Home / Forum / Mein Baby / HILFE!! Baby (3 Monate) hat ernsthafte Schlafprobleme..wer weiß Rat??

HILFE!! Baby (3 Monate) hat ernsthafte Schlafprobleme..wer weiß Rat??

27. November 2011 um 22:44

Hallo Mamis,

wir haben zur Zeit ein echtes Problem mit unserem Sohn Leon. Sobald er Abends (ca. 19.00 - 20.00 uhr) müde wird, lege ich ihn ins Bettchen und nach kurzem Protest schläft er dann auch ein nur leider wacht er nach 30 - 60 min wieder auf...und dann gehts richtig los, er schreit sich dermaßen in Rage, dass (fast) nur noch stillen hilft (obwohl er eigentlich satt ist). Danach dauert es eeeewig bis er wieder einschläft und wenn er einschläft, wacht er nur kurz darauf wieder auf!! Er ist aber total müde, hat rote Äuglein usw..

Das ganze geht dann bis genau 0.00 uhr (man kann echt die uhr nach ihm stellen) dann schläft er seine 3 - 4 stunden am stück bis in der früh um 8 oder 9.

Was können wir noch tun? Wenn ich ihn ins Bett bring mach ich ein Nachtlicht an und wenn er eingschlafen ist, bleib ich noch min. 20 Minuten bei ihm liegen..als Abendritual hab ich immer Gute-nacht lieder gesungen oder eine beruhigende CD angemacht..nichts hat noch wirklich was gebracht, seit ca. 2 Wochen ist es jeden Abend dasselbe: bis 0 Uhr Krawall!! Dazwischen lacht und erzählt er auch mal, aber das dann nur kurz, danach wird wieder wie am spieß geschrien.

Es ist zum verzweifeln..vor ca. 3 Wochen ist er mal eine Zeit lang jeden Abend um ca. 22 Uhr eingschlafen...kann es sich jetzt um den 12 Wochen Schub handeln?

Bin extrem dankbar für alle Antworten..

LG
leicht übermüdete Silvi mit Leon (genau 3 Monate)

Mehr lesen

27. November 2011 um 22:57

blöder Schub
hatten wir auch, diese Phase ging auch relativ lang! Oder hast du etwas an der Nahrung geändert???
Vielleicht mal ein anderes Ritual?

Hoffe es geht euch bald besser!

Eine hoffentlich ruhigere Nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2011 um 23:02


OK, du weißt es noch nicht besser...

Das was du hier rätst nennt man "ferbern".
http://www.ferbern.de/

Bitte informiere dich darüber, bevor du später diese Methode vielleicht sogar an deinem eigenen Kind anwendest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2011 um 23:02

Ich
Hab auch die Methode aus den Buch "Jedes Lid kann schlafen lernen" angewendet. Diese 3 Minuten wo das Kind schreit bis du wieder zu ihm reinkannst dauern ewig
Aber hat super funktioniert, am 2. Tag hat es keine 5 Minuten gedauert bis er fest geschlafen hat. Seitdem schläft er von 21:00 bis 11:00 morgens.
Allerdings ist es meiner Meinung nach mit 3 Monaten noch zu früh für diese Methode.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2011 um 23:07


hallo,

nein, nein ich erwarte nicht, dass er von 20 Uhr abends bis 8 uhr morgens durchschläft..ich weiß ja, dass er alle 3 stunden wach wird und das macht mir auch nix aus! Es wäre nur schön, wenn er dann innerhalb der nächsten Stunde auch wieder einschlafen könnte..wenn er nicht müde wird muss er natürlich auch net schlafen, aber ich weiß (oder ich bin zumindest davon überzeugt ) dass er so brüllt weil er eben übermüdet ist...ach ich weißauch net

Die Abläufe sind eigentlich wie immer, er ist halt jetzt viel aufmerksamer als früher...vielleicht muss er auch dadurch mehr eindrücke verarbeiten!? Aber er brüllt halt wirklich wie als wenns kein morgen gäb..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2011 um 23:14
In Antwort auf cheryl_12825550


hallo,

nein, nein ich erwarte nicht, dass er von 20 Uhr abends bis 8 uhr morgens durchschläft..ich weiß ja, dass er alle 3 stunden wach wird und das macht mir auch nix aus! Es wäre nur schön, wenn er dann innerhalb der nächsten Stunde auch wieder einschlafen könnte..wenn er nicht müde wird muss er natürlich auch net schlafen, aber ich weiß (oder ich bin zumindest davon überzeugt ) dass er so brüllt weil er eben übermüdet ist...ach ich weißauch net

Die Abläufe sind eigentlich wie immer, er ist halt jetzt viel aufmerksamer als früher...vielleicht muss er auch dadurch mehr eindrücke verarbeiten!? Aber er brüllt halt wirklich wie als wenns kein morgen gäb..

Gibst
Du ihm einen Schnuller zum Schlafen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2011 um 9:34
In Antwort auf harmoniesucht

blöder Schub
hatten wir auch, diese Phase ging auch relativ lang! Oder hast du etwas an der Nahrung geändert???
Vielleicht mal ein anderes Ritual?

Hoffe es geht euch bald besser!

Eine hoffentlich ruhigere Nacht!

@harmoniesucht
Nein, ich stille nach wie vor voll was auch sehr gut klappt...wüsste teilweise nicht, wie ich den kleinen ohne stillen zum schlafen bringen sollte

Wie lang ging denn etwa diese phase bei dir? Und hast du irgendwas effektives dagegen machen können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2011 um 9:40

Ferbern
Also ich hab mich schon darüber informiert, aber ich persönlich halte nichts davon ein 3 Monate altes baby und auch ein 6 Monate altes schreien zu lassen.

Es wird auch beim Ferbern empfohlen, dass das Kind mindestens 1 Jahr sein soll!!

Also das fällt für mich definitiv weg! Ob ich es später mal anwenden werde kann ich noch nicht sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2011 um 9:42

Ich hab mir nicht alles durchgelesen
ohje wenn ich schon den Buchtitel : Jedes Kind kann schlafen lernen lese da krieg ich zu viel.

Vielleicht braucht dein Kind einfach die Nähe zu dir. Phil ist jetzt fast 6 MOnate und er braucht immer meine Nähe er sucht sie auc immer, wenn wir wo sind (Pekip) dann sucht er it seiner Hand immer meine Nähe, er muss mich immer berühren.
Phil hat erst mit 4 MOnaten dann in seinem Bett geschlafen, dass ich aber dann zum Beistellbett umgebaut habe, nun schläft er bei uns im Schlafzimmer in seinem Bett und wenn er unruhig wird (das wird er manchmal recht häufig, hol ich ihn zu mir ins bett. So funktioniert es meistens.

Niemals ein Kind alleine im Zimmer lassen und schreien lassen, das kind verliert das Vertrauen.
Es gibt aber Kinder die Brauchen das schreien (hab das irgendwo hier schon mal geschrieben) Eine Frau aus meinem Pekip hat so eine Tochter die immer richtig weint mit tränen, dannach entspannt sie sich und sie schläft super gut. Aber sie lässt sie nicht alleine, entweder hat sie sie auf dem Arm oder bei sich liegen, streichelt sie am Kopf. So merkt die kleine ich bin nicht alleine.

Meine Pekip Leiterin ist auch Traumaspezi, Schlaftspezi etc.

Sie gibt sogar kurse wie du dein Kind unterstützt das schreien einfach werden zu lassen, aber sie sagt immer niemals das Kind alleine lassen. Aber manch Kinder brauchen es eben weil sie so stress abbauen.

Aber ich denke bei dir auch dass es an dem 12 Wochen Schub liegt.
Phil hat da bei mir manchmal 1 Stunde durchgebrüllt. dann hab ich ihn hingelegt und es ging weiter. Dann war er halt immer bei uns, oder im Tragetuch.

Wurde aber besser. Jetzt zur Zeit schreit er sehr wenig, ermotzt halt viel, aber das gehört dazu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2011 um 12:28

Nein
er schläft sowieso bei mir im bett, mein mann schläft im wohnzimmer

aber leider brüllt er vorm einschlafen auch in meinem bett wie am spieß. Seit gestern versuch ich ihn wenigstens tagsüber in sein bettchen (beistellbett) zu legen, was auch nicht ohne geschrei abläuft, aber doch besser klappt als nachts..es ist immer dasselbe, einschlafen geht gut, dann wacht er auf und ist nicht mehr zu beruhigen...es ist schon länger her, dass er mal abends vor 0 uhr 2 stunden am stück geschlafen hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper