Home / Forum / Mein Baby / Hilfe Baby kommt nicht zur Ruhe nachts

Hilfe Baby kommt nicht zur Ruhe nachts

13. Dezember 2007 um 10:00 Letzte Antwort: 13. Dezember 2007 um 22:00

Hallo,
ich hoffe es kann mir wer helfen und Ratschläge geben. Denn langsam bin ich mit den Nerven am Ende. Mein Sohn (11 Tage) verhält sich den ganzen Tag ruhig, schläft und trinkt ca. alle 2,5 bis 3 Stunden. Um 17 bis 18 Uhr wird er plötzlich putzmunter, schreit und lässt sich nur schwer beruhigen. Vorsingen, mit ihm reden, schaukeln, rumtragen, alle Versuche zwecklos!!! Meistens bleibt er dann so halbwach, schläft zwar zwischendurch wieder ein bisschen, aber eben nicht ruhig.
Wenn ich dann ins Bett will (bin wirklich total fertig durch den ganzen Schlafentzug) geht die Post ab, er schläft nicht und schreit nur, wieder alle versuche Ihn zu beruhigen scheitern. Bis er dann gegen halb 2 nachts einschläft. Ich bin nur noch kaputt und weine oft, kann ja tagsüber auch nicht schlafen. Zumal er ein großer Trinker ist (er würde am liebsten 2 Flaschen leertrinken) hält er auch nicht lange aus. Manchmal brüllt er nach einer Stunde wieder und gibt erst Ruhe wenn er seine Flasche Milch hat (abgepumpte Muttermilch). Kurz darauf ist er so dermaßen voll ( er trinkt über 100 milliliter) dass er wieder schreit weil ihn sichtlich der Bauch drückt. Ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir. Mein Mann ist die ganze nacht in der Arbeit, er kann mir leider nicht helfen. Wir haben auch kaum was voneinander weil sich ja abends immer der kleine Schreihals meldet.
Ich muss dazusagen dass dieses Problem mit Schlafen erst seit 5 Tagen so ist!

Mehr lesen

13. Dezember 2007 um 10:17

Hallo...
vielleicht sind es blähungen!!!
probiers mal mit kümmelzäpfchen! bei meiner süssen haben die am 2 tag super gut geholfen und sie ist total ruhig geworden!!!!!!am anfang hat sie den tag zur nacht gemacht und umgekehrt!!! hab es mit lefax probiert, aber sinnlos, haben nicht gewirkt! auch keine bauchmassage oder fliegergriff oder sonst was, nichts hat geholfen, bis meine hebamme meinte ich solle kümmelzäpfchen ausprobieren, den ersten tag haben die nicht geholfen, doch am 2 tag, waren die dinger das beste was mir passiert sind sie ist jetzt fast 6 wochen alt und schläft( dank der zäpfchen) manchmal bis zu 7 stunden! sie schreit jetzt nur noch, wenn sie hunger hat, sonst gar nich mehr!
seit dem schläft die kleine eins a !!!!

viel erfolg!!!

Gefällt mir
13. Dezember 2007 um 10:19

Vielleicht
passt ihm irgendwas nicht. versuch mal seinen tagesrythmus zu ändern. geh zb später spazieren, legt euch in der früh noch ins bett... vielleicht hat er einfach noch kein tag-nacht-gefühl, was in diesem alter normal is... viel glück melci & luca (84 tage)

1 LikesGefällt mir
13. Dezember 2007 um 11:29

Schau mal hier......
vielleicht sind dort einige Tips, die Dir vielleicht helfen können.

http://www.rund-ums-baby.de/innere_uhr.htm

LG

Gefällt mir
13. Dezember 2007 um 19:02

Erzählstunde!!!! Kenne ich auch

Hallo Du,

kann Dir vollkommen nachfühlen. Bei mir war das genauso. Es hat auch ungefähr am 10./11. Tag nach der Geburt angefangen. Stellenweise habe ich komplette Nächte durchgemacht. Am Anfang hat meine Hebamme noch gemeint, es wäre wohl ein Wachstumsschub und wenn der vorbei sei, würde es aufhören. Bei einem Wachstumsschub ist es normal, dass die Babys öfter trinken wollen/mehr Nahrung brauchen. Blähungen waren dann der nächste Verdacht. Habe mir also diese Kümmeldinger und Sab-Tropfen geholt. Es hat aber dadurch nicht aufgehört. Den ganzen Tag war meine kleine Maus lieb und hat ohne Probleme nach den Mahlzeiten geschlafen. Gegen 22/23 Uhr fing dann jeden Abend der Terror an. Trinken tut sie übrigens auch über 100 ml, dass ist alles nicht das Problem. Sie hat als wir aus dem Krankenhaus kamen schon ungefähr pro Mahlzeit 120 bis 130 ml getrunken (Muttermilch). Also lange Rede kurzer Sinn: Du kannst dagegen nichts tun. Es ist normal, dass Babys 1 bis 3 Stunden am Tag schreien. In der sogennten Erzählstunden verarbeiten sie Dinge, die sie den Tag über erleben. Sie sind dann unruhig, Quengelig, wollen nicht schlafen, erschrecken sich schnell vor allem möglichen und schreien. Teilweise dämmern sie zwischendurch weg, man denkt, boa es schläft endlich und 10 Minuten später geht die Sirene wieder an. Habe da auch echt oft geweint.
Das einzige was man machen kann ist die Zeit zu verkürzen. Meine Hebamme hat mir da einige sehr gute Tips gegeben, die bei mir echt geholfen haben (Von 6-7 Stunden haben wir das ganze auf 1-2 verkürzt und nicht mehr nur geschrei)

- Man muss sich vergewissern, dass dem Baby nichts anderes fehlt
(Hunger, Windeln voll, Blähungen)

- Hunger ist ruhiger als die Erzählstunde (so wie Tagsüber)und kein so
wildes schlagen mit Händen und Füßen

- Bei Blähungen sind die Schreie spitzer, Baby zieht die Beine an.
Weinen dann, wenn ein Krampf kommt, dann wieder ruhiger.

- Windeln voll - kann man leicht feststellen

Wenn man es erst kürzlich gefüttert hat, nicht den Fehler machen ihm wieder was zu geben. Das gibt Blähungen und ein Teufelskreislauf. Babys trinken in der Erzählstunde auch und wollen Brust u. Fläschchen, weil sie sich damit beruhigen. Hier kann gegebenenfalls ein Schnuller helfen. Alles was laute Geräusche macht und zu Hell ist ausschalten. Gedämpftes Licht ist am besten. Und jetzt kommt der schwierigste Teil (ist mir verdammt schwer gefallen, aber der Erfolg gibt der Methode wohl recht). Das Baby auf keinen Fall rumtragen, fratzen machen (singen, spielen etc) oder schuckeln (das überreizt das Baby nur noch mehr). Mit ganz viel eigener Ruhe das Baby in eine dünne Decke einpucken und ganz fest festhalten. Es wird unter Umständen Schreien wie am Spieß (hat meine jedenfalls 5 - 10 Minuten gemacht), dann kann man versuchen den SChnuller zu geben, aber wenn es den nicht will, einfach weiter festhalten und leise: sch-laute machen. Das Schreien auszuhalten ist wirklich heftig, man denkt man muss etwas tun. Aber am Ende hatte meine Maus insgesamt 15 Minuten (einmal 5 min, dann halbe stunde geschlafen nochmal 10 min) lang in meinen Armen gebrüllt, war dann zwar unruhig aber ist dann immer ruhiger geworden und eingeschlafen. Bin der Hebamme heute noch dankbar für diesen Tip. Die meinsten Kinder haben ihre Erzählstunde übrigens in den Abendstunden hat meine Hebi gesagt, nun meine hat sie dann eben nachts bekommen.
Sie ist jetzt 6 Wochen alt und wir haben die Erzählstunde nicht mehr jede Nacht. Es wird also besser werden. Ganz weg ist es allerdings noch nicht. Hebi meint, dass das bei den meisten erst so um den 3. Monat der Fall ist und dass deshalb die Erzählstunde häufig mit Blähungen verwechselt wird und man sagt, das Baby habe 3-Monats-Kolik.

Wünsche Dir viel Nerven und so hart wie es ist, probier das mit dem Halten mal aus. Wenn es nichts bringt, kannst Du es wieder sein lassen.

Gruß Bubbelinchen

1 LikesGefällt mir
13. Dezember 2007 um 20:38

Hallo pingu
das halb schlafen, meinst du damit, dass die augen immer einen spalt geöffnet sind obwohl der kleine schläft?
wenn ja, dass hatte meine tochter auch immer, sie hat den ganzen tag nicht mit festgschlossenen augen geschlafen, sondern immer geluschert. und wenn ich sie weglegen wollte, sie hat nämlich nur auf dem arm geschlafen, war sie sofort wach.
wir haben irgendwann den dreh rausgehabt, ihr ein mützchen anzuziehen und es über die auden zu ziehen, weil sie scheinbar nur im dunkeln schlafen kann. seiddem klappt es super, muss aber dazu sagen, dass wir sie in eine decke wickeln (einpucken) und dann auf den großen hüpfball hüpfen, bis sie schläft. das ist unser ritual mit ihr, dann weiß sie auch immer wenn sie übermüdet ist, dass es nun losgehen kann mit schlafen. versuch es einfach mal, wenn der kleine immer noch etwas weint am anfang, versuch es weiter, bei unserer maus war es auch so und dann hat sich das schnell gelegt.

Gefällt mir
13. Dezember 2007 um 21:00

Hallo
na dann hoffe ich mal, dass die kümmelzäpfchen auch bei uns helfen, sind seit gestern auch dabei
Mein kleiner ist auch leider erkältet, weiss nicht wie ich mir erklären soll, dass er heute nur am schlaffen ist. Er war heute maximal 3 stunden wach. Oder sind das schon die kümmelzäpfchen? Sein bauch ist auf jeden fall heute weicher geworden

LG Petra und Adriano 6W4T

Gefällt mir
13. Dezember 2007 um 22:00

Nabend pingu
mein zwerg schläft seit knapp ner woche auch total unruhig. er schläft nur richtig wenn ich ihn mit zu mir ins bett nehme und wir kuscheln. aber um 19 uhr im bett liegen das ist ja nichts für mich
ich hab heut einen kuschelteddy gekauft mit lavendelfüllung den kann man warm machen, mein schlafzimmer stinkt nun zwar nach lavendel aber mein zwerg schläft friedlich. ich hoffe das ich bei dem geruch nicht auch noch verpenne morgen *lach*
vielleicht wäre das auch was für deinen wurm...

Gefällt mir