Forum / Mein Baby / Baby weint

HILFE !! ICh weiß nicht was meine Tochter hat

15. Juli 2012 um 15:15 Letzte Antwort: 11. August 2012 um 12:39

Also ich fang mal an :
Meine tochter ist jetzt 4 monate alt und wir waren vor 3 tagen beim kinderarzt ... sie ist kerngesund aber iich habe seit 2 wochen das problem das sie wie am spieß schreit oder weint -es lange dauert bis ich sie beruhigt habe der arzt sagt das das mal vorkommt ( ) .. ich nehme sie auf den arm , da ist sie meistens ruhig ... aber sobald ich sie hinlege fängt sie langsam an zu meckern und dann schreit sie wieder .. manchmal will sie nicht auf den arm sondern liegen aber nichts hält lange ... sie lässt sich nihct mehr aus dem arm füttern sondern nur im liegen sobald ich sie hoch nehme zum füttern schreit sie wieder und dann hat sich das erledigt mit dem essen ( schlafen nachts tut sie sehr gut sie wacht höchstens einmal auf ! also es ist ein klopettes hin und her auch wenn ich versuche sie nur auf den arm zu nehem , weil ich dann denke i wann beruhigt sie sichund braucht einfach meine nähe , beruhigt sie sich aber überhaubt nicht :'( sie strampelt richtig doll und windet sich ... Langsam bin ich echt am ende und traurig weiß jemand vielleicht was sie haben könnte oder hat ein paar tipps ??

Anii

Mehr lesen

17. Juli 2012 um 2:48


Schiessen bei ihr vielleicht die zähne in den kiefer ein?

Gefällt mir

30. Juli 2012 um 10:54


Oh man ich weiss wie du dich fühlst. Unsere hat fast 4 monate nur gebrüllt. aber nur in bestimmten situationen, beim tragen in ner bestimmten stellung und beim liegen, beim sitzen ich war bei 3 Kinderärzten - jeder hat mir gesagt - ja sie kann sich halt an die umwelt noch nicht so gewöhnen usw....... der jetzige KiArzt hatte dann festgestellt das bei ihr die Halswirbel verschoben waren und das bereitete ihr diese schmerzen...sie wurde eingerenkt und ja was sollt ich sagen, von da an hat sie so gut wie gar nimmer geschrieen. Zähne kann auch sein, wobei sie dann ja nicht nur schreien wenn man sie hin legt... Du könntest ihr auch mal einen eisgekühlten waschlappen zum draufbeissen geben... wenn sie den nimmt dann weisst du es sind die zähne

Gefällt mir

5. August 2012 um 20:58

Unser Sohn schreit auch (fast) immer!
Er ist 5 Monate alt und hat schon immer viel geschrien, gerade anfangs wegen der Bauchschmerzen. Im Moment ist es aber ganz schlimm. Er schreit,

- beim Anziehen: Er ist lieber nackig als angezogen

- beim Hinlegen: Er wird lieber rumgetragen und die Wohnung ist ihm dann auch schon zu langweilig, sodass er schreit, wenn man in den Raum zurück geht, in dem man gerade war.

- vor, während und nach dem Brei füttern: Davor hat er natürlich Hunger. Warum er währendessen schreit, weiß ich nicht- der Brei ist nicht zu heiß, nicht zu kalt und er bekommt auch zu Trinken zwischendurch. Er ißt auch zuerst sehr gut, zieht den Brei förmlich vom Löffel- also der Geschmack kanns auch nicht sein. Zahnen tut er an manchen Tagen, aber das merke ich dann ja durch rumbeißen, sabbern etc. und er schreit auch an den "Nicht-Zahn-Tagen"

- wenn er müde ist (logisch), aber dann will er nicht schlafen! Er versucht sich krampfhaft, wach zu halten! Wenn er einnickt, zuckt er zusammen und strampelt, um wach zu bleiben. Ins Bett gehen ist immer eine Tortur, trotz Ritualen! Manchmal schläft er dann irgendwann ein, ist aber dann alle 10 Minuten wieder wach, weil er in seinem Bettchen liegt und nicht bei uns. Ich nehm ihn dann in unser Bett, dann schläft er sofort wieder ein, dann lege ich ihn zurück und es geht von vorne los...

- wenn er aus der Badewanne rausgenommen wird (klar, weil ihm baden so gefällt)

- wenn er frustriert ist, weil er auf dem Bauch liegt und noch nicht krabbeln kann, also nicht vorwärts kommt.

-wenn er frustriert ist, weil er sich auf den Bauch dreht und eigentlich wieder zurück will, das auch eigentlich bereits kann aber aus irgendeinem Grund nicht macht, dann schreit er einfach solange bis wieder jemand sich ihm annimmt.

- bei Langeweile, er beschäftigt sich nur seeeeeehr kurz mit (neuen) Dingen. Haben auch selbst schon Spielzeug "gebastelt", wie z.B. Reis in ner kleinen Tüte oder geben ihm Sachen wie Tupperware und Plastiklöffel zum Spielen. Alles ist gleich wieder uninteressant.

Ich gehe jeden Morgen mit ihm in den Park oder sonst in die Natur spazieren und dort breiten wir uns bei schönem Wetter mit ner Decke aus, beobachten die Enten o.ä. Aber selbst der Kinderwagen ist schon ein Schreigrund, weil er darin ja nur nach oben schauen kann und nicht getragen wird. Die Manduca hilft da nur selten, in dieser schreit er meistens auch, weil er ja nicht nach vorn gucken kann.
Wir bespaßen ihn von morgens bis abends, wortwörtlich- manches findet er lustig und lacht, aber nur für 2-3 Minuten. Ganz selten gibt er sich mit etwas für länger (15 Minuten) zufrieden und am besten ist es, man singt ihm den ganzen Tag Lieder vor

Nächste Woche bei der U5 werde ich den Kinderarzt mal fragen, ob das normal sein kann. Hab auch schon gehört, dass ein osteopathe sinnvoll sein kann...

Du bist also nicht allein

Hat sonst jemand einen Tipp oder ähnlche Erfahrung?

LG

Wir haben schon kaum noch Nerven, weil

Gefällt mir

11. August 2012 um 12:39

Ohje
Ich kann mir wirklich vorstellen, dass das sehr anstrengend für euch ist bzw. weil man sich hilflos fühlt! Aber aufmerksam bin ich bei dem Satz geworden: "manchmal will sie nicht auf den arm sondern liegen aber nichts hält lange ... sie lässt sich nihct mehr aus dem arm füttern sondern nur im liegen"

Das war bei meiner Maus auch: Sie hatte eine Halswirbelblockade. ICh würde ehrlich gesagt nochmal zum Kinderarzt, vielleicht gibt er dir ne Überweisung zur Physio. Oder du gehst mal zum Osteopathen mit deiner Maus. Da reicht ja manchmal nur 1 Sitzung, falls sowas vorliegen würde!

Gefällt mir