Home / Forum / Mein Baby / Hilfe bin verzweifelt

Hilfe bin verzweifelt

4. Dezember 2005 um 21:40

Hallo wie geht es euch? Ich habe ein ganz großes Problem und ich weiß nicht ob ich hier richtig bin. Und zwar geht es darum,ich habe meine Freundin schwanger kennengerlernt und es hat mir nichts ausgemacht,aber je länger ich darüber nachdenke desto schwieriger wird es für mich weil,ich automatisch eine Vaterfigur bin und ich bin noch nicht soweit Vater zu sein.Denn ich will noch leben und ich muß mein Leben erstmal auf die Reihe kriegen.Ich häng aber voll an der und sie will nicht abtreiben,was besser für sie wäre weil sie keine ausbildung hat und so und ich finde es auch ein bischen verantwortungslos von ihr aber sie will es behalten und ich weiß nicht was ich machen soll.Bleibe ich mit ihr zusammen und stelle mich der schwierigen aufgabe wofür ich noch nicht bereit bin,oder soll ich schluß machen um daß schlimmste zu ersparen.Aber ich lieb sie voll und daß ist daß schwierige und ich kann nicht mehr klar denken und bereuhe,daß ich mich auf sowas eingelassen habe denn,ich will sie auch nicht verlieren und daß ist eine verflixte Zwickmühle.Sie hat auch angst,daß ich sie verlasse.Ich habe auch zu ihr gesagt daß ich mich bald entscheide,daß war aber gelogen denn ich weiß nicht was ich machen soll.Du darfst mich nicht falsch verstehen,ich bin auch gegen Abtreibung nur, in der Situation ist es doch daß beste weil sie auch noch zu jung ist um Mutter zu sein.Ich meinte nicht das Alter sondern ihr verhalten,und sie will es nicht verstehen.Sie kann ja noch Kinder bekommen,aber dafür muß man erstmal sein eigenes Leben auf die Reihe bekommen um ein Kind großzuziehen.Ich hoffe einer kann mir einen Rat geben,wäre echt nett von euch ich bedanke mich schon im vorraus.




Bis bald:

Babylon82

Mehr lesen

6. Dezember 2005 um 11:31

Hilfe ich bin verzweifelt.
Hallo babylon82,
ich nehme an das auch du noch recht jung bist. Aber es ist gut, daß du dir nun doch Gedanken darüber machst wie es weiter gehen soll.Ich weiß nicht wie lange ihr beiden euch kennt. Aber wenn du jetzt schon selbst so zweifelst wie das alles wird, denke ich es wäre besser einen Schlußstrich zu ziehen, dich jetzt zu trennen. Der Schmerz ist sicher da, aber er dauert vielleicht nicht so lange, denn je länger du diese Entscheidung herauszögerst, um so schmerzhafter wird sie sein. Wenn das Kind da ist,sind auch die Probleme größer. Kein Geld, keine große Freiheit mehr. Dem Kind wird nicht viel geboten werden können. Denke darüber nach ob du sie tatsächlich liebst, oder ob es nur das Verantwortungsgefühl ist, du könntest sie doch nicht hängen lassen. Frage dich selbst, ob du das alles wirklich so willst. Eigentlich hast du dir innerlich schon selbst die Antwort gegeben. Und wenn du richtig in dich hinein hörst, weißt du selbst, du willst es nicht. Du bist nur für dich alleine verantwortlich und nehme den Weg der im Moment schmerzt aber sicherlich der bessere ist
Viel Glück in deiner Entscheidung, viele Grüße Neugier 4

Gefällt mir

7. Dezember 2005 um 1:21
In Antwort auf neugier4

Hilfe ich bin verzweifelt.
Hallo babylon82,
ich nehme an das auch du noch recht jung bist. Aber es ist gut, daß du dir nun doch Gedanken darüber machst wie es weiter gehen soll.Ich weiß nicht wie lange ihr beiden euch kennt. Aber wenn du jetzt schon selbst so zweifelst wie das alles wird, denke ich es wäre besser einen Schlußstrich zu ziehen, dich jetzt zu trennen. Der Schmerz ist sicher da, aber er dauert vielleicht nicht so lange, denn je länger du diese Entscheidung herauszögerst, um so schmerzhafter wird sie sein. Wenn das Kind da ist,sind auch die Probleme größer. Kein Geld, keine große Freiheit mehr. Dem Kind wird nicht viel geboten werden können. Denke darüber nach ob du sie tatsächlich liebst, oder ob es nur das Verantwortungsgefühl ist, du könntest sie doch nicht hängen lassen. Frage dich selbst, ob du das alles wirklich so willst. Eigentlich hast du dir innerlich schon selbst die Antwort gegeben. Und wenn du richtig in dich hinein hörst, weißt du selbst, du willst es nicht. Du bist nur für dich alleine verantwortlich und nehme den Weg der im Moment schmerzt aber sicherlich der bessere ist
Viel Glück in deiner Entscheidung, viele Grüße Neugier 4

Moment
Geld ist da,ich verdiene nicht schlecht als Industriegerüstbauer und naja jung ist relativ.Ich bin 23jahre und wovor ich bange habe ist nur Vater sein,dafür bin ich glaub ich noch zu jung

Gefällt mir

8. Dezember 2005 um 23:45
In Antwort auf babylon82

Moment
Geld ist da,ich verdiene nicht schlecht als Industriegerüstbauer und naja jung ist relativ.Ich bin 23jahre und wovor ich bange habe ist nur Vater sein,dafür bin ich glaub ich noch zu jung

Dann
probier es doch erstmal, eh du deine freundin dazu ermunterst ihr baby zu töten. wenn du es nicht schaffst, kannst du immer noch gehen. du hast es schließlich nicht gezeugt.

Gefällt mir

9. Dezember 2005 um 12:17
In Antwort auf scarysacred

Dann
probier es doch erstmal, eh du deine freundin dazu ermunterst ihr baby zu töten. wenn du es nicht schaffst, kannst du immer noch gehen. du hast es schließlich nicht gezeugt.

Hallo
scarysacred,du hast recht es ist nicht meins aber man entwickelt irgentwann ein verantwortungsgefühl und dann kann man nicht mehr zurück oder man will auch nicht zurück.Das Kind töten hmmmm.....man kann es auch anders sagen.Man kann auch ein Kind dadurch retten,man rettet es vor einer versauten Zukunft aber wie gesagt,die Mutter hat daß letzte Wort

Gefällt mir

9. Dezember 2005 um 14:19
In Antwort auf babylon82

Hallo
scarysacred,du hast recht es ist nicht meins aber man entwickelt irgentwann ein verantwortungsgefühl und dann kann man nicht mehr zurück oder man will auch nicht zurück.Das Kind töten hmmmm.....man kann es auch anders sagen.Man kann auch ein Kind dadurch retten,man rettet es vor einer versauten Zukunft aber wie gesagt,die Mutter hat daß letzte Wort

Auch wenn
du der Erzeuger wärst, dann hättest du Bammel vorm Vaterwerden! Man wird nicht über Nacht zum Vater. Man lernt das Vatersein erst, wenn das Kleine auf der Welt ist! Übrigens geht`s jeder werdenden Mutter auch so!

Du hast deine Freundin schwanger kennengelernt, also nimm sie entweder MIT Kind, oder gar nicht! Wenn das Kind schon längst da gewesen wäre, als du sie kennengelernt hast, dann müsstest du dich auch so entscheiden!

Du entwickelst ja wohl schließlich schon Gefühle für das Kleine. Also nimm es doch an! Und wenn du wirklich nicht damit klarkommen solltest, dann leg die Karten offen auf den Tisch und trenne dich von ihr! Sie wird das schon verstehen!

Gefällt mir

9. Dezember 2005 um 15:28
In Antwort auf babylon82

Hallo
scarysacred,du hast recht es ist nicht meins aber man entwickelt irgentwann ein verantwortungsgefühl und dann kann man nicht mehr zurück oder man will auch nicht zurück.Das Kind töten hmmmm.....man kann es auch anders sagen.Man kann auch ein Kind dadurch retten,man rettet es vor einer versauten Zukunft aber wie gesagt,die Mutter hat daß letzte Wort

Und
wer sagt dir, daß das baby keine gute zukunkft haben wird? das kannst du vorher nicht wissen. genausogut kann es ein nobelpreisträger werden. das weiß keiner. und eine chance hat jeder verdient.
du sagst, sie ist vom verhalten noch zu jung/unreif für ein baby. man kann als junger mensch auch soziale unterstützung bekommen. da kommt jeden tag jemand, der ihr bei der babypflege hilft und ihr alles wichtige beibringt. aber vielleicht braucht sie das gar nicht. manche wachsen ganz von allein in ihre mutterrolle und machen das super. das kannst du so nicht unbedingt vorher beurteilen. aber darum geht es auch gar nicht. es geht um dich. du musst entscheiden, ob du es auf keinen fall willst, dann solltest du gehen. oder ob du es erstmal versuchen willst. bei der entscheidung kann dir wohl kaum jemand anders helfen. überleg es dir gut. schreib einfach mal pro und kontra auf einen zettel und überleg dann in aller ruhe für dich allein.

in welcher woche ist sie denn?

Gefällt mir

10. Dezember 2005 um 12:59
In Antwort auf tanktopgirl

Auch wenn
du der Erzeuger wärst, dann hättest du Bammel vorm Vaterwerden! Man wird nicht über Nacht zum Vater. Man lernt das Vatersein erst, wenn das Kleine auf der Welt ist! Übrigens geht`s jeder werdenden Mutter auch so!

Du hast deine Freundin schwanger kennengelernt, also nimm sie entweder MIT Kind, oder gar nicht! Wenn das Kind schon längst da gewesen wäre, als du sie kennengelernt hast, dann müsstest du dich auch so entscheiden!

Du entwickelst ja wohl schließlich schon Gefühle für das Kleine. Also nimm es doch an! Und wenn du wirklich nicht damit klarkommen solltest, dann leg die Karten offen auf den Tisch und trenne dich von ihr! Sie wird das schon verstehen!

Ja stimmt
ich entwickel schon Gefühle dafür aber weiß ich ob sie echt sind und nicht eine Einbildung,weil ich an meiner Freundin hänge.Ich habe daß Gefühl daß ihr denkt,daß ich gegen Kinder oder so bin,daß stimmt nicht.Ich mag Kinder und will auch später selber welche haben.Achso,Kann mir einer mal sagen wieviele eine gute Zunkunft haben und welche nicht die in so einer Situation geboren sind.Meine Freundin hat keine Lehre gemacht,keinen Job,Keine Grundlagen und der Staat dreht auch irgentwann den Geldhahn zu und weiß ich ob ich noch später mit ihr zusammen bin.Wenn daß passiert,steht sie ganz alleine mit dem Kind da,ohne Job und ohne Lehre.Wann will daß alles machen wenn das Kind da ist.Sie ist immmer dann auf andere angewiesen.Daß meinte ich damit,sein Leben auf die Reidhe zubekommen.Und ein Kind ist kein Spielzeug,es ist eine verpflichtung und große verantwortung die man eingeht und man kann es nicht in die Ecke schmeißen wenn es kompliziert wird und ich weiß nicht ob sie dafür bereit ist,sie kriegt noch niemals ihre eigene Probleme in den Griff.Ok,sie hat die Unterstützung von ihren Eltern daß ist ein kleiner Pluspunkt.Daß Baby wird nie hungern oder frieren.Aber ich werde auch inderekt von den Eltern gezwungen den großen Papa zu spielen.Sie sagten in bin zu nichts verpflichtet aber gleichzeitig wollten sie mich als Vater angeben und da habe ich stop gesagt.Das Baby hat einen Vater aber der kümmert sich nicht und daß kotzt mich an.

Gefällt mir

10. Dezember 2005 um 14:19
In Antwort auf babylon82

Ja stimmt
ich entwickel schon Gefühle dafür aber weiß ich ob sie echt sind und nicht eine Einbildung,weil ich an meiner Freundin hänge.Ich habe daß Gefühl daß ihr denkt,daß ich gegen Kinder oder so bin,daß stimmt nicht.Ich mag Kinder und will auch später selber welche haben.Achso,Kann mir einer mal sagen wieviele eine gute Zunkunft haben und welche nicht die in so einer Situation geboren sind.Meine Freundin hat keine Lehre gemacht,keinen Job,Keine Grundlagen und der Staat dreht auch irgentwann den Geldhahn zu und weiß ich ob ich noch später mit ihr zusammen bin.Wenn daß passiert,steht sie ganz alleine mit dem Kind da,ohne Job und ohne Lehre.Wann will daß alles machen wenn das Kind da ist.Sie ist immmer dann auf andere angewiesen.Daß meinte ich damit,sein Leben auf die Reidhe zubekommen.Und ein Kind ist kein Spielzeug,es ist eine verpflichtung und große verantwortung die man eingeht und man kann es nicht in die Ecke schmeißen wenn es kompliziert wird und ich weiß nicht ob sie dafür bereit ist,sie kriegt noch niemals ihre eigene Probleme in den Griff.Ok,sie hat die Unterstützung von ihren Eltern daß ist ein kleiner Pluspunkt.Daß Baby wird nie hungern oder frieren.Aber ich werde auch inderekt von den Eltern gezwungen den großen Papa zu spielen.Sie sagten in bin zu nichts verpflichtet aber gleichzeitig wollten sie mich als Vater angeben und da habe ich stop gesagt.Das Baby hat einen Vater aber der kümmert sich nicht und daß kotzt mich an.

Dann kann
sie sich ja sehr glücklich schätzen, daß ihre eltern hinter ihr stehen. das ist kein kleiner, sondern ein riesengroßer pluspunkt. das haben viele nicht, und selbst die schaffen es. es ist wichtig, erst einen beruf zu lernen und dann ein baby zu bekommen, aber es geht auch andersherum. so ist es nur schwerer. aber da sie die unterstützung ihrer eltern (und von dir?) hat, sehe ich da keine probleme.
ob deine gefühle für das krümelchen echt sind, wirst du wohl erst merken, wenn es da ist. da kann dir keiner helfen.
ich sag einfach mal, wie ich es machen würde. ich würde es auf jeden fall versuchen. sprich mit ihr über deine unsicherheit und sag ihr, daß du es trotzdem versuchen möchtest. sie wird dir nicht böse sein, wenn du es nicht schaffst. sie wird froh sein, daß du es wenigstens versucht hast. auch wenn ihr nicht zusammen bleibt, kannst du ihr eine hilfe sein. man muss nicht immer im streit auseinander gehen.
was die eltern von dir verlangen, ist absolut nicht in ordnung, darauf würd ich mich auch nicht einlassen.

Gefällt mir

10. Dezember 2005 um 17:49
In Antwort auf scarysacred

Dann kann
sie sich ja sehr glücklich schätzen, daß ihre eltern hinter ihr stehen. das ist kein kleiner, sondern ein riesengroßer pluspunkt. das haben viele nicht, und selbst die schaffen es. es ist wichtig, erst einen beruf zu lernen und dann ein baby zu bekommen, aber es geht auch andersherum. so ist es nur schwerer. aber da sie die unterstützung ihrer eltern (und von dir?) hat, sehe ich da keine probleme.
ob deine gefühle für das krümelchen echt sind, wirst du wohl erst merken, wenn es da ist. da kann dir keiner helfen.
ich sag einfach mal, wie ich es machen würde. ich würde es auf jeden fall versuchen. sprich mit ihr über deine unsicherheit und sag ihr, daß du es trotzdem versuchen möchtest. sie wird dir nicht böse sein, wenn du es nicht schaffst. sie wird froh sein, daß du es wenigstens versucht hast. auch wenn ihr nicht zusammen bleibt, kannst du ihr eine hilfe sein. man muss nicht immer im streit auseinander gehen.
was die eltern von dir verlangen, ist absolut nicht in ordnung, darauf würd ich mich auch nicht einlassen.

Ich habe
schon mit ihr gesprochen darüber und sie versteht es einigermaßen,sie hat nur angst mich zuverlieren wenn es nicht klappt und ich weiß auch daß später daß Kind wichtiger wird als ich,daß macht mir kein Sorgen nur es ist ein Sprung ins kalte Wasser,ich gerate immer in solche Situationen,ich nie richtig bei sowas die Letzte Beziehung war der Horror

Gefällt mir

11. Dezember 2005 um 23:21
In Antwort auf babylon82

Ich habe
schon mit ihr gesprochen darüber und sie versteht es einigermaßen,sie hat nur angst mich zuverlieren wenn es nicht klappt und ich weiß auch daß später daß Kind wichtiger wird als ich,daß macht mir kein Sorgen nur es ist ein Sprung ins kalte Wasser,ich gerate immer in solche Situationen,ich nie richtig bei sowas die Letzte Beziehung war der Horror

...
aber ne horrorbeziehung kannst du auch ohne ne schwangere freundin haben . ihr liebt euch doch, was das wichtigste ist. geldsorgen habt ihr auch nicht, und der rest wird sich ergeben. du hast nur zwei möglichkeiten: entweder du beendest alles und lebst dein leben ohne sie, oder du versuchst es und hast gleich zwei, die deine liebe brauchen.

hach hab ich das schön gesagt

Gefällt mir

12. Dezember 2005 um 10:52
In Antwort auf babylon82

Ich habe
schon mit ihr gesprochen darüber und sie versteht es einigermaßen,sie hat nur angst mich zuverlieren wenn es nicht klappt und ich weiß auch daß später daß Kind wichtiger wird als ich,daß macht mir kein Sorgen nur es ist ein Sprung ins kalte Wasser,ich gerate immer in solche Situationen,ich nie richtig bei sowas die Letzte Beziehung war der Horror

Hallo...
... ich versteh Deinen Standpunkt irgendwo schon, nur denkst Du im Ernst, das Du da irgendein Mitspracherecht bei Deiner Freundin hast? Du hast sie ja schwanger genommen.

Das Kind ist schliesslich nicht von Dir und es ist ihre alleinige Entscheidung und vor allem IHR Baby das in IHREM Körper heranwächst. Und es wäre IHR Baby, das sterben müsste.

Und so jung bist Du schliesslich auch nicht mehr, Du bist ein erwachsener Mann.

Eine Frau zu einer Abtreibung zu zwingen ist immer ein Schuss nach hinten. Und darunter wird dann die Beziehung mit Sicherheit leiden.

Erzähl mal wie es weitergeht

Liebe Grüsse, Sandra




Gefällt mir

12. Dezember 2005 um 11:33
In Antwort auf sandra271279

Hallo...
... ich versteh Deinen Standpunkt irgendwo schon, nur denkst Du im Ernst, das Du da irgendein Mitspracherecht bei Deiner Freundin hast? Du hast sie ja schwanger genommen.

Das Kind ist schliesslich nicht von Dir und es ist ihre alleinige Entscheidung und vor allem IHR Baby das in IHREM Körper heranwächst. Und es wäre IHR Baby, das sterben müsste.

Und so jung bist Du schliesslich auch nicht mehr, Du bist ein erwachsener Mann.

Eine Frau zu einer Abtreibung zu zwingen ist immer ein Schuss nach hinten. Und darunter wird dann die Beziehung mit Sicherheit leiden.

Erzähl mal wie es weitergeht

Liebe Grüsse, Sandra




Hallo sandra271279
ich will sie doch nicht zwingen abzutreiben,sowas machen ich nicht und ich habe schon ein mitspracherecht,weil ich zukünftig alles bezahle was daß Baby angeht

Gefällt mir

12. Dezember 2005 um 11:48
In Antwort auf scarysacred

...
aber ne horrorbeziehung kannst du auch ohne ne schwangere freundin haben . ihr liebt euch doch, was das wichtigste ist. geldsorgen habt ihr auch nicht, und der rest wird sich ergeben. du hast nur zwei möglichkeiten: entweder du beendest alles und lebst dein leben ohne sie, oder du versuchst es und hast gleich zwei, die deine liebe brauchen.

hach hab ich das schön gesagt

Scarysacred
daß hast auch schön gesagt,es stimmt was du sagst,ich habe gestern nochmal mit ihrer Familie gesprochen und mit ihr und ich glaube sie akzeptiert immer mehr daß ich vielleicht damit nicht klarkomme oder vielleicht doch.Sie sagte auch,hätte ich dich mal eher kenngelernt,dann wär das Baby von dir und darauf hin habe ich gesagt,bei mir wär sowas nicht passiert.Achja,und die Eltern fingen auf einmal mit Heirat an,darauf hin habe ich gesagt ihr spinnt wohl,für sowas hat man noch paar Jahre Zeit,ich weiß auch warum die daß angesprochen haben.Wenn das Kind noch ungeboren ist und ich heirate meine Freundin,wird daß Kind laut Gesetz als meins anerkannt und ich weiß nicht ob ich daß will.Die Eltern meinten,ich bin ein ungeschliefener Diamant in der Männerwelt und wo sie daß gesagt haben,habe ich mir gedacht.....die wollen mich direkt binden daß ich keine weitere Chance habe.Wie denkst du darüber.

Gefällt mir

12. Dezember 2005 um 15:47
In Antwort auf babylon82

Scarysacred
daß hast auch schön gesagt,es stimmt was du sagst,ich habe gestern nochmal mit ihrer Familie gesprochen und mit ihr und ich glaube sie akzeptiert immer mehr daß ich vielleicht damit nicht klarkomme oder vielleicht doch.Sie sagte auch,hätte ich dich mal eher kenngelernt,dann wär das Baby von dir und darauf hin habe ich gesagt,bei mir wär sowas nicht passiert.Achja,und die Eltern fingen auf einmal mit Heirat an,darauf hin habe ich gesagt ihr spinnt wohl,für sowas hat man noch paar Jahre Zeit,ich weiß auch warum die daß angesprochen haben.Wenn das Kind noch ungeboren ist und ich heirate meine Freundin,wird daß Kind laut Gesetz als meins anerkannt und ich weiß nicht ob ich daß will.Die Eltern meinten,ich bin ein ungeschliefener Diamant in der Männerwelt und wo sie daß gesagt haben,habe ich mir gedacht.....die wollen mich direkt binden daß ich keine weitere Chance habe.Wie denkst du darüber.

...
die eltern deiner freundin würde ich einfach mal ignorieren. klar, daß die sich um ihre tochter und ihren enkel sorgen, aber auf die art erreichen sie wohl eher das gegenteil. ich glaube auch nicht, daß deine freundin gleich heiraten will. ihr beide müsst zusammenhalten und die eltern reden lassen. nur keinen streit anfangen. du kannst das kind auch in 10 jahren noch anerkennen, soweit ich weiß. ihre eltern scheinen sehr konservativ zu sein, aber zwingen können sie euch zu nichts. frag sie mal, ob es ihnen lieber ist, wenn ihr sofort heiratet und ihre tochter in 5 jahren unglücklich verheiratet ist, oder wenn sie noch 5 jahren wartet, und sie sich dann mit dir sicher ist.

Gefällt mir

13. Dezember 2005 um 15:53
In Antwort auf babylon82

Hallo sandra271279
ich will sie doch nicht zwingen abzutreiben,sowas machen ich nicht und ich habe schon ein mitspracherecht,weil ich zukünftig alles bezahle was daß Baby angeht

Das Leben ...
... ist NIEMALS mit Geld aufzuwiegen.

Es mag vielleicht Dein Geld sein das Du investierst, aber das Leben das heranwächst, wächst immer noch unter dem Herzen DEINER Freundin heran.

Ich würde Deine ganzen Argumente verstehen, aber mir geht es halt nicht in den Kopf, das Du sie schwanger genommen hast und dich in diesem Zustand in sie verliebt hast, aber das Kind unter ihrem Herzen ist ein Störfaktor. Du redest mit ihr über Abtreibung, es muss Dir doch klar gewesen sein, das sie eine Bindung zu ihrem Kind hat, wenn sie es nicht hergeben möchte.

Wie schon andere hier sagten: Nimm sie mit IHREM Kind oder gar nicht. Aber hör auf mit dem Abtreibungsquatsch, es geht nicht gut aus. Das ist ein gut gemeinter Rat von mir.

Alles Gute und liebe Grüsse, Sandra

Gefällt mir

13. Dezember 2005 um 17:07
In Antwort auf sandra271279

Das Leben ...
... ist NIEMALS mit Geld aufzuwiegen.

Es mag vielleicht Dein Geld sein das Du investierst, aber das Leben das heranwächst, wächst immer noch unter dem Herzen DEINER Freundin heran.

Ich würde Deine ganzen Argumente verstehen, aber mir geht es halt nicht in den Kopf, das Du sie schwanger genommen hast und dich in diesem Zustand in sie verliebt hast, aber das Kind unter ihrem Herzen ist ein Störfaktor. Du redest mit ihr über Abtreibung, es muss Dir doch klar gewesen sein, das sie eine Bindung zu ihrem Kind hat, wenn sie es nicht hergeben möchte.

Wie schon andere hier sagten: Nimm sie mit IHREM Kind oder gar nicht. Aber hör auf mit dem Abtreibungsquatsch, es geht nicht gut aus. Das ist ein gut gemeinter Rat von mir.

Alles Gute und liebe Grüsse, Sandra

Also
erstmal,wollte sie auch abtreiben und dann doch nicht und habe ich irgend etwas geschrieben,wo ich sie zwingen will abzutreiben?Nein also,und man kann auch sich in eine Frau verlieben die schwanger ist.Ich habe mir am Anfang der Beziehung keine großen Gedanken gemacht darüber,erst später und da bin ich nachdenklich geworden.Du stellst mich hin ob ich ein Kindermörder wär.Außerdem ist daß Thema Abtreibung schon erledigt.Ich habe aber zu ihr gesagt,daß ich nicht weiß,wie ich auf da Kind reagiere wenn es da ist.

Gefällt mir

14. Dezember 2005 um 16:04

Klar
ist es schöner, eine geregelte, sichere zukunft zu haben und dann ein baby zu planen. wenn man aber vorher schwanger wird, muss es eben mit kind geschafft werden.
ich kenne eine frau, die müsste so etwa 24 oder 25 sein. sie hat mittlerweile ihr drittes kind. sie scheint keinen beruf zu haben, kein auto und noch nicht mal den führerschein. man sieht sie immer mit dem fahrrad, die kleinen in nen babyhänger gepackt, zum einkaufen fahren. aber die kinder machen einen ordentlichen eindruck. die zwei größeren spielen ganz normal vor dem haus und man hat sie (im gegensatz zu älteren müttern) nie gehört, daß sie die kinder zusammengeschrien oder grob angefasst hat.
es geht also auch ohne alles, was wir für nötig halten. es ist schwachsinnig, ein baby zu planen, noch ehe man irgendetwas erreicht hat, aber wenn es passiert ist, und es trotzdem schafft, hat man respekt verdient.

Gefällt mir

14. Dezember 2005 um 20:48

Hallo
luna1878,danke,endlich versteht eine mich,was ich meine,ich habe die gleiche Denkweise wie du

Gefällt mir

20. Januar 2006 um 16:44

Zu jung für eine Kind
hallo
du bist offensichtlich ein junger Mann mit starkem verantwortungsgefühl machst dir viel sorgen und Gedanken darüber ich denke wen du dieses Mädchen liebst und denkst das sie die richtige ist wirst du ihrem Kind ein guter Vater sein können sicherlich wird es finanziell eng werden aber mit gutem Willen von dir könntet ihr eine kleine Familie werden ich habe mit 16 Jahren eine Tochter bekommen ohne Ausbildung und heute ist es eine junge Frau von 23 Jahren sicherlich blieb ein teil meines Lebens und der eigenen Freiheit auf der strecke aber meine Kinder haben mir das mit ihrer liebe 3 mal ersetzt und ich habe meine Kinder nie bereut allerdings habe ich den richtigen Mann gefunden der ohne wen und aber der Vater dieses Kindes Worte hab Mut heirate dein Mädel und das Baby so kannst du auch am meisten dafür tun das es dem Baby gut gehen wird

Gefällt mir

12. Juli 2014 um 18:18

Hey
Wie hast du dich damals entscheiden

Gefällt mir

19. Juli 2014 um 14:52

.
Ein Kind mehr wird definitiv nichts zerstören.
Falls sie beide euch zu jung fühlen, dann brauchen sie Hilfe "vom Aussen".

Eltern, Verwandte, Baby- sitter, Sozialdienst...irgeneiner...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen