Home / Forum / Mein Baby / Hilfe, ich hasse meine nervosität

Hilfe, ich hasse meine nervosität

12. Januar 2012 um 17:14

hallöchen!!!

ich bräuchte mal dringend eure hilfe!!!
also, und zwar bin ich eine sehr junge mami (19) und versuche daher wirklich ALLES, was meine kleine maus (10 Wochen) angeht, richtig zu machen!
ich bin zwar ungeplant mama geworden, aber ich denke trotz dieser tatsache und meinem alter, kommen mein partner und ich eigentlich ganz gut mit der neuen situation zurecht!!!

jetzt ist es einfach so, dass ich festgestellt habe, wenn ich mit meiner maus zuhause bin oder bei meiner mama oder bei meiner schwiegermama, dann klappt wirklich immer alles ganz gut und alles ist normal...jedoch, sobald ich irgendwo anders bin oder mich personen außerhalb der engeren familie besuchen (freunde, bekannte, etc.), setze ich mich dermaßen unter druck, dass einfach nichts mehr fuktioniert. ich will einfach ALLES richtig machen in dem moment, will dass die kleine nicht weint usw usw....
Aber gerade dann läuft es grundsätzlich nie so wie normalerweise (die maus weint, hat ein anderes trinkverhalten, lässt sich nicht beruhigen usw)! ich denke einfach, dass meine maus merkt, wie angespannt und nervös ich bin und deswegen auch nicht so ist, wie sie sonst ist (blöd zu beschreiben). ich steiger mich dann immer weiter rein, unterstützt durch kommentare wie "ja warum weint sie denn", "was hat sie denn" usw
ich versuche dann immer, meine nervosität abzulegen, aber irgendwie klappts einfach nicht!!!ich bin schon so weit, dass ich nirgends mehr hin will mit ihr!am liebsten bin ich nur zuhause oder bei meiner mama!

habt ihr vielleicht irgendwelche tips für mich, wie ich das ganze lockerer angehen könnte und nicht mehr so verkrampft bin?!
bin echt verzweifelt langsam...

lg

Mehr lesen

12. Januar 2012 um 17:26


Das ist normal. Und gerade wenn man den äußeren Umständen nach nicht die "perfekte" Mutter ist, kommen solche Zweifel immer. Ich bin mit 24 geplant Mutter geworden. Mein Mann und ich haben uns bewusst dafür entschieden, weil es einfach der richtige Zeitpunkt für uns ist. Aber: Ich bin noch Studentin und mit 24 auch nicht gerade eine alte Mutter. Manchmal geht es mir genauso wie Dir. Wenn ich unterwegs bin seh ich überall Leute, die mich garantiert für eine unfähige Mutter halten, wenn mein Kleiner meckert Natürlich ist das Quatsch. Aber es kommt einem oft so vor. Und dann sind Leute, die einem nette Ratschläge geben (als er ca 10 Wochen alt war in der Bahn "Sie müssen ihn so schaukeln, dann geht das auch") echt nicht hilfreich.

Ich kann Dir keinen wirklichen Rat geben. Nur, dass es besser wird. Dein Kind wird Dir das Selbstvertrauen geben. Denn Du machst alles richtig. Du kümmerst Dich, Du gibst Dir Mühe und Du gehst auf Dein Kind ein. Babys weinen eben manchmal. Auch bei perfekten Müttern (die es übrígens gar nicht gibt). Man bekommt mit der Zeit ein dickeres Fell. Veruch etwas über Deinen Schatten zu springen und trotzdem irgendwo hinzugehen. Vielleicht erstmal irgendwo spazieren wo kaum Leute sind. Da brauchst Du weniger nervös zu sein.

Vertrau auf Deinen Mutterinstinkt, denn den hast Du. Die anderen kennen Dein Kind nicht. Du weißt viel besser als sie, was gerade richtig ist! Und für dumme Fragen wie "warum weint sie denn?" leg Dir passende Antworten zurecht. "Weil sie nicht gerne von Fremden so angestarrt wird." (wenn Du denjenigen nicht kennst). Oder "es ist hier einfach zu unruhig." oder "ihr ist es zu laut". Ist doch egal ob es stimmt. Sag es einfach als wüsstest Du es ganz genau. Die Leute werden es (meistens) glauben. Das gibt Selbstvertrauen.

Du schaffst das ganz sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 17:35


danke euch beiden =) ihr habt mir schon wieder ein bisschen mut gemacht, aber ich weiß genau in der nächsten blöden situation kann ich meine nervosität mal wieder nicht ablegen!!!bleibt nur zu hoffen, dass es sich mit der zeit legt!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper