Home / Forum / Mein Baby / Hilfe nach Elternzeit unflexsibel!!!

Hilfe nach Elternzeit unflexsibel!!!

12. November 2014 um 11:09

Hallo,

nach 3 Jahren Elternzeit muss ich wieder in meinem alten Beruf zurückkehren!
Mein Chef erwartet von mir, das ich Früh und Spät mache das heisst Früh von 4:30 Uhr bis 14:00 Uhr, Spät von 14:00 bis 22:Uhr sowie am Wochenende.
Da ich alleinerziehend bin, ist es unmöglich.
Meine Sohn ist unter der Woche ganztags Betreut.
Kann er mich Kündigen weil ich nicht mehr Flexibel bin somit unbrauchbar??Und wenn ja kann ich eine Abfindung verlangen nach so vielen Jahren die ich dort beschäftigt war?
Es ist ein Grosser Betrieb Am Flughafen und bin seit 10 Jahren dort beschäftigt.
Ich hatte ein Gespräch mit ihm und er meinte er wird seinem Betrieb nicht nach meinen Wünschen umstellen.
Verständlich ,aber was soll ich den jetzt nur machen?
Ich hoffe auf viele Antworten





Mehr lesen

12. November 2014 um 11:44

Ich bin mir nicht mal sicher
, dass er dir überhaupt kündigt. Sind diese Arbeitszeiten die gleichen, wie vorher? Dann ist es eher DEINE Aufgabe, zu kündigen. Nein, und dann hast Du keinen Anspruch auf Abfindung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:04

.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie eine Sperre beim Arbeitsamt bekommt, weil sie als Alleinerziehende den Beruf in den angegebenen Schichten nicht mehr ausführen kann Ist doch nicht selbstverschuldet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:09

Danke...
für eure Antworten.

Vorher musste ich nur früh dienst machen machen!!
Wenn er mich nicht kündigt habe ich echt ein Problem.
Selbst wenn ich nur Früh machen könnte, habe ich wieder das Problem mit dem kleinen....
Wenn ich kündige und der Arge das Schildere bekomme ich trotzdem ne Sperre?
Also uns Alleinerziehende wird es ja echt nicht einfach gemacht,man hat eh schon so schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:16

Sieht wohl eher schlecht aus
was du machen könntest: lieb und nett fragen, ob es nicht möglich wäre, nur frühschicht zu arbeiten. vorher mit den kollegen sprechen, ob die was dagegen hätten (denn es ist ja schon eine art sonderbehandlung).

ansonsten probieren, ob dir das jugendamt helfen kann. die können dir z.b. eine art tagesmutter zur seite stellen, die dein kind immer dann betreut, wenn du spätschicht hast. meine freundin hatte sowas auch bekommen, weil die kita immer um 14 uhr dicht gemacht hat, sie aber bis 16:30 uhr in der ausbildung war. oder freunde um hilfen bitten, wenn das jugendamt nicht helfen kann.

ansonsten musst du dich nach einer anderen stelle umsehen.

selber kündigen würde ich nicht machen, da gelten die gleichen regeln für alle: selbst gekündigt, 3 monate sperre. dann würde ich mit dem chef sprechen, dass er dir kündigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:18
In Antwort auf flyingkat

Ich bin mir nicht mal sicher
, dass er dir überhaupt kündigt. Sind diese Arbeitszeiten die gleichen, wie vorher? Dann ist es eher DEINE Aufgabe, zu kündigen. Nein, und dann hast Du keinen Anspruch auf Abfindung.

....
Also wie oben schon in meiner Antwort steht musste ich damals nur Früh Schicht machen!
Mein Chef erwartet jetzt von jedem Mitarbeiter früh und spät.
Ich mache ja schon TZ das habe ich vergessen zu erwähnen, 104 Stunden im Monat nur egal wie ich drehe habe ich immer das selbe Problem.
Natürlich wünscht sich das jeder aber ich könnte wirklich nur dann arbeiten wie meine Tochter betreut ist und Freunde und Familie kann ich vergessen weil wenn ich mich darauf verlasse bin ich verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:26
In Antwort auf selene_12148207

Sieht wohl eher schlecht aus
was du machen könntest: lieb und nett fragen, ob es nicht möglich wäre, nur frühschicht zu arbeiten. vorher mit den kollegen sprechen, ob die was dagegen hätten (denn es ist ja schon eine art sonderbehandlung).

ansonsten probieren, ob dir das jugendamt helfen kann. die können dir z.b. eine art tagesmutter zur seite stellen, die dein kind immer dann betreut, wenn du spätschicht hast. meine freundin hatte sowas auch bekommen, weil die kita immer um 14 uhr dicht gemacht hat, sie aber bis 16:30 uhr in der ausbildung war. oder freunde um hilfen bitten, wenn das jugendamt nicht helfen kann.

ansonsten musst du dich nach einer anderen stelle umsehen.

selber kündigen würde ich nicht machen, da gelten die gleichen regeln für alle: selbst gekündigt, 3 monate sperre. dann würde ich mit dem chef sprechen, dass er dir kündigt.

...
Wir hatten heute ein Gespräch,2 Option war das ich mehrer tage die Woche arbeite jeweils 5 Stunden so das auch auf meine 104 Stunden im Monat komme aber morgens um halb 5 anfangen bis 10 und spät 17 bis 21 Uhr ...das ist doch alles fürn Bobbes!
Oder 3 bis 4 mal die Woche jeweils 8 Stunden aber flexibel auch dann von halb 5 und so weiter also egal wie alles keine gescheiten Lösungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:29

..
Habe morgen nochmals einen Termin weil ich Bedenkzeit gebraucht habe,soll ich ihn morgen einfach mal fragen ob er mich kündigen kann ? Und wenn er nein sagt aus welchen Gründen den ?? Ich meine ich bin doch unbrauchbar !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:35
In Antwort auf ila_12072148

...
Wir hatten heute ein Gespräch,2 Option war das ich mehrer tage die Woche arbeite jeweils 5 Stunden so das auch auf meine 104 Stunden im Monat komme aber morgens um halb 5 anfangen bis 10 und spät 17 bis 21 Uhr ...das ist doch alles fürn Bobbes!
Oder 3 bis 4 mal die Woche jeweils 8 Stunden aber flexibel auch dann von halb 5 und so weiter also egal wie alles keine gescheiten Lösungen.

Und was ist mit tagesmutter?
klar, dass die kita nicht extra für dich aufmacht. und jaaa, leider gibt es nur sehr wenige kitas mit randzeiten.

aber was ist, wenn du ne tagesmutter bekommst, die zu dir nach hause kommt und dein kind betreut? oder die dein kind zur kita hinbringt. ich würde es beim jugendamt einfach probieren, für leute wie dich mit extremen arbeitszeiten gibt es dennoch möglichkeiten. mir scheint, du willst da ja arbeiten gehen also lass die stricke nicht reißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:36
In Antwort auf ila_12072148

Danke...
für eure Antworten.

Vorher musste ich nur früh dienst machen machen!!
Wenn er mich nicht kündigt habe ich echt ein Problem.
Selbst wenn ich nur Früh machen könnte, habe ich wieder das Problem mit dem kleinen....
Wenn ich kündige und der Arge das Schildere bekomme ich trotzdem ne Sperre?
Also uns Alleinerziehende wird es ja echt nicht einfach gemacht,man hat eh schon so schwer.

Ich glaube nicht
das Du eine Sperre bekommst, diese Arbeitszeiten sind unzumutbar für alleinerziehend mit Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:44
In Antwort auf ila_12072148

Danke...
für eure Antworten.

Vorher musste ich nur früh dienst machen machen!!
Wenn er mich nicht kündigt habe ich echt ein Problem.
Selbst wenn ich nur Früh machen könnte, habe ich wieder das Problem mit dem kleinen....
Wenn ich kündige und der Arge das Schildere bekomme ich trotzdem ne Sperre?
Also uns Alleinerziehende wird es ja echt nicht einfach gemacht,man hat eh schon so schwer.

Nein,
du wirst keine Sperre bekommen, Du hast ja eine Vollzeitbetreuung und kannst arbeiten. Aber zu regulär üblichen Zeiten eben.

Übrigens ist die Agentur für Arbeit für Dich zuständig (der Anspruch ist nach der Elternzeit gegeben), nicht die Arge (das wäre die Sozialhilfe/Hartz4).
Davon bist Du hoffentlich Meilen entfernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 12:51

Informier dich beim arbeitsamt
soviel ich weiss, kriegst du keine sperre. die arbeitszeiten sind unzumutbar mit kindern,da es für diese zeiten einfach keine betreuung gibt. auch mit tagesmutter wird das nicht machbar sein. kannst zwar beim jugendamt nachfragen,aber de haben sicher keine tm die morgens um 4 aufsteht , vielleicht können sie dir ne bescheinigung fürs arbeitsamt ausstellen.

bin mir nicht ganz sicher, aber dein chef wird dich nicht von selbst kündigen, da er dann die strafe von arbeitsamt riskiert. wen dann nur ne einvernehmliche kündigung. ob du anspruch auf ne abfindung hast, würde ich beim betriebsrat oder bei der gewerkschaft erfragen. vielleicht können die ja noch was machen und dir einen vernüftigen arbeitsplatz in der firma durchboxen. dafür sind sie schliesslich da. habt ihr einen betriebsrat?? dann als erstes mit dem reden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 7:12

Hallo
Für mich stellt sich die Frage ob du mit deinem direkten Vorgesetzen gesprochen hast oder eben richtig mit der Personalabteilung? Zumindest würde ich einen schriftlichen Antrag stellen an die große Personalabteilung und darin erläutern warum dir gewisse Schichtzeiten nicht möglich sind mit der Bitte dir vielleicht eine andere Stelle anzubieten mit anderen Dienstzeiten.

Auf jeden Fall an den Betriebsrat wenden!

Notfalls bevor du den Job aufgibst, die Stunden nochmals reduzieren...z.B 20 Wochenstunden. Die könnte man ja super in 2-3 Tagen abarbeiten ( bei 8 Arbeitsstunden) und an den Tagen kann ja entweder Oma und Opa einspringen ( wenn vorhanden) oder auch der Erzeuger des Kindes ( wenn er das Kind sowieso nimmt)...ansonsten bezahlten Babysitterdienst.

Ich bin auch alleinerziehend im Schichtdienst...irgendwie geht's immer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 7:47

Frage:
Sie schreibt, dass sie früher, also vor der Elternzeit, nur Frühdienst machen muße.

Jetzt ist meine Überlegung, ob es zulässig ist, dass der Arbeitgeber plötzlich früh und spät verlangt? Also die Arbeitszeiten offensichtlich verschlechtert???

Weiß da jemand etwas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest