Home / Forum / Mein Baby / Hilfe! Baby schläft beim Stillen ein,ein Teufelskreis

Hilfe! Baby schläft beim Stillen ein,ein Teufelskreis

13. Juli 2010 um 21:26

Hallo zusammen, hat jemand ne Erfahrung od. Idee was man machen kann? Ich möchte vollstillen aber generell:
mein Kleiner (5 wochen alt)schläft beim Stillen einfach ein, egal was ich mache
Da es im KH hieß ich hätte zu wenig Milch nahc dem K-Schnitt müßte ich jedes mal mit PRE-NAhrung nachhelfen.
Es sah so aus:abgepumpte MuMi von letzten mal,Stillen, danach nachfüttern. Habe 3 Wochen durchgezogen, dann war es mir zu viel. , Lt. Hebi hat er auch viel zu viel zugenommen (ca. 300 g pro Woche),also meinte sie ich soll nur auf Milch umschalten ohne abzupumpen ohne zufüttern. Außerden hat er Saugverwirrung.

Seit Sa. habe cih PRE Nahrung stark reduziert auf ca. 2 mal pro Tag, nachts schläft er durch (wacht kurz auf, zieht paar Schlücke aus der Brust o.auch gar ncihts, weiß nicht genau und schläft weiter. Es hat aber nicht viel gebracht, schläft trotzdem ständig ein,ein Stillvorgang dauert ca. 1,5 Stunden,sobald ich ihn weglege brüllt er vor Hunger. Wenn irgendwie beruhigt o.er schreit scih in den Schlaf, 1 Stunde Pause und wieder von vorne.

Das hätte ich noch weiter durchgezogen, bloß habe heute kontrolliert: 20 Min.an der Brust und kommt 0 ml Milch ! Ok,vielleicht kam da 10 o.20 ml raus er liegt ja nicht ruhig auf der Waage.. aber trotzden ....ist nicht viel. Also habe ich zugefüttert, will ja mein Kind nicht verhungern lassen. Und jetzt schäft er seit 4 Stunden. Und dadurch wird ja nicht mehr Milch .

Ich weiß einfach nicht mehr weiter !!!

Mehr lesen

13. Juli 2010 um 22:43

Frag deine Hebamme
was man gegen die Saugverwirrung machen kann.
Generell müßtest Du dafür das Kind ganz ohne Nuckel und Flasche ernähren, damit es lernt, aus der Brust zu trinken. Das ist ca. 7mal anstrengender als aus der Flasche zu trinken. Deswegen wird es wohl frustriert sein, wenn nicht sofort was aus der Brust kommt. Es muss ca. 1 Minute ansaugen, bis die Milch fließt und das sehr kräftig. Das weiß das Kleine natürlich nicht und nuckelt nur rum.
Wenn das Kind einschläft, musst Du es wecken und immer kontrollieren, ob es auch wirklich schluckt. Das sieht man am Kiefer und man hört es eigentlich auch ganz gut. Das klickt dann so leise
Ärger das Kind immer, wenn es nicht richtig saugt: kraul es im Nacken, pieke es unter der Zunge (unterm Kinn), damit es schluckt, pieke ihm mit dem Finger in die Rippen und drücke ihm den Daumennagel in die Fußsohle. Das hört sich jetzt fies an, hilft aber und tut dem Kind nicht wirklich weh. Natürlich darf mans nicht übertreiben, aber das wirst Du schon merken.
Wenn Du nur noch stillst, kannst Du Dich wohl vom Durchschlafen des Kindes erstmal verabschieden, da es alle 4 Stunden ca. was trinken wollen wird. Oder öfter.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 21:45
In Antwort auf seidensommer

Frag deine Hebamme
was man gegen die Saugverwirrung machen kann.
Generell müßtest Du dafür das Kind ganz ohne Nuckel und Flasche ernähren, damit es lernt, aus der Brust zu trinken. Das ist ca. 7mal anstrengender als aus der Flasche zu trinken. Deswegen wird es wohl frustriert sein, wenn nicht sofort was aus der Brust kommt. Es muss ca. 1 Minute ansaugen, bis die Milch fließt und das sehr kräftig. Das weiß das Kleine natürlich nicht und nuckelt nur rum.
Wenn das Kind einschläft, musst Du es wecken und immer kontrollieren, ob es auch wirklich schluckt. Das sieht man am Kiefer und man hört es eigentlich auch ganz gut. Das klickt dann so leise
Ärger das Kind immer, wenn es nicht richtig saugt: kraul es im Nacken, pieke es unter der Zunge (unterm Kinn), damit es schluckt, pieke ihm mit dem Finger in die Rippen und drücke ihm den Daumennagel in die Fußsohle. Das hört sich jetzt fies an, hilft aber und tut dem Kind nicht wirklich weh. Natürlich darf mans nicht übertreiben, aber das wirst Du schon merken.
Wenn Du nur noch stillst, kannst Du Dich wohl vom Durchschlafen des Kindes erstmal verabschieden, da es alle 4 Stunden ca. was trinken wollen wird. Oder öfter.

Viel Erfolg!

Bringt nichts
Hi, danke erstmal für deine Antwort... Genau so habe ich gemacht, du hast ja recht ,so hat mir acuh die Hebi empfohlen, bloß in 4 Tagen hat der kleine 60 g abgenommen, hat nur geschrien ... Und blöderweise spinnt noch die Milchproduktion verrrückt kommt kaum noch was raus, habe mit der Pumpe ausprobiert . Also müßte ich mein Kind verhungern lassen, wenn ich so weitermache.

Ich wäre ja sooooo glücklich mit 4 Stunden aber nur Stillen (ohne das Fläschen fertig machen zu müssen und danach noch sauber.

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 22:37
In Antwort auf tativerp

Bringt nichts
Hi, danke erstmal für deine Antwort... Genau so habe ich gemacht, du hast ja recht ,so hat mir acuh die Hebi empfohlen, bloß in 4 Tagen hat der kleine 60 g abgenommen, hat nur geschrien ... Und blöderweise spinnt noch die Milchproduktion verrrückt kommt kaum noch was raus, habe mit der Pumpe ausprobiert . Also müßte ich mein Kind verhungern lassen, wenn ich so weitermache.

Ich wäre ja sooooo glücklich mit 4 Stunden aber nur Stillen (ohne das Fläschen fertig machen zu müssen und danach noch sauber.

Versuch
das Kind alle 2 Stunden anzulegen.
Trinkt es denn wirklich oder nuckelt es nur?

Ich vermute mal, es hat eine Saugverwirrung wegen des Flaschenfütterns.

Die Milchproduktion pendelt sich schon wieder ein, wenn das Kind auch was trinkt. Das dauert aber ein paar Tage.

Hab Geduld und fütter nebenher zur Not Glukoselösung.

Isst und trinkst Du denn auch genug?

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 10:34

La Leche Liga kann helfen
Hallo,

frag doch mal eine La Leche Liga Stillberaterin, die helfen Dir KOSTENLOS !
Ob es eine LLL-Beraterin in Deiner Nähe gibt, erfährst Du auf deren Homepage. Da ich nicht weiß ob ich die Adresse hier schreiben darf, einfach La Leche Liga bei Google eingeben.
Wenn eine Beraterin in Deiner Nähe ist, kommt Sie auch zu Dir.
Sie Beraten aber auch per Telefon.

Gruß und viel Glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen