Home / Forum / Mein Baby / Hier ist gerade was passiert...

Hier ist gerade was passiert...

15. Juli 2013 um 14:57 Letzte Antwort: 26. Dezember 2013 um 22:10

Hallo,
hier bei mir im Haus ist gerade etwas furchtbares passiert... Ich muss das jetzt einfach mal loswerden!

Ich kommer gerade mit meinem Kleinen nach Hause, wir waren heute morgen bei der Krabbelgruppe, da kommt mir Herr XY entgegen. Herr XY wir von meinem Mann und mir liebevoll (bitte nicht aufregen, ist "nur" ein nicht weiter reflektierter Spitzname) "Stasi- Hannes" genannt. Herr XY sieht alles, hört alles, weiß alles, wahrscheinlich riecht er auch alles...
Herr XY ist ziemlich aufgeregt, hat schon einen puterroten Kopf und sagt mir, dass das Baby von Frau S. schon seit 2 Stunden ununterbrochen schreit. Ich würde sie doch kennen und mal bei ihr klingeln, damit das aufhört. Ich meinte daraufhin zu Herrn XY, dass Babys manchmal halt schreien- auch mal länger usw... Er wieder auf mich eingeredet Blabla... und mich mehr oder weniger dazu genötigt bei Frau S. an der Tür zu horchen. Und da schrie ein Baby aus leibeskräften, wahnsinn- habe mein Baby noch nie so brüllen hören... Herr XY meint wieder: So schreit das schon seit 2 Stunden!!! Ich also geklingelt- keine Reaktion... Sturmgeklingelt- keine Reaktion. Da wurde mir schon heiß und kalt... Also habe ich versucht Frau S. auf dem Handy zu erreichen- habe ihre Nummer weil sie ein paar Sachen von mir abgekauft hat. Keine Reaktion... Nochmal Sturmgeklingelt...
Habe dann den Notruf gewählt und geschildert was los sei... Der Mann am anderen Ende war sehr freundlich, meinte dann er schickt alle vorbei... Herr XY ist dann runter um wen auch immer in Empfang zu nehmen... Ich habe dann eine gefühlte Ewigkeit diesem furchtbaren Brüllen zugehört...
Dann kamen Feuerwehr, Krankenwagen, Notarzt, Polizei, Schlüsseldienst und was weiß ich noch wer... Der Schlüsseldienst- Mann hat in windeseile die Tür aufgebrochen, Polizisten rein... Und da lag die NAchbarin im Flur... Dieser Anblick... Augen weit aufgerissen... Der Notarzt hat sich sofort um sie gekümmert- sie lebt noch, wurde versorgt und sofort mitgenommen... Grauenhaft...
Die Polizisten sind ins Kinderzimmer- da lag der arme kleine Wurm und schrie und schrie... Die Polizisten frugen dann "nach der Mutter, die hier vorhin noch rumstand" und meinten, ich solle mich bitte, bitte um den Kleinen kümmern. Habe ihndann versorgt, gefüttert, gewickelt, beschmust. Nachdem der andere Notarzt das Kind für gesund befunden hat wurde dann diskutiert, was mit ihm jetzt passieren soll...
Tja, jetzt habe ich ihn hier bei mir, schläft im Tragetuch, er hat sofort angefangen zu brüllen als er keinen Körperkontakt mehr hatte... Mein Kleiner krabbelt hier rum... ich bin fix und foxi...
Der Mann wurde inzwischen benachrichtigt und der hat gesagt, er kümmert sich schnellstmöglich darum , dass der Kleine abgeholt wird- solange ist er hier, vielleicht auch über Nacht?
Sorry, lang geworden... Musste mir das von der Seele schreiben...

Mehr lesen

15. Juli 2013 um 15:04

Oh man
Die arme Mutter und das arme Kind...eins Angst die wohl jede Alleinerziehende hat. Was passiert mit den Kindern, wenn der Mama was passiert und man allein ist?

Du hast super reagiert und ich find es so klasse, dass du dich um den Kleinen ao liebevoll kümmerst!!!

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 15:09

Gott, wie schrecklich
Und so doof das klingt, aber der stasi-hannes wirds wohl gespürt haben - und gsd bist du ihm über den weg gelaufen!!! Das klingt alles so schlimm, das muss ein mordsschock gewesen sein.

Was war nur mit der frau? Das ist auch so ne schreckliche Vorstellung... Die arme familie

Und wirklich fantastisch, wie du dich drum kümmerst.

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 15:11


oh gott wie schrecklich, zum glück habt ihr gehandelt und der frau konnte geholfen werden...ich will mir nicht ausmachen, was hätte passieren können

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 15:22

Der Mann hatte ein tolles Gespür
Toll, dass du dem kleinen zur Zeit Geborgenheit gibst.
Ich finde das große Klasse.
Der arme kleine Wurm.

Weiß man schon, was die Mutter hatte?

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 15:31

Richtig gruselig ist das
und toll, wenn die Nachbarn hinschauen, auch wenn sie manchmal ein wenig zu neugierig rüberkommen.

Die arme Familie! Wünsche alles Gute für die Familie - und für Dich!

LG

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 15:47

Puh...
Der Mann hat gerade angerufen...

Seine Frau wurde in die Uniklinik geflogen, er ist jetzt auch da,weiß noch nicht wirklich was... Im Moment Geistern verschiedene Vermutungen herum...

Sie war nicht ansprechbar... Hatte nur die Augen weit aufgerissen...

Das Baby ist ca. 4-6 Wochen alt, ich weiß es nicht 100%ig...

Da aus seiner Familie heute keiner greifbar ist, seine Eltern im Urlaub, ihre Eltern wohnen in Österreich und machen sich gleich auf den Weg, bleibt der Kleine wohl über Nacht hier... Alternative wäre das Jungendamt... Nee, nee- der kann hier bleiben bis Oa und Opa da sind...

Da fällt mir ein... Die haben doch ne Katze.... Wo war denn die? Naja, die wird wohl einen Tag alleine klar kommen... Denke ich...

Ich brauche nen Schnaps, oder ne Valium... Oder ich Pfeife mir gleich die Rescue- Tropfen meiner Katze rein....

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 16:23

Gut das der Mann die Schreie gehört hat!!!
Und nicht weggehört hat! Das könnte schlimmer ausgehen wenn die Nachbarn sowas ignorieren. Meinen vollen Respekt! Gott sei dann lebt die Mutter noch!

Wirklich nett das du den kleinen nimmst vorübergehend

Ich würde ganz genauso handeln und das fremde Kind so gut es geht Betreuen. Der Mutter geht es hoffentlich bald wieder gut. Was ist mit dem Vater?

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 17:06


Gib dem Würmchen einfach ganz viel Liebe und Geborgenheit, solange es bei dir ist. Und bitte schreib, wie es weitergegangen ist. Ich glaube, das interessiert uns alle hier!

Mir stehen grad die Tränen in den Augen. Ich fahr jetzt gleich heim zu meinem Kind! Ich brauch jetzt eine dicke Umarmung von ihm.

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 18:48

Oh nein
Das ist echt schrecklich
Zum Glück waren du und der Nachbar da.
Ich hoffe das geht gut aus für die Mama
Das ist echt ne schlimme Geschichte

Ganz liebe Grüße und ganz viel Kraft !!!

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 19:35

Die Polizei hat mir
Den kleinen nicht einfach so gegeben.

Die haben den Vater auf der Arbeit angerufen, die Nummer stand da an so ner Art Pinnwand.
Sie sagten ihm, dass seine Frau ins Krankenhaus gebracht wird und dass er sagen soll, wen sie für das Baby informieren sollen, andernfalls würden sie erstmal das Jugendamt anrufen und der Kleine käme übergangsweise in Tagespflege oder so... Des Weiteren sagten sie ihm, dass sich gerade Frau L. (Ich) um den Kleinen kümmert und versorgt. Wir kennen uns vom Sehen und dem ein oder anderen Smalltalk. Daraufhin hat er gefragt ob ich den Kleinen erstmal mitnehmen kann, Jugendamt wollte er nach Möglichkeit nicht...

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 21:17

Hey...
Habe ich nicht als Angriff verstanden
Absolut nicht!

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 21:29


Ich hoffe du erholst dich von diesem Schrecken. Gehts der Frau mittlerweile wieder gut? Was hatte sie bloß?
Alles Gute!

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 22:26

Gerade war "Stasi-Hannes"da...
Der ist auch noch völlig durch den Wind, der arme

Er hat das Geschrei des Babys zunächst nicht für wichtig erachtet, erst als es länger anhielt fing er an sich zu wundern... Denn wie er so ist, hat er auch mit Frau S. das ein oder andere "Verhör" geführt... Dabei hat er sich mit ihr darüber unterhalten, dass die "neumodischen" Mütter von heute ihre Babys ja gar nicht mehr schreien lassen... Daher hat er geahnt, dass da was nicht in Ordnung ist weil sie wohl ziemlich vehement versucht hat ihn davon zu überzeugen, dass langes schreien nicht dazu beiträgt die Lungen zu stärken usw...

Da fällt mir gerade noch was zu ihm ein... Ich muss gerade doch ein wenig schmunzeln, was haben wir uns schon über diesen Typ geärgert und den Kopf geschüttelt...
Ich war schwanger, schon über Termin und hatte irgendein Wehwehchen. Mit der Hebi telefoniert, die sagte, dass sie eh in der Gegend sei und mir eben was vorbei bringt. Sie klingelt, ich öffne die Tür, wir begrüßen uns, sie stellt noch 2 Fragen, wir verabschieden uns...
Abend kommt mein Mann Heim und wird von ihm abgefangen... Die Hebamme sei im Haus gewesen, ob auch alles ok sei... Ob es jetzt endlich Los geht...Mein Mann hat fast der Schlag getroffen, er dachte sonstwas... Ich hatte ihm davon noch nicht erzählt... So ist er der "Stasi-Hannes"- und jetzt hat es einen Sinn und ist gut so....

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 22:35


Toll, dass es noch so aufmerksame Menschen gibt.
Bei uns in der Straße wohnen auch viele ältere Menschen und manchmal merke ich, wie sie immer alles begutachten, wenn man etwas neues im Garten gemacht hat oder so...Aber dann bin ich auch froh...gerade weil sie irgendwo auch ein "Schutz" sind.

Ich hoffe, dass die Frau wieder schnell auf die Beine kommt! Zum Glück wurde das kleine Baby noch rechtzeitig bemerkt...

Gefällt mir
15. Juli 2013 um 23:59


Hoffe deiner Nachbarin geht es gut und es ist nichts weiter schlimmes. Die Arme .

Wirklich toll solche Nachbarn

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 7:28

Wow
Da habt ihr beiden wahrscheinlich Mutter und Kind das Leben gerettet!

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 9:11

Guten Morgen
Unsere Nacht war recht bescheiden... Der Kleine ist/ war sehr unruhig, sehr anhänglich, hat im 1-2 Std. Takt gebrüllt... Dafür hat mein Großer (7 Mon) das erste Mal 2x6 Std am Stück geschlafen- das gab es noch nie... Als ob er gespürt hat, dass er jetzt mal "richtig" schlafen muss...

Ja, gerade war der NAchbar da, er hat die ganze Nacht in der Klinik verbracht.
Ich versuche mal wieder zu geben, was ich aus seinem (verständlicher Weise) übermüdeten, emotional ausgelaugtem und verwirrten Gebrabbel verstanden habe...

Die Nachbarin hatte einen Schlaganfall- sie ist erst 28! Jahre jung... Unglaublich... Ausgelöst wurde dieser Schlaganfall offensichtlich von einer Trombose, die sich wohl während der Schwangerschaft gebildet hat. Sie musste viel liegen in der Schwangerschaft (vorzeitige Wehen, Muttermundschwäche usw) und hat zur Vorbeugung von Trombosen Blutverdünner bekommen. Diesen hat sie entweder zu wenig/ zu kurz oder zu schwach dosiert genommen. Aber wie gesagt, das weiß man jetzt noch nicht, das wird überprüft... Vielleicht war es auch einfach "Pech"
Diese Trombose hat sich wohl jetzt gelöst (?) und ist im Gehirn "stecken" geblieben und hat den Schlaganfall ausgelöst. Zeitgleich haben sich dadurch heftige Hirnblutungen gebildet. Jetzt hatten die Ärzte gestern wohl echt ein Problem... Ihr dünnes Blut hat die Hirnblutung wohl riesig werden lassen und das ganze Blut hat das Gehirn gequetscht. Es musste schnellstens operiert werden, was wohl in Anbetracht der Blutungsneigung der Frau echt zum Drama wurde... Der Mann sagte, die Ärzte hätten gesagt, dass es sein könnte, dass sie an den massiven Hirnblutungen stirbt oder dann halt bei der OP... Boar, wie entscheidet man sowas...
Letztlich wurde sie am Gehirn operiert, die Hirnblutung abgesaugt und sie hat wohl jetzt (oh Gott, mich schüttelt es) eine Drainage im Kopf damit nachfließendes Blut oder was auch immer direkt abgeleitet werden kann...
Sie hat die Op wohl recht gut verpackt, liegt jetzt auf der Intensiv und der Ausgang ist ungewiss- die Ärzte können zur Zeit weder sagen ob sie überlebt, noch ob sie jemals wieder aufwacht, noch wie die Spätfolgen sind...
Das ist alles so entsetzlich, so traurig... Der Mann... DAs BAby... So eine nette Frau... So hübsch...

Hoffe, ich habe das jetzt mit meinem Laienhaften Verständnis von Medizin alles halbwegs verständlich ausgedrückt...

Ihre Eltern treffen jetzt im Laufe des Morgens ein... War wohl auch nicht so einfach, sie führen in Österreich einen Hotelbetrieb und da ist jetzt absolute Hochsaison... Die Mutter wird auf jeden Fall länger bleiben, der Vater macht sich erstmal ein Bild, muss dann in wenigen Tagen aber wieder zurück...

Der Kleine ist jetzt noch bei mir, der Vater musste dringend ein paar Stunden schlafen, er holt ihn gleich ab... Er wollte ihn eigentlich direkt mitnehmen aber er war zu fertig...

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 9:21

Oh gott....
das ist ja furchtbar! hoffentlich erholt sich die frau wieder.das ist ja ganz schrecklich!
schön das den papa jetzt nicht allein läßt und dich so aufopferungsvoll um den kleinen kümmerst, obwohl du ja selber noch so ein kleines kerlchen daheim hast!

ich hoffe das es die mama übersteht und das kleine Würmchen nicht ohne mama groß werden muß!

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 9:30
In Antwort auf an0N_1287354199z

Guten Morgen
Unsere Nacht war recht bescheiden... Der Kleine ist/ war sehr unruhig, sehr anhänglich, hat im 1-2 Std. Takt gebrüllt... Dafür hat mein Großer (7 Mon) das erste Mal 2x6 Std am Stück geschlafen- das gab es noch nie... Als ob er gespürt hat, dass er jetzt mal "richtig" schlafen muss...

Ja, gerade war der NAchbar da, er hat die ganze Nacht in der Klinik verbracht.
Ich versuche mal wieder zu geben, was ich aus seinem (verständlicher Weise) übermüdeten, emotional ausgelaugtem und verwirrten Gebrabbel verstanden habe...

Die Nachbarin hatte einen Schlaganfall- sie ist erst 28! Jahre jung... Unglaublich... Ausgelöst wurde dieser Schlaganfall offensichtlich von einer Trombose, die sich wohl während der Schwangerschaft gebildet hat. Sie musste viel liegen in der Schwangerschaft (vorzeitige Wehen, Muttermundschwäche usw) und hat zur Vorbeugung von Trombosen Blutverdünner bekommen. Diesen hat sie entweder zu wenig/ zu kurz oder zu schwach dosiert genommen. Aber wie gesagt, das weiß man jetzt noch nicht, das wird überprüft... Vielleicht war es auch einfach "Pech"
Diese Trombose hat sich wohl jetzt gelöst (?) und ist im Gehirn "stecken" geblieben und hat den Schlaganfall ausgelöst. Zeitgleich haben sich dadurch heftige Hirnblutungen gebildet. Jetzt hatten die Ärzte gestern wohl echt ein Problem... Ihr dünnes Blut hat die Hirnblutung wohl riesig werden lassen und das ganze Blut hat das Gehirn gequetscht. Es musste schnellstens operiert werden, was wohl in Anbetracht der Blutungsneigung der Frau echt zum Drama wurde... Der Mann sagte, die Ärzte hätten gesagt, dass es sein könnte, dass sie an den massiven Hirnblutungen stirbt oder dann halt bei der OP... Boar, wie entscheidet man sowas...
Letztlich wurde sie am Gehirn operiert, die Hirnblutung abgesaugt und sie hat wohl jetzt (oh Gott, mich schüttelt es) eine Drainage im Kopf damit nachfließendes Blut oder was auch immer direkt abgeleitet werden kann...
Sie hat die Op wohl recht gut verpackt, liegt jetzt auf der Intensiv und der Ausgang ist ungewiss- die Ärzte können zur Zeit weder sagen ob sie überlebt, noch ob sie jemals wieder aufwacht, noch wie die Spätfolgen sind...
Das ist alles so entsetzlich, so traurig... Der Mann... DAs BAby... So eine nette Frau... So hübsch...

Hoffe, ich habe das jetzt mit meinem Laienhaften Verständnis von Medizin alles halbwegs verständlich ausgedrückt...

Ihre Eltern treffen jetzt im Laufe des Morgens ein... War wohl auch nicht so einfach, sie führen in Österreich einen Hotelbetrieb und da ist jetzt absolute Hochsaison... Die Mutter wird auf jeden Fall länger bleiben, der Vater macht sich erstmal ein Bild, muss dann in wenigen Tagen aber wieder zurück...

Der Kleine ist jetzt noch bei mir, der Vater musste dringend ein paar Stunden schlafen, er holt ihn gleich ab... Er wollte ihn eigentlich direkt mitnehmen aber er war zu fertig...

Oje
das klingt wie aus einem Film, den man nie erleben möchte

Ich wünsche der Mama alles Gute und finde es ganz groß von dir, dass du dich so ums Baby kümmerst!

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 9:37

Oh man
Das ist meiner freundin genauso, kurz nach der Geburt passiert.sie war damals erst 29.ihr mann hat aber gemerkt dass irgendwas morgens im bett irgendwie komisch war und konnte schnell reagieren.war dann auch ein schlaganfall. Echt unglaublich. Hoffentlich geht das gut aus

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 15:39

Oh mein gott
Ich drücke die Daumen für die Familie und hoffe sehr, dass die Frau es schafft. Das ist so schlimm, mir fehlen die Worte.

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 20:22
In Antwort auf an0N_1287354199z

Guten Morgen
Unsere Nacht war recht bescheiden... Der Kleine ist/ war sehr unruhig, sehr anhänglich, hat im 1-2 Std. Takt gebrüllt... Dafür hat mein Großer (7 Mon) das erste Mal 2x6 Std am Stück geschlafen- das gab es noch nie... Als ob er gespürt hat, dass er jetzt mal "richtig" schlafen muss...

Ja, gerade war der NAchbar da, er hat die ganze Nacht in der Klinik verbracht.
Ich versuche mal wieder zu geben, was ich aus seinem (verständlicher Weise) übermüdeten, emotional ausgelaugtem und verwirrten Gebrabbel verstanden habe...

Die Nachbarin hatte einen Schlaganfall- sie ist erst 28! Jahre jung... Unglaublich... Ausgelöst wurde dieser Schlaganfall offensichtlich von einer Trombose, die sich wohl während der Schwangerschaft gebildet hat. Sie musste viel liegen in der Schwangerschaft (vorzeitige Wehen, Muttermundschwäche usw) und hat zur Vorbeugung von Trombosen Blutverdünner bekommen. Diesen hat sie entweder zu wenig/ zu kurz oder zu schwach dosiert genommen. Aber wie gesagt, das weiß man jetzt noch nicht, das wird überprüft... Vielleicht war es auch einfach "Pech"
Diese Trombose hat sich wohl jetzt gelöst (?) und ist im Gehirn "stecken" geblieben und hat den Schlaganfall ausgelöst. Zeitgleich haben sich dadurch heftige Hirnblutungen gebildet. Jetzt hatten die Ärzte gestern wohl echt ein Problem... Ihr dünnes Blut hat die Hirnblutung wohl riesig werden lassen und das ganze Blut hat das Gehirn gequetscht. Es musste schnellstens operiert werden, was wohl in Anbetracht der Blutungsneigung der Frau echt zum Drama wurde... Der Mann sagte, die Ärzte hätten gesagt, dass es sein könnte, dass sie an den massiven Hirnblutungen stirbt oder dann halt bei der OP... Boar, wie entscheidet man sowas...
Letztlich wurde sie am Gehirn operiert, die Hirnblutung abgesaugt und sie hat wohl jetzt (oh Gott, mich schüttelt es) eine Drainage im Kopf damit nachfließendes Blut oder was auch immer direkt abgeleitet werden kann...
Sie hat die Op wohl recht gut verpackt, liegt jetzt auf der Intensiv und der Ausgang ist ungewiss- die Ärzte können zur Zeit weder sagen ob sie überlebt, noch ob sie jemals wieder aufwacht, noch wie die Spätfolgen sind...
Das ist alles so entsetzlich, so traurig... Der Mann... DAs BAby... So eine nette Frau... So hübsch...

Hoffe, ich habe das jetzt mit meinem Laienhaften Verständnis von Medizin alles halbwegs verständlich ausgedrückt...

Ihre Eltern treffen jetzt im Laufe des Morgens ein... War wohl auch nicht so einfach, sie führen in Österreich einen Hotelbetrieb und da ist jetzt absolute Hochsaison... Die Mutter wird auf jeden Fall länger bleiben, der Vater macht sich erstmal ein Bild, muss dann in wenigen Tagen aber wieder zurück...

Der Kleine ist jetzt noch bei mir, der Vater musste dringend ein paar Stunden schlafen, er holt ihn gleich ab... Er wollte ihn eigentlich direkt mitnehmen aber er war zu fertig...


Oh gott! Wie furchtbar und traurig!
Ich hoffe, sie ist jetzt ganz doll stark!
Ich wünsche Alles Gute. Wäre schön, wenn du uns berichtest uns auf dem Laufenden hälst.

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 20:49

Oh gott oh gott oh gott oh gott
das klingt so schrecklich.. gott, die arme, arme, arme, arme, arme, arme frau. das arme, arme kind. aber die frau.. oh gott.

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 20:56


Oh nein, das ist ein unsagbar schlimmes Schicksal, dass diese junge Familie ergriffen hat.

Leider klingt es gar nicht gut, was Du von der Frau berichtest- ich hoffe sehr sehr sehr für sie und ihre Familie, dass ein Wunder geschieht und sie sich vollkommen erholen kann...

Schrecklich, ganz ganz schrecklich. Meine jüngste Schlaganfallpatientin war 27

Liebe Grüße!

Gefällt mir
16. Juli 2013 um 22:43

Schock
Boar na gott sei dank gibt es herrn xy!!! Und gott sei dank habt ihr gehandelt.

Der kleine braucht bestimmt erstmal ganz viel Nähe. Das machst du prima!

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 9:48

Gibts Neuigkeiten?
Gibts was Neues von der armen Frau uns ihrer Familie?

Ich muss ganz oft dran denken.

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 12:04

Nein,
leider keine Neuigkeiten...

Habe den Nachbarn nicht mehr gesehen oder gesprochen...

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 12:08

Oh man
Und was ist aus dem baby geworden? Oder ist es immernoch bei dir?

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 17:27

Großes lob!!!
ihr habt ganz toll reagiert!!

lg jenni

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 18:32
In Antwort auf flynn_12113101

Oh man
Und was ist aus dem baby geworden? Oder ist es immernoch bei dir?

Das Baby
wird von Oma & Opa im Wechsel versorgt, da immer nur 2 Personen ins Krankenhaus dürfen... Und der Papa ist fast ständig da....

Gefällt mir
19. Juli 2013 um 18:38

Ich
finde es klasse wie Ihr reagiert habt... Manchmal kann sowas auch schon zu spät sein. Ich wünsche dem Baby, dass die Mutter so gut wie komplett wieder hergestellt werden kann und ihr Kind aufwachsen sehen wird.

Ich selbst hatte leider nicht soviel Glück, meine Mutter starb an einer Hirnblutung als ich 9 war infolge der Medikamente bei der Leukämiebehandlung. Da ich aber weiß, dass meine Mutter auf deutsch gesagt nur noch eine sabbernde Hülle gewesen wäre wenn sie es überlebt hätte, bin ich froh, dass sie es damals geschafft hat zu gehen, auch wenn es heute, nach über 20 Jahren, immernoch sehr schwer ist damit umzugehen.

Daher hoffe ich für das Baby das Beste und ansonsten hat es ja scheinbar einen tollen vater und tolle großeltern, die alles geben.

Fühl Du Dich auch unbekannterweise gedrückt und schau das du das erlebte gut verarbeitest.

LG

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 10:19

Gibts was neues?
Ich hole diesen Thread hoch, weil mir das alles nicht aus dem Kopf geht. Gibts was neues?

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 12:19

Hallo!
Nein, es gibt nichts Neues...

Die Mama liegt im künstlichen Koma (kenne den Unterschied zum "richtigen" Koma nicht und weiß auch nicht, ob das erstmal positiv zu bewerten ist)
Soweit ist sie wohl stabil, nach ein paar Krampfanfällen ist nun alles ruhig aber die Ärzte machen halt noch keine Angaben, noch wird gewartet... Noch ein paar Tage Ruhe dann werden ein paar Tests gemacht und dann vielleicht das Koma aufgehoben...

Der Opa ist wieder in Österreich, Oma noch hier und kümmert sich um Baby und den Papa. Die Oma ist wirklich ne liebe... Der Papa ist wohl völlig durch den Wind...

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 19:44

Ach so....
Heißt das dann, dass sie eigentlich aufwachen würde wenn die es aufheben?

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 19:45
In Antwort auf an0N_1287354199z

Ach so....
Heißt das dann, dass sie eigentlich aufwachen würde wenn die es aufheben?

Genau
das heisst es

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 19:50
In Antwort auf rio_12903050

Genau
das heisst es

Naja
Nicht jeder wacht auf,auch wenn es "nur" medikamentös herbeigeführt ist..

Gefällt mir
23. Juli 2013 um 21:19

Er war
den Tag, die anschließende Nacht bei uns und wurde dann gegen Mittag vom Papa abgeholt. Seit dem kümmert sich die Oma...

Gefällt mir
25. August 2013 um 12:39

.
Gibt es eigentlich inzwischen Neuigkeiten von der Mama?

Gefällt mir
25. August 2013 um 20:40

Ich
schiebe auch mal hoch.

Gefällt mir
30. August 2013 um 22:21

Ich...
schieb auch nochmal...

Gefällt mir
31. August 2013 um 13:08

Mich interessiet auch
wie es weitergeht.
muss oft an die familie denken

Gefällt mir
3. September 2013 um 16:28

Sorry...
War im Urlaub und ewig nicht online...

Sie wurde nach und nach aus dem Koma geholt, so hat es der Mann erzählt, was das genau bedeutet weiß ich nicht, könnte mir vorstellen, dass das langsam gehen muss.

In jem Stadium des Aufwachens wurden irgendwelche Tests gemacht. Im Moment liegt sie noch in der Uniklinik, musste noch 2 Mal nachoperiert werden. Ich war neulich da und muss sagen, ihr Aussehen und ihr Zustand haben mich auf der einen Seite echt total geschockt, zum anderen echt mit voller Bewunderung erfüllt.

Wie beschreibe ich ihre Situation...?!

Zum einen sieht sie rein körperlich echt furchtbar aus, Haare ab, dicke Narben auf dem Kopf, ausgezehrt...
Zum anderen ihre Augen... Die sind so voller Willenskraft. Sie war vor dieser Geschichte eigentlich so ein Mäuschen, welches schon quasi Angst davor hatte im Hausflur die Tageszeit zu sagen und nun strahlt sie eine derartige Kraft aus, ist schwer zu beschreiben...

Sprechen kann sie nicht, laufen auch nicht, feinmotorische Bewegungen sind auch nicht möglich. Habe bei einer Therapieeinheit zusehen dürfen. Da sollte sie versuchen so dicke Klötze zu greifen. Sie konnte sie nur umhauen - hat mich total an mein Baby erinnert als er die ersten Greifversuche unternommen hat. Aber sie hat es immer und immer wieder versucht!
Sie ist bei klarem Verstand, hat jedoch keinerlei Kontrolle über ihren Körper und inwieweit sie diese je wiedererlangen wird kann keiner sagen... Und wohl immer wieder epileptische Anfälle...

Sie liegt in ihrem Bett, ist noch an verschiedenste Monitore angeschlossen, wird im Prinzip ständig behandelt, irgendwelche Therapeuten kommen immer wieder rein,geben sich quasi die Klinke in die Hand...

Sie bleibt jetzt noch etwas in der Klinik und wird dann in ein Therapiezentrum verlegt...

Die Oma ist immer noch hier, versorgt das Baby und den Ehemann. Der hat jetzt unbezahlten Urlaub und meinte, dass dafür jetzt die Ersparnisse für das geplante Eigenheim für draufgehen. Das hat er aber ganz neutral gesagt, eher erleichtert, dass sie eine solche Reserve haben und sich diesen Luxus leisten können...

Gefällt mir
30. September 2013 um 12:58

Hallo
Gibt es was neues von ihr?

Ich hoffe ihr geht es schnell besser

Gefällt mir
21. Oktober 2013 um 14:11


Schiebe es mal hoch

Gefällt mir
23. Oktober 2013 um 22:47

Push
Wie geht's der Familie?

Gefällt mir
16. Dezember 2013 um 10:44


Gibt es neuigkeiten?

Gefällt mir
26. Dezember 2013 um 22:08

Neee....
... das glaub ich jetzt nicht?! Wie kann man sich den sowas ausdenken????

Gefällt mir
26. Dezember 2013 um 22:10
In Antwort auf alexa_12579945

Neee....
... das glaub ich jetzt nicht?! Wie kann man sich den sowas ausdenken????

Och nö
Bitte nicht ernsthaft... oder?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers