegangen, denn sie hätte sehr wohl etwas tun können... Ich hätte wohl kaum erfolgreich Adresse und Namen herausgefunden, um irgendwas zu melden und ich frage mich bis heute was nun realistisch durchführbar richtiger gewesen wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest