Forum / Mein Baby

Hilfe! Hat jemand grad Zeit?

Letzte Nachricht: 10. Juli 2014 um 22:57
tina19755
tina19755
10.07.14 um 11:37

Mir gehts grad nicht so gut.
Bei unserem Großen steht das Asperger-Syndrom im Raum, da sind wir mitten in der Diagnostik. Das ist aber jetzt nicht mein Problem.
Das Problem ist, dass wir heute Nachmittag einen Termin beim Jugendamt haben. Da soll der Hilfebedarf von unserem Kind festgestellt werden und über verschiedene Kostenanträge.
Ich weiss gar nicht was da auf uns zukommt, und ich bin sooooo nervös, hab Angst. Ich kann gar nicht mal sagen, warum mich dass alles so mit nimmt, aber vorgestern hatte ich schon eine Panikattake und heute würde ich am liebsten die ganze Zeit heulen.
Ich weiss auch gar nicht, was ich von euch hören will, ich hab nur niemanden, mit dem ich reden kann, weil bisher niemand von dem Verdacht auf Asperger weiss. Nur meine Eltern und die sind gesundheitlich angeschlaagen und die will und kann ich nicht damit belasten.
Danke fürs Lesen

Mehr lesen

G
greet_12041746
10.07.14 um 11:56

Tiiief durchatmen!
So eine Diagnose ist ein richtiger Hammer.
So wie ich es verstanden habe, ist der Termin beim Jugendamt um "organisatorisches" zu klären und um Anträge zu stellen die dir und deinem Kind in dieser schweren Situation helfen. Ist dann doch gut dass du damit nicht allein stehst und ratlos bist!

Versuch halbwegs entspannt zu bleiben. Du schaffst das!

Gefällt mir

tina19755
tina19755
10.07.14 um 12:07
In Antwort auf greet_12041746

Tiiief durchatmen!
So eine Diagnose ist ein richtiger Hammer.
So wie ich es verstanden habe, ist der Termin beim Jugendamt um "organisatorisches" zu klären und um Anträge zu stellen die dir und deinem Kind in dieser schweren Situation helfen. Ist dann doch gut dass du damit nicht allein stehst und ratlos bist!

Versuch halbwegs entspannt zu bleiben. Du schaffst das!

Ja und nein
Danke erst mal für die netten Worte.
Die Frau vom JA meinte, dass sie darüber entscheidet, ob er Hilfebedarf hat. Und sie ist ja "nur" eine Beamtin. Versteh mich nicht falsch, das soll nicht abwertend klingen.
Nur frag ich mich, wie eine Beamtin das beurteilen soll. Selbst Psychiater und Psychologen machen ausführliche Tests und Untersuchungen. Ich hab einfach Angst, dass eine subjektive Einstellung dieser Beamtin uns den Weg, der bisher wirklich nicht leicht war, noch schwieriger macht.

Gefällt mir

R
reine_12636510
10.07.14 um 12:09

Das Ja will dir in dem Fall nur helfen!
Sehe den Termin heute nicht als Belastung. Du wirst heute beraten, welche Möglichkeiten du hast und welche Hilfe (auch finanziell) du bekommst. Der Termin heute wird dich sicher in deiner Situation stärken! Kopf hoch!

Gefällt mir

R
reine_12636510
10.07.14 um 12:13
In Antwort auf tina19755

Ja und nein
Danke erst mal für die netten Worte.
Die Frau vom JA meinte, dass sie darüber entscheidet, ob er Hilfebedarf hat. Und sie ist ja "nur" eine Beamtin. Versteh mich nicht falsch, das soll nicht abwertend klingen.
Nur frag ich mich, wie eine Beamtin das beurteilen soll. Selbst Psychiater und Psychologen machen ausführliche Tests und Untersuchungen. Ich hab einfach Angst, dass eine subjektive Einstellung dieser Beamtin uns den Weg, der bisher wirklich nicht leicht war, noch schwieriger macht.

Auch Beamte arbeiten mit Sozialarbeitern zusammen...
Und haben Richtlinien damit sie das eben nicht subjektiv entscheiden müssen. Bzw. wird sie sicher nach Facharztgutachten fragen.

Gefällt mir

tina19755
tina19755
10.07.14 um 12:29

Danke
Für eure lieben Worte.
Ihr habt recht, ich sollte locker ran gehen.
Ich werde mich dann mal auf den Weg machen und den Mini vom Kindergarten holen und zur Oma bringen. Dann gehts mit dem Großen ins Amt.
Drückt mir die Daumen!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
mared_12313752
10.07.14 um 13:12

Jugendamt
Hi,

nur keine Panik. Der Termin heute Mittag wird bestimmt nicht so schlimm.

Im Endeffekt wird das Jugendamt voraussichtlich ein psychologisches Gutachten benötigen in dem eine Diagnose (z Bspy Asperger Syndrom) gestellt wird. Parallel wird ein Sozialarbeiter des JA sich mit euch unterhalten und versuchen heruaszufinden evt in Kooperation z. Bsp. der Schule welchen Hilfebedarf dein Sohn/ ihr als Familie habt.

