Home / Forum / Mein Baby / HILFE! Mein Kind macht die Nacht zum Tag und umgekehrt

HILFE! Mein Kind macht die Nacht zum Tag und umgekehrt

8. April 2010 um 21:21

Leo (14 Wochen) hat eine ganze Zeit lang nachts gut geschlafen. Meist habe ich ihn gegen 19 Uhr ins Bett gebracht, es gab auch keine Probleme und er kam dann meist noch einmal nachts und wollte seine Flasche.

Doch nun spielt sich das ganze folgerndermaßen ab:

Leo wird gegen 17 Uhr müde. Ich lenke ihn ab und spiele mit ihm, bade, etc. bis 19 Uhr. Dann wird er bettfertig gemacht und es gibt die Flasche. Er trinkt nicht viel (100 ml) und schläft dann auch ohne Probleme ein.

Gegen 23 Uhr gehts los: Er wirft seinen Kopf von links nach rechts und umgekehrt. Bis 1 Uhr schiebe ich ihm immer wieder den Schnulli rein. Dann will er eine Flasche, trinkt auch recht gut (150 ml). Dann schläft er vielleicht eine halbe Stunde, es geht weiter: Zu dem Kopf bewegen kommen nun auch noch die Beine. Bis 4 Uhr wird gestrampelt und bewegt, was das Zeug hält. Mama gibt immer wieder brav den Schnulli, ansonsten liegt Leo mit riesen Augen im Bett. 4 uhr nächste Flasche, die Unruhe geht weiter bis 7 Uhr. Dann wird bis 8 Uhr ruhig geschlafen.

Tagsüber trinkt Leo kaum was (zusammen vielleicht 300 bis 400 ml) und er ist natürlich ständig müde. Schläft insgesamt am Tag ca. 4 Stunden.


Kennt das jemand?

VG
bellaisa

Mehr lesen

8. April 2010 um 22:23

Mhhh, dass hört sich stressig an...
dass Du langsam die Nase voll hast glaube ich Dir aufs Wort. Es gibt einiges, was ich Dir aus Erfahrung raten kann, ob es bei Euch auch funktioniert, mußt Du ausprobieren.

Wenn Du weißt, dass er um 17.00 Uhr müde wird, lege ihn um 16.00 Uhr hin. Sieh zu, dass Du die Mahlzeiten so gestaltest. Ich weiß nicht was Du wie fütterst, ich gehe mal nur von Flaschen aus. Also gib die erste um 8 Uhr und versuche ihn dazu zu bekommen, die vorgegebene Menge in etwa zu trinken. Um 10.00 Uhr legst Du ihn zum schlafen, falls er das noch braucht. Um 12.00 Uhr eine Flasche und um 14.00 Uhr legst Du ihn hin. Um 16.00 Uhr eine Flasche und dann ziehst Du bis ca. 19.00 Uhr und dann die letzte Flasche.

Versuche die Zeiten zwischen den Flaschen mit Tee zu ziehen, wenn er z.B. die 16.00 Uhr Flasche nicht in etwa voll austrinkt und dann um 18.00 wieder schreit, weil er Hunger hat, gib Tee um die Zeit zu überbrücken.

Trinken tut Leo nicht viel, da gebe ich Dir Recht, aber für ein gut 3 Monate altes Kind schläft er recht wenig am Tag. Also 4 Stunden sind nicht viel, vor allem vor dem Hintergrund, dass er ja Nachts auch nicht durchschläft. Ich gehe mal davon aus, dass das Problem nicht beim schlafen, sondern beim Essen liegt. Er hat Hunger, darum schläft er nicht. Wenn er die Flasche teils verweigert, versuche auf richtiges Essen umzustellen. Das ist für die Kinder ein neuer Reiz einige Löffel Frühkarotten oder Pastinake, danach noch ein wenig Milch und vor allem Konsequenz, dann ist bald alles im grünen Bereich.

Laß ihn auch mal meckern, gib Tee oder Wasser, keine Milch außerhalb der Zeiten, dann wird er die nächste Mahlzeit bestimmt schaffen und so pendelt sich das ein. Oder versuche eine Milch, mit einem höheren Nährwert, also zweier Nahrung. Mußte ich bei meinen auch früher geben, hatte das vorher mit KÄ bzw. Hebamme abgesprochen. Bei meinen stimmte der Hunger nie mit der Alterangabe auf der Packung überein

Sprich einfach mal den KA drauf an, was er meint.

LG Ninusch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen