Home / Forum / Mein Baby / HILFE - mein Baby schläft in der 1. Nachthälfte unruhig

HILFE - mein Baby schläft in der 1. Nachthälfte unruhig

12. Februar 2015 um 23:09 Letzte Antwort: 18. Februar 2015 um 16:30

Hallo ihr Lieben

Ich bin verzweifelt.. Meine 6 Monate alte Tochter hatte von Anfang an Probleme mit dem Schlafen. Sie hatte Koliken, Blähungen und war allgemein sehr unruhig. Schlafen ging wenn, dann nur auf dem Arm und immer in Bewegung. Geschlafen hat sie während der Koliken bei uns im Elternschlafzimmer (aber im eigenen Bettchen) danach in ihrem Zimmer. Durchgeschlafen hat sie danach etwa 10x, aber sie konnte 22.00h einschlafen, 03.00h Milch und dann wieder durch bis ca. 09.00h. Seit etwa 1 1/2 Monaten sucht sie öfter ihren Schnuller. Seit ca 10 Tagen kommt sie zwischen 22.00 und 03.00 regelmässig, d.h alle 15min durchschnittlich. Sie weint, Schnuller in Mund und ein " Ssschh" reicht meistens aus. Kurz danach wieder dasselbe Spiel. 03.00 ca. hat sie hunger, nimmt ca. 180ml Beba 2 und schläft dann (meistens) von 04.00 bis 09.00 durch. Wieso ist das so?

Allgemein auch beim Einschlafen hat sie Mühe. Ob am Nachmittag oder am Abend . Sie ist überglücklich, wird müde, ich nehme sie auf den arm dann weint sie ich spaziere hin und her und 5 bis 10 min später schläfts sie. Das ist auch erst seit kurzem so. Was ist los? Bekommt sie Zähne? Bauchweh? Wie kann ich ihr helfen?

Mehr lesen

13. Februar 2015 um 9:15

Hallo
Es ist normal, wenn Babys nur auf dem Arm oder bei Bewegung einschlafen, schließlich wurden sie auch im Bauch geschaukelt und schließlich sind sie von Geburt aus Traglinge, die immer getragen wurden, ruhig daliegen ohne Eltern hätte in der Steinzeit den Tod für ein Baby bedeuten können.

Wieso habt ihr sie so früh ins eigene Zimmer gesteckt? Unter einem Jahr sollte das Baby normalerweise im Elternschlafzimmer schlafen, zur Vermeidung des plötzlichen Kindstodes. Was war denn der Grund?

Ein so frühes Durchschlafen ist eher selten, meistens kommt das erst mit 1 1/2 - 2 1/2 Jahren manchmal auch später. Das hat etwas mit der Gehirnreife zu tun d.h. wenn das Gehirn bereit ist, wird das Kind durchschlafen.

Gründe für häufiges Aufwachen gibt es viele. Ich persönlich glaube es sind selten Koliken sondern meist die Überreizung welche man dann mit Koliken verwechselt. Die Babys müssen ja sooo viele Eindrücke verarbeiten, daher schreien sie auch manchmal vor dem Einschlafen. Es ist dann einfach zuviel für sie und sie können schlecht abschalten. Wobei das auch ganz vom Temperament des Babys abhängt, manchen macht es weniger aus und manchen mehr.

1 LikesGefällt mir
13. Februar 2015 um 9:23

Hier noch ein paar Gründe und Tipps
bei häufigem Aufwachen:

- Zahnen ? Vielleicht schießen die Zähne ein, das ist durchaus ein typisches Alter. Du kannst Chamomilla oder Osanit Globuli ausprobieren, ob sie dann besser schläft.
- Verarbeiten des Tages ? Am besten ist ein geregelter Tagesablauf, viele Rituale, viel frische Luft und wenig Trubel (Besuch, TV, Radio)
- Bedürfnis nach Nähe? Es ist ganz normal dass es Phasen gibt, in denen Babys einfach mehr Nähe zu den Eltern brauchen. (Babybett nebens Elternbett oder im Familienbett schlafen oder sich auf Matraze nebens Kinderbett legen)
- Trennungsängste? Je mehr sie sich fortbewegen, Krabbeln, Robben , Laufen, desto mehr suchen sie das Vertraute, also die Mama als Rückversicherung, weil es ihnen auch Angst macht, sich soweit fortbewegen zu können.
- Bauchweh? Bei Nahrungsumstellung, bei Einführung von Beikost, bei zuviel Schreien
- Überreizung? Reiz minimieren, zBsp tagsüber durch Abdunkeln

Du siehst das ist ein umfangreiches Thema Ich kann dir das Buch "schlafen statt schreien " von E. Pantley oder "Schlafen und Wachen" von William Sears ans Herz legen.

Gefällt mir
18. Februar 2015 um 16:30
In Antwort auf niamh_12343264

Hallo
Es ist normal, wenn Babys nur auf dem Arm oder bei Bewegung einschlafen, schließlich wurden sie auch im Bauch geschaukelt und schließlich sind sie von Geburt aus Traglinge, die immer getragen wurden, ruhig daliegen ohne Eltern hätte in der Steinzeit den Tod für ein Baby bedeuten können.

Wieso habt ihr sie so früh ins eigene Zimmer gesteckt? Unter einem Jahr sollte das Baby normalerweise im Elternschlafzimmer schlafen, zur Vermeidung des plötzlichen Kindstodes. Was war denn der Grund?

Ein so frühes Durchschlafen ist eher selten, meistens kommt das erst mit 1 1/2 - 2 1/2 Jahren manchmal auch später. Das hat etwas mit der Gehirnreife zu tun d.h. wenn das Gehirn bereit ist, wird das Kind durchschlafen.

Gründe für häufiges Aufwachen gibt es viele. Ich persönlich glaube es sind selten Koliken sondern meist die Überreizung welche man dann mit Koliken verwechselt. Die Babys müssen ja sooo viele Eindrücke verarbeiten, daher schreien sie auch manchmal vor dem Einschlafen. Es ist dann einfach zuviel für sie und sie können schlecht abschalten. Wobei das auch ganz vom Temperament des Babys abhängt, manchen macht es weniger aus und manchen mehr.

Danke
Für eure Antworten. Hatte einen Termin bei der KÄ und sie sagte, dass in der nächsten Zeit wohl 3 Zähne durchbrechen.

Wir haben Sie in ihr Zimmer schlafen gelegt, da sie viele "Töne" von sich gibt beim Schlafen und es so nicht möglich war für uns zu schlafen. Vor allem da mein Mann morgens früh raus muss. Zuerst ging er aus Sofa, hatte aber noch 2 Wochen erhebliche Rückenbeschwerden. Sie schläft auch viel ruhiger in ihrem Bett

Gefällt mir