Home / Forum / Mein Baby / Hilfe! Mein 6- Mon. altes Kind schläft fast gar nicht mehr!

Hilfe! Mein 6- Mon. altes Kind schläft fast gar nicht mehr!

28. August 2013 um 8:25

Hallo liebe Leute!

Ich bin am Ende! Mein Kleiner ist 6 Monate alt, hat in seinem Leben noch nie durchgeschlafen. Das finde ich auch okay und nicht weiter schlimm. Standart ist bisher nächtliches Stillen zwischen 2-4 mal. Auch damit war ich schon oftmals echt kaputt, da er immer beide Brüste nimmt und abends auch schon ZUSÄTZLICH eine gute Menge Milch- Getreide- Brei wegputzt!
Jetzt, seit 4 Wochen (!!) schläft er nachts kaum noch! Ich stille ihn bis zu 6 mal!! Allerdings nur kurz und dann auch nur noch eine Brust! Im Regelfall lässt er sich dann auch zufrieden in sein eigenes Bettchen legen, doch das funktioniert mittlwerweile auch nicht mehr!
Die letzte Nacht hat er nur "stündlich" geschlafen und ich war bis zu 9 mal unterwegs nachts!! Er schläft nicht bei uns im Bett, da wir alle dann kein Auge zubekommen.
Am Tage ist er quietsch fröhlich und ein absolut vitales Kerlchen, Mittagschlaf klappt super, zwischen 1-2 Stunden! Ich bin echt stolz, weil er so toll ist und immer lacht, Aber die Nächte machen mich fertig!!!! Ich muss dazu sagen, dass er nachts meißt "nörgelt" bis ich dann zu ihm komme und wenn ich ihn "ohne Brust" versuche zu beruhigen, dann "schreit" er richtig los, solange bis er die Brust bekommt. Ich gebe ihm jegliche Nähe und möchte alle seine Bedürfnisse erfüllen und glaube daran, dass er es braucht. Ich könnte ihn nie schreien lassen und tue alles für ihn, aber ICH BIN FIX UND FERTIG!!!!
Jeden Tag hundemüde!!!!! Ich suche Gleich- oder ähnlich Betroffene!!

DANKE!!!

Mehr lesen

8. September 2013 um 9:44

Du machst das wunderbar!
Liebe missbommel 1!

Ich kenne es, unser kleiner ist 7 Monate und macht die Nacht auch zum Tag bzw zur Turnstunde. Schreien tut er dann allerdings nicht, nur nörgeln.
Du machst das laut deiner Schilderung wirklich ganz hervorragend und du kannst stolz auf dich sein, dass du ihn nicht schreien lässt, so wie es manch einer empfiehlt oder tut. Es wird wieder besser, das ist momentan wahrscheinlich eine Wachstumsphase, in der er dich einfach sehr viel braucht.
Ich stille unseren auch noch und ja, manchmal nervt es, wenn man so oft nachts aufstehen, ihn aus dem Bett hieven und anlegen muss, aber sieh ihn dir tagsüber an, dann weißt du wofür du es tust =) Gib nicht auf, halte durch!
Ganz viel Kraft für euch, Rena

Gefällt mir

12. September 2013 um 11:32

Das kommt mir bekannt vor
Kopf hoch! Es geht vorüber! Auch, wenn ich das selbst kaum noch glauben konnte. Bei uns fing das Theater mit 6 Monaten an und ich habe tapfer 4 Monate lang durchgehalten und mir gesagt, es seien die nächsten Zähne oder ein Schub oder Verdauungsprobleme oder die Impfung. Aber nein, irgendwann wollte ich das nicht mehr glauben.
Ich selbst würde meine Tochter auch niemals schreien lassen und habe daher IMMER die Ferber-Methode und das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" abgelehnt.
Doch irgendwann wurde meine Neugierde zu groß und ich habe es einfach gelesen ... um mir selbst ein Bild machen zu können. Und siehe da.... unsere Tochter schläft seit dem durch!!!!! Obwohl das nicht mal meinen Erwartungen entsprach. Ich hätte mir nur gewünscht, mal vier Stunden am Stück schlafen zu können. Sie war bis dahin alle halbe Stunde - zwei Stunden wach. Hat genuckelt und dann weiter geschlafen. oder eben auch nicht. Es war schrecklich!

Daher: gib dem Buch eine Chance!!!
Es vermittelt lediglich ein besseres Gespür für das Schlafverhalten deines Kindes und es wird auf die verschiedenen Typen von Eltern eingegangen (Kind schreien lassen, oder nicht). Ich kenne niemanden, dem es nicht geholfen hat... ehrlich!!!! Viel Erfolg und halte durch!!!

Gefällt mir

12. September 2013 um 11:36
In Antwort auf jillka157

Das kommt mir bekannt vor
Kopf hoch! Es geht vorüber! Auch, wenn ich das selbst kaum noch glauben konnte. Bei uns fing das Theater mit 6 Monaten an und ich habe tapfer 4 Monate lang durchgehalten und mir gesagt, es seien die nächsten Zähne oder ein Schub oder Verdauungsprobleme oder die Impfung. Aber nein, irgendwann wollte ich das nicht mehr glauben.
Ich selbst würde meine Tochter auch niemals schreien lassen und habe daher IMMER die Ferber-Methode und das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" abgelehnt.
Doch irgendwann wurde meine Neugierde zu groß und ich habe es einfach gelesen ... um mir selbst ein Bild machen zu können. Und siehe da.... unsere Tochter schläft seit dem durch!!!!! Obwohl das nicht mal meinen Erwartungen entsprach. Ich hätte mir nur gewünscht, mal vier Stunden am Stück schlafen zu können. Sie war bis dahin alle halbe Stunde - zwei Stunden wach. Hat genuckelt und dann weiter geschlafen. oder eben auch nicht. Es war schrecklich!

Daher: gib dem Buch eine Chance!!!
Es vermittelt lediglich ein besseres Gespür für das Schlafverhalten deines Kindes und es wird auf die verschiedenen Typen von Eltern eingegangen (Kind schreien lassen, oder nicht). Ich kenne niemanden, dem es nicht geholfen hat... ehrlich!!!! Viel Erfolg und halte durch!!!

Nachtrag
und falls ich das nicht deutlich genug 'rüber gebracht habe: ich musste meine Tochter für unser Ergebnis nicht schreien lassen.
Noch ein Tipp: hast Du Deinen Mann mal Deinen Sohn beruhigen lassen. Wirkt manchmal auch Wunder!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen