Home / Forum / Mein Baby / Hilfe bitte, Klinik hält mein kind fest

Hilfe bitte, Klinik hält mein kind fest

15. Mai 2015 um 16:52

Ich bin so verzweifelt ich weiß nicht mehr weiter und ich hoffe so sehr dass ihr mir helfen könnt
vor einer Woche ist mein 2 jähriger Sohn beim Spielen mit dem Kopf gegen die tischkante geknallt er hatte eine beule und sein Ohr war Blau .
er verhielt sich aber völlig normal wollte gleich weiter Spielen nachdem ich ihn getröstet hatte und war auch sonst wie immer. Dazu muss ich sagen ich bin es bei ihm schon gewohnt er ist ein tollpatsch er läuft ständig irgendwo dagegen und holt sich beulen oder hat auch blaue flecken. Jedenfalls hab ich ihn auch nachts im Auge behalten ob er spuckt oder sonst wie unnormal verhält war aber alles ok und auch am nächsten Morgen hat er Ganz normal gegessen und gesungen und gespielt.
Nachmittags hat ihn mein exmann ab geholt da ich arbeiten musste .
hab ihm auch erzählt was passiert ist und dass ich mir aber keine Sorgen mache da er sich wirklich wie immer verhält .
als ich dann arbeiten war schrieb er mir er ist mit ihm doch in die Klinik gefahren weil die beule übel aussieht und seine Mutter hätte gesagt er soll unbedingt fahren. Dazu muss ich sagen sie hasst mich und versucht mich seit der Trennung AIF kosten unseres Kindes fertig zu machen .
im Krankenhaus haben die dann sofort den Verdacht auf Kindes Misshandlung geäußert seitdem ist er dort in einem Zimmer das 24 Stunden Kamera überwacht wird musste eine ganz Körper röntgen Prozedur über sich ergehen lassen Ultraschall und diverse Untersuchungen bei denen nichts heraus kam es fehlt ihm nichts aber der Verdacht steht im Raum ....
nur wollen sie am Dienstag sein Hirn untersuchen und ihn dafür in vollnarkose legen das geht mir eindeutig zu weit die können mich doch nicht einfach mit ihm hier fest halten er darf nicht mal nach draußen an die frische Luft ist das denn rechtens der arme ist so ein aufgewecktes Kind wir sind jeden Tag draußen und toben
dürfen die das?
Was passiert wenn ich ihn jetzt einfach mit nehme ich weiß nicht mehr weiter

Mehr lesen

15. Mai 2015 um 16:56


Also ich würde eine rechtsanwältin oder rechtsanwalt fragen das geht gar nicht. Finde es auch von deinem exmann eine schweinerei sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 17:03

Das jugendamt
War schon da auch bei mir Zuhause der Mitarbeiter sagte auch zu mir er könne sich beim besten Willen nicht vorstellen dass ich meinem Kind gewalt antun würde aber ich müsse die Untersuchun g abwarten dann werden sich am Mittwoch noch mal Klinik und Jugendamt zusammen setzen und entscheiden wie es weiter gehen wird....
für mich ist das reine Schikane ich hab auch gefragt ob ich ihn nicht einfach mit nehmen kann übers Wochenende und zur Untersuchung wieder her komme das dürfen Die anscheinend nicht ich darf ja wi e gesagt nicht mal die station mit ihm verlassen der arme er schläft nachts kaum hat Alptraume ich bin auch schon am Ende mit meinen nerven es ist wie ein Alptraum
wir werden immer weiter vertröstet ich würde ihn so gern einfach schnappen und gehen können die mich da belangen ?
Habe auch dem Jugendamt gesagt die können mir jeden Tag jemanden vorbei schicken kein Problem ich habe nichts zu verbergen ich will nur meinen schatz hier raus haben und zu Hause bei mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 17:48

Doofe situation
Ich denke allerdings, daß dein ex oder die Ex-SchwieMu den Verdacht auf Misshandlung geäußert haben. Sonst würde das KH nicht so ne riesen Aktion starten.
Mich würde allerdings die Begründung für das MRT (?) vom Kopf interessieren. Wenn es seither nichts auffälliges gab, warum machen sie dann so ne große Untersuchung?
Ich würde dir allerdings nicht raten einfach aus der Klinik zu verschwinden. Denn sonst kann es dazu kommen, daß dir tatsächlich zum Wohl des Kindes das Sorgerecht entzogen wird und dein Sohn mit der Polizei bei dir abgeholt wird.
Das macht alles nur noch schlimmer....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 17:56

Wenn du ihn einfach
mitnimmst, kann es sein, dass dir das Sorgerecht entzogen wird.
sei immer bei ihm im Zimmer, er braucht dich jetzt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:01

Eben
ein MRT ist ungefährlich, lass es einfach machen.
Narkose ist zwar doof, aber machbar.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:08

Ich
Denke auch dass meine Schwiegermutter ihre Finger im Spiel hat mein ex hat keine eigene Meinung und kann sich auch nicht durchsetzen der sagt zu allem ja und amen ....

Ich hab einfach so Angst dass sie mir mein Kind am Ende noch weg nehmen hab gerade noch mal mit dem Stationsarzt gesprochen der meinte dass die ergo therapeutin fest gestellt hat dass er in seiner motorik etwas zurück geblieben wäre und deshalb auch noch das Hirn untersucht wird ob er da Schäden hat die ja auch von Misshandlung kommen könnten....
ich fühl mich wirklich wie eine schwerverbrecherin ich hab das Gefühl dass die mir kein Wort von dem was ich sage glauben.
er ist wirklich ein sehr lebhaftes Kind und wenn er einen wutanfall bekommt muss ich alles im Umkreis in Sicherheit bringen da er schon sehr heftig sein kann aber ich würde meinem Kind niemals Gewalt antun niemals.
es tut so weh dass man mir nicht mal zu traut für 10 Minuten hier im Park mit ihm spazieren zu gehen der kleine braucht doch frische Luft

Gott sei dank kann ich Tag und Nacht bei ihm sein aber ich merke jetzt schon an seinem verhalten dass es ihn belastet er ist total anhänglich geworden ist quengelig überdreht mit nichts zufrieden und schläft und isst sehr schlecht für seine Verhältnisse das tut mir echt iM Herzen weh
Danke für eure mühe es tut so gut sich das alles mal von der Seele zu schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:43
In Antwort auf tere_12755651

Ich
Denke auch dass meine Schwiegermutter ihre Finger im Spiel hat mein ex hat keine eigene Meinung und kann sich auch nicht durchsetzen der sagt zu allem ja und amen ....

Ich hab einfach so Angst dass sie mir mein Kind am Ende noch weg nehmen hab gerade noch mal mit dem Stationsarzt gesprochen der meinte dass die ergo therapeutin fest gestellt hat dass er in seiner motorik etwas zurück geblieben wäre und deshalb auch noch das Hirn untersucht wird ob er da Schäden hat die ja auch von Misshandlung kommen könnten....
ich fühl mich wirklich wie eine schwerverbrecherin ich hab das Gefühl dass die mir kein Wort von dem was ich sage glauben.
er ist wirklich ein sehr lebhaftes Kind und wenn er einen wutanfall bekommt muss ich alles im Umkreis in Sicherheit bringen da er schon sehr heftig sein kann aber ich würde meinem Kind niemals Gewalt antun niemals.
es tut so weh dass man mir nicht mal zu traut für 10 Minuten hier im Park mit ihm spazieren zu gehen der kleine braucht doch frische Luft

Gott sei dank kann ich Tag und Nacht bei ihm sein aber ich merke jetzt schon an seinem verhalten dass es ihn belastet er ist total anhänglich geworden ist quengelig überdreht mit nichts zufrieden und schläft und isst sehr schlecht für seine Verhältnisse das tut mir echt iM Herzen weh
Danke für eure mühe es tut so gut sich das alles mal von der Seele zu schreiben


Er wird den Klinikaufenthalt sicher schnell wieder vergessen haben. Das wichtigste ist, dass du bei ihm bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:54

Oh, mann
Das ist ja furchbar. Aber ja einer von beiden wird sicher den verdacht geäußert haben. Im normalfall sind besonders ärzte mit falschen anschuldigungen sehr vorsichtig. Manchmal in anderen fällen zu gutmütig.

Wenn das vorbei wäre würde ich mit einem anwalr sprechen. Das ist ja schon fast rufschädigung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 18:54

Anwalt nehmen
Und dann würde ich Deinen Ex und seine Mutter anzeigen, falls die wirklich so etwas über Dich erzählen.

Was sind das nur für Menschen?!

Das ist wirklich ein Albtraum, ich wünsche Dir viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 19:04

Wenn du mit dem kind einfach gehst
kann dir das Sorgerecht entzogen werden. wie alt ist denn dein kind? Ein mrt ist ja nichts schlimmes, würde mir aber dennoch einen Anwalt nehmen. Wenn sein Ohr und die Beule recht schlimm aussahen kann ich schon verstehen, dass dein Ex mit ihm zum Arzt/ins kH ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 19:06
In Antwort auf lounisyara

Wenn du mit dem kind einfach gehst
kann dir das Sorgerecht entzogen werden. wie alt ist denn dein kind? Ein mrt ist ja nichts schlimmes, würde mir aber dennoch einen Anwalt nehmen. Wenn sein Ohr und die Beule recht schlimm aussahen kann ich schon verstehen, dass dein Ex mit ihm zum Arzt/ins kH ist

Überlesen, er ist 2
da wäre ich auch auf Nummer sicher gegangen und zum Arzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 19:44

Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.
Auch wenn es dich jetzt trifft. Aber lieber die Ärzte gucken genauer hin.
Tut mir natürlich leid für euch persönlich.

Wenn du aus dem kh raus bist nimm dir einen Anwalt.
Aber bis dahin mach das beste aus der Situation.
Euch viel kraft und starke Nerven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 19:45

Also ich versteh dich nicht
mag ja sein das dir jetzt alle hier den Kopf tätscheln und ja die Situation ist echt nicht
Schön. Und falls dann noch dazu kommen sollte, dass deine Schwiegermutter oder dein Ex, solch einen Verdacht gegenüber dem Krankenhaus geäußert haben, ist das wirklich wirklich schlimm.....
Aber jetzt Reiß dich am Riemen. Was bringt es wenn du so dagegen ankämpfst?
Und aus dem Krankenhaus samt Kind einfach abhauen, ist wohl das dümmste was du machen kannst.
Das wirft erst recht ein verdammt schlechtes Licht auf dich.
Sonst schreien immer alle, es wird zu wenig danach geschaut oder warum hat niemand was unternommen.
Andersrum hätten dir hier alle recht gegeben, dass du mit deinem Kind ins Krankenhaus fährst, wenn es so vom Vater zurück kommen würde.....
Ich denke da musst du jetzt einfach durch, leider.....
Ich wünsch dir und deinem kleinen alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 20:58

Kannst du nachts bei ihm schlafen
Dass er nicht alleine ist?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:12

Ich finde
Das sehr seltsam..mein ebenfalls 2 jähriger Sohn war auch schon im klinikum wegen Kopf abgehauen etc aber niemals kam da jemand auf die Idee mir Kindesmisshandlung zu unterstellen... empfinde das bei normalen Unfällen und das können die sehrwohl abschätzen auch sehr komisch!! Auch kannstbei dich ohne Probleme entlassen und man wird dir sicher nicht das Kind dann weg nehmen..auch ich habe mich bereits einmal mit Kind selbst entlassen ,da ein weiterer Aufenthalt absoluter Unsinn gewesen wäre und der nette Arzt mir mitteilte,dass es hier auch ums Geld geht. unterm Strich,sind bisher alle Untersuchungen unauffällig wurde ic eher mal nachhaken warum mrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:17

Also
Ich finde es ja schon auch gut dass da genauer hin geschaut wird aber ich finde es unmenschlich uns hier auf Station fest zu halten zumal ja die bisherigen Untersuchungen den Verdacht nicht bestätigt haben ....
wir dürfen ja wirklich nicht mal in die Cafeteria oder eben nach draußen in den Park dass er sich ein bisschen austoben kann
er redet jeden Tag von Spielplatz und schaukeln und bettelt mich an mit ihm raus zu gehen und ich darf einfach nicht das finde ich so schlimm ich merk eben wie er sich hier verändert und das tut mir weh

Also hätte ich ihn so von meinem ex zurück bekommen ( im übrigen hab ich ihn auch schon mit Ner beule zurück bekommen ) hätte ich mir einfach nur selbst ein Bild von seinem verhalten gemacht er war ja quietsch fidel hab ihn auch gefragt ob es ihm weh tut und er hat gemeint nur wenn man drauf drückt.
wäre es nicht besser geworden wäre ich natürlich mit ihm am Montag zum Kinderarzt aber am Montag hat man von dem ganzen schon fast nichts mehr gesehen die beule war weg und hinterm Ohr noch ein bisschen blau

Mein ex meinte auch zu mir er wäre nicht ins Krankenhaus hätte seine Mutter ihn nicht gedrängt
im Gespräch mit dem Jugendamt kam heraus dass sie sich schon vor einem Monat mit denen in Verbindung gesetzt hatte und gemeint hat sie hätte das Gefühl ich wäre überfordert allein.
also um mal ganz weit auszuholen damals als ich mich von ihrem Sohn getrebbt habe war unser Verhältnis ganz gut ich habe mir eine neue Wohnung gesucht er wollte mit seinem r damaligen neuen Freundin zusammen ziehen.
daraus wurde dann aber nichts und er ist allein in die Wohnung gezogen die er sich eigtl allein nicht leisten konnte.
ich hatte zu der Zeit einen nebenjob den ich eigtl aufgeben wollte da ich abends arbeite und das mit DED Betreuung schwierig wäre.
meine Schwiegermutter machte mir den Vorschlag ich könne ja auf unterhalt svorschuss verzichten und dafür würde sie einmal die Woche den kleinen zu sich nehmen damit ich weiterhin arbeiten könne dann würde ihrem Sohn kein Schulden berg bevor stehen und ich hätte noch Abwechslung und mehr Geld.
da ich meinem ex weder das Geld aus der Tasche ziehen wollte oder sonst wie schaden fand ich die Idee gut d mein Job mir Spaß macht und tatsächlich Abwechslung bietet also willigte ich ein.
daraus hat sie mir jetzt einen strick gedreht indem sie beim Jugendamt angab ich wäre so überfordert dass sie den kleinen schon einmal die Woche übernehmen müsse ....
bin sogar ehrlich gesagt froh dass ich nun die Gelegenheit hatte mit dem Jugendamt darüber zu reden und das aufzuklären aber deshalb denke ich dass sie da schon systematisch vorgegangen ist und ihr das nur allzugut in den kram gepasst hat mit der beule ..
aber ich bin mir sicher die Wahrheit kommt ans Licht .
das selbe hat sie bei der ex Freundin ihres anderen Sohnes abgezogen sie hatten auch ein Kind miteinander dass ich leider nie kennen lernen durfte da er mit 12 aufgrund seiner Behinderung gestorben ist. Mir hat sie damals immer erzählt wie schlecht die Mutter mit dem jungen umgegangen wäre und dass sie insgeheim glaubt sie sei letztendlich schuld am Tod unusw. Ganz schlimm und auch da hatte sie versucht beim Jugendamt zu erreichen dass das Kind beim Vater aufwächst damit sie die Hand drüber hat und voll eingreifen kann.
das ist echt schlimm mit ihr und ich bin wirklich zu dämlich dass ich sie nicht durch schaut habe von vornherein
sie würde meinem Kind niemals was tun das weiß ich aber sobald sie aus der Erziehung raus gehalten wird und nicht alles nach ihren Vorstellungen läuft versucht sie das Kind unter ihre fittiche zu kriegen

seit wir hier in der Klinik sind habe ich sie auch nicht mehr gesehen komischerweise ist auch besser so nach allen was ich jetzt erfahren habe was sie sich zurecht gebogen und erzählt hat ist diese Frau in meinem Augen einfach nur arm ich hab ihr nichts mehr zu sagen bin einfach froh wenn das alles vorbei ist und ich meinen kleinen schatz bei mir zu Hause habe.....
a h da fällt mir noch was ein zufälliger Weise ist ihr vor zwei Wochen eingefallen ihre Nachbarin hat ein kinderbett zu verschenken also ein größeres wie wir es haben haben noch das babybett.
ob ich das gebrauchen könnte ich hab mich natürlich gefreut und zu gesagt musste dafür aber das Kinderzimmer komplett umräumen da mein Kleiderschrank noch mit drin steht und sonst zu wenig Platz in dem Zimmer wäre also komplett umräumen Schrank raus Klamotten aussortieren Wohnung umstellen Usw. das wusste sie ganz genau und angefangen habe ich damit 2 Tage vo dieser Sache ihr könnt euch also vorstellen wie einladend das Kinderzimmer aussah als das Jugendamt kam mit lauter Kartons aber trotzdem ordentlich und auch so war meine Wohnung ordentlich habe denen auch erklärt was Sache ist aber das war meiner Meinung nach kein Zufall
Vllt bin ich auch paranoid keine Ahnung liegt wohl an den nerven

Erreicht hat sie wohl nichts damit schließlich ist das Jugendamt ja nicht das letzte mal da gewesen und die sehen ja dann ob ich die Wahrheit gesagt habe oder nicht stell ja nicht zum Spaß die Bude auf den Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:18

Eine Frage hätte ich auch ..
Gibt es denn konkrete Tatsachen, d.h. aktuell bestehende medizinische Gründe, die momentan ein MRT rechtfertigen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass bis jetzt alles unauffällig ist, was den aktuellen Sturz anbelangt und nur aus Verdachtsgründen ein MRT durchgeführt wird, um zu schauen, ob etwaige Entwicklungsverzögerungen auf Kindesmisshandlung zurückgeführt werden könnten.

Das erscheint mir schwer zu glauben. Ein Arzt klärt doch nur aktuell notwendige Dinge ab und geht nicht einem Verdacht nach, den irgendjemand in den Raum geworfen hat. Dafür dürfte doch kein MRT gemacht werden, ohne dass es weitere Umstände oder einen besonderen Auftrag hierfür gibt...? Oder?

Alles Gute jedenfalls dem Kleinen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:22

Das
Mit deN Augen hab ich mir auch schon überlegt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:32

Das
Ist wohl der gängige Prozess beim Verdacht auf Kindes Misshandlung hab das auch gegoogelt das stimmt schon und ist ja auch okay dass die da auf Nummer sicher gehen wollen ich habe ja nichts zu verbergen
aber hier wie in einem Gefängnis gehalten zu werden das ist das was mich so sehr stört selbst ein Häftling hat 1 Stunde hofgang am Tag mein Sohn hat seit 1 Woche die Sonne nur durch's Fenster gesehen wo er es gewohnt ist draußen zu sein seiner Energie freien lauf zu lassen er rennt hier die Gänge rauf und runter dann heißt es er ist zu laut im Zimmer ist kein Platz da holt er sich nur noch mehr blaue flecken.
im übrigen hat der Arzt auch vorher eingeräumt ihm sei ja schon aufgefallen dass er einfach ein sehr aufgewecktes Kind und dazu eben noch total tollpatschig sei dennoch müsse er die letzte Untersuchung durchführen und dann wird sich das schon klären....
ich hab das jetzt mal positiv gedeutet oder er wollte mich beruhigen keine Ahnung aber der kleine hat sich hier in der Woche bestimmt 5 neue blaue flecken geholt plus ganz frisch vorher ein leichtes blaues Auge weil er beim umdrehen gegen die tischkante gelaufen ist
Gott Sei dank haben die das alles auf Band

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:33

Genau das meine ich ja auch wegen dem MRT in Vollnarkose
Das macht doch heutzutage kein Arzt einfach mal so - gerade wegen der Risiken. Mal abgesehen davon, dass ja auch immer die Kostenfrage im Raum steht. Für eine medizinische Notwendigkeit reicht doch nicht, wenn jemand eine Kindesmisshandlung behauptet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:37

Davor
Habe ich auch Angst er hat ja durch's röntgen schon so viel Strahlung abbekommen und eine Narkose ist ja nicht ungefährlich
Der Arzt hat mir heute noch die Möglichkeit eines Dämmer schlafs genannt kennst du dich damit aus ?
Das endgültige Gespräch dazu findet am Montag statt.
ich habe einfach Angst dass wenn ich mich weiger das durchführen zu lassen es heißt ich wäre unkooperativ und hätte was zu verbergen
das Jugendamt hat mir ja schon nahe gelegt ich solle einfach kooperieren dann würde man mir mein Kind auf gar keinen Fall weg nehmen
puh das ist alles ein Alptraum ich habe am Montag ein Beratungsgespräch beim Anwalt
bin mal gespannt was der sagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:42

Ein MRT
bedarf ja auch - wie jeder ärztliche Eingriff - einer Einwilligung der Sorgeberechtigten.

Der Arzt würde in Teufels Küche kommen, wenn er entgegen dem Willen der sorgeberechtigten Mutter derartiges vornimmt.

Also kann ich mir hier nur vorstellen, dass das Jugendamt hier eine größere Rolle spielt oder im Hintergrund hier bereits mehr läuft, als wir hier alle wissen. Oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:49

Ich
Werde da am Montag auch noch mal ganz genau nach haken er sei ja wohl in seine Entwicklung hinterher wurde mir gesagt allerdings hatte mein Kinderarzt da absolut keine Bedenken den habe ich auch Von seiner schweige Pflicht entbunden wir waren ja regelmäßig dort er hat nie etwas beanstandet und dass mit der motorik hatte er bei der letzten unersuchung zwar angesprochen meinte aber jedes Kind entwickelt sich nun mal anders und wie werden es beobachten
die hier kommen gleich mit Früherkennung und Förderung etc...
ich will aber dass mein Kind sich nach seinem Tempo entwickeln kann und nicht gedrängt wird der arme....
Der kindsvater hat wie gesagt keine Meinung dazu er sagt ja und amen und mach
ich hab ihm auch gesagt dass die Narkose für mich nicht in Frage kommt er meinte nur ja aber Wenns sein muss.....
Ja aber warum denn wozu muss das bitte sein ?
Werde da definitiv noch mal ganz genau nach haken und auch am Montag beim Anwalt ansprechen
es ist so schwierig für mich momentan das alles objektiv zu sehen da ich selbst Mit den nerven völlig am Ende bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:54

Ja das Aufwachen auf der Narkose
war bei meiner Kleinen (OP mit 7 Monaten, 21 Monaten und 4,5 Jahre) auch stets schwierig. Sie war völlig aus dem Häuschen und reagierte nach den letzten beiden OPs die halbe Stunde danach erstmal aggressiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 22:56

Bist Du dir ganz sicher,
dass sie keine weiteren Anhaltspunkte für eine Kindesmisshandlung haben oder dass das Jugendamt nicht das MRT eingefordert hat? Ist ein Familiengericht involviert, wohl nicht, was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 23:14
In Antwort auf funnysunny28

Bist Du dir ganz sicher,
dass sie keine weiteren Anhaltspunkte für eine Kindesmisshandlung haben oder dass das Jugendamt nicht das MRT eingefordert hat? Ist ein Familiengericht involviert, wohl nicht, was?

Hmm
mehr wurde mir nicht gesagt allerdings weiß ich auch nicht was meine schwiegermutter noch gesagt hat die hat das so Gut drauf da unterschwellig was einfließen zu lassen ohne direkt zu hetzen ein Familien Gericht ist nicht involviert und vom Jugendamt hab ich seit dem hausbesuch nichts mehr gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 8:52

Ja es hört sich tatsächlich
etwas merkwürdig an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 9:27

Narkose???
Also, ich kenne das so, dass die Kinder sediert werden, das heißt: sie bekommen über einen IV-Zugang ein Mittel gespritzt, das sie tief schlafen lässt. Je nach dem wie lange das MRT dauert, sind die meist nach 30 min schon wieder am aufwachen.
Eine Vollnarkose bedeutet für alle einen riesen Aufwand. Da muss dann ja auch ein Anästhesist anwesend sein. Das habe ich noch nie gehört. Und ich arbeite seit 18 Jahren als kinderkrankenschwester....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 9:39
In Antwort auf blackbecky

Narkose???
Also, ich kenne das so, dass die Kinder sediert werden, das heißt: sie bekommen über einen IV-Zugang ein Mittel gespritzt, das sie tief schlafen lässt. Je nach dem wie lange das MRT dauert, sind die meist nach 30 min schon wieder am aufwachen.
Eine Vollnarkose bedeutet für alle einen riesen Aufwand. Da muss dann ja auch ein Anästhesist anwesend sein. Das habe ich noch nie gehört. Und ich arbeite seit 18 Jahren als kinderkrankenschwester....


seh ich auch so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 9:40

Das stimmt schon
aber ein Mrt wird ohne narkose gemacht, Kinder werden nur sediert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 9:45
In Antwort auf blackbecky

Narkose???
Also, ich kenne das so, dass die Kinder sediert werden, das heißt: sie bekommen über einen IV-Zugang ein Mittel gespritzt, das sie tief schlafen lässt. Je nach dem wie lange das MRT dauert, sind die meist nach 30 min schon wieder am aufwachen.
Eine Vollnarkose bedeutet für alle einen riesen Aufwand. Da muss dann ja auch ein Anästhesist anwesend sein. Das habe ich noch nie gehört. Und ich arbeite seit 18 Jahren als kinderkrankenschwester....

Sie
Wird den Begriff nicht gekannt haben.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 9:50


Kannst du ausschließen, dass bei deiner Schwiegermutter nichts vorgefallen ist???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 10:13

Deswegen..
habe ich ja auch Zweifel.wenn dann ist doch das Jugendamt involviert u entscheidet derartiges.Ob ein MRT zum Nachweis oder Ausschluss früherer Misshandlungen gemacht wird,entscheidet doch kein Arzt o Krankenhaus im Alleingang ohne Not.Also entweder wir als Leser erfahren hier nicht den gesamten Hintergrund oder ... zweifelhaft irgendwie..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 10:39

Danke
für eure zahlreichen Antworten... ich weiß dass die ,,Geschichte" jedem schlechten Film entspringen könnte und ich wünschte ich hätte einfach nur die psychische Störung mir das auszudenken um Aufmerksamkeit oder sonstiges zu bekommen wirklich dann wäre mein Kind nicht involviert zumindest nicht so und ich könnte selbst eine Therapie machen aber leider entspricht der Horror der Wahrheit und das was ich euch erzähle ist das was ich weiß .... natürlich liegt die Entscheidungsgewalt noch bei mir ich musste auch den anderen Untersuchungen zustimmen bzw mein exmann und ich da wir das Sorgerecht teilen so auch beim MRT am Montag ist das vorgespräch und wenn ich dann nicht zustimme müssen sie entweder vom Jugendamt erwirken dass die Vormundschaft außer Kraft gesetzt Wird oder sie lassen es. ich habe dem Jugendamt bereits alles darüber erzählt was mit meiner Schwiegermutter vorgefallen ist er hat sich alles notiert er wirkte auch so als würde er mir glauben er hat ja auch zu mir gesagt nach dem Haus Besuch er könne sich beim besten Willen nicht vorstellen dass ich mein Kind misshandle und die schwiegerseite wird definitiv genauer unter die Lupe genommen. er meinte ich solle mir nach der ganzen Sache doch eine Mutter Kind kur gönnen um da mal Abstand zu bekommen hat sich alles ganz gut angehört eigtl bei ihm apolline vielen dank für deine mühe alles so genau zu Beantworten das hilft mir sehr auch allen anderen natürlich vielen dank dass ihr euch die Zeit nehmt alles zu lesen mit mir fühlt und mir helft auch die die das skeptisch sehen jede Sichtweise gibt mir ja auch Anregungen anders zu denken und zu hinterfragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 10:42
In Antwort auf sema2012


Kannst du ausschließen, dass bei deiner Schwiegermutter nichts vorgefallen ist???

Ja
ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass sie ihm was tut und er war die letzte Woche auch nicht bei ihr da es im Vorfeld schon Streitigkeiten gab und ich da gesagt habe ich möchte das in Zukunft nicht mehr dass er bei ihr ist regelmäßig einmal die Woche das ist mir zu viel naja vllt hat sie auch deswegen so gehandelt weil ich eben ihr diesen einen Tag bzw Nacht regelmäßig nehmen wollte ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 17:36


Bei uns ist immer der Oberarzt (Pädiater) und eine von uns kinderkrankenschwestern dabei. Und eine sedierung ist sicher keine "Vollnarkose".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 19:22

Neuigkeiten
mein Vater hatte gestern noch mit dem stations Arzt gesprochen und sich noch mal erkundigt wann man mit dem Oberarzt sprechen könne. ihm wurde gesagt er solle heute um 9 Uhr zur Visite da sein. mein Vater kam heute um kurz vor neun und wir warteten und warteten um halb 12 fragte ich die Schwester was denn mit der Visite sei und diese meinte die wären heute schon um halb acht bei mir gewesen da hätten wir noch geschlafen und sie wollten uns nicht wecken .... seit einer Woche waren die Ärzte nie vor 10 Uhr hier wir sind eine der letzten Zimmer und ganz plötzlich heute wo noch mal nach Gehakt werden sollte waren sie angeblich da als wir schliefen ? kommt nur mir das so merkwürdig vor oder ist es das tatsächlich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2015 um 19:45

Meine große mußte krankheitsbedingt mit 20 mon
800 km von hier in die klinik, wir waren zu einem wochenende eingeladen und wollten eigentlich ein paar std später wieder nach hause fahrenals sie hohes fieber bekam, bei der untersuchung wurde festgestellt das die kleine blaue schienbeine hatte, ich mußte mit dem arzt raus und er wollte wissen woher die kamen, sie ist beim laufen oft irgendwo gegengestoßen, zum glück hatte ich das hier mal bei der kä angesprochen und wir bemerkten das sie sehr schnell blaue flecken bekam, es wurde untersucht aber es gab keine erklärung dafür, auch heute noch wenn man sie leicht knufft wird es blau, ich habe es ihm erklärt und ihm gesagt er solle doch meine kä anrufen, es wurde nie wieder davon gesprochen, die ganzen 4 wochen die sie in der klinik war, ich dachte auch das die meinen das ich mein kind mißhandel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:18

Heute
war der Oberarzt wieder wie gewohnt zur Visite um kurz nach neun da mir kommt das hier alles so spanisch vor wirklich ich hab auch wirklich das Gefühl, dass die immer noch daran fest halten dass ich für die blauen flecken verantwortlich bin ich kann das richtig spüren dass da feindseligkeit in der Luft liegt ich hoffe wirklich auf den Mann vom Jugendamt der war der einzige der mir bisher wirklich zugehört hat und mir auch zu glauben schien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 10:53

Am
Mittwoch ist noch mal Gesprächsrunde mit allen Ärzten und Jugendamt und dann wird entschieden ob wir heim dürfen oder wie's weiter geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 11:29

Warum müsst
Ihr so lange im KH bleiben? Normalerweise wird man da so schnell wie möglich, nach wenigen Tagen, wieder entlassen, weil das hohe Kosten für die Krankenkasse verursacht. Die Verletzung muss ja ziemlich schlimm sein, dass ihr da so viele Tage festgehalten werdet... Kann mir nicht vorstellen, dass man wegen eines blauen Fleckens über eine Woche im KH bleiben muss. So lange bleibt man nicht mal nach vielen OPs dort. Drücke deinem Sohn jedenfalls die Daumen, dass sich das alles auflöst und zum Positiven wendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 11:50

Gibt es denn eine Begründung...
... Warum ihr so lange im kh bleiben müsst.
Wegen einer beule? Einem blauen fleck?
Mrt dauert ja auch keine woche. Das ist in wenigen stunden gegessen.

Ich find das sehr sehr merkwürdig. Also was sagen die warum dieser lange krankenhausaufenthalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:04

Was
Ich viel suspekter finde, dass wenn die mich da festhalten würden... Mir keiner wirklich was sagen mag, mein kind noch nicht nal raus darf...

Ich wär so schnell bei nem anwalt und würde sämtliche hebel in bewegubg setzten, dass dieser horror schnell ein ende findet. Ich kann doch da nicht in "aller ruhe" sitzen und warten was passiert. Mich würden die kennen lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:11

Die verletzung
war gar nicht schlimm er hatte ja nichts aber dadurch dass er wohl unverhältnismäßig viele blaue flecken hat haben die eben den Verdacht auf Kindes Misshandlung geäußert und deshalb wird er dort bleiben müssen bis dieser Verdacht widerlegt ist . die haben ja über die Woche einige Untersuchungen gemacht dann war ja noch der Feiertag und morgen das Narkose gesprachg Dienstag MRT und dann Mittwoch die abschließende Beurteilung mit Jugendamt etc.... hab ja morgen einen Termin beim Anwalt aber ich will mir die hier auch nicht zu Feinden machen deshalb ist das ja alles so schlimm weil ich einfacg Angst hab dass die mir nachher willkürlich das Kind entziehen ich hab euch wirklich alles erzählt was ich weiß und ich verspreche dass ich die Wahrheit sage ich finde das alles ja auch total suspekt und bin wirklich gespannt was mein Anwalt morgen sagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:37

Ja
ich hab's mir auch angeschaut an den schienbeinen vor allem mein ex würde dem kleinen nie was tun da bin ich mir ziemlich sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:42

Also wegen den blauen flecken
Kein Arzt würde wohl was zu blauen Flecken an den Schienbein sagen, solange sie nicht wirklich erkennbar Fingerabdruck Form haben. Das Kinder dort blaue Flecken haben, ist unvermeidbar. Allerdings gibt es Stellen, die für Misshandlung sprechen bzw. ein Kind sich da eher nicht durch fallen etc. verletzt. Auch die Form der Flecke gibt Auskunft.. So wie bei euch die Tishkante, die eher einen Striemen hinterlassen muss, als eine runde Einblutung. Frag genau nach was sie festgestellt haben und arbeite mit ihnen zusammsn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 13:46

Definitin anwalt einschalten morgen
der soll auch nach dem mrt beim Gespräch dabei sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 14:10

Also
ich würde es wirklich keinem zutrauen mein Kind anzufassen die sind jetzt auch nicht so drauf a la ,,ach ein klaps hat noch nie geschadet" also absolut nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2015 um 14:17
In Antwort auf adhle_12455554

Also wegen den blauen flecken
Kein Arzt würde wohl was zu blauen Flecken an den Schienbein sagen, solange sie nicht wirklich erkennbar Fingerabdruck Form haben. Das Kinder dort blaue Flecken haben, ist unvermeidbar. Allerdings gibt es Stellen, die für Misshandlung sprechen bzw. ein Kind sich da eher nicht durch fallen etc. verletzt. Auch die Form der Flecke gibt Auskunft.. So wie bei euch die Tishkante, die eher einen Striemen hinterlassen muss, als eine runde Einblutung. Frag genau nach was sie festgestellt haben und arbeite mit ihnen zusammsn!

Ja
das weiß ich schon auch und ich muss sagen er hat schon immer schnell blaue flecken bekommen und hat natürlich auch blaue flecken wir tollen auch viel zusammen rum und ,,bubeln" ich hab selber mega viele blaue flecken die habe ich den Ärzten auch gezeigt aber die meinten das heißt gar nichts haben mich sogar gefragt ob wir vllt beide von meinem Freund misshandelt werden und ich mich nicht traue etwas zu sagen ich meine aber der kinderarzt hätte bei den u Untersuchungen doch auch schon längst was gesagt wenn ihm was aufgefallen wäre haben ihn wie gesagt auch von seiner Schweigepflicht entbunden damit er dazu beitragen kann das aufzuklären hinterm Ohr bei ihm hat man richtig den Kanten Abdruck gesehen also so einen striemen und dazu eben die beule hätte ihm jemand mit so voller Wucht aufs Ohr gehauen wären doch auch im Ohr Verletzungen oder nicht ? und das ist alles auch schon zwei Tage später fast weg gewesen... habe denen auch gesagt dass ich ihn manchmal wenn er einen schlimmen trotzanfall hat schon fest halten muss zu seiner Sicherheit damit er nicht auf die Straße rennt oder seinen Kopf auf den Boden haut aber dabei will ich ihn ja nur schützen weil er schon heftig reagieren kann vor allem wenn er müde ist das haben die aber auch schon gesehen er hat sich demonstrativ vor dem Empfang auf den Boden geworfen weil er nicht zur Tür raus durfte und ich musste ihn dann unter Riesen Protest ins Zimmer tragen hätte ich ihn da nicht fest gehalten wäre er runter gefallen so hat er gebockt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen