Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hilfe, mein sohn "jüggelt" sich einen

Hilfe, mein sohn "jüggelt" sich einen

7. Juni 2009 um 20:49 Letzte Antwort: 8. Juni 2009 um 20:42

Hi,

mein sohn ist fast ein jahr alt und hat spaß an seinem schniedel. Ist ja prinzipiell ok, ist ja auch seiner
Aber das nimmt meiner meinung nach sehr intensive ausmaße an. Bei jedem Wickeln fummelt er sich da rum mit allem, was er grade in der Hand hält (kann ich ja vielleicht noch verstehen, wenn er da schonmal nackt ist bietet sich das quasi an ).
Aber auch wenn er z.B. ins bett soll fummelt er sich über der windel ohne ende da rum. Er nimmt meine hand und versucht sie dahin zu schieben und meine hand mit den beinen zu umklammern, er schubbert mit dem Windelbereich über die matratze etc.
Versteht mich nicht falsch, ich verbiete ihm das nicht und gestehe ihm das auch durchaus zu, aber langsam mache ich mir etwas sorgen.
Freundinnen von mir sind erzieherinnen und die haben mal von kindergartenkindern erzählt die sowas machen. Wenn das zu exessiv ist wird angenommen, dass die entweder ne macke haben (sorry für den ausdruck) oder sexuell missbraucht werden.
Ich weiß ja, dass das nicht der fall ist, aber ich mache mir einfach etwas sorgen, ob das noch normal ist. Dazu kommt, dass mein sohn in nem halben jahr in die kita kommt. Was denken die dann?

So, ist dco etwas lang geworden, aber ich wäre echt froh wenn einer nen rat hat.

LG, S.

Mehr lesen

7. Juni 2009 um 21:30

Wirklich Arzt
Mal im Ernst, kann es sein, dass dein Sohn vielleicht nen Pilz hat oder so? Vielleicht juckt ihn das ja einfach.
Wenn er wirklich nur Spass an seinem Körper hat, ok, dann wird sich das vielleicht auch bald wieder geben, wenn was anderes spannender ist.

Aber auch das kann dir nen Kinderarzt sagen. Und auch wegen genau diesen Gedanken, die andere haben, schadet nen Arzt besuch nicht. Dann hast du dokumentiert, dass er das von sich aus macht, seit er ziemlich klein ist. Falls dass nach ner Zeit immer noch ist, falls andere auf die Idee kommen.

Nicht verzweifeln.

1 LikesGefällt mir
7. Juni 2009 um 23:40

...
Hi zusammen,

also ich finde das ganze schon etwas seltsam. Denke das Kinder ihren Körper erforschen ist ganz normal. Und ganz ehrlich, son ein Schniedel lädt zum rumspielen ein. Aber sooo exzessiv??? Sexuelle Erregung können Jungen doch erst in der Pubertät empfinden, so hab ich das damals wenigstens in Bio gelernt.
Vielleicht ist ja wirklich gesundheitlich was im argen?
Ich würde das mal abklären lassen, dann kann der KiA dir auch sagen, was "normal" ist und was nicht.

LG
Bella

Gefällt mir
7. Juni 2009 um 23:43

Ah
Okay, dann hab ich wohl wieder was gelernt

Gefällt mir
8. Juni 2009 um 0:21

Gebe mieze und moragh recht...
mehr kann man kaum noch dazu sagen.
klar kannst dud einen arzt darauf ansprechen aber ich glaube nicht das was schlimmes dahinter steht.
meiner spielt sich auch am pullermann rum.
nicht so extrem jetzt aber er machts. ist bestimmt bei jedem kind anders. und er ist total popo-fxiert.
vielleicht hat er aber wirklich juck da und will dir nur damit sagen das du da mal gucken sollst oder so..er kann sich sonst ja schlecht mitteilen....

LG *anja*

Gefällt mir
8. Juni 2009 um 12:39

Der Mensch ist von Beginn an ein sexuelles Wesen...
Wenn man sich die Psychosexuelle Entwicklungstheorie nach Siegmund Freud genauer anschaut (und diese ist durchaus anerkannt und in entsprechender Fachliteratur nachzulesen), sind solche Phasen sogar wichtig und gesund für die Entwicklung eines Kindes/ jungen Menschen. Verschiedene Phasen werden hierbei durchlaufen. Diese beginnen bereits im Säuglingsalter mit der sogenannten oralen Phase, im Kleinkindalter folgen dann die anale und die phallische Phase, die wie du es beschreibst durch das Entdecken der Geschlechtsteile gekennzeichnet ist. Hierzu gehört z.B. auch das Spielen mit Ausscheidungen und das ständige Berühren des Intimbereiches. Es folgt eine Latenzphase die dann etwa mit Beginn der Pubertät in die genitale Phase übergeht.
Im Internet lässt sich bestimmt einiges darüber nachlesen. Was ich allerdings noch weis ist, daß das Unterdrücken dieser Phasen durch Eltern oder andere an der Sozialisation beteiligten Personen keinen positiven, sondern sogar einen negativen Einfluss auf die psychische Entwicklung eines Menschen haben kann. Und wie schon erwähnt sind solche Episoden von Kind zu Kind verschieden stark ausgeprägt. Also, scheinbar alles in Ordnung mit deinem Sohn.

Gruß, Nies mit Zoe-Marlen (die alles in den Mund steckt )

Gefällt mir
8. Juni 2009 um 13:24

Hui...
Danke für die vielen antworten, damit hätte ich echt nicht gerechnet.
Ich hab zuerst auch gedacht es wär vielleich ein pilz, aber es ist nix zu sehen, keine rötung, kein weißer belag...
Sorgen mach ich mir eigentlich nur, weil er es so extrem macht.
Werd wohl bei der nächsten u mal den Arzt drauf ansprechen. Vielen dank für eure Hilfe, ihr habt mich schon etwas beruhigt.

Gefällt mir
8. Juni 2009 um 13:51

Hallo Sallysally
Du hast zwar schon viele Antworten bekommen, aber ich möchte trotzdem noch eine kleine Sache anmerken, ohne alle Beiträge gelesen zu haben:

Ein ausgeprägtes Interesse am eigenen Geschlecht ist nicht DAS Symptom/Merkmal von sexuellem Missbrauch, man sollte zwa immer wachsam, aber auch sehr vorsichtig sein mit solchen Vermutungen.

Jeder Mensch ist anders (hu was ganz Neues): auch in Bezug auf seine Sexualität.

Wenn ein Kind mit 9 Monaten Gehen oder Sprechen kann, sind die Eltern stolz wie nur was auf ihren kleinen Frühentwickler, wenn ein Kind aber schon besonders früh ein sagen wir mal "ausgeprägtes" Interesse an seinem Penis/Vagina zeigt, ist das für uns gleich was Beunruhigendes.

Das liegt wohl an unserem gesellschaftlich geprägtem Sittenverständnis und ist keine Macke deines Sohnes.

Ich glaube nach deinen Beschreibungen nach nicht an einen Pilz: der macht noch andere unangenehme Symptome, die man in aller Regel auch sehen kann und zwar meist nicht nur im Penis- sondern gesamten Windelbereich.

Ich wünsche dir, das du das ganze bald lockerer siehst. Ich werde mich auch bemühen das locker zu sehen, wenn es bei meinem Sohn so weit ist.

Alles Liebe, Nici

Gefällt mir
8. Juni 2009 um 20:42
In Antwort auf oksana_12636318

Hallo Sallysally
Du hast zwar schon viele Antworten bekommen, aber ich möchte trotzdem noch eine kleine Sache anmerken, ohne alle Beiträge gelesen zu haben:

Ein ausgeprägtes Interesse am eigenen Geschlecht ist nicht DAS Symptom/Merkmal von sexuellem Missbrauch, man sollte zwa immer wachsam, aber auch sehr vorsichtig sein mit solchen Vermutungen.

Jeder Mensch ist anders (hu was ganz Neues): auch in Bezug auf seine Sexualität.

Wenn ein Kind mit 9 Monaten Gehen oder Sprechen kann, sind die Eltern stolz wie nur was auf ihren kleinen Frühentwickler, wenn ein Kind aber schon besonders früh ein sagen wir mal "ausgeprägtes" Interesse an seinem Penis/Vagina zeigt, ist das für uns gleich was Beunruhigendes.

Das liegt wohl an unserem gesellschaftlich geprägtem Sittenverständnis und ist keine Macke deines Sohnes.

Ich glaube nach deinen Beschreibungen nach nicht an einen Pilz: der macht noch andere unangenehme Symptome, die man in aller Regel auch sehen kann und zwar meist nicht nur im Penis- sondern gesamten Windelbereich.

Ich wünsche dir, das du das ganze bald lockerer siehst. Ich werde mich auch bemühen das locker zu sehen, wenn es bei meinem Sohn so weit ist.

Alles Liebe, Nici

...
Danke nici für deine antwort, das sehe ich im grunde ähnlich.
Ich möchte doch noch mal was klarstellen. Mein Sohn darf sich selber befummeln wenns ihm spaß macht!
Ich bin keine mami die ihm dann auf die finger haut oder schimpft oder so. Ich finde es ok spaß am eigenen körper zu haben.
Wenn er sich beim wickeln mal wieder den schniedel lang zieht und dabei grinst warte ich mit dem anziehen sogar noch nen moment bis er von selber loslässt, bzw. das interesse verliert.
WEnn er meine Hand in seinen schritt schiebt und umklammert nehme ich sie weg, einfach weil ICH mich damit nicht wohl fühle.
Dass so ein verhalten im grunde normal ist denke ich auch. Ich bin auch nicht der meinung, dass mein Kind missbraucht wird.

ABER ich bin verunsichert weil 1.ich bis jetzt dachte, dass sein Verhalten in der Hinsicht zu intensiv ist und auf irgend eine fehlenwicklung hinweisen könnte, 2. die phallische phase nach freud erst so mit 3 Jahren kommt und 3. ich angst habe, dass wenn er in den Kindergarten kommt und sich so intensiv seinem körper widmet es nachher heißt, er würde mißbraucht

LG, Sandra

Gefällt mir