Auf diese Hilfe Art z. Bsp eine Tages Gruppe, irgendeine Therapie, Unterstützung in der Schule stellst du beim JA dann einen Antrag und über diesen Antrag entscheidet dann eine Verwaltungsmitarbeiterin des JA. So kenne ich das Prozedere. Musst also keine Angst haben. Die ganze fachliche Einschätzung was dein Dom hat/ welche Hilfen erst benötigt übernehmen speziell ausgebildete Personen. Die Bewilligung und Prüfung welche Hilfen im Rahmen des SGB VIII das JA bezahlen kann übernimmt dann ein Verwaltungsmitarbeiter des JA'

Wünsche dir und denen Sohn alles Gute und atme tief durch. Der Termin wird bestimmt nicht so schlimm.

Gefällt mir

G
gowri_11876193
10.07.14 um 14:53
In Antwort auf tina19755

Ja und nein
Danke erst mal für die netten Worte.
Die Frau vom JA meinte, dass sie darüber entscheidet, ob er Hilfebedarf hat. Und sie ist ja "nur" eine Beamtin. Versteh mich nicht falsch, das soll nicht abwertend klingen.
Nur frag ich mich, wie eine Beamtin das beurteilen soll. Selbst Psychiater und Psychologen machen ausführliche Tests und Untersuchungen. Ich hab einfach Angst, dass eine subjektive Einstellung dieser Beamtin uns den Weg, der bisher wirklich nicht leicht war, noch schwieriger macht.

Ich...
... komme grad vor meiner Arbeit - im Jugendamt.
Und ich kann dir sagen: Wenn die Dame dort Beamtin ist, wird sie keine "pädagogische" Entscheidung treffen. Wenn sie "nur" Verwaltungsangestellte ist, wird sie dich aufklären welche Möglichkeiten es gibt und was dazu notwendig ist. Ich denke, die werden sich Gutachten einholen wollen etc...

Im übrigen werden nicht nur "Verwaltungsangestellte" verbeamtet, der Titel an sich sagt gar nichts aus. Mein Chef ist Beamter und vom Beruf Sozialpädagoge.

Wie lief es denn?

Tiri

Gefällt mir

tina19755
tina19755
10.07.14 um 18:32

Ihr hattet recht
Es war nicht schlimm. Ich habe heute nur einen ziemlich miesen Tag....

@Tiri, ich wollte keine Beamten oder Angestellte ab werten oder sonst was. Ich hab einfach keine Peil davon.

Und die Sprüche, die eine andere Dame am Telefon von sich gab, haben mich einfach total durcheinander gebracht. Die zuständige Beamtin war recht nett und ich hab auch den Eindruck, dass sie die Situation ganz gut einschätzen kann.
Jedenfalls hat sie sich jetzt zu einem Hausbesuch angesagt und mir schon mal die Anträge mitgegeben.

Mir wurde am Telefon gesagt, dass ja das JA erst mal entscheidet, ob unser Sohn einen integrativen Hört platz braucht und ob wir den Antrag überhaupt stellen dürfen. Daher hatte ich solche Bedenken. Naja, es sind wohl nicht alle im JA gleich.

Die Rennerei geht auf jeden Fall weiter, mal schauen, was dabei raus kommt.
Danke für eure Antworten

Gefällt mir

G
gowri_11876193
10.07.14 um 22:57
In Antwort auf tina19755

Ihr hattet recht
Es war nicht schlimm. Ich habe heute nur einen ziemlich miesen Tag....

@Tiri, ich wollte keine Beamten oder Angestellte ab werten oder sonst was. Ich hab einfach keine Peil davon.

Und die Sprüche, die eine andere Dame am Telefon von sich gab, haben mich einfach total durcheinander gebracht. Die zuständige Beamtin war recht nett und ich hab auch den Eindruck, dass sie die Situation ganz gut einschätzen kann.
Jedenfalls hat sie sich jetzt zu einem Hausbesuch angesagt und mir schon mal die Anträge mitgegeben.

Mir wurde am Telefon gesagt, dass ja das JA erst mal entscheidet, ob unser Sohn einen integrativen Hört platz braucht und ob wir den Antrag überhaupt stellen dürfen. Daher hatte ich solche Bedenken. Naja, es sind wohl nicht alle im JA gleich.

Die Rennerei geht auf jeden Fall weiter, mal schauen, was dabei raus kommt.
Danke für eure Antworten

...
Hey du,

ich drücke dir die Daumen, dass ihr alle Unterstützung bekommt die ihr euch wünscht!
Und ich hatte deine Worte bezüglich Beamten/Angestellten keineswegs als abwertend empfunden... Wollte nur versuchen dir etwas die Bedenken zu nehmen!

Tiri

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers