Home / Forum / Mein Baby / Hilfe Mama arbeitet oder wie wird der Alltag besser

Hilfe Mama arbeitet oder wie wird der Alltag besser

27. Januar 2016 um 22:29

Hallo ich bin seit langem stille Mitleserin und möchte mich heute mit einem Thema an euch wenden was mich seit einer Weile sehr beschäftigt.

Ich habe 2 Kinder (4 Jahre & 18 Monate) seitdem die kleine 1 Jahr alt ist arbeite ich Teilzeit (Mo-Fr 8.30-12.30Uhr) mein Partner arbeitet Vollzeit, meine Kinder werden Vollzeit in Krippe und Kindergarten betreut. An sich ist meine Arbeitzeit super, aber ich schaffe es nicht einen zufriedenstellenden Alltag für uns zu schaffen.
Ich habe verschiedene Möglichkeiten durchprobiert also die Kinder direkt nach der Arbeit abzuholen und dann gemeinsam den Nachmittag zu verbringen mit allem was dazugehört also Haushalt, Kochen, Spielen, dies führt allerdings gegen Abend zu einer großen Gestresstheit bei mir, da ich kaum eine Minute für mich hatte. Aktuell fahre ich nach der Arbeit nachhause, erledige das Nötigste, trinke in Ruhe einen Kaffee und hole die Kinder gegen 15.30Uhr ab, für mich eine gute Lösung, aber nicht für die Kids die sind dann beide sehr müde und trotzig, so das schönes Spielen ohne Tränen und rumgemotze kaum möglich ist. Papa kommt gegen 18 Uhr nachhause, dann Essen wir und versuchen noch eine Stunde gemeinsam zu verbringen. Um 19.30 Uhr schlafen die Kinder und wir fallen Hundemüde aufs Sofa und fragen uns was wir eigenlich vom Tag und unseren Kindern hatten. Gefühlt nichts, was mich sehr traurig macht.
Wie macht ihr das? Wie schafft ihr es einen schönen, zufriedenstellenden Alltag herzustellen?

Auf Antworten freue ich mich.
Liebe Grüße

Mehr lesen

27. Januar 2016 um 22:47

Deine kinder scheinen übermüdet zu sein
machen die keinen mittagsschlaf in der kita? meine tochter hat ab ca 3 jahren keinen gemacht und schlief mir beim abholen im auto bzw spätestens wenn wir zuhause waren,auf der couch ein. nach ner stunde schlaf war sie wieder gut drauf.
ich finde das aber eigentlich völlig normal und muss dazu noch sagen , das du wirklich tolle arbeitszeiten hast,wo man noch recht viel machen kann mit den kindern. wie wärs wenn du sie 2mal die woche eher abholst, an diesen tagen halt weniger zuhause machst... dann habt ihr auch noch das wochenende ...unter der woche bleibt bei den meisten das familienleben irgendwie auf der strecke. find das jetzt bei euch völlig normal, da die kinder auch in einem schwierigen alter sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2016 um 9:06

...
Ja, wieso sind deine Kids so übermüdet?! Zumindest der/die Kleine muss dort doch wohl noch schlafen können, oder?! Und dass du sie einfach etwas früher holst und nicht erst um 15.30 geht nicht? 1 - 1 1/2 Stunden vielleicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2016 um 10:41

Ich hatte vor der geburt des zweiten
Ähnliche arbeitszeiten, und für mich war es purer luxus nach der arbeit in ruhe und alleine einkaufen zu gehen!
Dann zum kindergarten um 14uhr und ab nach hause. Meine grosse braucht dann (sie ist 5) eine halbe stunde tv oder sie geht alleine ins zimmer spielen.
Dann habe ich zeit zu kochen, zu saugen oä

Für mich ist dieses modell super, so haben wir dann zeit zum spielplatz, einkaufen, freunde treffen usw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2016 um 11:05

Luxusproblem....
Entschuldige, aber du hast echt ein Luxusproblem...sei froh, dass du das nötigste allein und in Ruhe machen kannst und dann noch Zeit für nen Kaffee hast. Wer hat das heute schon noch?
Was deine Kids brauchen ist ein Mittagsschlaf in der Kita. Sprich die Erzieher drauf an. Musste das in meiner Kita leider auch hart durchsetzen, damit mein kleiner schlafen kann. Die Große brauch es nicht. Somit sind beide zur Abholung dann fit.
Und eine entspannte Mama ist auch ganz wichtig. Bist du gestresst, müde, überreizt, dann merken die Kids das und passen sich an.

Sei also mal etwas lockerer

Alleine einkaufen, haushalten und Kaffe trinken ist ein Luxus für jede Alleinerziehende Mama mit einem Vollzeitjob, bei dem sie die Kids nicht vor 17 Uhr abholen kann aus der Kita
Dennoch bin ich inzwischen bei allem tiefendentspannt. Mich bringt nichts so leicht aus der Ruhe. Warum auch? Hilft weder mir noch den Kids. Wir haben zwar nur 2 Stunden am Tag so wirklich was von einander, aber in dieser Zeit gibt es dann nur uns 3. Wir spielen zwar ne wirklich was, den das machen sie im Kiga, aber wir kuscheln, lesen was oder erzählen. Denn 19'Uhr gehts ja auch ins Bett für die beiden.

Und vllt solltest deine Dinge besser struckturieren, wenn es so wie bisher nicht ausreichend gut klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2016 um 13:09

Danke für
Eure zahlreichen Antworten. Die Kleine schläft in der Kita ca 1,5 Stunden ist aber trotzdem fertig wenn ich sie abhole.
Das es ein Luxusproblem ist weiß ich und trotzdem fuchst es mich eben das wir keine Routine in den Alltag reinbekommen.
Ich werde den Vorschlag von Ano mal umsetzen und die Abholzeiten mischen.
Vielen Dank euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Übersiedelung ins Gitterbett
Von: edurne_12546124
neu
28. Januar 2016 um 12:46
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook