Home / Forum / Mein Baby / Hilfe habe eine Depression, brauche unbbedingt eure Meinung!

Hilfe habe eine Depression, brauche unbbedingt eure Meinung!

30. März 2012 um 14:02

Ich bin fertig mit den Nerven. Nur kurz zur erklärung: Ich hatte mich wirklich auf mein Baby gefreut. Dann 4 Monate später fing er eines Abends so an zu schreien das es mir Angst macht, er war total übermüdet. Seitdem hatte ich immer mehr solche Panikattacken und Angstzustände bekommen wenn ich mit ihm alleine war. Mein Mann musste ja arbeiten. Musste ihn dennoch zweimal von der Arbeit holen weil ich nur noch geheult habe. Wusste echt nicht was mit mir los war. Dann bin ich zum Arzt er sagte ich hätte eine Depression und verschrieb mit Anti-Depressiva es klappt auch wieder besser. Doch ich hab immer noch das gefühl ich mache nichts richtig, ich bin überhaupt nicht mehr dieselbe wie früher verkrieche mich zu Hause und tu nur meine Pflicht fütter, wickeln etc. Keine Frage ich liebe mein Baby aber ich freue mich gar nicht mehr Mutter zu sein. Ich denke das dass mein kleiner auch spürt. Hab schonmal an eine Mutter-Kind Kur gedacht was mein ihr?? Ich brauche jemanden proffessionelles mit dem ich reden kann. Ich binnicht mehr glücklich.
Lg

Mehr lesen

31. März 2012 um 17:54

Dito
Hey bin da ganz bei dir. Mir gehts genauso.

Seit 11 Monaten nun AD, unser Sohn ist jetzt 1 Jahr, ich liebe ihn, er ist mein Kind und meist ist auch alles dank AD gut aber ich kann eben meine Gefühle ihm gegenüber leider nicht so zeigen so wie ich es mir wünschen würde. In schwierigen Phasen heul ich nur noch und er merkt natürlich das ich ihm nicht das geben kann was er braucht und klammert mehr. Dann ist meine Frustrationstoleranz auf Null.
Naja es gibt da eine Seite "Schatten und Licht" und dein Arzt kann dir Psychotherapeutenadressen geben aber die haben halt eine ewig lange Warteliste. Warte auch schon super lange und besser wirds auch net. Ambulant heißt warten schneller ginge es stationär aber willst du das bzw. wäre das eine Alternative. Setz dich bei möglichst vielen auf Warteliste und bete, oder bezahl Privat- das mach ich momentan um nicht völlig durchzudrehen.
Wünsch dir Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 19:34
In Antwort auf madge_11855932

Dito
Hey bin da ganz bei dir. Mir gehts genauso.

Seit 11 Monaten nun AD, unser Sohn ist jetzt 1 Jahr, ich liebe ihn, er ist mein Kind und meist ist auch alles dank AD gut aber ich kann eben meine Gefühle ihm gegenüber leider nicht so zeigen so wie ich es mir wünschen würde. In schwierigen Phasen heul ich nur noch und er merkt natürlich das ich ihm nicht das geben kann was er braucht und klammert mehr. Dann ist meine Frustrationstoleranz auf Null.
Naja es gibt da eine Seite "Schatten und Licht" und dein Arzt kann dir Psychotherapeutenadressen geben aber die haben halt eine ewig lange Warteliste. Warte auch schon super lange und besser wirds auch net. Ambulant heißt warten schneller ginge es stationär aber willst du das bzw. wäre das eine Alternative. Setz dich bei möglichst vielen auf Warteliste und bete, oder bezahl Privat- das mach ich momentan um nicht völlig durchzudrehen.
Wünsch dir Kraft

Dank dir!
Bin ich froh das du mich verstehen kannst, jedem aus meinem Bekanntenkreis dem ich das anvertraue, guckt mich seltsam an. Und ich höre immer nur den spruch: Das ist nur eine Phase, stell dich nicht so an!!
Ich kenne mich doch am besten oder? Das ist keine Phase ich bin nur beunruhigt weil ich nicht glaube das sich das alles ohne Hilfe so schnell vergehen wird. Ich kann es mir schon denken das die Wartelisten lang sind. Aber ich glaube ich werde das selber bezahlen so wie du, ich kann nicht so lange warten. Ich bin ein sehr sensibler Mensch. Ich hätte trotzdem nie gedacht das diese Zeit mit meinem Kind mir so an die Substanz geht, ich hab mich doch so auf ihn gefreut.
Er ist mein Ein-und Alles wie gesagt. Am liebsten hätte ich jemanden an meiner seite der mir rund um die Uhr zur seite steht, ich weiß das klingt blöd. Doch dann hätte ich hier nicht das gefühl ich wäre alleine und würde alles falsch machen. Dieser Alltag macht mich fertig jeden Tag das gleiche füttern,wickeln zum schlafen bringen. Ist das etwas alles...
Oh mann wir Frauen machen schon was mit, aber deshalb lieben wir unsere Kinder so, wir haben alles von uns gegeben. Wenn mein Mann nicht ab dem Nachmittag nach Hause kommen würde wäre ich wieder nur am heulen, er lenkt mich etwas ab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2012 um 14:47
In Antwort auf aleit_11926038

Dank dir!
Bin ich froh das du mich verstehen kannst, jedem aus meinem Bekanntenkreis dem ich das anvertraue, guckt mich seltsam an. Und ich höre immer nur den spruch: Das ist nur eine Phase, stell dich nicht so an!!
Ich kenne mich doch am besten oder? Das ist keine Phase ich bin nur beunruhigt weil ich nicht glaube das sich das alles ohne Hilfe so schnell vergehen wird. Ich kann es mir schon denken das die Wartelisten lang sind. Aber ich glaube ich werde das selber bezahlen so wie du, ich kann nicht so lange warten. Ich bin ein sehr sensibler Mensch. Ich hätte trotzdem nie gedacht das diese Zeit mit meinem Kind mir so an die Substanz geht, ich hab mich doch so auf ihn gefreut.
Er ist mein Ein-und Alles wie gesagt. Am liebsten hätte ich jemanden an meiner seite der mir rund um die Uhr zur seite steht, ich weiß das klingt blöd. Doch dann hätte ich hier nicht das gefühl ich wäre alleine und würde alles falsch machen. Dieser Alltag macht mich fertig jeden Tag das gleiche füttern,wickeln zum schlafen bringen. Ist das etwas alles...
Oh mann wir Frauen machen schon was mit, aber deshalb lieben wir unsere Kinder so, wir haben alles von uns gegeben. Wenn mein Mann nicht ab dem Nachmittag nach Hause kommen würde wäre ich wieder nur am heulen, er lenkt mich etwas ab...

Ich kann nicht mehr!!!
Der klene macht mich fertig!! Mein Gott ich kann ihm gar nicht böse sein nur die Umstände machen mich fertig. Ständig ist er müde und will schlafen immer stündlich und bis ich ihn in den schlaf gekriegt hat ist die mutti fertig mit den nerven! Soviel Anti-Depressiva kann ich gar nicht nehmen das es mir besser geht. Ich bin so unglücklich mit der Situation. Ich glaube ich werde ein Tag in der Woche einen Babyfreien tag nehmen auch wenn mir das Herz dabei blutet ihn bei meiner Mutter abzugeben. Ich kann nicht mehr könnte nur heulen aber ich muss mich ja zusammenreißen, allein wegen dem Baby.
Kann mir bitte nochmal einmal sagen das daß bald ein Ende hat, ich seh nämlich keins
Wenn sich wenigstens der Schlafrhytmus sich einpendeln würde damit ich weiß wann ich mit ihm nach draußen gehen kann ohne das er brüllt. Schon beim anziehen macht er terror und dann hab ich schon gar kein Bock mehr.

HilFFFFFEEEE!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2012 um 22:29

Darf ich
Fragen wie es dir jetzt geht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club