Home / Forum / Mein Baby / Hilfe

Hilfe

7. August 2016 um 14:59

Ich bin eine Mutter Mitte 20, mein Freund ist Ende 20. gemeinsam haben wir einen anderthalbjährigen Sohn.

Wir liebten uns und er war der perfekte Mann für mich. Der Sex war gut, das Familienleben harmonisch, er liebt mich wie ich bin und findet mich sogar ungeschminkt wunderschön. Er liebt mich dünn und liebte mich dick, macht viel im Haushalt, schafft mir nur zu gerne Freiräume, sodass ich trotz Kind feiern gehen kann. Seine Eltern mögen mich und bei meinen Eltern ist er als Schwiegersohn schon längst anerkannt. Wir redeten über Hauskauf und Hochzeit.

Dann endete meine Elternzeit und ich lernte einen neuen Kollegen kennen. Dann ging es abwärts. Wir verstanden uns von Anfang an gut, haben den gleichen Humor, gleiche Ansichten und redeten von Anfang an viel und auf einer Wellenlänge. Wir tauschten bald Nummern aus und schreiben seitdem regelmäßig und über alles. Vor einiger Zeit waren wir zu zweit einen trinken und ich merkte, wie es funkte. Nein, ich bin nicht verliebt, ich bin erregt. Ich verbringe lieber Zeit mit meinem Kollegen als meinem Freund. Ich habe keine Lust mehr auf meinen Partner, habe auch keine amourösen Gefühle mehr für ihn, kann ihn nicht mehr küssen. Ich erklärte es ihm, verschwieg aber, dass es an meinen Kollegen liegt.

Schon zuvor haderte ich mit mir, hatte Phasen in denen ich mich trennen wollte und dann wieder wollte ich meinen Freund heiraten.

Nein, ich habe meinen Freund nicht betrogen und werde das auch nicht. Die Versuchung ist jedoch sehr groß. Ich frage mich nur, wenn mich nach 3 Jahren Beziehung ein anderer Mann so zum Schwanken bringen kann, ob ich dann wirklich "auf immer und ewig" so glücklich mit meinem Freund werden kann. Wäre es nicht besser, mich zu trennen, anstatt meinen Freund mit meinen Handlungen (abweisend sein, etc.) zu verletzen.

Ich weiß es nicht

Mehr lesen

7. August 2016 um 15:48

Ich denke
Du selber bist in deiner Art noch zu unstet.

Willst du deinen Freund? Wenn nicht, mach Schluss mit ihm. Das wäre ihm ggü. Fair.

Bedenke, dass eine ganze Familie allein von DEINER Entscheidung abhängt. Willst du, dass dein Kind in Trennung aufwächst, nur damit du wine Zeit lang dich "ausleben" kannst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 16:28

Das ist das Phänomen
Wegwerfgesellschaft. Nichts ist mehr von Dauer. Wenn etwas nicht mehr reinungslos funktioniert, wird es gegen ein neueres Modell eingetauscht.

Ging ja schnell bei dir. Der Kindsvater wird abgelöst, obwohl er augenscheinlich nicht "defekt" war.

Austauschbar, beliebig, nicht nachhaltig. Das wird der Kollege in einiger Zeit auch sein, bis der nächste kommt, der für Kribbeln sorgt.

Traurig für den Partner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 16:33
In Antwort auf veilchen2011

Das ist das Phänomen
Wegwerfgesellschaft. Nichts ist mehr von Dauer. Wenn etwas nicht mehr reinungslos funktioniert, wird es gegen ein neueres Modell eingetauscht.

Ging ja schnell bei dir. Der Kindsvater wird abgelöst, obwohl er augenscheinlich nicht "defekt" war.

Austauschbar, beliebig, nicht nachhaltig. Das wird der Kollege in einiger Zeit auch sein, bis der nächste kommt, der für Kribbeln sorgt.

Traurig für den Partner

Die te
Klingt unstet aber nicht als würde sie hier den Einen durch den Anderen ersetzen wollen.

Willst du dich denn überhaupt trennen, TE?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 18:49


Ich war auch mal so Anfang 20 bzw Mitte.

Heute bereue ich solch einen Fehler begangen zu haben und trauere meinem damaligen Freund, meinem Fels, meiner Konstanten im Leben nach.
Denn solche Männer finden sich nicht all zu oft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 19:03

Schwärmerei.
Für mich klingt es nach einer Schwärmerei für den Kollegen. Sowas passiert, ist ja auch nicht weiter schlimm.

Ich würde mich deswegen nicht trennen. Du schreibst, dass dein Freund/Mann dich immer glücklich gemacht hat. Sowas wird schnell übertönt, wenn man in so eine Schwärmerei Gerät. Trenn dich nicht. Gute Männer gibt es nich wie Sand am Meer und wenn du auf dein Herz hörst und es dir sagt, dass du ihn noch liebst, dann bleib bei ihm.

Lass dich nicht verunsichern, es kommt immer mal von, dass man jemand anderes interessant findet. Da ist nichts schlimmes dran!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 19:31

Ich finde nach
2,5/3 Jahren ist immer so eine flaute in der Beziehung.
Aus meiner Erfahrung heraus, vergeht dies aber wieder.
Der Kollege reizt dich, weil er neu ist.
Es kann bedeuten, dass du keine Liebe mehr für deinen Partner empfindest, aber es muss nicht sein. Das musst du heraus finden. Das braucht aber Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 19:54

Das Gras ist auf der anderen Seite immer grüner
glaub mir das... ich hatte eine ähnliche Situation, nur ohne Kind, und bin dann zum anderen gegangen. Ich habe es bitter bereut, weil es einfach ein Abstieg war und die Beziehung irgendwann auch zerbrach, weil es nicht passte und nach der großen Verknalltheit nichts kam.
Gerade mit Kind würde ich nicht wegen einem kleinem Feuer die komplette Beziehung in den Sand setzen. Deine Gefühle für deinen Partner sind sicher auch nicht komplett weg, sondern nur vorübergehend versteckt. Überleg dir, was du möchtest und bleib realistisch. Nur weil man sich gut versteht, ist man nicht automatisch ein gutes Liebespaar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 19:55

Nach einiger Zeit
fehlt einem in einer Beziehung oft das "Verliebtsein". Dieses Hochgefühl mit Schmetterlingen im Bauch und rosaroter Brille - ein Zustand, den unser Körper nur für eine begrenzte Zeit aushält und irgendwann wieder in den Normalzustand wechseln muss.
Jetzt hast du jemanden getroffen, der wieder ein wenig Kribbeln auslöst und die Sehnsucht nach dem Hochgefühl des Verliebtseins kommt auf.
Die Frage ist aber, ob diese Sehnsucht es wert ist die aktuelle Beziehung zu beenden oder ob du nicht viel mehr wieder auf deinen Partner zu gehen solltest.
Ihr habt eine anstrengende Zeit hinter euch. Ihr seid vom jungen Pärchen zu jungen Eltern geworden, habt die Babyzeit zusammen gemeistert, Schlafmangel und Sorgen geteilt. Da bleibt die Paarebene schnell auf der Strecke. Und genau hier könntest und solltest du ansetzen, wenn du an deinem Partner festhalten willst.
Ob du dazu bereit ist an eurer Beziehung zu arbeiten oder ob es dafür für dich schon zu spät ist, können wir nicht einschätzen.
Aber wie du aus meinem oberen Text lesen kannst, ist diese Situation für mich nicht fremd. Mit Anfang 20 habe ich mich auch in einen Kollegen verguckt - und daruafhin meine Beziehung beendet (allerdings ohne Kind). Bei mir war es allerdings so, dass mein Partner trotz meiner Bitten nicht bereit war etwas am Alltagstrott zu verändern, er hat zu der Zeit nicht an der Beziehung arbeiten wollen oder können.
Ich hoffe du kriegst deine Gedanken und Gefühle wieder ein bisschen sortiert und triffst dann die Entscheidung, die sich für dich genau richtig anfühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 21:04

Ich
war in einer ähnlichen Situation. Hatte mich auch verguckt in einen Kollegen, mehr aber nicht. Ich habe es zum Glück in den Griff bekommen und heute schäme ich mich sogar dafür. Wir hatten anstrengende Babyzeiten hinter uns und dann kam da plötzlich dieser Typ mit Komplimenten etc daher und man war wie ein neuer Mensch. Ich blickte aber sehr schnell hinter die Fassade und habe gemerkt das mein Mann einfach das ist, was mich wirklich erfüllt. Ich habe mir vorgestellt wie es ist, wenn ich mit dem anderen zusammen wäre. Dabei wurde mir bewusst, dass auch mit ihm irgendwann der Alltag eintritt und das außer dieser ,,Verliebheit" die ja dann irgendwann weniger wird, nichts mehr wäre wie es war. Ich wäre mit diesem Typ im Alltag niemals klar gekommen. Als mir das bewusst wurde, wurden die Gefühle zu meinem Mann plötzlich wieder viel stärker. Ich glaube so einen wie meinen Mann gäbe es für mich kein 2. Mal.
Er macht alles für mich und die Kinder, steht absolut immer hinter uns und unterstützt mich in jeder Hinsicht. Abgesehen davon das die Kinder ihn abgöttisch lieben und ich sie zutiefst verletzen würde.
Liebe te, keiner kann dir hier was raten, aber ich möchte dir wirklich nahe legen, nichts zu überstürzen. Natürlich freut man sich wenn man nicht nur Mami ist, sondern mal jemand kommt und einem schmeichelt. Aber versuche es gut abzuwägen, ob es nicht nur schwärmerei ist, ob du gut ohne deinen mann leben kannst, wie wäre es hätte dein mann ne neue?, wie wäre wohl der alltag mit dem anderen.... etc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2016 um 21:04

Sooo
glücklich wie am Anfang wird es nie wieder, da macht einem der Alltag einen Strich durch die Rechnung. Aaaber, er ist der Mann deines Kindes, der dich nimmt wie du bist, der dich liebt und euch auf Händen trägt. Willst du das alles wegschmeißen, für eine neue aufregende Zeit, wo du nicht weißt, wie lange sie so aufregend bleibt?! Meine bisherigen Beziehungen zerbrachen alle genau nach 3-4 Jahren, genau wie bei dir. Jeder Schlussstrich ging von mir aus. Alle wegen eines neuen Mannes der mich mehr reizte. Aaaber, ich hatte noch kein Kind!!! Bei meinem jetzigen Mann wäre es genauso geworden, hätten wir nicht ein Kind zusammen. Also haben wir beide stets und ständig unsere Arschbacken zusammen gekniffen, uns immer wieder aufgerafft und an unser Beziehung gearbeitet. So wie es früher Oma und Opa getan haben. Die sind nämlich nach über 50 Jahren Ehe immer noch zusammen, mit Höhen und Tiefen. Und das wollen wir auch schaffen, für uns und unser Kind. Auch wenn es mehr Arbeit macht, als sich einer neuen Verliebtheit hinzugeben. Mittlerweile bin ich Mitte 30, verheiratet und angekommen, auch wenn wir nicht mehr täglich auf rosaroten Wölkchen schweben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper