Home / Forum / Mein Baby / Hier gibt es doch ein paar Damen mit Depressionen...

Hier gibt es doch ein paar Damen mit Depressionen...

22. November 2015 um 16:36

Ich merke, dass es mir langsam aber sicher wieder schlechter geht.
Jetzt wollte der Arzt mir Antidepressiva verschreiben, ich möchte aber definitiv keins mehr nehmen, aber es gibt ja eine Menge pflanzliche Alternativen wie z.b Johanniskraut (geht aber nicht wegen der Pille).
Habt ihr damit Erfahrung? Was habt ihr genommen?

Lg

Mehr lesen

22. November 2015 um 18:13

Mir hat
lasea (lavendelöl kapseln) in kombination mit vitamin d und sport sehr gut geholfen.
Möchte auch keine ads. Hab da echt nen wahnsinnigen respekt vor. Allerdings hat thilda da recht, der grad ist schmal, sei vorsichtig und versuch nicht mit biegen und brechen auf ads zu verzichten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 20:01

Schönes wort zum sonntag
Ich habe schon länger Depressionen ( seit meiner Kindheit) und suche mir immer Hilfe, das Problem ist, dass ich ad einfach nicht vertrage, mir geht es mit immer schlechter als ohne und ich habe starke Nebenwirkungen. Im absoluten Notfall würde ich schon nochmal was ausprobieren, aber soweit ist es noch lange nicht. Ich probiere es so lange ohne, wie es noch vertretbar ist ( habe ich oben vielleicht ein bisschen blöd geschrieben. )

Lichttherapie ist eine gute Idee! Ich müsste mir nur jemanden suchen der das macht, mein Arzt bietet das nicht an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 20:39

Man
gibt ja üblicherweise auch keine AD und überlässt den patienten dann sich selbst. sie sind ja dazu gedacht, überhaupt erstmal wieder sowas wie ein leben zu ermöglichen und die therapie zu erleichtern.
auf nen schwerst depressiven (extremfall) ohne AD wird wahrscheinlich auch der beste arzt einreden können, so lang er lustig ist, da kommt ja überhaupt nichts an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 20:41

Ich kenne mich nicht so
gut aus, habe mir aber beim Lesen gerade die Frage gestellt, ob es evtl. sinnvoll wäre, auf eine hormonfreie Verhütung umzustellen und dafür Johanniskraut nehmen zu können? Ich selbst hatte immer grosse Mühe mit Hormonen, bin einmal auch echt in ein Loch gefallen durch eine Hormoneinnahme (Nuvaring). Muss nicht sein, dass es bei dir auch einen Einfluss hat, aber wäre evtl. einen Versuch wert?

Ansonsten: was hat dir denn früher jeweils raus geholfen?

Ich wünsche dir viel Kraft und eine schnelle Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 21:18

Man soll es erstmal so versuchen, das stimmt.
Aber oft geht es auch nicht anders, je nachdem wie stark die Depressionen sind. Nur reden bringt irgendwann nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 21:23
In Antwort auf shisha_12084166

Ich kenne mich nicht so
gut aus, habe mir aber beim Lesen gerade die Frage gestellt, ob es evtl. sinnvoll wäre, auf eine hormonfreie Verhütung umzustellen und dafür Johanniskraut nehmen zu können? Ich selbst hatte immer grosse Mühe mit Hormonen, bin einmal auch echt in ein Loch gefallen durch eine Hormoneinnahme (Nuvaring). Muss nicht sein, dass es bei dir auch einen Einfluss hat, aber wäre evtl. einen Versuch wert?

Ansonsten: was hat dir denn früher jeweils raus geholfen?

Ich wünsche dir viel Kraft und eine schnelle Besserung!

Ja, das mit der verhütung ist so eine Sache.
Momentan geht es leider nur mit Pille, ich nehme sie jetzt auch schon länger und die Depressionen haben erst wieder vor ca zwei Wochen angefangen. Habe aber in zwei Wochen sowieso einen Termin bei meiner gyn.
Ich habe aber gelesen, dass z.b schüssler salze keinen Einfluss haben, kenne aber niemanden der damit Erfahrung hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 21:50

Unten hat jemand die pille erwähnt
weiß dein gynäkologe vin deinen depressionen?denn es gibt tatsächlich pillen, die dann nicht unbedingt verschrieben werden sollten,da sie die depressionen verstärken können. ich nehme eine pille,die tendeziell stimmungsaufhellend ist. ich steh medikamenten auch sehr kritisch gegenüber, hatte nun bereits 4 verschiedene Präparate, bis auf starke nebenwirkungen leider keinen effekt gehabt, so war zumindest das absetzen recht einfach du bist in psychologischer behandlung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 22:30
In Antwort auf odette_12840855

Ja, das mit der verhütung ist so eine Sache.
Momentan geht es leider nur mit Pille, ich nehme sie jetzt auch schon länger und die Depressionen haben erst wieder vor ca zwei Wochen angefangen. Habe aber in zwei Wochen sowieso einen Termin bei meiner gyn.
Ich habe aber gelesen, dass z.b schüssler salze keinen Einfluss haben, kenne aber niemanden der damit Erfahrung hat.

Wär kupferspirale
keine option? das ist bei mir eigentlich die einzige variante neben den kondomen, habe sie jetzt seit sommer drin und es funktioniert echt top!

ich finds übrigens super, dass du so schnell aktiv wirst, reagierst und gegen das loch ankämpfst! das ist nicht selbstverständlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 22:33

Ja, sie sind auf verschiedene traumata zurückzuführen.
Das erste war in der Kindheit. Ich bin schon sehr lange immer wieder in Behandlung, nach dem Tod meines Kindes vor 8 Jahren auch eine Zeitlang stationär. Medikamente habe ich in all den Jahren schon viele verschiedene bekommen, gebracht haben aber alle nichts, außer Nebenwirkungen, deshalb auch mein wunsch erstmal keine zu nehmen.
Sie äußern sich meistens durch Antriebslosigkeit, schlaflosigkeit, traurigkeit und dem Gefühl mit allem überfordert zu sein, keine Freude mehr zu empfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 22:36
In Antwort auf shisha_12084166

Wär kupferspirale
keine option? das ist bei mir eigentlich die einzige variante neben den kondomen, habe sie jetzt seit sommer drin und es funktioniert echt top!

ich finds übrigens super, dass du so schnell aktiv wirst, reagierst und gegen das loch ankämpfst! das ist nicht selbstverständlich!

Spirale geht leider nicht, ich habe eine verformte Gebärmutter
Und meiner Ärztin wäre die Gefahr zu groß, dass sie nicht richtig sitzt.
Ich werde aber beim nächsten Termin nochmal mit ihr sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2015 um 22:37
In Antwort auf rokuro_12506012

Unten hat jemand die pille erwähnt
weiß dein gynäkologe vin deinen depressionen?denn es gibt tatsächlich pillen, die dann nicht unbedingt verschrieben werden sollten,da sie die depressionen verstärken können. ich nehme eine pille,die tendeziell stimmungsaufhellend ist. ich steh medikamenten auch sehr kritisch gegenüber, hatte nun bereits 4 verschiedene Präparate, bis auf starke nebenwirkungen leider keinen effekt gehabt, so war zumindest das absetzen recht einfach du bist in psychologischer behandlung?

Ja, sie weis bescheid und hat auch drauf geachtet.
Mein Psychiater hat auch sein ok gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2015 um 10:06

Mir hilft
Pille durchnehmen (da PMS alles verschlimmert), Sport oder allg. Bewegung und Ablenkung. Außerdem Tagebuch führen, um jederzeit nachlesen zu können dass ich mich nicht immer so fühle. Antidepressiva machen bei mir eher alles schlimmer, wegen der Nebenwirkungen. Warst du schon bei ner Psychologin - kognitive Verhaltenstherapie fand ich auch hilfreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Rebecca
Von: odette_12840855
neu
10. Januar 2016 um 13:26
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook