Forum / Mein Baby / Babyblues, postnatale Depression

Hilfe!!! 7 Monate nach der Geburt immer noch keine richtigen Gefühle

4. März 2014 um 18:19 Letzte Antwort: 5. März 2014 um 9:47

Hallo....ich hoffe das es hier jemanden gibt der mir einen Rat geben kann oder jmd dem es vllt ähnlich geht.

Ich habe vor 7 Monaten meinen Sohn entbunden und nach zwei vorrangegangenen Fehlgeburten ist er ein absolutes Wunschkind. Man hört ja immer von diesem absoluten Gefühlsfeuerwerk sobald man sein Kind das erste Mal im Arm hat, irgendwie warte ich da heute noch drauf was mich total verunsichert.Erstmal hatte ich mit einem üblen Eisenmangel und Depressionen zu kämpfen hinzu kam die Angst vor mir selber das ich ihm irgendetwas antun könnte ( ganz böse Gedanken und Filme im Kopf)...ich war auch bei einer Psychologin und nach ca. 8 Wochen ging es mir wesentlich besser. Ich hatte bis jetzt noch nie dieses Gefühl das der kleine mir " durch die Augen ins Herz springt" wie man so schön sagt. Ich meine klar...er ist mein Sohn und ich würde ihn jederzeit bis aufs Blut beschützen und verteidigen aber so richtige Gefühle bleiben leider aus. Schlimmer noch das ich regelmässig ca. 1 Woche vor meiner Periode total abstumpfe...mir geh es körperlich und psychisch beschissen und der kleine wird mir schon fast fremd....es könnte in der Zeit genausogut das Kind von jmd anderem sein um das ich mich kümmere....Ich renne von Arzt zu Arzt und keiner kann mir richtig helfen....

Ich dreh langsam durch und es bricht mir das Herz wenn ich meinen kleinen Knubbelkopf anschaue und mich frage wann ich ihn endlich so abgöttisch lieben kann wie nur eine Mutter es kann....er hat diese Liebe doch so sehr verdient

Mehr lesen

5. März 2014 um 9:47

Zunächstmal: du bist nicht allein
Liebe Datsanna, wegen eine Freundin stöbere ich im Forum: Du bist nicht allein. Viele ergeht so wie dir. Bitte hol dir professionelle Hilfe. Ich weiss dass auch seitens der Ehemänner/Freund wenig Hilfe zu erwarten ist. Sie sind besorgt wegen Geld verdienen, denken das die Frau-zu-Hause alles anderes erledigen soll. Es ist so dass wenn man selber körperliche und psychische Probleme hat, man wenig sich an das Muttersein konzentrieren kann. Lass dich die Pille verschreiben, dann ist deine Stimmung nicht besser aber schwankt nicht mehr (Es sind die Hormonen, die unsere Stimmung kontrolliert). Es gibt auch Personen, die sich nicht so richtig freuen können. Du hattes so viele Tiefe und Höhen vor dieser Schwangerschaft erlebt, dein Selbst schütz sich von zu viel Hoffnung, zu viel Liebe. In einem Bericht erfahrte ich von spezielle Kliniken, manchmal ist sinnvol dorhin zu gehen, wo jemand ständig nach dir und dem Kind schaut. Du schreibt deine Stadt nicht aber unter dem u.a. Link sucht dir was in der Nähe von dir und erkündige dich, ob es spezielle Mutter-Kind-Stationen/Behandlungen für dein Problem dort gibt: http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/klinikadressen.php

Gefällt mir