Home / Forum / Mein Baby / Hiiiieeeeelllffffeeeeeeeeee!!! Kann mir denn keiner helfen ???

Hiiiieeeeelllffffeeeeeeeeee!!! Kann mir denn keiner helfen ???

6. Juni 2005 um 14:55

Ich musste vor einem halben Jahr mein Kind zur Pflege geben und jetzt kämpfe ich drum das ich sie wieder bekomme . Nur was kann ich davür tun . Und hatt jemand von euch ehrfahrung damit und kann mir ein paar tips geben . Danke schon mal .

Mehr lesen

7. Juni 2005 um 8:49

Dazu
sollte man erstmal wissen aus welchen gründen du dein kind zur pflege geben musstest?!und wie alt bist du denn?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 11:56
In Antwort auf juhee_12095514

Dazu
sollte man erstmal wissen aus welchen gründen du dein kind zur pflege geben musstest?!und wie alt bist du denn?
lg

Hallo
Also ich bin 21 . Ich musste das tun weil..... Ich wahr im Mutterkindheim und da läuft alles nicht sehr schön ab . Die machen einen denn ganzen Tag vertig und schreiben einen vor was du zu tun hast und was nicht . Sie rauben dir da den lezten nerv und sagen dinge die nicht stimmen denn sie haben ja keine Kinder also können die das gar nicht wissen . Ja und weil si dachten ich mache ein paar dinge falsch musste ich das tun . Aber nicht freiwillig .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 22:46
In Antwort auf ettie_11870795

Hallo
Also ich bin 21 . Ich musste das tun weil..... Ich wahr im Mutterkindheim und da läuft alles nicht sehr schön ab . Die machen einen denn ganzen Tag vertig und schreiben einen vor was du zu tun hast und was nicht . Sie rauben dir da den lezten nerv und sagen dinge die nicht stimmen denn sie haben ja keine Kinder also können die das gar nicht wissen . Ja und weil si dachten ich mache ein paar dinge falsch musste ich das tun . Aber nicht freiwillig .

Hust
Also ohne Grund verlangt niemand das man sein Kind in Pflege geben muß.

Also das der Tagesablauf sowie die Versorgung des Kindes im Mutterkindheim durch organisiert ist ,ist ja wohl klar.

Ich weiß in der Anfangs Zeit sind viele Dinge neue und man macht nicht immer gleich alles richtig dafür sind ja die Erzieher/Betreuer da die dir zur Seite stehen.

Und ich kann dir aus eigenen Erfahrungen sagen das auch die Erzieher/Betreuer Kinder haben und sie wissen schon wovon sie reden..

Sie nehmen einen nicht so einfach das Kind weg ,es müßen wirklich schon heftige argumente gegen dich gesprochen haben.

Was hast du den falsch gemacht?Hast du dich nicht an abmachungen gehalten?Hast du dein Kind nicht richtig/oder falsch versorgt??

Gruß
LittelMama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2005 um 22:53
In Antwort auf gesa_12481260

Hust
Also ohne Grund verlangt niemand das man sein Kind in Pflege geben muß.

Also das der Tagesablauf sowie die Versorgung des Kindes im Mutterkindheim durch organisiert ist ,ist ja wohl klar.

Ich weiß in der Anfangs Zeit sind viele Dinge neue und man macht nicht immer gleich alles richtig dafür sind ja die Erzieher/Betreuer da die dir zur Seite stehen.

Und ich kann dir aus eigenen Erfahrungen sagen das auch die Erzieher/Betreuer Kinder haben und sie wissen schon wovon sie reden..

Sie nehmen einen nicht so einfach das Kind weg ,es müßen wirklich schon heftige argumente gegen dich gesprochen haben.

Was hast du den falsch gemacht?Hast du dich nicht an abmachungen gehalten?Hast du dein Kind nicht richtig/oder falsch versorgt??

Gruß
LittelMama

Noch was
Du möchtest Dein Kind wiederhaben okay wie lange ist dein Kind nun schon bei der Pflegefamilie und wie alt ist es?

Hast du ein stabiles Umfeld ?Hast du einen Job eine Wohnung?

Das alles sind Dineg die das Jugendamt interessieren wird und wenn du einem Kind dies nicht geben kannst wird es sehr schwer dein Kind wieder zubekommen.Denn in der Pflegefamilie wird dein Kind im moment obtimal versorgt und es geht im sicherlich gut das sollte für dich auch im vordergrund stehen "das es deinem Kind gutgeht" egal was du willst..

Es zählt das Kindeswohl..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 7:47
In Antwort auf gesa_12481260

Noch was
Du möchtest Dein Kind wiederhaben okay wie lange ist dein Kind nun schon bei der Pflegefamilie und wie alt ist es?

Hast du ein stabiles Umfeld ?Hast du einen Job eine Wohnung?

Das alles sind Dineg die das Jugendamt interessieren wird und wenn du einem Kind dies nicht geben kannst wird es sehr schwer dein Kind wieder zubekommen.Denn in der Pflegefamilie wird dein Kind im moment obtimal versorgt und es geht im sicherlich gut das sollte für dich auch im vordergrund stehen "das es deinem Kind gutgeht" egal was du willst..

Es zählt das Kindeswohl..

Alsooo
der staat,das jugendamt etc sagt immer es zählt das kindeswohl obwohl ich mir das nicht vorstellen kann!denn oft frag ich mich wie die ämter in manchen fällen nur so handeln konnten...
ich kenne einen ähnlichen fall,eine bekannte(damals 14-heute 25) bekam also mit 14 ihr erstes kind und war zuerst auch in so einem mutterkind heim.dann bot sich eine familie an die zu ihr sagten-weisste was du und das kind wohnen bei uns und dann wenn du 18 bist eine wohnung etc hast könnt ihr dann ja ausziehen.ha ha und dann haben die das kind nemme hergegeben.ich glaube sie musste damals auch in eine pflegefamilie vom jugendamt aus.selber minderjährig und dann noch ein baby...ja aufjedenfall versprachen sie ihr dies und das kind hat sie bis heut net!!!die pflegemutter wollte den kontakt zur kleiblichen mutter sogar abbrechen etc.das jugendamt wollte auch net das das kind da nun wieder rausgerissen wird und trallala.sie hat nun noch mehr kinder wo bei ihr leben.bis auf das erste halt,das bekommt sie nemme!und die anderen kinder sind gut versorgt.was kann denn da dann besser sein?das kind bei der pflegemutter oder bei ihr.letztendlich wollte es sie zur adoption freigeben,weil sie es nemme ausgehalten hat das kind nur einmal im monat sehen zu dürfen(so wollte es die pflegemutter)denn die pflegemutter tat immer so von wegen komm zu mama,also vor der leiblichen mutter.

@littlemama mit sicherheit geht es dieser frau-wo den thread geschrieben hat-auch darum das es ihrem kind gut geht,aber versetz dich mal in die situation!würdest du so lässig denken-ach hauptsache es geht meinem kind gut dann ist ja egal obs bei ner pflegefamilie ist?!und wer sagt wie es dem kind geht wenn es mal älter ist und erfährt das dies nicht die leiblichen eltern sind?ich meine woher nimmt man sich das recht zu urteilen wann es einem kind gut geht?auch wenn es ihm im moment an nichts fehlt?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 13:30
In Antwort auf juhee_12095514

Alsooo
der staat,das jugendamt etc sagt immer es zählt das kindeswohl obwohl ich mir das nicht vorstellen kann!denn oft frag ich mich wie die ämter in manchen fällen nur so handeln konnten...
ich kenne einen ähnlichen fall,eine bekannte(damals 14-heute 25) bekam also mit 14 ihr erstes kind und war zuerst auch in so einem mutterkind heim.dann bot sich eine familie an die zu ihr sagten-weisste was du und das kind wohnen bei uns und dann wenn du 18 bist eine wohnung etc hast könnt ihr dann ja ausziehen.ha ha und dann haben die das kind nemme hergegeben.ich glaube sie musste damals auch in eine pflegefamilie vom jugendamt aus.selber minderjährig und dann noch ein baby...ja aufjedenfall versprachen sie ihr dies und das kind hat sie bis heut net!!!die pflegemutter wollte den kontakt zur kleiblichen mutter sogar abbrechen etc.das jugendamt wollte auch net das das kind da nun wieder rausgerissen wird und trallala.sie hat nun noch mehr kinder wo bei ihr leben.bis auf das erste halt,das bekommt sie nemme!und die anderen kinder sind gut versorgt.was kann denn da dann besser sein?das kind bei der pflegemutter oder bei ihr.letztendlich wollte es sie zur adoption freigeben,weil sie es nemme ausgehalten hat das kind nur einmal im monat sehen zu dürfen(so wollte es die pflegemutter)denn die pflegemutter tat immer so von wegen komm zu mama,also vor der leiblichen mutter.

@littlemama mit sicherheit geht es dieser frau-wo den thread geschrieben hat-auch darum das es ihrem kind gut geht,aber versetz dich mal in die situation!würdest du so lässig denken-ach hauptsache es geht meinem kind gut dann ist ja egal obs bei ner pflegefamilie ist?!und wer sagt wie es dem kind geht wenn es mal älter ist und erfährt das dies nicht die leiblichen eltern sind?ich meine woher nimmt man sich das recht zu urteilen wann es einem kind gut geht?auch wenn es ihm im moment an nichts fehlt?

lg

Hallo kleene24
Ja genau das selbe ist auch bei mir so . Auser das ich nicht bei der Familie gewohnt habe . Ich sehe die kleine auch nur einmal im Monat und das nur für eine Stunde und das mit aufsicht der Pflege Eltern . Obwohl die Kleine ein halbes Jahr bei mir wahr .Und jetzt ist sie schon ein Jahr ich habe heute gerichtsverhandlung und solche Angst das mann sagt ich bekomm sie nicht mehr . Und die Betreuer im MUTTERKINDHEIM haben keine kinder denn das haben sie uns selber gesagt . Auf grund das die da oben so falsch sind haben sogar 2 Betreuer gekündigt . Also da frag ich mich schon dert scheiss STAdt und das scheiss Jugendamt . PS: Bitte sag doch deiner Freundin sie soll mir mal schreiben ich würde mich sehr gerne mit ihr unterhalten . DAnke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2005 um 22:21
In Antwort auf ettie_11870795

Hallo kleene24
Ja genau das selbe ist auch bei mir so . Auser das ich nicht bei der Familie gewohnt habe . Ich sehe die kleine auch nur einmal im Monat und das nur für eine Stunde und das mit aufsicht der Pflege Eltern . Obwohl die Kleine ein halbes Jahr bei mir wahr .Und jetzt ist sie schon ein Jahr ich habe heute gerichtsverhandlung und solche Angst das mann sagt ich bekomm sie nicht mehr . Und die Betreuer im MUTTERKINDHEIM haben keine kinder denn das haben sie uns selber gesagt . Auf grund das die da oben so falsch sind haben sogar 2 Betreuer gekündigt . Also da frag ich mich schon dert scheiss STAdt und das scheiss Jugendamt . PS: Bitte sag doch deiner Freundin sie soll mir mal schreiben ich würde mich sehr gerne mit ihr unterhalten . DAnke

Hallo
Hallo kleene24 ,

Nun sowas ist schon heftig,sicherlch gibt es auch solche schwarzen schafe .Leider gibt es die mehr als uns lieb ist.

Ich weiß in vielen Fällen handelt das Jugendamt vorschnell und auch nicht zurecht.

Ich kenne Familien da wurden Kinder ohne jeglichen Grund den Eltern wegenommen.

Ich kenne beide Seiten.


Ich finde es beidseitig traurig das wenn so ein Junges Mädel ein Kind bekommt Ihr nicht geholfen wird,warum muß man immer die Kinder in Pflegefamilie setzten? Man kann auch sehr gut inerhalb des Umfelds mit jungen Frauen arbeiten und Ihnen den Umgang sowie die Versorgung des Babys nahezubringen.

Ich selbst bin dafür das man mehr aufklärt und wenn junge Mädels schwanger sind müßen sie unterstützt werden..

Liebe Alfa bitte sag uns doch wie deine gerichtsverhandlung gelaufen ist..

Liebe Grüße
littelMama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2005 um 11:22
In Antwort auf gesa_12481260

Hallo
Hallo kleene24 ,

Nun sowas ist schon heftig,sicherlch gibt es auch solche schwarzen schafe .Leider gibt es die mehr als uns lieb ist.

Ich weiß in vielen Fällen handelt das Jugendamt vorschnell und auch nicht zurecht.

Ich kenne Familien da wurden Kinder ohne jeglichen Grund den Eltern wegenommen.

Ich kenne beide Seiten.


Ich finde es beidseitig traurig das wenn so ein Junges Mädel ein Kind bekommt Ihr nicht geholfen wird,warum muß man immer die Kinder in Pflegefamilie setzten? Man kann auch sehr gut inerhalb des Umfelds mit jungen Frauen arbeiten und Ihnen den Umgang sowie die Versorgung des Babys nahezubringen.

Ich selbst bin dafür das man mehr aufklärt und wenn junge Mädels schwanger sind müßen sie unterstützt werden..

Liebe Alfa bitte sag uns doch wie deine gerichtsverhandlung gelaufen ist..

Liebe Grüße
littelMama

HALLO AN ALLE!!!
SUUUUUUUUUUUUUPPPPEEEEEEEEEERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR-RR!!!

Ich hatte gestern Gerichtsverhandlung . Und es ist entschieden ich bekomme meine Tochter wieder zurück. SUPER oder??????? DAnkefür eure unterstützung . MFG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2005 um 20:20
In Antwort auf gesa_12481260

Hallo
Hallo kleene24 ,

Nun sowas ist schon heftig,sicherlch gibt es auch solche schwarzen schafe .Leider gibt es die mehr als uns lieb ist.

Ich weiß in vielen Fällen handelt das Jugendamt vorschnell und auch nicht zurecht.

Ich kenne Familien da wurden Kinder ohne jeglichen Grund den Eltern wegenommen.

Ich kenne beide Seiten.


Ich finde es beidseitig traurig das wenn so ein Junges Mädel ein Kind bekommt Ihr nicht geholfen wird,warum muß man immer die Kinder in Pflegefamilie setzten? Man kann auch sehr gut inerhalb des Umfelds mit jungen Frauen arbeiten und Ihnen den Umgang sowie die Versorgung des Babys nahezubringen.

Ich selbst bin dafür das man mehr aufklärt und wenn junge Mädels schwanger sind müßen sie unterstützt werden..

Liebe Alfa bitte sag uns doch wie deine gerichtsverhandlung gelaufen ist..

Liebe Grüße
littelMama

Supiiiiiiii
Na dann Herzlichen Glückwunsch und alles alles gute,passt gut auf euch beide auf..

Viele Liebe Grüße
LittelMama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2005 um 7:44
In Antwort auf ettie_11870795

HALLO AN ALLE!!!
SUUUUUUUUUUUUUPPPPEEEEEEEEEERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR-RR!!!

Ich hatte gestern Gerichtsverhandlung . Und es ist entschieden ich bekomme meine Tochter wieder zurück. SUPER oder??????? DAnkefür eure unterstützung . MFG

Es freut mich
das du dein kind nun zurückbekommst!weil letztendlich müssen die sich auch klar sein-pflegefamilie heisst pflegefamilie-also das kind ist in pflege auf unbestimmte zeit....ich meine es ist gut das es sowas gibt,aber die pflegeeltern sollten mit den leiblichen eltern zusammen arbeiten und NICHT dagegen!sicher gibt es auch fälle wo das nicht zu verantworten ist,aber wenn es so wie bei dir ist-das es an der minderjährigkeit lag-dann find ich es sinnvoller-auch dem kind hauptsächlich gegenüber-miteinander zu arbeiten und net dagegen.aber oft sind die pflegemütter selber kinderlos und klammer sich dadurch an die pflegekinder.weil ein pflegekind bekommt man einfach leichter wie eines zur adoption.aber da sieht man,das denen dann auch das eigene wohl wichtiger ist.denn sie überlegen ja nert was ist wenn sie dem kind die leiblichen eltern vorenthalten(die pflegeeltern mein ich jetzt)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2005 um 18:54
In Antwort auf juhee_12095514

Es freut mich
das du dein kind nun zurückbekommst!weil letztendlich müssen die sich auch klar sein-pflegefamilie heisst pflegefamilie-also das kind ist in pflege auf unbestimmte zeit....ich meine es ist gut das es sowas gibt,aber die pflegeeltern sollten mit den leiblichen eltern zusammen arbeiten und NICHT dagegen!sicher gibt es auch fälle wo das nicht zu verantworten ist,aber wenn es so wie bei dir ist-das es an der minderjährigkeit lag-dann find ich es sinnvoller-auch dem kind hauptsächlich gegenüber-miteinander zu arbeiten und net dagegen.aber oft sind die pflegemütter selber kinderlos und klammer sich dadurch an die pflegekinder.weil ein pflegekind bekommt man einfach leichter wie eines zur adoption.aber da sieht man,das denen dann auch das eigene wohl wichtiger ist.denn sie überlegen ja nert was ist wenn sie dem kind die leiblichen eltern vorenthalten(die pflegeeltern mein ich jetzt)

lg

Pflegeeltern
Hallo kleene24,

die meisten Pflegeeltern haben
Kinder.Sie wissen oft genau
was das Beste fürs Kind ist und
das sind leider Gottes nicht
immer die leiblichen Eltern.
Bevor das Jugendamt einem das
Kind wegnimmt muss schon einiges
passieren. Gerade für junge Mütter gibt es viel Hilfestellung vom Jugendamt.
Ich persönlich würde immer meine Wünsche und Bedürfnisse hinter des meines Babys stellen.
Wenn man aber für mehr Freiheiten aus dem Mutter-Kind-
Haus auszieht und das Kind lieber anderen überläßt kann ich es nicht nachvollziehen.
Es geht hier nicht um das "böse
Jugendamt"und die "bösen Pflegeeltern" sondern um das
Kind, das Liebe und Bezugspersonen hatte und jetzt
alles verliert und sich wieder
neu orientieren muss.
Das Kind wird leiden und man
kann nur hoffen, dass die Mutter
reifer geworden ist und, dass es
für das Kind der letzte Wechsel
ist.
LG Dana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 17:20
In Antwort auf gesa_12481260

Hust
Also ohne Grund verlangt niemand das man sein Kind in Pflege geben muß.

Also das der Tagesablauf sowie die Versorgung des Kindes im Mutterkindheim durch organisiert ist ,ist ja wohl klar.

Ich weiß in der Anfangs Zeit sind viele Dinge neue und man macht nicht immer gleich alles richtig dafür sind ja die Erzieher/Betreuer da die dir zur Seite stehen.

Und ich kann dir aus eigenen Erfahrungen sagen das auch die Erzieher/Betreuer Kinder haben und sie wissen schon wovon sie reden..

Sie nehmen einen nicht so einfach das Kind weg ,es müßen wirklich schon heftige argumente gegen dich gesprochen haben.

Was hast du den falsch gemacht?Hast du dich nicht an abmachungen gehalten?Hast du dein Kind nicht richtig/oder falsch versorgt??

Gruß
LittelMama

"Sprchlos"
Also ich kann es einfach nicht glauben mir habe sie auch zwei kinder weggenommen aber es heißt doch noch lange nicht das man schwere fehler gemacht hat vill. hat ja auch mal das jugendamt fehler gemacht oder steht irgendwo das immer nur die eltern fehler machen?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 17:47
In Antwort auf hemi_12262859

"Sprchlos"
Also ich kann es einfach nicht glauben mir habe sie auch zwei kinder weggenommen aber es heißt doch noch lange nicht das man schwere fehler gemacht hat vill. hat ja auch mal das jugendamt fehler gemacht oder steht irgendwo das immer nur die eltern fehler machen?????

Was?
Auch das Jugendamt hat sich an Gesetze zu halten und wenn ich mich richtig erinnere, sollen Gesetze die Bürger ja vor Willkür schützen.

Ausserdem wird das Jugendamt ohne Hinweis auf irgendwas ja nicht auf einen aufmerksam.

Mir kann keiner erzählen, das das Jugendamt den Eltern ohne Grund die Kinder weggenommen werden.

Also bei meinen Eltern stand nie das Jugendamt vor der Tür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2006 um 15:26

ALT-ALT-ALT von Juni 2005 => Fall erledigt!!!!
Sie hat ihre Tochter vom Gericht zugesprochen bekommen,
wie sie auch in einem Beitrag weiter unten berichtet hat.

WARUM werden soooo alte Threads, die sich noch dazu bereits
erledigt haben, immer wieder hochgeholt????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2006 um 14:56
In Antwort auf calla_12691355

Was?
Auch das Jugendamt hat sich an Gesetze zu halten und wenn ich mich richtig erinnere, sollen Gesetze die Bürger ja vor Willkür schützen.

Ausserdem wird das Jugendamt ohne Hinweis auf irgendwas ja nicht auf einen aufmerksam.

Mir kann keiner erzählen, das das Jugendamt den Eltern ohne Grund die Kinder weggenommen werden.

Also bei meinen Eltern stand nie das Jugendamt vor der Tür.

Du nervst mit Deinem Crosspostings ... Lass es!
Du nervst mit Deinem Crosspostings ... Lass es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2006 um 15:19
In Antwort auf mala_12170573

Du nervst mit Deinem Crosspostings ... Lass es!
Du nervst mit Deinem Crosspostings ... Lass es!

Hihi
Das kam aber spät

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2007 um 2:05

Kinder
Hallo...
also zuerst darf ich dich fragen warum sie dir dein kind oder kinder weggenommen haben? Weil,ich habe auch 2 kinder im alter von 13 monaten und 2 jahren!!! Also ich habe das gleiche problem wie du gehabt allerdings habe ich nicht viel getan das ich meine tochter wieder bekomme ich bin zu einem rechtsanwalt gegangen habe gesagt das mir meine tochter weggenommen worden ist und sie in einer pflegefamilie ist!!! das hat nicht lange gedauert ca 2 monate und das jugendamt hat von alleine freiwilig aufgegeben und gesagt ich bekomme mein kind wieder !! den Tip den ich dir nur geben kann Nimm dir einen anwalt schildere ihm die sachen wieso weshalb warum und er wird dir helfen !!! Weil, das jugendamt sagt nicht immer die Wahrheit und da spreche ich aus erfahrung... Und sie versuchen heute noch mir meine kinder wech zunehmen was ihnen wiederrum nicht gelingt ! also bei mir werden sie wohl sehr schnell aufgeben dieses mal versuchen sie es noch und ein drittes mal dann nicht mehr!!!! Fals du noch weitere fragen hast frag mich einfach und ich kann sie dir dann bestimmt beantworten weil, wir können uns in dem punkt die hand geben !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2007 um 2:11
In Antwort auf gesa_12481260

Noch was
Du möchtest Dein Kind wiederhaben okay wie lange ist dein Kind nun schon bei der Pflegefamilie und wie alt ist es?

Hast du ein stabiles Umfeld ?Hast du einen Job eine Wohnung?

Das alles sind Dineg die das Jugendamt interessieren wird und wenn du einem Kind dies nicht geben kannst wird es sehr schwer dein Kind wieder zubekommen.Denn in der Pflegefamilie wird dein Kind im moment obtimal versorgt und es geht im sicherlich gut das sollte für dich auch im vordergrund stehen "das es deinem Kind gutgeht" egal was du willst..

Es zählt das Kindeswohl..

Es zählt das Kindeswohl ***Hust***
was würdest du denn sagen wenn sie das alles bieten kann von stabilem umfeld bis saubere wäsche bis essen etc ! das ist nicht alles das was das jugendamt sehen will es sind noch viel mehrere dineg und nicht nur die die du hier aufgelistet hast ! ich weiß wovon ich rede weil ich habe 2 kinder und ich habe das alles schon durch was sie jetzt durch machen muß !!! das jugendamt hat es dreimal versucht und sind gescheitert!!! Hast du Kinder????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2007 um 2:18
In Antwort auf calla_12691355

Was?
Auch das Jugendamt hat sich an Gesetze zu halten und wenn ich mich richtig erinnere, sollen Gesetze die Bürger ja vor Willkür schützen.

Ausserdem wird das Jugendamt ohne Hinweis auf irgendwas ja nicht auf einen aufmerksam.

Mir kann keiner erzählen, das das Jugendamt den Eltern ohne Grund die Kinder weggenommen werden.

Also bei meinen Eltern stand nie das Jugendamt vor der Tür.

Was?"
Du wirst es nicht glauben aber das jugendamt stand ohne grund bei mir in der tr und hat mir die kinder rausgenommen nur weil sie der meihnung waren meiner tochter geht es nicht gut ! hallo was sucht ein Gesundes kind 6 tage lang im Krankenhaus??????? Wo ein krankes kind das zimmer mehr braucht !!! Kannst du mir denn auch mal sagen wie ich das aufnehmen soll wenn ich ins krankenhaus komme und meine tochter aufeinmal nicht mehr da ist und ich dann erfahren muß ja ihre tochter ist in einer pflegefamilie untergebracht !!! bitte beantworte mir das mal !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2007 um 14:50

Hallo dir geht es so wie mir und ich möchte sie auch wieder zurück
hallo ich heisse rebecca war auch im mutterkind heim dann habe ich sie auch zu pflege geben und jetzt krieg ich sie auch net mehr ich bin auch total fertig dabei möcht ich mein engel wieder bei mir haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2007 um 14:52
In Antwort auf almut_12635113

Kinder
Hallo...
also zuerst darf ich dich fragen warum sie dir dein kind oder kinder weggenommen haben? Weil,ich habe auch 2 kinder im alter von 13 monaten und 2 jahren!!! Also ich habe das gleiche problem wie du gehabt allerdings habe ich nicht viel getan das ich meine tochter wieder bekomme ich bin zu einem rechtsanwalt gegangen habe gesagt das mir meine tochter weggenommen worden ist und sie in einer pflegefamilie ist!!! das hat nicht lange gedauert ca 2 monate und das jugendamt hat von alleine freiwilig aufgegeben und gesagt ich bekomme mein kind wieder !! den Tip den ich dir nur geben kann Nimm dir einen anwalt schildere ihm die sachen wieso weshalb warum und er wird dir helfen !!! Weil, das jugendamt sagt nicht immer die Wahrheit und da spreche ich aus erfahrung... Und sie versuchen heute noch mir meine kinder wech zunehmen was ihnen wiederrum nicht gelingt ! also bei mir werden sie wohl sehr schnell aufgeben dieses mal versuchen sie es noch und ein drittes mal dann nicht mehr!!!! Fals du noch weitere fragen hast frag mich einfach und ich kann sie dir dann bestimmt beantworten weil, wir können uns in dem punkt die hand geben !

Hallo
kannst du mir villeicht ein tip geen weil mir würde auch meine tochter weg genommen ich möchte mein engel wieder haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2007 um 20:18

Kontakt zu Freundin
Schreib mir doch einfach eine PN. Einer Freundin von mir ging es ähnlich, vielleicht könnt ihr euch austauschen!

Liebe Grüße,
Nathalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2007 um 17:00

Hi
wie alt ist das kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2007 um 16:11

Hallo
wie alt bist du den, wenn ich fragen darf?und wieso musstest du es her geben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2007 um 15:33

Medien?
Hallo,
hast du schon mal daran gedacht, an einen guten Journalisten heranzutreten? Wenn er oder sie deine Situation öffentlich macht, vielleicht zeigt das beim Jugendamt Wirkung?
Liebe Grüße, Nathalie

PS: Ich würde mich freuen, wenn du einfach mal schreibst, wie es dir mittlerweile geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2007 um 20:40
In Antwort auf juhee_12095514

Alsooo
der staat,das jugendamt etc sagt immer es zählt das kindeswohl obwohl ich mir das nicht vorstellen kann!denn oft frag ich mich wie die ämter in manchen fällen nur so handeln konnten...
ich kenne einen ähnlichen fall,eine bekannte(damals 14-heute 25) bekam also mit 14 ihr erstes kind und war zuerst auch in so einem mutterkind heim.dann bot sich eine familie an die zu ihr sagten-weisste was du und das kind wohnen bei uns und dann wenn du 18 bist eine wohnung etc hast könnt ihr dann ja ausziehen.ha ha und dann haben die das kind nemme hergegeben.ich glaube sie musste damals auch in eine pflegefamilie vom jugendamt aus.selber minderjährig und dann noch ein baby...ja aufjedenfall versprachen sie ihr dies und das kind hat sie bis heut net!!!die pflegemutter wollte den kontakt zur kleiblichen mutter sogar abbrechen etc.das jugendamt wollte auch net das das kind da nun wieder rausgerissen wird und trallala.sie hat nun noch mehr kinder wo bei ihr leben.bis auf das erste halt,das bekommt sie nemme!und die anderen kinder sind gut versorgt.was kann denn da dann besser sein?das kind bei der pflegemutter oder bei ihr.letztendlich wollte es sie zur adoption freigeben,weil sie es nemme ausgehalten hat das kind nur einmal im monat sehen zu dürfen(so wollte es die pflegemutter)denn die pflegemutter tat immer so von wegen komm zu mama,also vor der leiblichen mutter.

@littlemama mit sicherheit geht es dieser frau-wo den thread geschrieben hat-auch darum das es ihrem kind gut geht,aber versetz dich mal in die situation!würdest du so lässig denken-ach hauptsache es geht meinem kind gut dann ist ja egal obs bei ner pflegefamilie ist?!und wer sagt wie es dem kind geht wenn es mal älter ist und erfährt das dies nicht die leiblichen eltern sind?ich meine woher nimmt man sich das recht zu urteilen wann es einem kind gut geht?auch wenn es ihm im moment an nichts fehlt?

lg

Aus der sicht eines Pflegekindes
hallo,
Ich wurde mit 4 1/2 Jahren von meiner Mutter weggegeben, wegen psychischen Schwierigkeiten vermutlich. Hatte 4 Jahre gar keinen kontakt mehr mit ihr, bis sie plötzlich aufkreuzte. Von da an hat sie mich manchmal besucht und mich auch einmal gefragt, ob ich nicht wieder zu ihr kommen will. Ich meine, nach einigen Einträgen hier kann ich schon eher verstehen, dass Mütter verzweifelt ihre kinder zurück wollen, wenn diese ihnen weggenommen wurden, aber wenn eine Mutter ihr Kind freiwillig zur Adoption freigibt, kann sie nicht verlangen, dass das Kind freudig wieder zu ihr zurück kommt. Es ist schlimm, die familie einmal zu wechseln, aber dann wieder zurückzugehen ist noch schlimmer. Ich war mit immer sicher, dass ich nicht zurück will und das ist auch gut so. Ich bin zwar nicht adoptiert, da ich von einer Familie in der verwandtschaft als Pflegekind aufgenommen wurde, aber nachvollziehen kann ich natürlich schon Adoptivkinder. Wenn man in diesem Fall nichts von seinen leiblichen Eltern wissen will, dann ist man einfach noch nicht bereit dafür, man fühlt sich besser ohne diesen Stress. Ich wollte meine mutter früher kennenlernen, das ist denk ich normal, aber auf einer sEite habe ich es auch bereut. Mich macht es ziemlich kaputt, was aber auch sehr an den restlichen Familienverhältnissen liegt.
Was ich eigentlich sagen wollte: Ich schüttele über diejenigen Mütter den KOPf, die sooo verzweifelt versucehn, ihre Kinder zurückzubekommen. In den meisten Fällen machen sie damit alles schwieriger, besonders für die Kinder. Denke ich zumindest. Es gab einen Grund dafür, dass man von seinen leiblcihen Eltern wegkam und wenn man zurückkommt, ist es nie normal. Weniger normal, als wenn man bei den Pflegeeltern bleiben würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2007 um 23:48
In Antwort auf mary_12825232

Aus der sicht eines Pflegekindes
hallo,
Ich wurde mit 4 1/2 Jahren von meiner Mutter weggegeben, wegen psychischen Schwierigkeiten vermutlich. Hatte 4 Jahre gar keinen kontakt mehr mit ihr, bis sie plötzlich aufkreuzte. Von da an hat sie mich manchmal besucht und mich auch einmal gefragt, ob ich nicht wieder zu ihr kommen will. Ich meine, nach einigen Einträgen hier kann ich schon eher verstehen, dass Mütter verzweifelt ihre kinder zurück wollen, wenn diese ihnen weggenommen wurden, aber wenn eine Mutter ihr Kind freiwillig zur Adoption freigibt, kann sie nicht verlangen, dass das Kind freudig wieder zu ihr zurück kommt. Es ist schlimm, die familie einmal zu wechseln, aber dann wieder zurückzugehen ist noch schlimmer. Ich war mit immer sicher, dass ich nicht zurück will und das ist auch gut so. Ich bin zwar nicht adoptiert, da ich von einer Familie in der verwandtschaft als Pflegekind aufgenommen wurde, aber nachvollziehen kann ich natürlich schon Adoptivkinder. Wenn man in diesem Fall nichts von seinen leiblichen Eltern wissen will, dann ist man einfach noch nicht bereit dafür, man fühlt sich besser ohne diesen Stress. Ich wollte meine mutter früher kennenlernen, das ist denk ich normal, aber auf einer sEite habe ich es auch bereut. Mich macht es ziemlich kaputt, was aber auch sehr an den restlichen Familienverhältnissen liegt.
Was ich eigentlich sagen wollte: Ich schüttele über diejenigen Mütter den KOPf, die sooo verzweifelt versucehn, ihre Kinder zurückzubekommen. In den meisten Fällen machen sie damit alles schwieriger, besonders für die Kinder. Denke ich zumindest. Es gab einen Grund dafür, dass man von seinen leiblcihen Eltern wegkam und wenn man zurückkommt, ist es nie normal. Weniger normal, als wenn man bei den Pflegeeltern bleiben würde.

Denke anders
Hallo ferryl,

ich habe dein Beitrag gelesen und ich mußte einfach schreiben. Bei adoptionen kann ich deine meinung verstehen und vertrette die auch aber nicht wenn kinder in einer pflegefamilie kommen. ich denke es soll immer zum wohle des kindes sein und ich finde das es meistens zum wohle des kindes ist bei der mutter auf zu wachsen. es gibt ja bestimmte gründe wenn man sein kind weg gibt aber die zeit soll dazu sein um das dann wieder in griff zu bekommen und warum sollte man dann nicht das kind wieder holen? Was ich ganz schlimm finde ist wenn jugendämter sich daneben benehmen und da spreche ich aus erfahrung.

gruß biggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2007 um 23:51
In Antwort auf ettie_11870795

Hallo kleene24
Ja genau das selbe ist auch bei mir so . Auser das ich nicht bei der Familie gewohnt habe . Ich sehe die kleine auch nur einmal im Monat und das nur für eine Stunde und das mit aufsicht der Pflege Eltern . Obwohl die Kleine ein halbes Jahr bei mir wahr .Und jetzt ist sie schon ein Jahr ich habe heute gerichtsverhandlung und solche Angst das mann sagt ich bekomm sie nicht mehr . Und die Betreuer im MUTTERKINDHEIM haben keine kinder denn das haben sie uns selber gesagt . Auf grund das die da oben so falsch sind haben sogar 2 Betreuer gekündigt . Also da frag ich mich schon dert scheiss STAdt und das scheiss Jugendamt . PS: Bitte sag doch deiner Freundin sie soll mir mal schreiben ich würde mich sehr gerne mit ihr unterhalten . DAnke

Huhu
hallo alfsbaby 111,
Sag mal was ist denn bei deiner Gerichtsverhandlung raus gekommen? würde mich mal interessieren.

gruß Biggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 18:05
In Antwort auf evonne_11937628

Denke anders
Hallo ferryl,

ich habe dein Beitrag gelesen und ich mußte einfach schreiben. Bei adoptionen kann ich deine meinung verstehen und vertrette die auch aber nicht wenn kinder in einer pflegefamilie kommen. ich denke es soll immer zum wohle des kindes sein und ich finde das es meistens zum wohle des kindes ist bei der mutter auf zu wachsen. es gibt ja bestimmte gründe wenn man sein kind weg gibt aber die zeit soll dazu sein um das dann wieder in griff zu bekommen und warum sollte man dann nicht das kind wieder holen? Was ich ganz schlimm finde ist wenn jugendämter sich daneben benehmen und da spreche ich aus erfahrung.

gruß biggi

Re: denke anders
Okay, was etwaiges Danebenbenehmen des jUgendamtes angeht, kann ich nicht so gut mitrede, auch wenn ich viel damit zu tun hatte.
Aber auch bei einer Pflegefamilie finde ich, dass die Mutter nicht einfach sagen können sollte "so, jetzt komm zurück kind, ich will dich wieder bei mir". Du sagst, es ist zum Wohle des Kindes, wenn es bei der leiblichen Mutter aufwachsen kann. Das ist denke ich, ganz bestimmt nicht in jedem Fall so. Meine Mutter hat mich früher immer, wenn sie mal wider überlastet war, einfach für einige Tage zu meiner Oma gebracht. Dann hat sie sich wieder gedacht, och, jetzt will ich mein ind wieder bei mir, und hat mich wieder zurückgeholt. Irgendwann wollte sie mich zur Adoption freigeben, aber, wie gesagt, wurde ich von einem Paar aus der Familie als Pflegekind aufgenommen. Irgendwann im Alter von 8 oder 9 hab ich sie mal regelmäßig ein Wochenende besucht und habe schon festgestellt, dass es überhaupt nicht geht. Wir haben uns überhaupt nicht verstanden. Und ich denke, würde ich zu ihr zurückgehen, würden wir beide es nicht lange aushalten.
Was zum Wohle des kindes ist, kann man finde ich, nicht einfach so festmachen. In meinem Fall war es so wie es ist sicher besser.
Mir fällt gerade auf, dass es mir gar nicht so leicht fällt, zu erklären, was ich denke....

lg Ferryl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 1:45
In Antwort auf calla_12691355

Was?
Auch das Jugendamt hat sich an Gesetze zu halten und wenn ich mich richtig erinnere, sollen Gesetze die Bürger ja vor Willkür schützen.

Ausserdem wird das Jugendamt ohne Hinweis auf irgendwas ja nicht auf einen aufmerksam.

Mir kann keiner erzählen, das das Jugendamt den Eltern ohne Grund die Kinder weggenommen werden.

Also bei meinen Eltern stand nie das Jugendamt vor der Tür.

Jugendamt/richter hat sich an gesetze zu halten!
Genau richtig!nur welche tun es wirklich?Sag,dem jugendamt es ist grün und alle anderen sagen das auch,ich schwöre dir laut jugendamt ist es blau! und wenn da die richter auch noch mitspielen,was dann?Die spiel mache ich jetzt über 2 jahre mit,aber ich werde nicht aufgeben!Ums ganz klar zu sagen!das jugendamt(richter)muß Macht haben,ABER SIE DÜRFEN IHRE MACHT NICHT MISSBRAUCHEN!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2007 um 21:03

Kinderklau
Hey hab (zum Glück)
keine eigenen erfahrungen aberwenn du unter `Kinderklau` suchst findest du einiges außerdem
http://www.petra-heller.info/
die Mutter von Aneas Ihr Kleiner wurde Ihr weggenommen als er 9 war Sie freut sich bestimmt über Kontakt

viel Glück und geb nicht auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 18:18
In Antwort auf almut_12635113

Kinder
Hallo...
also zuerst darf ich dich fragen warum sie dir dein kind oder kinder weggenommen haben? Weil,ich habe auch 2 kinder im alter von 13 monaten und 2 jahren!!! Also ich habe das gleiche problem wie du gehabt allerdings habe ich nicht viel getan das ich meine tochter wieder bekomme ich bin zu einem rechtsanwalt gegangen habe gesagt das mir meine tochter weggenommen worden ist und sie in einer pflegefamilie ist!!! das hat nicht lange gedauert ca 2 monate und das jugendamt hat von alleine freiwilig aufgegeben und gesagt ich bekomme mein kind wieder !! den Tip den ich dir nur geben kann Nimm dir einen anwalt schildere ihm die sachen wieso weshalb warum und er wird dir helfen !!! Weil, das jugendamt sagt nicht immer die Wahrheit und da spreche ich aus erfahrung... Und sie versuchen heute noch mir meine kinder wech zunehmen was ihnen wiederrum nicht gelingt ! also bei mir werden sie wohl sehr schnell aufgeben dieses mal versuchen sie es noch und ein drittes mal dann nicht mehr!!!! Fals du noch weitere fragen hast frag mich einfach und ich kann sie dir dann bestimmt beantworten weil, wir können uns in dem punkt die hand geben !

Kind weggenommen
seid den 27.03.07 habense
unsere tochter weggenommen
was kann ich und meine frau
dagen machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 12:32

Hallo
Ohh mein Gott du arme, ich weiss von einigen freudinnen das mann sich mit dem jungendamt einigen kann das mann die kinder wider bekommt, dafür musst du eine familien betreuerin anmelden die das regel mässig kontrollieren kommt das heisst um den haushalts und kindewohl zustand. wenn das nicht klaptt und das jugen amt sich weigert ist das letzte wort noch nicht gesprochen!!! gehe damit zu gericht!
also:
1. zum jugendamt und nach einer familien beteuer/in fragen.
2. das die kinder auf zeit versuchen ansich zu nehmen (mit absprache des amtes)
3. zum gericht!!!
Hoffe ich konnte dir helfen!!!!!
VIEL GLÜCK UND VIEL KRAFT!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2007 um 13:46
In Antwort auf warren_12236639

Kind weggenommen
seid den 27.03.07 habense
unsere tochter weggenommen
was kann ich und meine frau
dagen machen

Kind wegenommen
hallo uns haben sie auch die kinder wegenommen warum bei euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 15:21

Ich kann dir helfen
ich weiß wie du dich fühlst mir wurde im januar mein kind raus genommen weiles eangeblich nicht beschulbar ist in berlin es lebt jetzt in einen heim in jetsch in brandenburg . ich seh es 1 mal im monat .
ich weiß wie du dich fühlst ich rate dir kämpfe und gieb niemals auf wen du das tust dann hast du verloren glaub es mir zeig deinen kind das du für ihm da bist auch wen es schwer fällt . wenn du nicht wweiter weißt dann schreib mich an , mit mir kannst du reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 15:27

Ich bins
ich weiß wovon du redest ich hab mein kind nicht mehr seit januar es lebt im heim und ich käpfe das es nach hause kommt mir wurde vorgeworfen zu wenig zeit zu haben , keine erfahrung in der erziehnung.
mein schatz und ich lernten uns am 26 .01.2007 kennen in einer dorf disco abc er war mit seinen arbeits kolegen und wollte spaß haben ich war zu diesen zeitpunkt auch mit arbeitskolegen da und hatte gerade eine trennung hinter mir und wollte spaß. wir tranken bier und quatschten und irgendwie hielten wir dauernt blick kontakt , aber es passierte nichts , an diesen abend schwor ich mir das ich ohne ihn zu küsssen nicht aus dieser disco gehe weil ich nicht wuste ob ich dann jemals wieder sehn würde. als wir alle gut angetrunken waren, habe ich es gewagt ohne ihn anzu sprechen steckte ich ihm ohne nach zu denken meine zunge in sein hals. plötzlich wa da so ein zeichen als würde etwas zwischen uns passieren doch keiner von uns wuste was. jedenfals gingen wir dann beide um 22 uhr aus der disco und keiner von uns beiden wuste was nun ist , ich hillt an ihm fest irgend etwas in mir zeigt mir plötzlich das dieser mensch das beste ist was mir jetzt passiert war. ich rief meinen kumpel an , sein arbeitskollege und fragte ihn ob er nicht mel matthias fragen könne ob er noch mal bei mir vorbei kommen wolle, er sagte er fragt nach aber er könne nichts versprechen. er rief mich zurück und sagte wir kommen abends vorbei, ich freute mich riesig und trrotzdem wa da ein gefühl wie würde er auf meinen sohn reagieren , ich hatte angst das er mich dann nicht mehr akzeptieren würde. er kamm setzte sich auf die euserste seite meiner kautsch ich saß auf der anderen , sein arbeitskollege auf mein sessel, irgendwann fragte ich ob er ein bier trinken wolle , er sagte ja und ich hollte ihm eins, danach rutschte er naher an mich und irgendwan fingen wir an zu erzählen , er rutschte naher und ich stellte ihm die frage aller fragen , wollen wir mit einander gehn, er sagte ja seit diesen tage haben wir schon viel mit einander erlebt, als iwir 3 monate zusammen waren wurde ich schwanger wir über legten was mir machten und entschloßen uns schweren herzens es nicht zu behalten, dann der nächste schock als der termin wa zur abtreibung , sagte man mir plötzlich das es nicht 1 kind sei sondern 2 . toll hab ich gedacht was nun aber den schwersten weg musten wir gehn am 6 .1. 2008 das jugendamt entschied das mein sohn leon -sebastian in berlin nicht mehr beschulbar ist . somit muste er in eine kleiner gruppe von schülern die es nur in brandenburg giebt also muste er aus dem eltern haus raus in ein heim wo er diesen unterricht bekommt . es wa ein schwere schrit und der schwerste schritt in meinen leben einen schweren schritt wie diesen einen menschen zu verlieren der dir wichtiger ist als dein eigenes leben . in dieser schweren zeit die noch nicht zu ende ist steht und stand mein schatz mir immer zur seite , mit streit schlechte laune muüte er jeden tag kämpfen , mit verletztungen die ich garnicht tun wollte nur weil ich nie sagen wollte wie es mir ging das alles tut mir sehr leid und ich liebe diesen menschen , er ist mir so wichtig , wie kein andere auf der welt und er ist der mensch der mir jetzt noch geblieben ist. durch ihn kämpfe ich jeden tag ums neue das mein kind bald wieder einen platz bei uns in unser neuen wohnung und in seiner famieli hat . wen du kontakt mirt mir auf nehmen willst hier ist meine emal hertha_black@yahoo.de ich würde mich freun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 15:30
In Antwort auf miina_12700456

Hallo dir geht es so wie mir und ich möchte sie auch wieder zurück
hallo ich heisse rebecca war auch im mutterkind heim dann habe ich sie auch zu pflege geben und jetzt krieg ich sie auch net mehr ich bin auch total fertig dabei möcht ich mein engel wieder bei mir haben

Mir gehts nicht besser
mein sohn is geb am 6.6 2001 er wa ein wunschkind und trotzdem hätt ich nie gedacht was wir später bei dem vater für ärger haben. heute bin ich der meihung das dieser man in meinen leben falsch am platze wa . er hat 2002 mein kind entführt aus jeglichen gründen,und hat mir dann das sorgerecht entzogen . stand dann 2003 vor meiner tür brachte ihn mir wieder, ohne grund ich bekamm mein sorgerecht zurück . aber kaum zu glauben ,wir hatten keine ruh 4 monate später klagte er beim jugendamt wieder auf sein recht. sie gaben ihm recht . irgendwann sagte ich mir jetzt ist schluß ich ging vor geicht gewann meine sache und hatte das alleineige sorgerecht. aber puste kuchen es hörte nicht auf bis heute jetzt hat er es geschaft das mein kind seit 6 jan diesen jahres im heim ist wer weiß wie lange ........................ aber ich holl ihn daraus und enn es das letzte is was ich tuhe..................aus liebe zu meinen sohn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2008 um 18:29

Jugendamt
Warum musstest du es in Pflege geben?
Kriegt man es wieder, wenn man es slebst in Pflege gibt?
Ist die Wahrscheinlichkeit es weggenommen zu bekommen höher, wenn man in einem Mu.Ki.Haus war? Ich bin am denken, ob ich da hin geh.Bin erst 19 und Papa hat mich zum 31.5. von daheim rausgeworfen.Jungen-Papa ist nicht mehr mein freund,weil eer nichts mehr für mich empfindet.Seh ihn nur noch selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 13:39

Brief
Hallo du,
ich bin ein Pflegekind und meine Mutter hat mich auch abgegeben aber sie wollte mich nie zurück.Haben sie es schon mal über das Jugendamt probiert oder sonstige Adressen/Telefonnummern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram