Home / Forum / Mein Baby / Hilfe Baby schläft ab 5 Uhr nicht mehr

Hilfe Baby schläft ab 5 Uhr nicht mehr

17. Mai 2018 um 6:07

hallo an alle Mamis hier im Forum, 

also meine kleine ist jetzt knapp 5 Monate und sie wollte eigentlich nie besonders viel schlafen. Normalerweise bekomme ich sie abends immer erst gegen 20-21 Uhr ins Bett, meistens wacht sie dann gegen 2-3 Uhr einmal 
auf und trinkt was und schläft dann wieder bis so um 6 Uhr, sogar das ist schön hart um die Uhrzeit aufzustehen, aber neuerdings wacht sie schon um 5 Uhr auf und dann hat sie zwar die Augen noch zu, aber wälzte sich die ganze Zeit und weint, beruhige ich sie, dann schläft sie sofort wieder ein, aber nur für eine Minute und dann geht es wieder von vorne los. 🙄 
weiß echt nicht, was ich da machen soll, sie scheint ja auch echt müde zu sein und allgemein trotz schlechter schlafrituale ist das zu Bett gehen, jedes Mal ein Kampf abends, denn sie versucht sich immer gegen das schlafen zu wehren...
tagsüber schläft sie auch nicht wirklich viel, meist nur wenn wir unterwegs sind schläft sie immer nur mal so eine halbe Stunde oder so. 🤔 habt ihr Tipps oder Ideen ? 
Wäre so froh, wenn die Maus mindestens mal immer so bis 7 Uhr schlafen würde...

Mehr lesen

17. Mai 2018 um 7:38

Ich Klinke mich dann auch mal hier ein. Bei uns ist es fast genauso wie bei dir Tochter 5,5 Monate schläft derzeit von 20/21Uhr bis um 6 oder 6:30. Da bin ich morgens auch gerädert. Dafür nimmt mein Mann sie dann samstagsmorgens damit ich mal ausschlagen darf und er nimmt den Sonntag morgen bis vor zwei Wochen konnte sich unsere Madame noch nicht drehen und ist deshalb meistens nochmal eingedöst (morgens) jetzt haben wir morgens und abends das Bett-geh-theater weil sie dann immer noch im Bett quatschacht also sich hin und her Rollen und dabei Geräusche machen und die spieluhr durchs Bett befördern ich hoffe dass das auch nur ne Phase ist zumal sie in der Nacht wieder 2-3 mal kommt ins was trinken will und Mittagsschlaf ist die letzten Tage auch immer nur ne Std insgesamt gewesen. Anfangs hatte sie auch keinen gemacht also so ab 2,5 Monate und einen Monat später hatten wir sie dann zu ihrem Glück mehr oder weniger gezwungen und sie mehrmals täglich ins Bett gelegt zum schlafen und das trotz Gemecker dann durchgezogen. Dann hat sie auch mal 2 Std geschlafen. Wenn ich mich dann mit ihr zusammen bei uns hingelegt hatte und Musik bzw den Fernseher als dauerhaftes Hintergrundgeräusch lief konnte man das ganze auf 4-5 Stunden tagsüber Steiger und in derzeit konnte ich dann auch Schlaf nachholen. Das wir jetzt wieder die alten Probleme haben liegt glaube an ihrer Erkältung und dass die letzten Tage immer irgendwas war wie postbote, kundendienstler oder die johanniter die geklingelt hatten wenn es eigentlich schlafenszeit war.

Gefällt mir

18. Mai 2018 um 21:39

Falls sich die Probleme nicht lösen, kannst du mich gerne kontaktieren. Ich bin ausgebildeter schlafcoach für Säuglinge und Kleinkinder. 
Wenn ja, dann kann man bri ebay kleinanzeigen unter schlafcoaching mich suchen.
Je fruher man eingreift, desto besser. Ansonsten gibt es auch manchmal hieb gute Tipps. 

Gefällt mir

18. Mai 2018 um 22:31
In Antwort auf nyx444

Ich Klinke mich dann auch mal hier ein. Bei uns ist es fast genauso wie bei dir Tochter 5,5 Monate schläft derzeit von 20/21Uhr bis um 6 oder 6:30. Da bin ich morgens auch gerädert. Dafür nimmt mein Mann sie dann samstagsmorgens damit ich mal ausschlagen darf und er nimmt den Sonntag morgen bis vor zwei Wochen konnte sich unsere Madame noch nicht drehen und ist deshalb meistens nochmal eingedöst (morgens) jetzt haben wir morgens und abends das Bett-geh-theater weil sie dann immer noch im Bett quatschacht also sich hin und her Rollen und dabei Geräusche machen und die spieluhr durchs Bett befördern ich hoffe dass das auch nur ne Phase ist zumal sie in der Nacht wieder 2-3 mal kommt ins was trinken will und Mittagsschlaf ist die letzten Tage auch immer nur ne Std insgesamt gewesen. Anfangs hatte sie auch keinen gemacht also so ab 2,5 Monate und einen Monat später hatten wir sie dann zu ihrem Glück mehr oder weniger gezwungen und sie mehrmals täglich ins Bett gelegt zum schlafen und das trotz Gemecker dann durchgezogen. Dann hat sie auch mal 2 Std geschlafen. Wenn ich mich dann mit ihr zusammen bei uns hingelegt hatte und Musik bzw den Fernseher als dauerhaftes Hintergrundgeräusch lief konnte man das ganze auf 4-5 Stunden tagsüber Steiger und in derzeit konnte ich dann auch Schlaf nachholen. Das wir jetzt wieder die alten Probleme haben liegt glaube an ihrer Erkältung und dass die letzten Tage immer irgendwas war wie postbote, kundendienstler oder die johanniter die geklingelt hatten wenn es eigentlich schlafenszeit war.

Aber wenn sie von 20:00 bis 06:00 schläft, sind das 10 Stunden. Kein Wunder, ist sie da ausgeschlafen. Du bist natürlich gerädert, weil sie dazwischen noch trinkt, das ist verständlich.

2 LikesGefällt mir

21. Mai 2018 um 10:59
In Antwort auf marlena345

hallo an alle Mamis hier im Forum, 

also meine kleine ist jetzt knapp 5 Monate und sie wollte eigentlich nie besonders viel schlafen. Normalerweise bekomme ich sie abends immer erst gegen 20-21 Uhr ins Bett, meistens wacht sie dann gegen 2-3 Uhr einmal 
auf und trinkt was und schläft dann wieder bis so um 6 Uhr, sogar das ist schön hart um die Uhrzeit aufzustehen, aber neuerdings wacht sie schon um 5 Uhr auf und dann hat sie zwar die Augen noch zu, aber wälzte sich die ganze Zeit und weint, beruhige ich sie, dann schläft sie sofort wieder ein, aber nur für eine Minute und dann geht es wieder von vorne los. 🙄 
weiß echt nicht, was ich da machen soll, sie scheint ja auch echt müde zu sein und allgemein trotz schlechter schlafrituale ist das zu Bett gehen, jedes Mal ein Kampf abends, denn sie versucht sich immer gegen das schlafen zu wehren...
tagsüber schläft sie auch nicht wirklich viel, meist nur wenn wir unterwegs sind schläft sie immer nur mal so eine halbe Stunde oder so. 🤔 habt ihr Tipps oder Ideen ? 
Wäre so froh, wenn die Maus mindestens mal immer so bis 7 Uhr schlafen würde...

Ist jetzt nicht böse gemeint aber um 5 oder 6 Uhr morgens aufstehen ist doch vollkommen normal? Du wirst ja auch nicht bis 8 geschlafen haben als du berufstätig warst? Ich kann dir da nu raten selber früher schlafen zu gehen (22 Uhr).

1 LikesGefällt mir

22. Mai 2018 um 11:20

Das ist wirklich eine normale tageszeit..ich kann auch erst ausschlafen,seit meine kinder gross sind.ich hatte sogar vor jahren ein stress flash back.ich lag auf der terasse,plötzlich überfiel es mich im halbschlaf: muss ich kochen,wieviel uhr ist.....dann die entspannung.ich muss nichts mehr
mit kindern leidet man jahre an schlafmangel.haltet durch

Gefällt mir

22. Mai 2018 um 18:09
In Antwort auf marlena345

hallo an alle Mamis hier im Forum, 

also meine kleine ist jetzt knapp 5 Monate und sie wollte eigentlich nie besonders viel schlafen. Normalerweise bekomme ich sie abends immer erst gegen 20-21 Uhr ins Bett, meistens wacht sie dann gegen 2-3 Uhr einmal 
auf und trinkt was und schläft dann wieder bis so um 6 Uhr, sogar das ist schön hart um die Uhrzeit aufzustehen, aber neuerdings wacht sie schon um 5 Uhr auf und dann hat sie zwar die Augen noch zu, aber wälzte sich die ganze Zeit und weint, beruhige ich sie, dann schläft sie sofort wieder ein, aber nur für eine Minute und dann geht es wieder von vorne los. 🙄 
weiß echt nicht, was ich da machen soll, sie scheint ja auch echt müde zu sein und allgemein trotz schlechter schlafrituale ist das zu Bett gehen, jedes Mal ein Kampf abends, denn sie versucht sich immer gegen das schlafen zu wehren...
tagsüber schläft sie auch nicht wirklich viel, meist nur wenn wir unterwegs sind schläft sie immer nur mal so eine halbe Stunde oder so. 🤔 habt ihr Tipps oder Ideen ? 
Wäre so froh, wenn die Maus mindestens mal immer so bis 7 Uhr schlafen würde...

Das kann man sich leider nicht aussuchen. 
Mein Sohn (6) wie auch meine Tochter (9 monate) waren beide Babys, die immer um 5 Uhr, spätestens um 5.30 uhr wach waren.
Egal wann sie ins Bett sind und wie oft sie wach waren.
Mein Sohn hat mit 10 Monaten angefangen durchzuschlafen, die kleine vor 4 Wochen.
Und seit dem kann ich wenigstens bis 6 Uhr schlafen. Da klingelt eh der Wecker, aber die kleine ist schon vor dem Wecker wach. So 5-10 Minuten.

Und alles hilft nix, sie ist wach. 

Später hinlegen bringt bei ihr nix und hat beim Bruder schon nix gebracht. Beide werden bzw. Der große wurde von mir in Schlaf begleitet. 

Ich kann nur sagen, Augen zu und durch. Iwann schlafen sie besser. 
Der große kann mittlerweile bis 8 Uhr schlafen, wenn keine Schule ist  aber Langschläfer ist keins meiner Kinder. 

Gefällt mir

22. Mai 2018 um 18:46

Also bis 5 Uhr finde ich auch nicht so ungewöhnlich. Allerdings würde ich versuchen ihm einen Mittagsschlaf anzugewöhnen. Oder zwei Schläfchen. Mein Sohn schlief am Besten im Bettchen mit Schummerlicht und ich habe ihm beim Einschlafen noch kurz den Rücken gestreichelt. Im Kinderwagen schlief er lange nicht so ruhig.  Probier aus was am Besten geht. 

Gefällt mir

22. Mai 2018 um 19:09

Also wenn ich die TE richtig verstanden habe, dann wird es wahrscheinlich  wie bei uns derzeit sein (aufgrund zahnen). Die kleine Maus schläft nicht länger als 20 min am Stück und das 3mal übern Tag (also 20min wenn man viel Glück hat). Da ist dann nichts mit mit schlafen. Denn sobald man Ann endlich ins Traumland abdriftet ist das kleine schon wieder wach und fordert Unterhaltung etc.

@ Claudia zum Thema Schlaf. Als Mutter bist du nur noch im ammeschlaf. Selbst wenn der Krümel die Nacht mal durchschläft wacht man mindestens 3 mal die Nacht auf um zu schauen, ob es in Ordnung ist. Das ist mit dem Schlaf von 'Nichteltern' in keinsterweise zu vergleichen. So Was wie  Tiefschlafphase gibt es da nicht wirklich. Und wenn meine maus nachts noch was trinken  muss ich erst in die küche ein fläschen machen und die kleine braucht für ihre 150-170ml mindestens 15Minuten bis ich also seit dem 'aufwachen' mich wieder hinlegen  dauert es locker eine halbe Std. und finde dann  wieder in den Schlaf.

Dazu kommt noch wie du  auch weißt dass ich erneut schwanger bin und ich denke viele Mütter wissen (noch) wie müde man in der frühss ist und wie viel die Übelkeit einem verlangt. Das ist mit normaler Müdigkeit und krankheitsbedinger Übelkeit nicht zu vergleichen. Selbst das pfeifersche Drüsenfieber war da ein witz gegen und da lag ich 2 Wochen im kh  und 5 Wochen insgesamt daheim.

Lg Nyx

2 LikesGefällt mir

22. Mai 2018 um 19:13

Also es dauerte eine Zeit bis er da gelernt hatte. Ich habe ihn immer mittags in sein Bettchen gelegt und es abgedunkelt. Dann halt Fläschchen zum Einschlafen und/oder Rücken gekrault. Dann raus und wieder rein, wenn er weinte, ihm aber schon signalisiert dass nun Schlafzeit ist. Unterwegs hat er auch nur kurz geschlafen. 

1 LikesGefällt mir

22. Mai 2018 um 19:53

Und ich muss Beides!!!!!!!!! + Nachtwache!!!!!! Jetzt zieh dich doch nicht schon wieder an diesen Nichtigkeiten hoch, Hergott nochmal.

4 LikesGefällt mir

23. Mai 2018 um 20:06

Ich fühl mit dir, meoner hängt irgendwie die ganze Nacht an meiner Brust. Dann wacht er morgens auf wenn die blöden mist Vögel draußen laut werden... 😡
Hier hilft: Fenster zu, alles abdunkeln, wenns hell wird wird er wach. Dann möchte der kleine um 5 eine trockene windel, dockt nochmal an ind schläft dann wieder ein... Um halb sieben wird dann die große wach, da gibt keine kompromisse.
Legst du ihn tagsüber immer zur selben zeit hin? 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen