Home / Forum / Mein Baby / Hilfe bitte

Hilfe bitte

19. September 2015 um 21:49

Hallo ich bin total verzweifelt
Meine kleine ist jetzt 2 Wochen alt .und die kleine kämpft so mit Bauchweh ...zumindest vermute ich das es Bauchweh ist ...
Sie möchte immer an die Brust ,ich kann gar nicht mehr mitzählen wie oft ich sie stille ...ich stille voll .tagsüber ist sie dann schon ruhiger und abends ab ca.20uht gehts dann los...sie wird gestillt ,lässt Dan los und fängt an zu schreien ...dann spuckt sie alles wieder raus ...also das ist Imme total viel was da aus ihr rauskommt..aber will dann trotzdem wieder an die Brust ...sonst gibt sie echt keine Ruhe ...so geht das dann bis in die Nacht...ich weiß echt nicht mehr weiter :,( vllt weiß jemand von euch einen rat???

Mehr lesen

19. September 2015 um 22:09

Danke für eure antworten
Also sie nimmt den schnullireich absolut nicht an .egal welchen ich schon probiert habe.

Unser Tagesablauf ist meist ruhig ,bin eigentlich nur daheim wenn ich unterwegs bin mit ihr dann den großen von der Schule holen oder einkaufen .

Hab schon alles probiert ,sab simplex ,Bigaia ,Carum Carvi...nichts hilft .

Habe halt vermutet das es Bauchweh is weil sie sich immer total anspannt und drückt ...

Beim großen war alles total easy der hatte sowas nie gehabt ...deswegen bin ich jetzt ganz verzweifelt ..ich will ihr ja nur irgebtwie helfen.
Ich trage sie immer an mir ,das Tragetuch mag sie nicht so ,und abends lauf ich mit ihr durchs ganze Haus dann ist sie zwar ruhig aber schlafen will sie nicht ...beim Papa ist sie halt noch unruhiger und er denkt dann immer das sie hungrig ist und gibt sie mir wieder ab.
Es sind zwar erst 2 Wochen aber ich bin jetzt scon total fertig

Gefällt mir

20. September 2015 um 1:11

Lebensmittelunverträglichkeit? ?
Meine kleine hatte das auch. Könnte natürlich die abendliche schreistunde sein aber bei mir wars Milch. Wenn ich Milch getrunken hab bekam sie Bauchweh und wollte nur den ganzen Tag gestillt werden(musste sich wohl beruhigend auf sie ausgewirkt haben. Abends war sie dann total unglücklich hat sich verkrampft und ist schlecht eingeschlafen. Als ich die Milchprodukte aus meiner Ernährung ausgeschlossen hatte gings ihr innerhalb von zwei Tagen besser. Jetzt mit fünf Monaten fang ich langsam wieder an Milchprodukte zu essen und es geht ihr gut damit. Versuch einfach mal alle paar tage ein bestimmtes Lebensmittel weg zu lassen und schau was passiert.
Liebe Grüße

Gefällt mir

20. September 2015 um 1:39

Hatten wir auch
Es muss keine 3 Monate dauern! hier war der Spuk nach 3 Wochen so gut wie durch. Meiner kleinen hat eine ruhige Umgebung (Fernseher, Radio aus) und Kümmelzäpfchen geholfen. wenn sie akut schreit, dann Wärmekissen und der Fön um wieder runter zu kommen. nun hat sich ihr Darm eingespielt und sie bekommt mehr von der Welt mit ,wodurch sie nichtmehr so verunsichert scheint. Viel im Tragetuch tragen hat auch geholfen, so kommt die Luft über den Tag verteilt besser raus.

Gefällt mir

20. September 2015 um 2:05

Hatten/haben wir noch manchmal
Meine Maus ist 21 Wochen und es hat mit 4 Wochen angefangen und sie hat es jetzt noch alle 3-4 Tage schlimm

Ich massiere 3x Täglich den Bauch
Kernkisschen auf das Bäuchlein
Und lass sie viel nuckeln dann kommt Kack und Pups gut raus...
Und viel ins Tragetuch (mein armer Rücken 6,5kg sind kein Fliegengewicht mehr)

Wenn sie richtig Krampft dann gib ihr mal ein halbes Kümmelzäpfchen gibts von Wala und Weleda
Sonst kannst du eine Darmaufbau Kur versuchen mit Mutaflor und Bigaia
Oder Saab Simplex
Und es gibt Homopathische Kügelchen

Wenn nichts wirklich hilft muss man halt durch bis der Darm reifer ist. Ja es ist wirklich stressig manchmal wir brauchen manchmal bis um 2 Uhr Nachst bis sie alles draussen hat und dann ist wieder gut und Tagsüber ist sie ein Sonnenschein und kann besser Pupsen und Kackern
Ich finde es bis heute Seeehr seltsaam...

Zu dem spucken das ist normal in den ersten Wochen hat meine auch viel in den ersten Wochen man muss es halt mit dem KiA abklären ob das Spucken im normen ist oder ob es doch zuviel ist...

Ach und wenn sie Pupsen muss wenn du sie stillst dann zappelt sie bestimmt auch so rum oder? Ist zumindest bei meiner Maus so... Aber jedes Baby reagiert da ganz anders.

Sorry für diese lange Ausführliche Antwort
Die hälfte davon weißt du bestimmt auch schon...

Lg

Gefällt mir

20. September 2015 um 2:12
In Antwort auf godiva_12743891

Hatten/haben wir noch manchmal
Meine Maus ist 21 Wochen und es hat mit 4 Wochen angefangen und sie hat es jetzt noch alle 3-4 Tage schlimm

Ich massiere 3x Täglich den Bauch
Kernkisschen auf das Bäuchlein
Und lass sie viel nuckeln dann kommt Kack und Pups gut raus...
Und viel ins Tragetuch (mein armer Rücken 6,5kg sind kein Fliegengewicht mehr)

Wenn sie richtig Krampft dann gib ihr mal ein halbes Kümmelzäpfchen gibts von Wala und Weleda
Sonst kannst du eine Darmaufbau Kur versuchen mit Mutaflor und Bigaia
Oder Saab Simplex
Und es gibt Homopathische Kügelchen

Wenn nichts wirklich hilft muss man halt durch bis der Darm reifer ist. Ja es ist wirklich stressig manchmal wir brauchen manchmal bis um 2 Uhr Nachst bis sie alles draussen hat und dann ist wieder gut und Tagsüber ist sie ein Sonnenschein und kann besser Pupsen und Kackern
Ich finde es bis heute Seeehr seltsaam...

Zu dem spucken das ist normal in den ersten Wochen hat meine auch viel in den ersten Wochen man muss es halt mit dem KiA abklären ob das Spucken im normen ist oder ob es doch zuviel ist...

Ach und wenn sie Pupsen muss wenn du sie stillst dann zappelt sie bestimmt auch so rum oder? Ist zumindest bei meiner Maus so... Aber jedes Baby reagiert da ganz anders.

Sorry für diese lange Ausführliche Antwort
Die hälfte davon weißt du bestimmt auch schon...

Lg


Ich hab noch mehr
Setze sie auf deine angewinkelten Beine das mach ich immer nach dem Zäpfchen es kommt dann nur so rausgeschossen nach max. 5 Minuten ich stille auch noch voll und sie muss jeden Tag kackern sonst gibt es wieder Probleme

Ich habe mittlerweile sooo Rückenweh weil ich sie 2-4 Stunden am Tag im Flieger rumtrage.

Gefällt mir

20. September 2015 um 13:27

Huhu
wir hatten das auch.. manchmal heute noch.. 19Wochen alt... uns hat wirklich nur das Tragetuch geholfen.. weil du schreibst das sie es nicht mag. Dachte ich anfangs auch.. aber ich glaube das lag mehr an meiner Unsicherheit weil es sich ja doch sehr eng anfühlte.. ausserdem MUSS ich in Bewegung bleiben.. Durch halten!

Gefällt mir

21. September 2015 um 20:02

Wir waren heute beim ostheopaten
sie hat es sehr genossen und gleich mal die Windel ohne Probleme voll gemacht. auch das Autofahren war schon besser. mal schaun was die nächsten Tage so bringen. Bei Babys zahlt das oft die Krankenkasse (oder einen Teil der Kosten)

Gefällt mir

22. September 2015 um 14:31

Besser schon
Also die Verdauung hat sich von alleine eingependelt. Autofahren war weiterhin nix und die Abendliche Schreizeit wurde kürzer. Der Termin war eh schon ausgemacht und da sie nun auch eine Fehlhaltung hat (liegt wie ein C und dreht den Kopf vorzugsweise in eine Richtung ) sind wir trotzdem hin. Werde auch eine zweite Sitzung in Anspruch nehmen und dann übernimmt der Physio, damit sie schön gerade wird.

Gefällt mir

22. September 2015 um 22:17

Keine ahnung
da ich 40 Euro pro Sitzung von der Kasse erstattet bekomme, habe ich gar nicht genau nachgefragt.aber ich sag Bescheid wenn ich eine Rechnung habe

Gefällt mir

23. September 2015 um 9:40

Stillen
Bitte im Liegen stillen, Baby auf die Seite drehen und schön an dich dran kuscheln.

Bloss keinen Nuckel geben wenn du stillst, gerade bei so kleinen Babys führt das mit Sicherheit zu einer Saugvetwirrung. Du stillst, da sollte das Saugverhalten mit bedient sein.

Alle Stunde stillen, manchmal öfter, das ist ganz normal. Ich hatte meine Kinder in den ersten Monaten 24/7 an der Brust.

Alles Gute

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen