Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hilfe! Handgeschriebener Lebenslauf Motischreiben

Hilfe! Handgeschriebener Lebenslauf Motischreiben

31. Januar 2012 um 11:43 Letzte Antwort: 31. Januar 2012 um 11:50

Was bedeutet das? Tabellarisch oder in Textform? Soll das alles auf eine Seite passen? Wie soll das funktionieren (Berufserfahrung, Praktika)? Welches Papier? Und dann ein Motivationsschreiben... oh mein Gott, was soll ich denen bloß schreiben. Find halt die Arbeit spannend (Labor) und will unbedingt wieder arbeiten. Kann mir jemand Tipps geben?

Bitte, bitte

Mehr lesen

31. Januar 2012 um 11:48

Handgeschrieben
finde ich sehr spannend . Ich würde in einen Schreibwarenladen gehen und dort hochwertiges Papier besorgen. Dannw ürde ich unbedingt mit Füller schreiben, das wirkt deutlich besser, als Kugelschreiber.

Lebenslauf muss nicht zwangsweise auf eine Seite passen, aber ich würde ihn kurz und knackig halten. Tabellarisch ist immer besser, als in Textform. Zumindest wenn ich nach meinen Personalentscheidungen gehe . Wichtig sind Berufserfahrung, Praktika, Ausbildung, Qualifikationen (irgendwelche Zusatzkenntnisse, mit welcher Software oder was auch immer Relevant ist, du gearbeitet hast bislang etc.)

Ein Motivationsschreiben ist ja nichts anderes, als ein normales Anschreiben,d as man immer bei Bewerbungen verfasst. Ich würde auf alle Fälle schreiben, was dich veranlasst, dich ausgerechnet auf diese Stelle bei dieser Firma zu bewerben. Und bitte nicht schreiben, dass der Anfahrtsweg kurz ist (das hatte ich erst neulich bei einer Bewerberin ) . Was du an der Firma interessant und spannend findest, vielleicht, was du erreichen willst oder wie du dir die Arbeit dort vorstellst, dass du gerne im Bereich XY arbeitest, weil....

Gefällt mir
31. Januar 2012 um 11:50

Ach ja:
schreib am besten erst einmal alles im Computer und lass es die Rechtschreibprüfung checken, bevor du dir die Arbeit mit dem Handschriftlichen machst.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers