Home / Forum / Mein Baby / Hilfe ich kann nicht mehr

Hilfe ich kann nicht mehr

22. Februar 2010 um 21:38


Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Unser kleiner Mann ist jetzt fast acht Monate alt und muss Nachts noch immer zwei bis drei Mal gestillt werden. Teilweise kommt er alle zwei Stunden und trinkt dann aber immer nur ein paar Schlucke, um dann wieder einzuschlafen. Er schreit dann wie am Spieß und ist nicht zu beruhigen, bis er an die Brust kommt. Die Flasche verweigert er! Habe wirklich alles versucht, aber keine Chance. Langsam aber sicher macht mich das echt fertig. Ich müsste mal wieder zumindest sechs Stunden am Stück schlafen. Zumal ich von allen Seiten höre, dass andere Kinder schon mit vier Wochen durchschlafen. Was mache ich falsch?

LG
Mondschein

Mehr lesen

27. Februar 2010 um 1:10

Hey mondschein,
ich bin zufällig in der selben situation, mein kleiner ist nur etwa 4 wochen älter als deiner. habe mir seit dem er 6 monate ist vorgenommen abzustillen, ohne erfolg. ist auch mein 3. kind. habe alle gestillt. das erst 9 Monate, 2 . sogar 14 und jetzt habe ich auch keine lust mehr. hinzu erschwerend kommt bei mir, dass er seit anfang diesen jahres fast ununterbrochen krank ist, entweder erkältung vor kurzem lungenentzündung, jetzt wieder erkältung....ich habe aber angefangen ganz viel pfefferminztee zu trinken, und salbeitee. dann habe ich mir noch streukügelchen aus der apo geholt von pulsatilla. soll helfen. und gestern habe ich das erste erfolgserlebnis. sehr wenig milch in der brust. ok er schreit zwar und ist quengelig, aber aus erfahrung weiß ich, es ist vergänglich. die ersten 3-4 Tage sind die schlimmsten, danach gehts. wenn du die überstanden hast, dann hast du es geschafft!Ich bin auch noch mittendrin, aber es wird weniger und ich habe mir vorgenommen den kurs beizubehalten. du machst nichts falsch, aber wenn du abstillen möchtest, lass dich noch mal von der hebamme oder vom frauenarzt beraten und dann musst du konsequent sein und es durchziehen, auch wenn es dir manchmal leid tut..Lass uns mal in kontakt bleiben, bin mal gespannt wie es bei dir funktioniert und wie lange es bei mir noch dauern wird, bis es soweit ist. übrigens meiner verweigert auch die flasche, das ist normal für stillkinder. versuche ihm die milch aus der tasse oder schnabeltasse anzubieten. meiner trinkt gerne aus beidem, verweigert aber nach wie vor die flaschenmilch. selbst wenn du abstillst und er ein paar wochen ohne milch bleibt, geht die welt nicht unter. du musst nur gucken, dass er durch andere produkte calcium bekommt. z.b. durch fruchtzwerge oder ähnliches. das wird schon kopf hoch.LG wir kriegen das hin, ich habs auch nicht einfach

Gefällt mir

28. Februar 2010 um 21:40
In Antwort auf nnn840

Hey mondschein,
ich bin zufällig in der selben situation, mein kleiner ist nur etwa 4 wochen älter als deiner. habe mir seit dem er 6 monate ist vorgenommen abzustillen, ohne erfolg. ist auch mein 3. kind. habe alle gestillt. das erst 9 Monate, 2 . sogar 14 und jetzt habe ich auch keine lust mehr. hinzu erschwerend kommt bei mir, dass er seit anfang diesen jahres fast ununterbrochen krank ist, entweder erkältung vor kurzem lungenentzündung, jetzt wieder erkältung....ich habe aber angefangen ganz viel pfefferminztee zu trinken, und salbeitee. dann habe ich mir noch streukügelchen aus der apo geholt von pulsatilla. soll helfen. und gestern habe ich das erste erfolgserlebnis. sehr wenig milch in der brust. ok er schreit zwar und ist quengelig, aber aus erfahrung weiß ich, es ist vergänglich. die ersten 3-4 Tage sind die schlimmsten, danach gehts. wenn du die überstanden hast, dann hast du es geschafft!Ich bin auch noch mittendrin, aber es wird weniger und ich habe mir vorgenommen den kurs beizubehalten. du machst nichts falsch, aber wenn du abstillen möchtest, lass dich noch mal von der hebamme oder vom frauenarzt beraten und dann musst du konsequent sein und es durchziehen, auch wenn es dir manchmal leid tut..Lass uns mal in kontakt bleiben, bin mal gespannt wie es bei dir funktioniert und wie lange es bei mir noch dauern wird, bis es soweit ist. übrigens meiner verweigert auch die flasche, das ist normal für stillkinder. versuche ihm die milch aus der tasse oder schnabeltasse anzubieten. meiner trinkt gerne aus beidem, verweigert aber nach wie vor die flaschenmilch. selbst wenn du abstillst und er ein paar wochen ohne milch bleibt, geht die welt nicht unter. du musst nur gucken, dass er durch andere produkte calcium bekommt. z.b. durch fruchtzwerge oder ähnliches. das wird schon kopf hoch.LG wir kriegen das hin, ich habs auch nicht einfach

Hallo,

also eigentlich geht es mir nicht darum, auf biegen und brechen abzustillen, sondern ich möchte den Kleinen dazubringen, durchzuschlafen. Oder zumindest mit einer Mahlzeit pro Nacht zurecht zu kommen. Fruchtzwerge gibt es bei uns nicht. Das ist ja purer Zucker! Da halte ich nicht so viel von. Ich denke man sollte die Kleinen nicht schon so früh an diese Dickmacher gewöhnen!
Unser Problem ist, dass er tagsüber locker sechs Stunden ohne Essen bzw. Brust zurecht kommt, während er nachts teilweise stündlich trinken möchte und sich ablolut nicht beruhigen lässt. Ich habe mir jetzt "Jedes Kind kann schlafen lernen" geholt und hoffe darauf. Aber trotzdem vielen Dank für Deinen Beitrag.

LG
M.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen