Anzeige

Forum / Mein Baby

Hilfe!!!schläft im Elternbett und nie durch!

Letzte Nachricht: 1. Juli 2007 um 23:10
I
ismat_12456761
08.06.07 um 21:45

Hilfe! Mein Sohn ist nun 14 Monate alt und hat noch nie durchgeschlafen, seit einigen wochen machen wir es so dass wir uns mit ihm hinlegen, er seine Flasche trikt und dann einschläft, wenn wir ihn dann später in sein bett tragen wollen wird er sofort wach und schläft erst wieder wenn er in unserem bett liegt. aber auch da schläft er nicht durch. er wird 10mal wach und ist quängelig. trinkt seinen tee, oder wir singen ihm was vor...oder....oder....bis er dann endlich wieder einschläft...

ich bräuchte mal dringend einen Tip!!!

danke

Mehr lesen

I
ismat_12456761
12.06.07 um 19:08

Naja...
also es stört uns net unbedingt, aber die zweisamkeit ist sehr rar geworden in letzter zeit.
Er hat allerdings am WE 3 Zähne bekommen...das kann einem wirklich den schlaf rauben. aber er hat ja noch nie durchgeschlafen. Wird bis zu 5-10mal in der nacht wach.
ich habe ihm die flasche schon abgewöhnt, er trinkt dann tee, aber mind. 2 Flaschen in der NAcht. Dementsprechend voll is auch die pampers morgens, vielleicht schläft er deshalb nur bis um 6 uhr morgens

Gefällt mir

L
lilou_12090907
15.06.07 um 15:05

Re: schlafen
Hallo,

Du, ich möchte Dir echt nicht zu nahe treten und ich habe sicher auch nicht DAS Patentrezept, aber hast Du Dir eigentlich schon mal überlegt, ob es vielleicht ein bißchen zuviel des Guten sein könnte, was ihr nächtens mit Eurem Kind anstellt???

Stell Dir mal vor, Du wachst nachts auf und kannst nicht gleich wieder einschlafen - wie würdest Du Dich fühlen, wenn jemand kommt, Dir was zu trinken gibt, Dir ein Liedchen vorträllert, Dich hochnimmt und rumträgt, etc. Verstehst Du, was ich meine??? Das macht ihn doch alles nur noch wacher!!!!

Unsere Tochter ist jetzt 10 Wochen alt und sie schläft durch, von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens. Wir legen sie alleine und wach in ihr Bettchen in ihrem eigenen Zimmer, sie schläft von alleine ein, und sollte sie doch nachts mal aufwachen, dann guckt natürlich einer von uns nach - nach einer gewissen Zeit - ob irgendwas ist, aber wir nehmen sie nachts ohne triftigen Grund weder aus ihrem Bett, noch wird sie gewickelt (wenn sie die Hosen nicht wirklich gestrichen voll hat), noch kriegt sie Tee oder so...
ICH bin der Meinung, die Kleinen können irgendwann (und mit 14 Monaten - sorry! - definitiv!) einordnen, nachts ist nachts und das isses dunkel, ruhig und da wird geschlafen (wir machen zB nachts auch kein Licht an, nur supergedimmt, daß man grade so was erkennen kann).
Wenn Du sagst, Euer Sohn schläft bei Euch im Bett, vielleicht stört ihr Euch ja auch alle gegenseitig...?! Jeder Mensch bewegt sich nachts, man schnauft (mehr oder weniger laut), Männer schnarchen manchmal....

Ich höre nun schon wieder, wie einige aufschreien und "von einfach Glück gehabt" reden, aber NEIN, bei 3 Kindern, die mehr oder weniger von Anfang an durchschlafen...?! Ich denke schon, daß es was mit einer gewissen "Konsequenz" (bitte nicht falsch verstehen, hat NICHTS mit brüllen lassen und unruhigen Nächten, wenn das Kind mal krank ist, zu tun...) zu tun hat!

LG Kessa

Gefällt mir

A
an0N_1246634199z
20.06.07 um 12:56
In Antwort auf lilou_12090907

Re: schlafen
Hallo,

Du, ich möchte Dir echt nicht zu nahe treten und ich habe sicher auch nicht DAS Patentrezept, aber hast Du Dir eigentlich schon mal überlegt, ob es vielleicht ein bißchen zuviel des Guten sein könnte, was ihr nächtens mit Eurem Kind anstellt???

Stell Dir mal vor, Du wachst nachts auf und kannst nicht gleich wieder einschlafen - wie würdest Du Dich fühlen, wenn jemand kommt, Dir was zu trinken gibt, Dir ein Liedchen vorträllert, Dich hochnimmt und rumträgt, etc. Verstehst Du, was ich meine??? Das macht ihn doch alles nur noch wacher!!!!

Unsere Tochter ist jetzt 10 Wochen alt und sie schläft durch, von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens. Wir legen sie alleine und wach in ihr Bettchen in ihrem eigenen Zimmer, sie schläft von alleine ein, und sollte sie doch nachts mal aufwachen, dann guckt natürlich einer von uns nach - nach einer gewissen Zeit - ob irgendwas ist, aber wir nehmen sie nachts ohne triftigen Grund weder aus ihrem Bett, noch wird sie gewickelt (wenn sie die Hosen nicht wirklich gestrichen voll hat), noch kriegt sie Tee oder so...
ICH bin der Meinung, die Kleinen können irgendwann (und mit 14 Monaten - sorry! - definitiv!) einordnen, nachts ist nachts und das isses dunkel, ruhig und da wird geschlafen (wir machen zB nachts auch kein Licht an, nur supergedimmt, daß man grade so was erkennen kann).
Wenn Du sagst, Euer Sohn schläft bei Euch im Bett, vielleicht stört ihr Euch ja auch alle gegenseitig...?! Jeder Mensch bewegt sich nachts, man schnauft (mehr oder weniger laut), Männer schnarchen manchmal....

Ich höre nun schon wieder, wie einige aufschreien und "von einfach Glück gehabt" reden, aber NEIN, bei 3 Kindern, die mehr oder weniger von Anfang an durchschlafen...?! Ich denke schon, daß es was mit einer gewissen "Konsequenz" (bitte nicht falsch verstehen, hat NICHTS mit brüllen lassen und unruhigen Nächten, wenn das Kind mal krank ist, zu tun...) zu tun hat!

LG Kessa

@Kessa
Dein Beitrag gibt mir Hoffnung für die Zukunft! Ich nahm immer an, daß man ein Baby bis zu einem Jahr bei sich im Schlafzimmer haben sollte .. Ab wann hast Du sie denn in ihr Zimmer gelegt? Finde ich jedenfalls sehr viel angenehmer ...

Gefällt mir

Anzeige
L
lilou_12090907
20.06.07 um 14:52
In Antwort auf an0N_1246634199z

@Kessa
Dein Beitrag gibt mir Hoffnung für die Zukunft! Ich nahm immer an, daß man ein Baby bis zu einem Jahr bei sich im Schlafzimmer haben sollte .. Ab wann hast Du sie denn in ihr Zimmer gelegt? Finde ich jedenfalls sehr viel angenehmer ...

@Olivia / eigenes Zimmer
Hallo Olivia,

ich mußte grade so lachen, als ich Deinen Beitrag gelesen habe, ich habe nämlich insgeheim schon mit einem bitterbösen Kommentar gerechnet so à la "wie kann man sein Kind nur ins eigene Zimmer verbannen? Es war 9 Monate bei Dir und hat Deine Wärme gespürt... etc.pp"

Unsere Süße hat von Anfang an in ihrem Stubenwagen geschlafen, die ersten 7-8 Wochen (weiß ich nicht mehr so genau) bei uns im Schlafzimmer und nachdem sie jetzt oben und unten anstößt in diesem Stubenwagen, haben wir sie vor gut 2 Wochen in ihr eigenes Zimmer und Bettchen umquartiert.
Wir haben ein Babyphon bei ihr angesteckt und den Empfänger bei uns auf dem Nachtkästchen stehen (Kinderzimmer sind bei uns im 1. Stock und unser Schlafzimmer im EG), also wir kriegen wirklich alles mit...

Es hat von Anfang an super funktioniert, ich hatte schon Bedenken, daß es für sie eine Umstellung wird, gleich im Dunklen zu liegen und einzuschlafen (ich lese immer noch im Bett und von daher ist sie bei uns im Zimmer nie wirklich im stockdunklen eingeschlafen, sondern immer mit dem Licht meiner Leselampe - was aber halt auch nicht supergrell ist, klar...). Aber wir legen sie wach in ihr Bettchen und sie guckt uns noch hinterher und schneidet ein paar Grimassen, und wenn man dann 5 min später nochmal leise reinguckt, ist sie schon eingeschlafen - echt super!

Ich finde das auch viel angenehmer, wenn sie in ihrem eigenen Zimmer schlafen - ich denke, alle Parteien schlafen ungestörter, schrecken nicht bei jedem Pieps hoch und sie wacht morgens eben auch nicht gleich auf, wenn wir und ihre 2 großen Brüder um halb 7 aufstehen müssen.

Kann ich Dir wirklich nur empfehlen! Berichte mal, wie's ging, wenn ihr's ausprobiert!

LG Kessa + Bernadette (11 Wochen)

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sarita_11911342
21.06.07 um 15:29
In Antwort auf lilou_12090907

Re: schlafen
Hallo,

Du, ich möchte Dir echt nicht zu nahe treten und ich habe sicher auch nicht DAS Patentrezept, aber hast Du Dir eigentlich schon mal überlegt, ob es vielleicht ein bißchen zuviel des Guten sein könnte, was ihr nächtens mit Eurem Kind anstellt???

Stell Dir mal vor, Du wachst nachts auf und kannst nicht gleich wieder einschlafen - wie würdest Du Dich fühlen, wenn jemand kommt, Dir was zu trinken gibt, Dir ein Liedchen vorträllert, Dich hochnimmt und rumträgt, etc. Verstehst Du, was ich meine??? Das macht ihn doch alles nur noch wacher!!!!

Unsere Tochter ist jetzt 10 Wochen alt und sie schläft durch, von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens. Wir legen sie alleine und wach in ihr Bettchen in ihrem eigenen Zimmer, sie schläft von alleine ein, und sollte sie doch nachts mal aufwachen, dann guckt natürlich einer von uns nach - nach einer gewissen Zeit - ob irgendwas ist, aber wir nehmen sie nachts ohne triftigen Grund weder aus ihrem Bett, noch wird sie gewickelt (wenn sie die Hosen nicht wirklich gestrichen voll hat), noch kriegt sie Tee oder so...
ICH bin der Meinung, die Kleinen können irgendwann (und mit 14 Monaten - sorry! - definitiv!) einordnen, nachts ist nachts und das isses dunkel, ruhig und da wird geschlafen (wir machen zB nachts auch kein Licht an, nur supergedimmt, daß man grade so was erkennen kann).
Wenn Du sagst, Euer Sohn schläft bei Euch im Bett, vielleicht stört ihr Euch ja auch alle gegenseitig...?! Jeder Mensch bewegt sich nachts, man schnauft (mehr oder weniger laut), Männer schnarchen manchmal....

Ich höre nun schon wieder, wie einige aufschreien und "von einfach Glück gehabt" reden, aber NEIN, bei 3 Kindern, die mehr oder weniger von Anfang an durchschlafen...?! Ich denke schon, daß es was mit einer gewissen "Konsequenz" (bitte nicht falsch verstehen, hat NICHTS mit brüllen lassen und unruhigen Nächten, wenn das Kind mal krank ist, zu tun...) zu tun hat!

LG Kessa

Glückwunsch
hier ist die erste die aufschreit.

erstmal möchte ich dir zu solch pflegeleichten kindern gratulieren! es ist allerdings NICHT die regel, dass kinder im alter von wenigen wochen oder gar von anfang an auch nur annähernd durchschlafen!!! es ist absolut normal und auch artgerecht, dass ein paar monate alte babys nicht durchschlafen und auch nachts nahe bei der mutter sein wollen. weißt du was vor nicht allzu langer zeit mit kindern passiert ist, die lange durchschliefen, irgendwo alleine lagen und über viele stunden auf nahrung verzichteten? du weißt es. dieses erbe steckt in unseren kindern und ein baby weiß nicht zwangsläufig, dass ihm alleine im studenwagen keine gefahr droht. ich könnte hier jetzt noch viel drüber schreiben, nur leider fehlt mir die zeit.

ich gebe dir in einigen punkten recht (nachts alles so ruhig wie mgl. gestalten, nicht rumträllern, keine großen spaziergänge durch die wohnung machen, kein/wenig licht anmachen usw.). dadurch lernen die kleinen, dass nachts ruhe ist und können irgenwann schneller wieder einschlafen, wenn sie nachts erwachen.

ich glaube nicht, dass deine kinder so früh durchgeschlafen haben, weil du so konsequent bist (denn das bin ich auch und mein kind wacht trotzdem mehrfach in der nacht auf). es gibt halt unterschiedliche typen und sowas wird auch oft vererbt.

mag sein, dass ich empfindlich bin, aber ich fühle mich durch deinen beitrag ein wenig angegriffen. es wirkt so, als wären mütter, deren kinder nicht so schnell durchschlafen unfähig. du scheinst nicht zu erahnen, wie es ist, ein anspruchsvolles kind zu haben. meine tochter würde mir was "erzählen", wenn ich sie in ihr bett legen und das zimmer verlassen würde. ich hab das oft genug probiert.
du hast geschrieben, wenn euer kind nachts wach wird, schaut ihr nach gewisser zeit, ob alles i.o. ist. meine kleine brüllt quasi sofort los, wenn sie wach wird. ich könnte nie eine "gewisse zeit" vergehen lassen. sie würde sich komplett einbrüllen und wäre hellwach. lasst ihr euer kind etwa eine weile schreien oder wird sie ruhig wach oder wie?

übrigens ist meine kleine von anfang sehr sensibel und ein "schlechter" (schlecht in der modernen def.) schläfer und nicht, weil ich sie dazu gemacht habe!!! sie hat anfangs viel geschrien.

liebe grüße anett

1 -Gefällt mir

R
roshna_12705084
21.06.07 um 23:31
In Antwort auf sarita_11911342

Glückwunsch
hier ist die erste die aufschreit.

erstmal möchte ich dir zu solch pflegeleichten kindern gratulieren! es ist allerdings NICHT die regel, dass kinder im alter von wenigen wochen oder gar von anfang an auch nur annähernd durchschlafen!!! es ist absolut normal und auch artgerecht, dass ein paar monate alte babys nicht durchschlafen und auch nachts nahe bei der mutter sein wollen. weißt du was vor nicht allzu langer zeit mit kindern passiert ist, die lange durchschliefen, irgendwo alleine lagen und über viele stunden auf nahrung verzichteten? du weißt es. dieses erbe steckt in unseren kindern und ein baby weiß nicht zwangsläufig, dass ihm alleine im studenwagen keine gefahr droht. ich könnte hier jetzt noch viel drüber schreiben, nur leider fehlt mir die zeit.

ich gebe dir in einigen punkten recht (nachts alles so ruhig wie mgl. gestalten, nicht rumträllern, keine großen spaziergänge durch die wohnung machen, kein/wenig licht anmachen usw.). dadurch lernen die kleinen, dass nachts ruhe ist und können irgenwann schneller wieder einschlafen, wenn sie nachts erwachen.

ich glaube nicht, dass deine kinder so früh durchgeschlafen haben, weil du so konsequent bist (denn das bin ich auch und mein kind wacht trotzdem mehrfach in der nacht auf). es gibt halt unterschiedliche typen und sowas wird auch oft vererbt.

mag sein, dass ich empfindlich bin, aber ich fühle mich durch deinen beitrag ein wenig angegriffen. es wirkt so, als wären mütter, deren kinder nicht so schnell durchschlafen unfähig. du scheinst nicht zu erahnen, wie es ist, ein anspruchsvolles kind zu haben. meine tochter würde mir was "erzählen", wenn ich sie in ihr bett legen und das zimmer verlassen würde. ich hab das oft genug probiert.
du hast geschrieben, wenn euer kind nachts wach wird, schaut ihr nach gewisser zeit, ob alles i.o. ist. meine kleine brüllt quasi sofort los, wenn sie wach wird. ich könnte nie eine "gewisse zeit" vergehen lassen. sie würde sich komplett einbrüllen und wäre hellwach. lasst ihr euer kind etwa eine weile schreien oder wird sie ruhig wach oder wie?

übrigens ist meine kleine von anfang sehr sensibel und ein "schlechter" (schlecht in der modernen def.) schläfer und nicht, weil ich sie dazu gemacht habe!!! sie hat anfangs viel geschrien.

liebe grüße anett

Ich glaub nicht
dass sich durch kessas beitrag jemand angegriffen fühlen sollte, meine beiden kinder haben auch mit 8 wochen durchgeschlafen, aber du hast recht, jedes Kind ist anders.
Und doch versucht man doch im Normalfall, die kleinen schnell wieder zu beruhigen, ohne ein großes Tamtam dabei zu veranstalten.
Wenn meine kleine nachts aufwacht, erzählt sie meist nur ein bißchen vor sich hin und schläft dann wieder ein.
Natürlich würde ich sie auch nie brüllen lassen, wenn sie aufwacht und anfängt zu schreien, das macht man als mutter doch einfach nicht.
Ich hab halt viel Glück gehabt mit meinen beiden,dafür bin ich auch sehr dankbar.

Aber ich denke man muss schon vorsichtig sein, dass man den zeitpunkt nicht verpasst, ab dem die Kleinen alleine einschlafen und durchschlafen könnten, wenn man sie ließe
Ich habe im Bekanntenkreis eine Familie, deren 3jähriger Sohn schläft immer noch mit im Elternbett und nie alleine ein und sobald er aufwacht, schreit er sofort los.
Die haben halt irgendwann den Zeitpunkt verpasst, und jetzt muss ich mir immer das gejammer anhören
Und das möchte man doch nach Möglichkeit vermeiden.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250108899z
22.06.07 um 23:26

Ammenmärchen Durchschlafen
Der erste Schritt, sich mit der Tatsache abzufinden, dass ein Baby nicht die Nacht durchschlaeft, oder dass es nicht ohne die Mutter schlafen moechte ist, sich der folgenden Punkte bewusst zu werden:

Dass Kinder bis zum Alter von drei bis vier Jahren nicht durchschlafen, ist ein normales und gesundes Verhalten.
Kleine Kinder sind nicht "schwierig" und sie wollen einen nicht "manipulieren". Sie sind normal und gesund und benehmen sich artgerecht.


Schau doch mal hier

http://www.rabeneltern.org/schlafen/ammenmaerchen/-schlafen-amm.shtml#amm1

unter dem Punkt durchschlafen
http://www.uebersstillen.org/mappad.htm

http://www.stillkinder.de/links.html#Weinen

Gefällt mir

A
anka_12960955
01.07.07 um 23:10

Jup auch das trinken abgewöhnen...
wenn man sich angewöhnt viel zu trinken hat man immer das verlangen danach... wird dein Kleiner wach liegt es glaub ich nicht daran das er total durstig ist sondern einfach nur das verlangt was er sonst immer 2mal die Nacht bekommt. vielleicht reduzieren auf eine und dann irgendwann ganz weg lassen. mein Kleiner schläft auch seid er 3Monate ist fast durch... schläft ab 21uhr wird immer gegen 3uhr wach weil er Hunger hat und dann wieder bis 5uhr.
Machen auch kein Licht, nicht windeln, nicht reden usw.
Viel Glück jessi

Gefällt mir

Anzeige