Home / Forum / Mein Baby / Hilfe bei 14. Jährigem!!!!!!!

Hilfe bei 14. Jährigem!!!!!!!

16. Oktober 2017 um 0:12

Hallo liebe Mama's!

Da ich leider nicht genau weiß, in welchem Forum ich meine Frage posten soll und ich hier bestimmt bereits Mütter antreffe, probier ich hier mein Glück.

Es geht um meinen 14. jährigen Bruder.

Also ich (24) wohne nicht mehr zuhause und erwarte mein erstes Kind. Unsere Schwester (23) wohnt auch nicht mehr zuhause und meine Mama wohnt mit dem Kleinen allein. Sie ist vom Vater von ihm seit 2 Jahren getrennt, er hat aber regelmäßigen Kontakt zu ihm.

Nun zu meinem Problem:

Meine Mama arbeitet sehr viel, sodass es ihr und dem Kleinen gut geht, dadurch ist der Kleine leider sehr viel allein zuhause, sprich wenn er nach der Schule heimkommt, ist er so ca 4-5 Stunden alleine. Er macht in dieser Zeit weder Hausaufgaben noch lernt er oder sonst was für die Schule, ab und zu trifft er sich mit Freunden, sonst spielt er PC.

Leider fällt mir sehr auf, dass meine Mama sich auch nicht darum kümmert, ob seine Hausaufgaben erledigt sind, er macht einfach keine und für sie ist das ok. Sie kümmert sich auch nicht, ob er Kleine zum Zahnarzt geht (hat leider schlechte Zähne wie wir alle in der Familie) oder ob die schulischen Leistungen passen. Er rutscht jedes Jahr gerade so durch, ihm ist es dann peinlich beim Zeugnis, sodass ich es nie sehen darf und gar nicht weiß, welche Noten er hat.

Ich befürchte auch, dass er eventuelle ADHS hat, aber ich weiß nicht wie ich das meiner Mama sagen soll.

Sobald ich irgendeine Kritik bringe, oder mir zuviel Sorgen um meinen Bruder mache, geht sie auf Angriff, wird sauer mit mir und redet nichts mehr oder schreit mich an, ich würde übertreiben. Ich glaube sie fühlt sich dann gekränkt, was gar nicht meine Absicht ist.

Sie würde alles für ihre Kinder machen und bemüht sich wirklich, dass wir alles haben. Sie ist mir die beste Mama der Welt gewesen und hilft wo sie nur kann, aber hier weiß ich nicht weiter.

Vielleicht hat eine andere Mama einen Tipp, was ich machen kann, wie ich mit ihr reden kann.


Danke euch schonmal. 💕

Mehr lesen

16. Oktober 2017 um 11:24

Hi,

die Antwort oben finde ich (vielleicht auch nur) ungeschickt (formuliert) und widersprüchlich.
Du kannst ja nicht sagen, 'Du siehst aus, als könntest du Hilfe brauchen', ohne dabei Überforderung zu unterstellen.

Grundsätzlich ist Dein Bruder ja alt genug, um zu wissen, dass Hausaufgaben gemacht werden müssen, oder dass man regelmäßig zum Zahnarzt geht - nur macht er's halt nicht; vielleicht, weil er's eben doch nicht weiß, nicht kann, oder es ihm wurscht ist - aber dann bräuchte er sich ja nicht für ein Zeugnis zu schämen.
Ich glaube nicht, dass es Deiner Mutter egal ist, ob er Hausaufgaben macht oder nicht - sonst würde sie nicht so aggressiv reagieren.

Kannst Du nicht die Positionen drehen?

Im Sinne von bspw.: 'Du, der ... spielt nachmittags nur pc - wusstest Du das?! Soll er nicht einfach eine Weile nach der Schule zu uns kommen? Dann könnte ich ein bisschen nach ihm schauen und er wär nicht allein. Du kannst ihn ja nicht dazu antreiben, Du bist ja bei der Arbeit, aber nicht dass der uns noch versumpft?!'







 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2017 um 13:41
In Antwort auf sternchen0302

Hallo liebe Mama's!

Da ich leider nicht genau weiß, in welchem Forum ich meine Frage posten soll und ich hier bestimmt bereits Mütter antreffe, probier ich hier mein Glück.

Es geht um meinen 14. jährigen Bruder. 

Also ich (24) wohne nicht mehr zuhause und erwarte mein erstes Kind. Unsere Schwester (23) wohnt auch nicht mehr zuhause und meine Mama wohnt mit dem Kleinen allein. Sie ist vom Vater von ihm seit 2 Jahren getrennt, er hat aber regelmäßigen Kontakt zu ihm. 

Nun zu meinem Problem:

Meine Mama arbeitet sehr viel, sodass es ihr und dem Kleinen gut geht, dadurch ist der Kleine leider sehr viel allein zuhause, sprich wenn er nach der Schule heimkommt, ist er so ca 4-5 Stunden alleine. Er macht in dieser Zeit weder Hausaufgaben noch lernt er oder sonst was für die Schule, ab und zu trifft er sich mit Freunden, sonst spielt er PC.

Leider fällt mir sehr auf, dass meine Mama sich auch nicht darum kümmert, ob seine Hausaufgaben erledigt sind, er macht einfach keine und für sie ist das ok. Sie kümmert sich auch nicht, ob er Kleine zum Zahnarzt geht (hat leider schlechte Zähne wie wir alle in der Familie) oder ob die schulischen Leistungen passen. Er rutscht jedes Jahr gerade so durch, ihm ist es dann peinlich beim Zeugnis, sodass ich es nie sehen darf und gar nicht weiß, welche Noten er hat.

Ich befürchte auch, dass er eventuelle ADHS hat, aber ich weiß nicht wie ich das meiner Mama sagen soll.

Sobald ich irgendeine Kritik bringe, oder mir zuviel Sorgen um meinen Bruder mache, geht sie auf Angriff, wird sauer mit mir und redet nichts mehr oder schreit mich an, ich würde übertreiben. Ich glaube sie fühlt sich dann gekränkt, was gar nicht meine Absicht ist.

Sie würde alles für ihre Kinder machen und bemüht sich wirklich, dass wir alles haben. Sie ist mir die beste Mama der Welt gewesen und hilft wo sie nur kann, aber hier weiß ich nicht weiter.

Vielleicht hat eine andere Mama einen Tipp, was ich machen kann, wie ich mit ihr reden kann.


Danke euch schonmal. 💕

Ich würde meine Mutter fast nicht damit konfrontieren, denn sie weiß offensichtlich Bescheid und will( oder kann) nicht das Ruder in die Hand nehmen.

ich würde mir meinen Bruder schnappen und erst einmal vertraulich mit ihm reden. Verständnis aufbringen, für eine MOMENTANE "ist-mir-egal-Einstellung". Das ist ein Stück weit auch normal. Aber auch deutlich sagen, wie seine Zukunft aussieht, wenn er die Kurve nicht kriegt.
Dann würde ich eine gewisse Zeit warten, ob er Einsicht zeigt und die Schule ernster nimmt.

falls nicht, würde ich ihm eine Art schnupperarbeit in gering bezahlten Jobs organisieren. Als reinigungskraft zum toilettenschrubben oder so. Er wird fragen, warum er so ne olle Arbeit erledigen muss. Dann kannst du antworten, dass das auf ihn wartet, wenn er sich weiter so gehen lässt. Der Schlüssel zu guten Jobs ist eine gute Schulausbildung. Und die beginnt JETZT!
gleichzeitig Versuch ihn zu motivieren, in dem er auch machen darf was er evt werden will... ein schnuppertag in einem IT Unternehmen oder so...

sei aber auch auf einen Kommentar á la "krieg ich halt Hartz vier " "muss ich gar nichts arbeiten " gefasst 
Dann würde ich zum hartz4 -Amt oder zur Beratungsstelle gehen mit ihm. 

Manchmal muss man jugendlichen die unweigerliche Konsequenz für ihr handeln zeigen. Nur reden bringt oft nicht so viel.

wie gesagt... ich würde das so in etwa machen... du hast ja vielleicht doch noch ne andere Bindung zu ihm als eure Mutter. Du bist ja doch mehr auf Augenhöhe mit ihm.

wenn alles nichts nützt, bleibt nur PC verkaufen. Bis die Schule wieder läuft, gibts kein pc. 

Und wenn Ann das dann nicht fruchtet... muss Mann leider zuschauen, wie sich ein junger Erwachsener das Leben verbaut. Bis dahin habt ihr aber noch Möglichkeiten.

wird schon!!! Ich drück euch die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2017 um 15:29
In Antwort auf heuel1

Ich würde meine Mutter fast nicht damit konfrontieren, denn sie weiß offensichtlich Bescheid und will( oder kann) nicht das Ruder in die Hand nehmen.

ich würde mir meinen Bruder schnappen und erst einmal vertraulich mit ihm reden. Verständnis aufbringen, für eine MOMENTANE "ist-mir-egal-Einstellung". Das ist ein Stück weit auch normal. Aber auch deutlich sagen, wie seine Zukunft aussieht, wenn er die Kurve nicht kriegt.
Dann würde ich eine gewisse Zeit warten, ob er Einsicht zeigt und die Schule ernster nimmt.

falls nicht, würde ich ihm eine Art schnupperarbeit in gering bezahlten Jobs organisieren. Als reinigungskraft zum toilettenschrubben oder so. Er wird fragen, warum er so ne olle Arbeit erledigen muss. Dann kannst du antworten, dass das auf ihn wartet, wenn er sich weiter so gehen lässt. Der Schlüssel zu guten Jobs ist eine gute Schulausbildung. Und die beginnt JETZT!
gleichzeitig Versuch ihn zu motivieren, in dem er auch machen darf was er evt werden will... ein schnuppertag in einem IT Unternehmen oder so...

sei aber auch auf einen Kommentar á la "krieg ich halt Hartz vier " "muss ich gar nichts arbeiten " gefasst 
Dann würde ich zum hartz4 -Amt oder zur Beratungsstelle gehen mit ihm. 

Manchmal muss man jugendlichen die unweigerliche Konsequenz für ihr handeln zeigen. Nur reden bringt oft nicht so viel.

wie gesagt... ich würde das so in etwa machen... du hast ja vielleicht doch noch ne andere Bindung zu ihm als eure Mutter. Du bist ja doch mehr auf Augenhöhe mit ihm.

wenn alles nichts nützt, bleibt nur PC verkaufen. Bis die Schule wieder läuft, gibts kein pc. 

Und wenn Ann das dann nicht fruchtet... muss Mann leider zuschauen, wie sich ein junger Erwachsener das Leben verbaut. Bis dahin habt ihr aber noch Möglichkeiten.

wird schon!!! Ich drück euch die Daumen.

Ich finde, damit würde sie die Autorität der Mutter untergraben; wenn die dann angepisst wäre, würde ich das -aus ihrer Sicht heraus- verstehen.

Trotzdem wäre es sicher gut, zuerst mit dem Jungen zu sprechen, das ist richtig...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2017 um 15:56
In Antwort auf willmehrmeer

Ich finde, damit würde sie die Autorität der Mutter untergraben; wenn die dann angepisst wäre, würde ich das -aus ihrer Sicht heraus- verstehen.

Trotzdem wäre es sicher gut, zuerst mit dem Jungen zu sprechen, das ist richtig...
 

Da hast du prinzipiell recht. Die TE hat ja schon mit der Mutter sprechen wollen... ohne Erfolg. Die TE wird angeschrien und die Mutter ist auch noch sauer.
das klingt für mich nicht danach, dass die Mutter ihrem Sohn helfen will, sondern vielmehr danach, dass sie bereits aufgegeben hat.

die TE könnte im Vorfeld mit beiden Elternteilen sprechen, wie sie ihrem Bruder helfen würde. Weiß aber nicht, ob ich persönlich das machen würde... der Junge ist in meinen Augen alt genug für ein wenig mehr Realität. Es muss was passieren... jetzt.... und nicht irgendwann... er rutscht ja schon geraume Zeit gerade so durch... 
später kostet Ausbildung nicht nur enorm viel Zeit sondern auch mal Geld.... dann wird es ja auch ein Problem für die Mutter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper