Home / Forum / Mein Baby / Hilfe!!!! haben gerade unseren ersten pseudo-krupp anfall

Hilfe!!!! haben gerade unseren ersten pseudo-krupp anfall

12. Oktober 2010 um 23:23

mein kleiner (9 monate alt) ist seit gut 2 wochen erkältet...

heute morgen waren wir beim kinderarzt und er wurde nochmals abgehört.. alles ok

heute abend hat er allerdings dann nen ganz typischen pseudo krupp bekommen.. (bellender husten, pfeiffendes einatmen, heiserkeit, unruhe).

wir haben das zum ersten mal.. hab mich sofort mit ihm auf den balkon gestellt (hatte nämlich mal gelesen, dass kalte feuchte nachtluft gut tut) und den kinderarzt auf dem handy angerufen... der hat mir dann den rat mit dem dampf im bad gegeben und bei der notapotheke angerufen, dass ich mir für alle fälle dort cortisonzäpfchen holen kann...

durch den wasserdampf wurde er ruhiger und ist dann eingeschlafen.. nun liegt er neben mir und rasseld aber noch ganz schön beim atmen der bellende husten ist weg (nur noch ab und zu ein kurzes aufhusten)...

zäpfchen hab ich ihm jetzt erstmal nicht gegeben

für mich wird das eine schlaflose nacht.. weiss nämlich jetzt schon, dass ich ihn so bewache, dass ich selbst kein auge zubekomme... meint ihr ich hätte ihm das zäpfchen geben sollen.. er atmet ja noch recht rasselnd. (aber nicht mehr so extrem pfeiffend wie vorhin).. bin echt bisschen überfragt...

Mehr lesen

12. Oktober 2010 um 23:52


Hallo Skadi,
ich kenne dieses beschriebene Gefühl sehr sehr gut. NEIN, ich würde kein Zäpfchen geben.

Das Zäpfchen ist für den Notfall, das Cortison weitet die Bronchien und die Schleimhäute, somit bekommt dein Kind wieder besser Luft. Die Wirkung dauert ca. 20 Minuten und das Zäpfchen wird angewandt, wenn dein Kind akute Atemnot hat!

Ich kann dir nur raten: Häng nasse Tücher auf, frische Luft ist sehr gut (hast ja prima gemacht), wenn dein Kind noch einen "Anfall" bekommt ist die einzig vernünftige Lösung: Atemnot - Zäpfchen - NOTARZT! Auch wenn der Anfall bis dahin vorbei ist, solltest du morgen nochmal zum Kia. Der kann dich in der Regel sehr kompetent beraten.

DAS ALLER WICHTIGSTE (und ich weiß, sehr schwer), DU musst ruhig bleiben! Dein Kind hochnehmen, Frische Luft und nicht hysterisch werden. Ein Kind erstickt an einem Krupp-Anfall nicht innerhalb von Sekunden, die Wirkzeit des Zäpfchens regelt das.

Jetzt lass deinen Kleinen mal ruhiger werden, in Ruhe entspannen im Schlaf. Die jetzigen Symptome gehen von alleine in der Regel wieder weg.

Alles Gute!!! Susanne + Celine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2010 um 0:26

...
er ist wieder wach...

er atmet schwer, aber ich würde nicht von atemnot sprechen... rasseld, pfeifft etwas und ab und zu kommt ein kurzer einmaliger huster...

hätte er atemnot, dann würde er nicht, so wie jetzt auf meinem schoß sitzen und mit seinem quietschi spielen... ich mach mir echt voll sorgen... aber lachen kann er dabei auch noch...

möchte ihm das notfallzäpfchen natürlich auch nur geben, wann es erforderlich ist... bin aber echt etwas überfordert...

oh man, das hört sich echt schlimm an... der kinderarzt hat uns schon gesagt, dass wir morgen früh auf jeden fall auf der matte stehen sollen.. er hat uns genaue anweisungen gegeben... abwarten, beruhigen, wasserdampf.... zur not zäpfchen.. ganz zur not kinderklinik....

hab auch gelesen, dass die atemgeräusche und dieser komisch husten noch bis zu 3 tage dauern kann...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2010 um 7:22

Hallo guten morgen !
na wie war der rest der nacht ? falls du ihm das zäpfchen nicht gegeben hast-für das nächste mal hab kein schlechtes gewissen. das kortison ist nicht ganz so schlecht wie sein ruf- es hat ja eine entzündungshemmende wirkung, und die hält gut 24 std. an. für ein so kleines kind bedeutet die atmung einen enormen krafaufwand, da die luftwege ja noch so klein und eng sind. ist dann noch alles entzündet und angeschwollen ist es für die kleinen sehr anstrengend und energieraubend genug luft zu bekommen. und sie haben angst ! das wär als würdest du versuchen über länger nur durch einen strohlam zu schnaufen !
also hab keine angst vor dem cortison. klar ist es nicht das mittel der wahl, aber bei einem pseudokrupp ist es ok. du kannst auch erstmal nur ein halbes zäpfchen geben, hat mein kinderarzt mir gesagt. und zwar bei beiden kindern, die grosse ist 3 der kleine 1 1/2. denk bei 9 mon. würde dann erst recht ein halbes auch wirken.
hab übrigens heute nacht erstaunliche wirkung mit globulis gemacht.
hab mir gestern aus der apo die Hyoscyamus D6 globuli geholt. die heissen auch das " homoöpathische Codein". die gibt man bei unstillbarem hustenreiz und pseudokruppneigung. abends oder nacht 3 globuli ab 3 jahren 5 globuli. einmalig abends wenn husten beim einschlafen besteht oder eben 1 mal nachts bei hustenanfall.
hab es bei julia getestet da sie um 1 uhr mit hustenanfall wach wurde der nicht mehr aufhörte. kugeln in den mund, es war sofoert ruhe. ich war begeistert !
also lg und alles gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2010 um 8:52

Guten morgen...
danke für eure antworten...

die nacht war noch bescheiden.. ich hab ihn bei mir im arm schlafen lassen und hatte viele kissen im rücken, so dass wir fast sitzend geschlafen haben... so hat er besser atmen können (hatte ich zumindest das gefühl)

um 4 fing es dann wieder an.. wieder aufgestanden, wieder dampf im bad.. und er hat sich wieder beruhigt.. hab ihm dann ne milch gemacht und die hat er komplett getrunken...

waren heute morgen auch schon beim kinderarzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest