Home / Forum / Mein Baby / Hilfe!!! gürtelrose und neugeborenes!

Hilfe!!! gürtelrose und neugeborenes!

24. Februar 2014 um 12:44

Vielleicht kennt sich ja jemand aus...

Am Mi ist meine Tochter auf die Welt gekommen und heute wurde bei meinem Mann Gürtelrose festgestellt. Er hat es auch schon seit Mi, allerdings sind wir von einem normalen Hautausschlag ausgegangen, da es nur eine etwa 5x5 cm große Fläche betrifft. Seit gestern hatte er dann aber diese Nervenschmerzen und ist deswegen heute zum Arzt.
Nun hatte er natürlich die ganze Zeit ganz normal Kontakt zu der kleinen Maus.
Ansteckend ist das ja eigentlich nur über den Inhalt der Bläschen und da ist noch nichts offen!
Was meint ihr? Besteht die Gefahr, dass sie sich wirklich sngesteckt hat? Und ist eine Windpockenimfektion in ihrem alter gefährlich?
Mach mir jetzt total Sorgen und der Papa ist natürlich total geknickt...
Achso, ich stille voll... Falls das wichtig ist...

Haben morgen die u2 beim Kia und den werde ich natürlich fragen, aber vielleicht weiss ja von euch jemand was.
Es ist ja auch so, dass der Kontakt sich nicht ganz vermeiden lässt... Wohnen ja schließlich zusammen...

Oh man, ich bin grad voll traurig und könnt nur heulen

Mehr lesen

24. Februar 2014 um 14:16

Hallo.
Meine Freundin hatte die gleiche Situation. Baby war 2- 3 Wochen alt. Bei dem Mann wurde Gürtelrose festgestellt. Ihr Arzt sagte ihr, dass der Mann bestmöglich Abstand halten sollte. Reinlichkeit insbesondere bei offenen Stellen dh. Händewaschen etc waren ganz wichtig. Das Baby soll über den vorhandenen Nestschutz erstmal gesichert sein. Der kleine meiner Freundin blieb verschont. Erzähl doch mal was dein Arzt morgen dazu sagt.LG

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 14:35

Ich kann
nicht viel dazu sagen...mein Opa hatte es Ende letzten Jahres, dauerte ne Weile, bis es ausgeheilt war. Ich würde das Gleiche wie meine "Vorschreiberin" raten.

Aaaaaber...Herzlichen Glückwunsch!!! wie heißt denn die kleine Frau?

Gefällt mir

24. Februar 2014 um 16:47

Danke
Euch beiden schonmal für eure Antwort.
Auf Hygiene achten wir eh sehr stark. Natürlich versuchen wir jetzt auch den Kontakt weitestgehend ein zu schränken (auch wenn es natürlich sehr schwer fällt).
Mach mir nur etwas Sorgen, da ja die letzten Tage ausgibig Kontakt bestand da wir nichts von der Gürtelrose wussten!
Ich hoffe auf den Nestschutz und darauf, dass eben noch keine Flüssigleit aus den Bläschen ausgetreten zu sein scheint...

Sonst noch jemsnd Erfarung damit?

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 21:08

Mrs131
Du wolltest ja wissen was der Kia gesagt hat.
Muss dazu sagen das es nicht unser eigentlicher Kia Arzt ist (der hat grad Urlaub), sondern ein anderer aus der Gemeinschaftspraxis (ich mag ihn nicht sonderlich)

Ja er meinte er könne uns nicht sagen wie wir uns verhalten sollen, dass müssen wir selbst entscheiden. Ach nee... Ist schon klar das wir das entscheiden müssen, aber ein ärztlicher Rat wäre nett gewesen.
Zumindest meinte er, dass es eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist, das sie sich angesteckt hat.
Er meinte dann noch, naja man fährt ja auch nicht angetrunken Auto, weil die Gefahr besteht, das etwas passiert... Wollte uns damit wohl sagen, das man es mit dem Kontakt lieber lässt, aber so richtig was sagen wollte er dazu nicht...
Wir werden den Kontakt zwischen der Kleinen und ihrem Papa eben so gut es geht minimieren bis er nicht mehr ansteckend ist. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung gering ist wollen wir da kein Risiko eingehen...

Ob sie sich angesteckt hst oder nicht meinte er müssen wir abwarten. Sonald irgendwas komisch ist sollen wir zum Arzt oder in die Kinik mit ihr.

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 23:04
In Antwort auf quitschiesmama

Mrs131
Du wolltest ja wissen was der Kia gesagt hat.
Muss dazu sagen das es nicht unser eigentlicher Kia Arzt ist (der hat grad Urlaub), sondern ein anderer aus der Gemeinschaftspraxis (ich mag ihn nicht sonderlich)

Ja er meinte er könne uns nicht sagen wie wir uns verhalten sollen, dass müssen wir selbst entscheiden. Ach nee... Ist schon klar das wir das entscheiden müssen, aber ein ärztlicher Rat wäre nett gewesen.
Zumindest meinte er, dass es eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist, das sie sich angesteckt hat.
Er meinte dann noch, naja man fährt ja auch nicht angetrunken Auto, weil die Gefahr besteht, das etwas passiert... Wollte uns damit wohl sagen, das man es mit dem Kontakt lieber lässt, aber so richtig was sagen wollte er dazu nicht...
Wir werden den Kontakt zwischen der Kleinen und ihrem Papa eben so gut es geht minimieren bis er nicht mehr ansteckend ist. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung gering ist wollen wir da kein Risiko eingehen...

Ob sie sich angesteckt hst oder nicht meinte er müssen wir abwarten. Sonald irgendwas komisch ist sollen wir zum Arzt oder in die Kinik mit ihr.

Ok
Es wird schon alles gut gehen. Alles Gute.

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 23:17

Deun baby hat ja den nestschutz
Falls eine Ansteckung stattgefunden hat, gibt es einen milderen Verlauf.
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen