Home / Forum / Mein Baby / Hilfe, mein 6 Monate alter Sohn will seit 1 Woche plötzlich nicht mehr alleine schlafen... :c

Hilfe, mein 6 Monate alter Sohn will seit 1 Woche plötzlich nicht mehr alleine schlafen... :c

2. Januar 2009 um 20:48

hi zusammen,
vielleicht kann mir jemand helfen, wir wissen uns nämlich langsam keinen rat mehr...
constantin ist jetzt 6 monate alt. seit er 6 wochen alt war hat er mehr oder weniger immer durchgeschlafen,
wir hatten von anfang an einen zu-bett-geh-rythmus. haben ein lied gesungen, die spieluhr aufgezogen
und er ist eingeschlafen.

seit 1 woche ist das einfach vorbei... er kann überhaupt nicht mehr allein in seinem bettchen einschlafen. entweder
muss man händchen halten und kopf streicheln oder an schlimmeren tagen ihn aus dem bett nehmen und im arm
einschlafen lassen. sobald er dann "vermeintlich" tief genug schläft legen wir ihn dann halt wieder ins bett. aber nach
5 minuten oder auch mal nach ner stunde wenn er in einen leichteren schlaf fällt merkt er halt dass er allein ist und fängt
wieder vollgas an zu schreien bis jemand kommt und ihm wieder den kopf tätschelt. so zieht sich das von 20 uhr
(normale schlafenszeit bei ihm) bis meistens 22.30 uhr. dann schläft er vielleicht mal 3 oder 4 stunden durch und
spätestens nachts um 3 müssen wir ihn dann ins bett zu uns holen weil gar nix mehr geht. langsam wissen wir uns
keinen rat mehr was wir machen soll. ja ich weiß es ist nicht das beste wenn man das kind aus dem bett nimmt oder gar ins bett
holt damit ruhe ist. aber nach einigen schlaflosen nächten sind er und ich mittlerweile so k.o. dass wir mal
froh sind wenn wir ein bisschen schlaf bekommen und das klappt nur wenn er direkt bei uns schläft und den
körperkontakt merkt.

ich bin mir sicher dass das aktuell gerade eine entwicklungsphase ist und er wohl trennungsängste oder sowas
hat. aber was kann ich denn noch tun? ist es falsch ihn immer auf dem arm einschlafen zu lassen? es bricht
mir das herz wenn ich ihn länger als 5 minuten schreien lasse. und vielerlei wird das ja empfohlen. aber was
ist der richtige weg? wem ging es ähnlich und wie ging es vorüber?

danke für eure hilfe...

lg miriam mit constantin (6 monate)

Mehr lesen

2. Januar 2009 um 21:08

Oh man hör blos auf grins
mein Ben hatte letzte Woche 3 Nächte wo er gar nicht geschlafen hat und am Tag auch nicht mehr als sonst also war da cuh nichts mit hin legen war echt fertig an den Tagen aber jetzt ist es plötzlich wieder vorbei nur einshat sich verändert er hat immer von 21.30 bis 9 uhr durch geschlafen jetzt möchte er meistens um halb 7 die flasche schläft aber danach noch 2-3st weiter. also ich denke es ist bei euch auch nur so eine Phase und sie wird auch vorbei gehen ben ist jetzt übrigens 5 Monate und eine Woche alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 21:16

Danke für eure Antworten...
....es baut einen halt doch immer wieder auf, wenn es anderen genau so geht. Ich bin mir auch sicher
dass es nur eine Phase ist, aber es ist einfach so anstrengend. Wir sind wahrscheinlich zu verwöhnt von
ihm weil er bisher eigentlich so gut wie immer durchgeschlafen hat und auch nie Einschlafprobleme hatte.
Stimmt schon, wenn sie den Körperkontakt brauchen dann soll man ihnen den auch geben. Denke wir
werdens so weitermachen wie bisher und hoffen dass es auch wieder vorüber geht. Ach ja, momentan
schläft er seit ca. 15 Minuten in seinem eigenen Bettchen. Mal schauen wie lange der Frieden anhält...

lg Miriam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 21:55

Mein Sohn ist 2 Jahre alt ......
...und hat noch immer ab und zu mal die Phasen.
Meißtens ist es die Zeit wo er ganz arg zahnt (wirst noch oft beobachten können).
D.h. er ist anhänglich, heult bei jedem Scheiß gleich los, ißt nur bestimmte Sachen oder gar nichts,
kann Abends manchmal nicht einschlafen (obwohl wir seit einer Stunde neben ihm liegen), will nicht alleine ins Bett..... usw. Sind Kinder nicht süß
Aber man muß sich immer eins vor Augen halten, sie machen das nicht mit Absicht. In der Zeit geht es ihnen schlecht, und sie brauchen uns mehr denn je. Auch wenn es mega anstrengend sein kann. Also, muß man für sie da sein. Mach Dir selber nicht so einen Stress. Lass ihn einfach ne Woche lang bei euch schlafen und versuche ihn danach langsam wieder an sein eigenes Bett zu gewöhnen. Wenn es nicht gleich klappt, nicht aufgeben. Einfach immer wieder probieren. Nicht zu sehr in die Länge ziehen sonst wird es zur Gewohnheit. Und dann hat man ein Problem. Die Zahnungsphasen sind sehr unterschiedlich. Manchmal 3 Tage, manchmal bis zu 3 Wochen.
Ich persönlich finde das daß die größte Herausforderung bei der Erziehung eines Babys/Kleinkindes für die Eltern ist.

Übrigens hat eine Studie ergeben, das Deutschland eins der wenigen Länder ist, das so einen großen Wert aufs "richtige" zu Bett gehen legt. Das heißt, in anderen Ländern sind die Eltern weniger genervt (gestresst), die Kinder schlafen oft bei den Eltern, und finden trotzdem später ins eigene Bett zurück (na sowas ?!). Kinder brauchen die Nähe und Liebe ihrer Eltern. Und vorallem wenn sie noch sooooo klein sind.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2009 um 22:26

Bei uns auch so.
Hallo

Also bei uns ist es so das unser Kleiner seit 2 1/2 Wochen nicht mehr allein schlafen will. ich habe es ein paar mal probiert ihn in seinem Bettchen zu beruhigen. Mit streicheln, reden, singen.... nichts half. Nur bei uns ist er glücklich. Vorher war es überhaupt kein Problem ein Mal nachts die Flasche gegeben und sonst hat er geschlafen wie ein Murmeltier. Ich habe mir einfach gesagt. Er soll das bekommen was er braucht. In vielen andern kulturen schlafen die Kinder bei den Eltern und die Affenkinder hängen die ersten zwei Jahre dauerhaft an ihrer Mama. Deshalb denke ich ist es eher unnormal das ein Baby allein schläft. Er liegt jetzt jede Nacht bei uns neben dem Bett auf der Matratze und wenn ihm selbst das nicht reicht liegt er bei uns mit im Bett. So kommen wir gut zurecht. Wir schauen auch abend noch leise Fern oder haben die Nachttischlampe an. Den Kleinen interessierts nicht. Obwohl es ja immer heißt das die Keleinen nachts Dunkelheit und Ruhe brauchen. Wir haben gemerkt im Schlafverhalten vom Kleinen ändert es nichts ob es dunkel und ruhig ist oder etwas Licht und der Fernseher läuft. Also ich würde sagen, lass das Mäuschen bei euch schlafen. Das ist in Ordnung und wenn es in sein eigenes Bettchen will wirds euch das schon zeigen oder sagen .

Lg Ines und Bruno (10 Monate)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest