Home / Forum / Mein Baby / HILFE! Hab kaum noch Milch! Was soll ich tun?

HILFE! Hab kaum noch Milch! Was soll ich tun?

3. Juli 2008 um 20:31

Hallo liebe Mamis,

hab ein riesen Problem. Hab seit heute morgen weniger Milch und gerade beim stillen kam kaum was raus und die Kleine ist nicht richtig satt! Meine Brüste sind auch viel kleiner als sonst.

Hatte gestern etwas "fettarmer und gesünder" gegessen. Ob es daran liegt? Hab aber seit heute morgen sofort wieder wie immer gegessen und auch schon nen Liter Mailbier getrunken (soll ja auch helfen), aber irgendwie kommt da kaum Milch raus!!!!

Was kann ich tun? Jemand nen Tip für mich, wie schnell Milch nachproduziert wird???

Hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Vielen Dank schon mal...

Liebe Grüße
Lucibabe mit Joana (7 Wochen jung)

Mehr lesen

3. Juli 2008 um 20:41

Ein paar Tipps
Hey

- Wenn man stillt, sollte man schon kalorinhaltig essen, bzw. viel Kohlenhydrate (mein ich gelesen zu haben) & regelmäsig essen
- viel Anlegen, denn die Nachfrage regelt den Bedarf
- man kann Malzbier und auch Stilltee, bei letzterem übrigens nur bis zu 3 Tässchen pro Tag, Wasser. Insgesamt nicht mehr als ca. 3 Liter Flüssigkeit trinken
- meide Pfefferminz und Salbei

Am besten legst du dich jetzt mit deiner Kleinen ins Bett und stillst sie ganz oft im Liegen. Das ist dann schön entspannend

LG Janina & co

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 20:46
In Antwort auf aspen_12282356

Ein paar Tipps
Hey

- Wenn man stillt, sollte man schon kalorinhaltig essen, bzw. viel Kohlenhydrate (mein ich gelesen zu haben) & regelmäsig essen
- viel Anlegen, denn die Nachfrage regelt den Bedarf
- man kann Malzbier und auch Stilltee, bei letzterem übrigens nur bis zu 3 Tässchen pro Tag, Wasser. Insgesamt nicht mehr als ca. 3 Liter Flüssigkeit trinken
- meide Pfefferminz und Salbei

Am besten legst du dich jetzt mit deiner Kleinen ins Bett und stillst sie ganz oft im Liegen. Das ist dann schön entspannend

LG Janina & co

Danke Janina
Leg sie jetzt jede Stunde an und Malzbier hab ich auch getrunken. Viel Kohlenhydrate hab ich eigentlich auch gegessen. Hatte heute schon Müsli, Vollkornbrot und Reis. Enthält ja alles viel Kohlenhydrate.

Hmm, vielleicht hat ja jemand noch mehr Tips? Was ist noch Milchfördernd? Und was soll ich tun, wenn heute bzw. heute Nacht keine oder zu wenig Milch kommt und die Kleine nicht satt wird????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:02

Das einzige
wirklich hundertprozentig milchfördernde ist Anlegen, Anlegen und noch mal Anlegen. Und etwas Geduld, der Körper braucht 1 bis 2 Tage sich der geänderten Nachfrage anzupassen.
Woran hast Du gemerkt, dass nichts rauskommt? Sieht man ja nicht.
Es kann auch einfach nur sein, dass Deine Kleine nen Wachstumsschub hat (mit ca. 8 Wochen steht einer an) und einfach auf einmal mehr Bedarf hat. Das pendelt sich schon ein, und so lange musst Du halt öfters anlegen.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:06
In Antwort auf murdag_12771101

Danke Janina
Leg sie jetzt jede Stunde an und Malzbier hab ich auch getrunken. Viel Kohlenhydrate hab ich eigentlich auch gegessen. Hatte heute schon Müsli, Vollkornbrot und Reis. Enthält ja alles viel Kohlenhydrate.

Hmm, vielleicht hat ja jemand noch mehr Tips? Was ist noch Milchfördernd? Und was soll ich tun, wenn heute bzw. heute Nacht keine oder zu wenig Milch kommt und die Kleine nicht satt wird????

Also
auf keinen Fall wird gar keine Milch mehr kommen, da ja immer was nachgebildet wird.. Deswegen gönn dir und deiner Tochter viel Ruhe, wenn du dich selbst damit stresst, wirkt das nachteilig auf die Milchproduktion.
Mach deinen Oberkörper frei, leg dich mit ihr in die Heia und leg sie ganz oft an (abwechselnd an beiden Seiten), was anderes wird wohl nicht helfen.
Normalerweise spielt sich die Milchmenge innerhalb von 1, 2 Tagen wieder ein, WENN man viel anlegt.
Aber du wirst sehen: Ihr schafft das schon, hab Vertrauen zu deinem Körper

PS: mann mann ich hör mich an wie ne Oberschlaue.... Sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:08

Was du isst,
hat nie und nimmer solch einen Einfluss auf deine Milchproduktion. Schon garnicht nach einem Tag! Also bitte kein schlechtes Gewissen.

Du solltest dich natürlich vollwertig ernähren, damit deine Gesundheit beim Stillen nicht auf der Strecke bleibt, das geht ja auch an die Substanz deines Körpers.

Vermutlich hat sich bei dir die Milchproduktion und -Nachfrage schon etwas eingependelt, daher sind deine Brüste kleiner. Ich war da auch erst geschockt - vorher so pralle Euter und dann waren die Brüste wieder ganz weich - aber das Kind bekommt trotzdem genug. Die Brust weiß jetzt einfach, wann sie produzieren muss, sozusagen.

Leg die Kleine oft an, und mach dir keinen Stress. Solange sie die Windel schön voll macht, bzw. vollpinkelt, und auch sonst einen normalen Eindruck macht, leidet sie keinen Durst

Normal trinken und essen, wenn du willst auch Stilltee trinken, das reicht schon. Wenn du dir noch Sorgen machst, ruf deine Hebamme an, die kann dich sicher beruhigen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:09
In Antwort auf noah_12558413

Das einzige
wirklich hundertprozentig milchfördernde ist Anlegen, Anlegen und noch mal Anlegen. Und etwas Geduld, der Körper braucht 1 bis 2 Tage sich der geänderten Nachfrage anzupassen.
Woran hast Du gemerkt, dass nichts rauskommt? Sieht man ja nicht.
Es kann auch einfach nur sein, dass Deine Kleine nen Wachstumsschub hat (mit ca. 8 Wochen steht einer an) und einfach auf einmal mehr Bedarf hat. Das pendelt sich schon ein, und so lange musst Du halt öfters anlegen.

LG
Morgaine

Hab
halt zuerst gemerkt, dass meine Brüste seit heute morgen viel Kleiner sind. Sonst spannen sie halt sehr vor dem Anlegen und sind richtig prall, das ist jetzt nicht mehr der Fall. Wenn die Kleine nach 3-4 Std. wieder an die Brust wollte, brauchte ich nur etwas die Brust drücken und schon floss die Milch. Jetzt kann ich "drücken und quetschen" und da kommt nur mal nen Tröpfchen wenn ich Glück hab. Und sonst ist der Kleinen die Milch quasi schon aus dem Mund gelaufen und nun eben nicht mehr.

Was mach ich denn wenn sie noch hunger hat? Oder heute gar nichts mehr kommt? Kann sie doch nicht hungern lassen, oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:13

Was hast du
denn in der Zwischenzeit getan? Hast du Fertigmilch gegeben???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:15
In Antwort auf murdag_12771101

Was hast du
denn in der Zwischenzeit getan? Hast du Fertigmilch gegeben???

Zufüttern
würde ich auf keinen Fall, nur weil du seit nem halben Tag kleinere Brüste hast

Wenn sich deine Kleine an das bequeme Trinken aus der Flasche gewöhnt (falls sie die Flasche nimmt), will sie evtl. nicht mehr an die Brust, oder weniger... dann geht deine Produktion rapide zurück.

Warum denkst du, dass sie beim Stillen weniger Milch kriegt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:19

Hallo Kokosflocke07,
also sie trinkt immer sehr hastig und dann kann man richtig hören wie sie schluckt und meist läuft dann auch noch nen bißchen Milch aus dem Mund beim stillen, weil halt sonst so viel Milch hatte.

Hab total angst, dass sie die ganze Nacht hungert!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:38

Fenchel-Anis-Kümmeltee
1-2tassen hilft bei mir Wunder. Und wie die Anderen schon sagten Es kommt immer was.
Viel Erfolg beim weiterstillen!!!!

LG
Nelanni mit Nele 4J und Lucy 11Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:44

Vielen Dank an Euch allen,
hoffe sehr, dass ich wieder mehr Milch bekomme und die Kleine nicht hungert. Werde erstmal bis morgen abwarten und hoffen

LG und nochmals vielen Dank...

Lucibabe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 21:57

Ich noch mal
Das wichtigste ist, wie Koksflocke schon erwähnte, dass sie mehrmals am Tag ne nasse Windel hat.
Dass die Milch von heute auf morgen weg geht geht ist seeehhhhr unwahrscheinlich aber natürlich nicht unmöglich. Wenn Du morgen noch unsicher bist leih Dir aus der Apotheke ne Waage und wiege vor und nach dem Stillen, dann weißt Du wirklich was rauskommt. Weder abpumpen noch drücken kann Dir das sagen.
Bei mir hat sich übrigens die Milchproduktion so eingependelt, dass nur noch bei Bedarf produziert wird. Dienstag habe ich fast voll gestillt, so alle 2 bis 3 Stunden und Mittwoch war ich abeiten, da war von 8 bis 18 Uhr keine Abnahme, trotzdem hatte ich keine volle oder harte Brust. Die Kleine ist trotzdem satt geworden. Allerdings ist sie auch schon 9,5 Monate.

Drück Dir die Daumen, dass sich alles wieder richtig einpendelt.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 22:00

Deswegen frag ich ja,
wieso sie meint, dass das Kind zuwenig bekommt. Mit "auf die Brustwarze drücken" siehst du nicht, wieviel Milch das Kind bekommt, wenn der Milchspendereflex ausgelöst ist.

Klar muss sie öfter anlegen, hab ich auch geschrieben, und ja schon einige vor mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper