Home / Forum / Mein Baby / Heute beim Osteopathen

Heute beim Osteopathen

10. Juli 2012 um 19:03 Letzte Antwort: 10. Juli 2012 um 20:45

Hallo Mädels!

Da hier ja oft vom Besuch beim Osteopathen gesprochen wird bzw. dazu geraten wird, wollte ich gerne mal berichten wie es heute war, da ich das selber noch gar nicht richtig einsortieren kann.
Der Grund, warum ich ihn aufgesucht hab, ist, das mein Sohn eine Abflachung am Hinterkopf hat und ich der Meinung bin, das es auch ab und zu in seinem Nacken "knackt".
Die Osteopathin an sich war sehr nett und hatte auch ne tolle Art auf meinen Sohn zuzugehen. Hab ihn dann bis auf die Windel ausgezogen und auf die Liege gelegt. Die Dame hat dann erst mal ihre Hände auf seinen Brustkorb gelegt und so einen Moment verweilt, dann hat sie sie von hinten um seinen Kopf gelegt und auch so eine Zeit verweilt. Ich hab mich gar nicht getraut was zu sagen und mein Sohn war auch recht zufrieden dabei. Sie sagte dann zu mir, das er eine Blockade im Halsbereich hat, auf diese sei auch die Kopfform zurückzuführen. Des Weiteren habe er eine Blockade im Brustbereich, weshalb er auch seinen Brustkorb nicht komplett öffnen würde. Das könnte auch ein Grund sein, weshalb er so ungern im Maxi Cosi sitzt und warum er sich permanent in Bauchlage bringt. Darüber hinaus befand sie, das sein Moro Reflex immernoch ziemlich stark ausgeprägt ist. Dies müsste jetzt so langsam nachlassen (er ist 5 Monate und 9 Tage alt) damit er sich auf "neue" Bewegungsabläufe konzentrieren könnte. Sie fing dann an, die Halsblockade zu lösen. Wie? Keine Ahnung, für mich lagen ihre Hände nur in seinem Nacken...Er fing dann auch an zu motzen aber sie erklärte mir, dass sie das jetzt gerne weitermachen würde, da es sich gerade löst. In Bauchlage hat sie dann auch noch etwas an ihm "herumgedrückt" bzw die Hände aufgelegt Zu guter Letzt nahm sie ihn hoch und machte eine Art Salto (kein Scherz) mitr ihm an ihrem Körper entlang...hat ihn so an sich abgerollt...keine Ahnung wie ich das beschrieben soll. Sie hat mir noch eine Übung für zu Hause gezeigt, bei der ich ihn beim wickeln die Beine nach oben nehmen muss uund ihn dann langsam über den Nacken wieder abrollen soll.
Ja, so war das! Ich weiß auch ehrlich gesagt, gar nicht so richtig was ich davon halten soll. Ich bin grundsätzlich schon der Meinung, das man ein bisschen daran glauben muss, das es wirkt. Grundsätzlich möchte ich natürlich das es meinem Sohn gut geht und wenn sie ihm damit helfen kann, dann bitte. Nächste Woche Freitag soll ich nochmal vorbeikommen, sie würde ihn dann gerne nochmal sehen, von weiteren Terminen sprach sie nicht.
Was haltet ihr davon und wie waren eure Erfahrungen bzw. wurde bei euren Kindern etwas Ähnliches "erkannt"?

Danke fürs Lesen und eure Mühe

LG,
Jennifer

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 19:15

Bin zwar kein fachmann darin, aber...
bei uns war noch im krankenhaus ne osteopatin weil das dort so ne art service für ks-kinder ist.
Bei uns war es ähnlich, sie hat ihn ausgezogen und dann auf ihre hände gelegt und dann nur ganz kleine, leichte bewegungen an wirbelsäule und hals gemacht. War kaum sichtbar für mich. Ob es was gebracht hat kann ich nicht sagen, nur dass es ihm wohl gefallen hat, denn er wurde ganz ruhig und das obwohl er sonst fast ständig am schreien war.
Also der ablauf war zumindest recht ähnlich zu deinem.

Gefällt mir
10. Juli 2012 um 20:45

...
Ich fühl mich da auch nicht unwohl, nur etwas ungewöhnlich aber ich denke auch, das es nicht verkehrt sein kann. Darüber hinaus ist Sie noch Heilpraktikerin, Physiotherapeutin und Sportlehrerin- Respekt

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers