Home / Forum / Mein Baby / Hilfe für zahnendes Kind + gestresste Mami

Hilfe für zahnendes Kind + gestresste Mami

11. November 2007 um 10:31

Hallo zusammen,

meine Tochter zahnt momentan ganz schrecklich! Ehrlich gesagt ist sie den ganzen Tag unausstehlich und einfach nur lästig und nicht zufrieden zustellen.

Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben, dass sie nicht mehr so starke Schmerzen hat? Ich hab ihr schon Viburcol und Osanit gegeben, aber ich habe nicht das Gefühl, dass es was bringt.

Gibt es vielleicht noch andere "Zahnungszäpfchen"?? Paracethamol möchte ich ihr wirklich nur im Notfall geben.

Danke schon mal im Voraus

Mehr lesen

11. November 2007 um 10:41

Hallo angelina
na ja will ja jetzt nicht zicken,aber das wort lästig finde ich schon heftig,so viel dazu.
hmm bist du dir denn sicher das es die zähnchen sind???weileigentlich hilft osanit immer ganz gut.kannst ja bis zu alle 15 min 8 kügelchen geben.ansonsten könntest du das zahnfleisch noch mit dentinox gel oder tropfen massieren.auch ein kalter beißring kann manchmal eher abhilfe schaffen wie alles andere.aber wie gesagt würde erst mal schauen ob es wirklich die zähne sind.vielleicht hat sie ja bauchweh,oder hat einen wachstumsschub.wie alt ist sie denn?kopf hoch wird schon wieder.

lg valessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2007 um 12:32

Hm
Hi !

Eigentlich kannst Du nicht wirklich viel machen (sorry!).
Ich weiß, es ist mega anstrengend (lästig kann man ruhig sagen).
Ich habs eher auf der Psychobasis versucht. Das heißt, mein Baby macht das nicht mit Absicht oder weil es mich ärgern will, sondern weil es wirklich Schmerzen hat. Und wenn man sich das selber verdeutlicht, dann geht es einiger maßen. Man will natürlich das Beste fürs Baby, aber manchmal kann man nicht wirklich helfen und das muß man als Mama akzeptieren. Baby viel trösten. Weil wenn es "krank" ist braucht es erst recht die Mama und den Papa. Und wenn Du denkst, Du kriegst jetzt echt gleich die Kriese, dann gebe Dein Baby für 30-60 min. in die Hände vom Papa (Oma, Opa, etc.), und mache einen Spaziergang oder Sonstiges was Dir gut tut, wo Du weg vom Baby bist. Krieg den Kopf frei und die Nerven runter. Hört sich erst nicht so toll an, hilft aber voll. Nach ner Stunde freust Du Dich richtig auf Dein Baby und gehst wieder mit neuer Kraft an die Sache (und die Anderen können auch mal sehen wie anstrengend es für die Mama sein kann-mehr Respekt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2007 um 12:33

Hm
Hi !

Eigentlich kannst Du nicht wirklich viel machen (sorry!).
Ich weiß, es ist mega anstrengend (lästig kann man ruhig sagen).
Ich habs eher auf der Psychobasis versucht. Das heißt, mein Baby macht das nicht mit Absicht oder weil es mich ärgern will, sondern weil es wirklich Schmerzen hat. Und wenn man sich das selber verdeutlicht, dann geht es einiger maßen. Man will natürlich das Beste fürs Baby, aber manchmal kann man nicht wirklich helfen und das muß man als Mama akzeptieren. Baby viel trösten. Weil wenn es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club