Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hilfe!!!5 Krankheiten in nur 11 Tagen. Bin am Ende.

Hilfe!!!5 Krankheiten in nur 11 Tagen. Bin am Ende.

1. Dezember 2006 um 11:20 Letzte Antwort: 4. Dezember 2006 um 9:42

Hallo,

mal kurz ne schnelle version. vorletzten sonntag waren wir mit unserem zwerg ( 22 monate ) in der nacht in der kinderklinik weil er sehr hohes fieber und erbrechen hatte. gut, diagnose: virus-infekt.
sollte dann 2 tage später ( dienstag ) zu meiner kinderärztin zur nachkontrolle. diagnose: mund, hand fuß-infektion. ( keine ahnung wie man soetwas bekommt ) laut kinderärztin aber eine krankheit die man nur 1 mal bekommt.
so, dann ging es ihm schon wieder besser. montag holte ich ihn dann aus seinem bettchen und er glühte schon wieder wie ein glühwürmchen.
also, kinderärztin mal wieder urlaub und ab zur vertretung.
diagnose: mandelentzündung = antibiothikum
dann ging es ihm fast zwei tage gut ( nur noch erhöhte temperatur ) und gestern plötzlich wieder 40,1.
war schon völlig gernervt. wieder zum vertretungsarzt aber die meinte dann nur das sie sich jetzt auch nicht erklären kann wo das fieber wieder her kommt. es könnten ja die zähne sein. genau, deswegen liegt er denn ganzen tag im bett, bewegt sich keinen zentimeter, trinkt und ißt nicht.
die nacht war wieder der horror. nicht geschlafen. also bin ich heute morgen wieder zum kinderarzt. habe vorher ein bisschen urin genommen und habe darauf bestanden das sie ein blutbild machen sollen.
und siehe da, sie hat ihm ein antibiothikum verschrieben was für asthmatiker nicht verordnet werden darf. toll, dadurch hat es nicht angeschlagen und er hat noch ne bronchitis + mittelohrentzündung dazubekommen. die ärztin weiß aber ganz genau das er adthma hat. obwohl sie nur vertretung ist, hat sie die diagnose selbst vor einem jahr gemacht und hat alles in der krankenakte.
jetzt hoffe ich mal das sein neues antibiothikum anschlägt und es ihm bald besser geht. sorry für den langen text.

Lg Maxi mit dem kranken Kevin

Mehr lesen

1. Dezember 2006 um 22:15

O Gott
das hört sich ja krass an.Schlimm mit den Ärzten.Ich kann auch niemanden richtig vertrauen.

Ja was soll ich saggen ich wünsche deinem Schatzi alles alles gute,und das er bald wieder richtig gesund ist.

Ich wußte erlich gesagt gar nicht,daß so kleine Kinder schon Ashma haben können.Wo kommt das her?

Lg meyrem

Gefällt mir
1. Dezember 2006 um 22:39
In Antwort auf nadya_12499337

O Gott
das hört sich ja krass an.Schlimm mit den Ärzten.Ich kann auch niemanden richtig vertrauen.

Ja was soll ich saggen ich wünsche deinem Schatzi alles alles gute,und das er bald wieder richtig gesund ist.

Ich wußte erlich gesagt gar nicht,daß so kleine Kinder schon Ashma haben können.Wo kommt das her?

Lg meyrem

Vielleicht von seinem papa
vererbt oder so. der hatte das jedenfalls auch als kleines kind. hab ihn dann auch schön 11 monate gestillt in der hoffnung er wird damit verschont aber nein.
Die Symptomatik ähnelt der des Bronchialasthmas, so dass in den ersten Lebensjahren die Trennung zwischen Asthma und Bronchitis häufig nicht klar zu vollziehen ist. Die Symtome sind gekennzeichnet durch Überwiegend trockenen Husten, sichtbare Erschwerung der Ausatmung und oft hörbare pfeifende Atemgeräusche. hält diese Symptomatik Über mehr als 4-6 Wochen an oder wiederholen sich solche akuten Erkrankung 2-3 x pro Jahr, so spricht dies mehr für ein Asthma als für eine Bronchitis.
Fand es nur von der Ärztin nicht korrekt wie sie mich da gestern einfach wieder nach Hause geschickt hat. Wenn ein kleines Kind hohes Fieber hat und nicht festzustellen ist was er haben könnte dann mach ich doch gleich ein Blutbild. Nein, sie schickt mich einfach wieder nach Hause und lässt mich damit allein.
Sie als Ärztin hätte es wissen müssen. Sie hat schlielich auch die Diagnose Asthma gestellt und da kann ich kein Medikament verschreiben was für Kinder mit dieser Krankheit nicht zu verordnen ist.
( ist nur meine Vertretungsärztin ) Aber da der kleine letztes Jahr so oft krank war und immer wenn meine Ärztin Urlaub hatte, waren wir bei der Vertretung. Die haben auch eine Akte von ihm wo alles drin steht.
So, wenigstens ging es ihm heute Abend schon etwas besser.
Lg maxi

Gefällt mir
1. Dezember 2006 um 22:53
In Antwort auf taimi_12479163

Vielleicht von seinem papa
vererbt oder so. der hatte das jedenfalls auch als kleines kind. hab ihn dann auch schön 11 monate gestillt in der hoffnung er wird damit verschont aber nein.
Die Symptomatik ähnelt der des Bronchialasthmas, so dass in den ersten Lebensjahren die Trennung zwischen Asthma und Bronchitis häufig nicht klar zu vollziehen ist. Die Symtome sind gekennzeichnet durch Überwiegend trockenen Husten, sichtbare Erschwerung der Ausatmung und oft hörbare pfeifende Atemgeräusche. hält diese Symptomatik Über mehr als 4-6 Wochen an oder wiederholen sich solche akuten Erkrankung 2-3 x pro Jahr, so spricht dies mehr für ein Asthma als für eine Bronchitis.
Fand es nur von der Ärztin nicht korrekt wie sie mich da gestern einfach wieder nach Hause geschickt hat. Wenn ein kleines Kind hohes Fieber hat und nicht festzustellen ist was er haben könnte dann mach ich doch gleich ein Blutbild. Nein, sie schickt mich einfach wieder nach Hause und lässt mich damit allein.
Sie als Ärztin hätte es wissen müssen. Sie hat schlielich auch die Diagnose Asthma gestellt und da kann ich kein Medikament verschreiben was für Kinder mit dieser Krankheit nicht zu verordnen ist.
( ist nur meine Vertretungsärztin ) Aber da der kleine letztes Jahr so oft krank war und immer wenn meine Ärztin Urlaub hatte, waren wir bei der Vertretung. Die haben auch eine Akte von ihm wo alles drin steht.
So, wenigstens ging es ihm heute Abend schon etwas besser.
Lg maxi

Klingt
bei beiden Ärzten bedenklich finde ich zumindest...

Das mit der Handfußmundkrankheit ist sehr simple ist ein Virus, vielleicht sogar der vom Anfang und wurde nicht richtig erkannt...obwohl die Symptome eindeutig sind, aber der Verlauf ist bestimmt von Kind zu Kind verschieden... und diese Krankheit wird SEHR LEICHT übertragen, einmal angehustet von einem Kind das es hat, wo es aber noch nicht ausgebrochen ist und schon bist du, bzw. dein kind infeziert, verbrteitet sich wie eine Epidemie! ganz in Echt...

Bin Krankenschwester und bin da immer froh...

40 Fieber ist übrigens denke ich, obvwohl ich nicht nachgegoogelt habe keine Zahnungstemperatur!!!

Mein Tip, ich würde mich umhören und einen neuen Vertrauenskinderarzt suchen, wenn die Vertretung so schlecht ist und der Arzt so oft unpäßlich...

Was macht ihr für bzw. gg. das Asthma?
Und hast Du mal n Homöopathen hinzugezogen...? an sich bin ich da auch nicht so auf der Schiene, aber bei meiner Zoe merke ich oft das es wirkt...obwohl sie auch sehr sehr selten was hat, ist eher ne robuste maus...

Alles Gute

cathy und Zoe Mae

Gefällt mir
4. Dezember 2006 um 9:42
In Antwort auf jolan_12630753

Klingt
bei beiden Ärzten bedenklich finde ich zumindest...

Das mit der Handfußmundkrankheit ist sehr simple ist ein Virus, vielleicht sogar der vom Anfang und wurde nicht richtig erkannt...obwohl die Symptome eindeutig sind, aber der Verlauf ist bestimmt von Kind zu Kind verschieden... und diese Krankheit wird SEHR LEICHT übertragen, einmal angehustet von einem Kind das es hat, wo es aber noch nicht ausgebrochen ist und schon bist du, bzw. dein kind infeziert, verbrteitet sich wie eine Epidemie! ganz in Echt...

Bin Krankenschwester und bin da immer froh...

40 Fieber ist übrigens denke ich, obvwohl ich nicht nachgegoogelt habe keine Zahnungstemperatur!!!

Mein Tip, ich würde mich umhören und einen neuen Vertrauenskinderarzt suchen, wenn die Vertretung so schlecht ist und der Arzt so oft unpäßlich...

Was macht ihr für bzw. gg. das Asthma?
Und hast Du mal n Homöopathen hinzugezogen...? an sich bin ich da auch nicht so auf der Schiene, aber bei meiner Zoe merke ich oft das es wirkt...obwohl sie auch sehr sehr selten was hat, ist eher ne robuste maus...

Alles Gute

cathy und Zoe Mae

Ich glaube einfach,
das wir hier in der gegend zu wenig kinderärzte habe. man merkt es allein an den wartezeiten und man merkt auch das sie am limit arbeiten.
nun gut, dann passieren auch mal fehler. aber darf das passieren???
nein.
zu der mundhandfußkrankheit. wir haben da von unsere kinderärztin ein gel für den mund bekommen und einen fiebersaft. also glaube ich nicht das es daran liegt. ich verbinde das jetzt mit der wartezeit von 3 stunden beim kinderarzt. da sind so viele kranke würmer und dann ist es ja klar wenn sein immunsystem noch geschwächt ist das er empfänglicher für andere krankheiten ist.
soweit bin ich mit meiner kinderärztin zufrieden. wenn ich fragen habe dann ruft sie auch immer zurück. mir ging es jetzt nur um den vertretungsarzt der den fehler gemacht hat.
seid samstag geht es ihm schon wieder besser. zum glück. will diese woche auch nochmal zur kontrolle damit ich mir auch sicher sein kann das alles in ordnung ist.

lg maxi

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers