Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hilfe! 14 Monate altes Kind ständig krank!

Hilfe! 14 Monate altes Kind ständig krank!

14. April 2010 um 19:42 Letzte Antwort: 14. April 2010 um 22:51

Hallo,

meine 14 Monate alte Tochter ist ständig krank. In diesem Jahr gab es kaum mal eine Woche, in der sie gesund war. Einzig gute Phase war Mitte/Ende März. Das blöde ist, dass wir uns irgendwie immer wieder gegenseitig anstecken. Habe bis vor 4 Wochen gestillt, dachte jetzt wird es besser.
Ist aber nicht der Fall.
Hatten schon alles, Scharlach, heftige Magen-Darm-Infekte, 3-Tage-Fieber, Erkältungen in allen Formen.
Sie hatte eine Woche vor Ostern nen ganz heftigen grippalen Infekt, musste Antibiotika nehmen, auch wenn es mir schwerfiel. Aber sie schrie vor Schmerzen stundenlang, die Nächte durch und auch am Tage. Konnte das nicht mehr mit ansehen. Das Antibiotikum hat schnell angeschlagen, schon am ersten Tag war alles wie weggeblasen.

Dann, am 6 Tag, plötzlich wieder Fieber plus Erbrechen. Nur für einen Tag. Dann 4 Tage Ruhe, seit Freitag wieder heftigster Husten, Rotznase, Fieberschübe.
Ist das normal? Sie geht noch nicht einmal in die Kita. Ich mache zwar generell viel mit ihr (Schwimmen, Babyturnen, Ausflüge, viel Kontakt zu anderen Kindern), aber so wirklich kommen wir ja momentan eigentlich nicht dazu, da ständig krank. Daran kann es also momentan auch nicht liegen.
Mache ich etwas falsch, kennt das jemand? Müssen wir da einfach durch?
Habe gehört, dass ca. 10 Infekte im Jahr normal sind.

VG
Stefanie

Mehr lesen

14. April 2010 um 20:40

Hi,
ich kenne das und das Gefühl das was Du durchmachst. Meine kleine wird nächste Woche zwei und ist seit Oktober dauerkrank. 4 Mittelohrentzündungen, Magen Darm, usw. Im Moment hat sie eine üble Bronchitis. Ich weiß auch nicht weiter, sie hat seit ihrer Geburt schon an die 15 mal Antibiotika genommen, die Ärzte wissen sich auch keinen Rat mehr. Ich fürchte auch uns bleibt nichts weiter als zuzuschauen und abzuwarten, ich kann den Sommer kaum erwarten und hoffe das es dann endlich besser wird.

Lg Eva

Gefällt mir
14. April 2010 um 20:55

Danke!
Hi,
danke für eure antworten. 15x antibiotika - das ist heftig! EWie alt ist sie denn? So schlimm ist es bei Emma nicht, aber das, was sie durchmacht, reicht mir schon.
Ich bin mit Emma auch fast nur draußen, wir haben 2 große Hunde, nen Garten, wohnen in einer Siedlung und haben grün und Felder und Wasser direkt bei uns. Bin viel auf Spielplätzen und wie gesagt eh ganz, ganz viel draußen.
Daran kann es also nicht liegen. Finde nur das Wetter momentan schwer einzuordnen, in der Sonne ist es warm, kommt Wind oder Schatten ist es eisig kalt. Was zieht man da an? Und auch nachts bin ich unsicher, zumal wenn sie Fieber hat.
Ist alles so kompliziert, echt! Sie tut mir so leid, sie ist so agil und will laufen, klettern, turnen. Und kann im moment nicht so recht, ist total schlapp und ärgert sich dann, wenn nichts so klappt wie sie möchte. Würde so gerne viel mit ihr unternehmen, geht aber momentan nicht!

Gefällt mir
14. April 2010 um 22:51

Homöopathie
Das Ding ist ja, dass mein Mann Heilpraktiker ist, und noch dazu ein wirklich guter. Antibiotisch musste ich bei Scharlach ran, da konnten wir leider nix machen.
bauen das Immunsystem mit Pro Symbioflor auf, die Erkältungen behandeln wir auch rein homöopathisch.
Habe gehört, dass die kleinen da durch müssen und dann später gewappnet sind für infekte, da das immunsystem jetzt lernt mit keimen und erregern umzugehen.
aber trotzdem: sie tut mir wahnsinnig leid und ich weiß nicht, WAS wirklich normal ist an krankheiten und ob ich nicht irgendwas verkehrt mache beim anziehen oder in den phasen nach einem infekt, vielleicht bin ich dann, wenn es ihr schnell gut geht, zu leichtsinnig? nach wie vor bin ich auch mit dem schlafen unsicher, es ist frisch in ihrem zimmer. 18-20grad, sie hat einen body, ein langes shirt und einen schlafsack an. decke kann ich vergessen, sie wühlt sich immer durchs bett. sie ist auch nie kühl, hände und kopf immer warm.
ich muss auch bei wind und wetter mit ihr raus, weil ja die hunde raus müssen und mein mann viel arbeitet. zudem denke ich ja, dass frische luft gut ist.

Gefällt mir