Home / Forum / Mein Baby / Hilfe, ich bin Schwanger und hab Angst

Hilfe, ich bin Schwanger und hab Angst

27. November 2008 um 1:10

Hilfeeeeeee,
werde mal meine Situation schildern:
Ich bin 21 und hatte vor 3 Jahren eine Abtreibung, seid dem Wünsche ich mir senlichst ein Kind. Ich habe diesen Schritt den ich damals aus vielen Gründen gemacht habe sehr bereut.
Mit meinem jetztigen Freund bin ich glücklich. Wir haben gemeinsam beschlossen ein Kind zu bekommen. Ich war dann auch schon Schwanger hatte aber am 2.Sept eine Fehlgeburt. Ich war da in der siebten Woche, wobei sich mein Baby nicht soweit entwickelt hatte.
Wir haben dann beschlossen weiter zu üben. Und schwupps die wupps bin wieder Schwanger. Ich kann mich aber nicht freuen. Ich bin jetzt in der 8 Woche habe mit arger Übelkeit zu kämpfen und allgemein fällt mir grad alles sehr schwer.
Zu meinem Unglück kommt jetzt das Baby total ungünstig. Aufgrund der FG haben mein Freund und ich beschlossen das mein Freund auf Montage geht und ich dann mitgehe. Er ist jetzt in Hagen und ich in Berlin Es klappt alles nicht so wie ich das wollte!!!!! Ich bin jetzt in der ganzen Schwangerschaft allein!!! Ich kann aufgrund der situation die da unten herrscht nicht mitgehen. (Er hat ein winziges Zimmer gefühlte 3 m) Zu allem übel bin ich auch noch Arbeitslos geworden. Da ich nach der FG länger Krank war wurde ich gekündigt. Jetzt bin ich mit der Situation total überfordert. Wer stellt denn eine Schwangere ein???? Aber wenn ich nicht bald arbeit finde, laufe ich bald amok. Bzw. ich bekotzte dann alle, das ist das einzigste was ich im Moment gut kann
Ich hatte alles anders geplant. Ich wollte auch wieder verhüten aber das ist ja nun zu spät.
Was soll ich machen? Wie kann ich die Zeit in der mein Freund nur alle 14 Tage für 3 Tage zu Hause ist überstehen?? Wir streiten uns voll oft, weil wir beide nicht klar kommen. Ich habe totale Zukunftsängste!! Denn wie soll ich ein Kind groß ziehen wenn ich vom Amt lebe??? Ich will keine Schmarotzerin sein und irgendwem auf der Tasche liegen.
Abgesehen davon habe ich auch totale Angst vor einer erneuten FG. Ich habe leider erst am Dienstag ein Termin beim FA. Ich bin auch schon total ungeduldig und warte auf meinen bauch Ich weiß der lässt sich noch Zeit, aber langsam könnte er mal kommen
Für jegliche Tipps wie ich damit umgehen kann wäre ich dankbar.
LG Melli

Mehr lesen

18. Dezember 2008 um 18:57

Du schaffst das schon!
Hallo Melli!
Wie gehts dir und deinem Kleinen inzwischen? Und was macht deine Beziehung? Wie war der Termin beim Frauenarzt? Ist ja schon etwas länger her, dass du geschrieben hast, aber ich dachte, du könntest trotzdem eine Antwort gebrauchen!
Ich bin 25 Jahre und auch grad schwanger in der 11. Woche. Hatte die letzten Wochen auch ziemlich viel mit Übelkeit zu tun, aber die verschwindet Gott-sei-Dank so allmählich. Ich hatte auch total Angst vor einer Fehlgeburt und konnte mich deswegen noch gar nicht richtig freuen, dass ich schwanger bin. Hatte deswegen schon ein schlechtes Gewissen, weil mein Mann sich total gefreut hat. Ich hatte zwar selber nie eine Fehlgeburt, aber meine Schwester und seitdem hatte ich immer Angst davor. Fehlgeburten sind eigentlich auch relativ normal! Wer weiß, was mit deinem Kind nicht in Ordnung war? Vielleicht ist es ja besser, dass es vom Körper abgestoßen wurde, weil es total behindert gewesen wäre oder so! Dieses Mal klappt es bestimmt! Übelkeit ist schonmal ein gutes Zeichen!
Bei mir ist das mit der Schwangerschaft auch ein total ungünstiger Zeitpunkt, weil meine Stelle bis zum 31.3. befristet ist und ich dann arbeitslos bin. Dann stellt mich sicher keiner mehr ein. Außerdem darf ich seitdem ich von der Schwangerschaft weiß nicht mehr arbeiten, weil ich in der ambulanten Pflege arbeite und man da ab sofort nicht mehr arbeiten darf. Jetzt hänge ich Zuhause rum, hab kein Auto mehr und mache mir Gedanken über die Zukunkt. Wie soll das werden ohne Job?
Aber ich denke, wenn man ein Kind bekommt, dann schafft man das schon irgendwie! Egal was für Schwierigkeiten auf uns zu kommen, das sind wir unserem Kind schuldig! Du solltest die Hoffnung nicht aufgegen und einfach versuchen einen Job zu finden...und wenn es erstmal nur ein 400 Job ist, das ist doch egal! Du wirst sicherlich was passendes finden. Wenn man das will, dann schafft man das schon!
Frauen haben schon unter ganz anderen Umständen Kinder groß gezogen, warum sollten wir das nicht schaffen?
Liebe Grüße und halt die Ohren steif!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 10:25
In Antwort auf mireia_12556185

Du schaffst das schon!
Hallo Melli!
Wie gehts dir und deinem Kleinen inzwischen? Und was macht deine Beziehung? Wie war der Termin beim Frauenarzt? Ist ja schon etwas länger her, dass du geschrieben hast, aber ich dachte, du könntest trotzdem eine Antwort gebrauchen!
Ich bin 25 Jahre und auch grad schwanger in der 11. Woche. Hatte die letzten Wochen auch ziemlich viel mit Übelkeit zu tun, aber die verschwindet Gott-sei-Dank so allmählich. Ich hatte auch total Angst vor einer Fehlgeburt und konnte mich deswegen noch gar nicht richtig freuen, dass ich schwanger bin. Hatte deswegen schon ein schlechtes Gewissen, weil mein Mann sich total gefreut hat. Ich hatte zwar selber nie eine Fehlgeburt, aber meine Schwester und seitdem hatte ich immer Angst davor. Fehlgeburten sind eigentlich auch relativ normal! Wer weiß, was mit deinem Kind nicht in Ordnung war? Vielleicht ist es ja besser, dass es vom Körper abgestoßen wurde, weil es total behindert gewesen wäre oder so! Dieses Mal klappt es bestimmt! Übelkeit ist schonmal ein gutes Zeichen!
Bei mir ist das mit der Schwangerschaft auch ein total ungünstiger Zeitpunkt, weil meine Stelle bis zum 31.3. befristet ist und ich dann arbeitslos bin. Dann stellt mich sicher keiner mehr ein. Außerdem darf ich seitdem ich von der Schwangerschaft weiß nicht mehr arbeiten, weil ich in der ambulanten Pflege arbeite und man da ab sofort nicht mehr arbeiten darf. Jetzt hänge ich Zuhause rum, hab kein Auto mehr und mache mir Gedanken über die Zukunkt. Wie soll das werden ohne Job?
Aber ich denke, wenn man ein Kind bekommt, dann schafft man das schon irgendwie! Egal was für Schwierigkeiten auf uns zu kommen, das sind wir unserem Kind schuldig! Du solltest die Hoffnung nicht aufgegen und einfach versuchen einen Job zu finden...und wenn es erstmal nur ein 400 Job ist, das ist doch egal! Du wirst sicherlich was passendes finden. Wenn man das will, dann schafft man das schon!
Frauen haben schon unter ganz anderen Umständen Kinder groß gezogen, warum sollten wir das nicht schaffen?
Liebe Grüße und halt die Ohren steif!

Hi
Hallo Melli,

ich bin froh jdm. an meiner seite zu haben der mich so viel unterstützt, ich kann mir gut vorstellen, wie Du dich fühlen musst..

Ich war zwar noch nie vorher schwanger, aber ich habe auch panische angst , dass es eine fehlgeburt wird... Ich bin jetzt im 4. Monate 16. woche und es heißt ja immer die ersten drei monate sind kritisch, aber ich habe jetzt trotzdem noch angst, ich freue mich so auf mein baby aber ich habe angst das das schicksal nicht so gut mit mir meint und man es mir nimmt...
Eigendlich ist meine schwangerschaft recht gut verlaufen, naja abwarten und auf sich achten bleibt wohl nichts anderes...

Aber ich werde meine 2 jahre in mutterschutz bleiben und danach erst wieder arbeiten gehen.

LG
Speranza

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club