Forum / Mein Baby

HILFE:schreckliche schmerzen beim stillen,riß in der br.warze...

Letzte Nachricht: 22. April 2007 um 22:09
H
hettie_12521649
21.04.07 um 9:38

HALLO

kennt sich jemand damit aus? habe schon alles mögliche probiert (schwarzteebeutel, wollwachscreme, milch-drauf-trocknen-lassen, stillhütchen...)aber der riß will einfach nicht mehr zu gehen.
es tut schrecklich weh, der schmerz geht mir bis in die knochen wenn ich den kleinen anlege.
an der anlege-technik kann es eigentlich nicht liegen, habe sehr große brüste bekommen, den kleinen (4.wochen) kann ich gar nicht verfehlen...

hat jemand irgendein trick auf lager?
überlege mir schon ob ich nicht abstillen sollte. meine motivation ist am ende......

ach ja: der kleine mann will fast alle 2 stunden ran. das macht die sache noch schlimmer.

danke für die antworten & lg:
mihri.

Mehr lesen

X
xanthe_12520034
21.04.07 um 9:59

Hallo Mihri,
das klingt aber trotzdem nach einer falschen Anlegetechnik! Große Brüste allein haben nichts mit dem Stillen zu tun.
Lass bitte ganz schnell eine Stillberaterin zuschauen, die dir sagt, ob es am Anliegen liegt, ob du vielleicht besser eine Weile abpumpst und die Flasche gibst oder ob Stillhütchen zur Entlastung helfen können!
Frag in deinem KH in dem du entbunden hast, die haben bestimmt eine Tel. Nr. für dich!
Ich drück die Daumen, dass es bald besser wird!!!

LG
Nicole

Gefällt mir

A
an0N_1282484799z
21.04.07 um 17:29

Hallo,
Ich habe im kh so eine art vaseline bekommen, diese ist völlig natürlich und hat bei mir sofort geholfen, ruf doch einfach mal im kh oder in einer apotheke an, diese vaseline ist eigenlich weit verbreitet.

Wenn du weiter stillen möchtest, hilft wirklich nur augen zu und durch, glaube mir, ich hatte das bei allen dreien und ich lege sie bestimmt richtig an, hast halt etwas empfindlichere brustwarzen, so wie ich auch, mit der zeit wird es aber besser, da sich dann so eine art hornhaut bildet.

Alles gute für dich, lg, silke mit natascha, natalie und angelina

Gefällt mir

P
pernel_12326743
21.04.07 um 21:58

Gleiches Problem
Hallo Mihri!

Ich hatte das gleiche Problem. Meine Hebamme gab mir den Rat, die Brüste nach jedem Stillen in Kamille zu baden. Hört sich witzig an, sah auch so aus - hat aber geholfen. Weiter hat sie mir empfohlen, die Salbe

Gefällt mir

P
pernel_12326743
21.04.07 um 22:09

Also nochmal!
Hallo Mihri!
Ich hatte die gleichen Probleme. Meine Hebamme gab mir den Rat, meine Brüste in Kamille zu baden. Hört sich komisch an, sah auch so aus - hat aber geholfen. Weiter sollte ich die wunden Stellen mit der Salbe "Garmastan" (Apotheke) einreiben. Da meine Brustwarzen jeweils an den Außenseiten eingerissen waren sollte ich die Anlegetechnik ändern in die Fußballerhaltung. Zum Glück ist es dann besser geworden, sonst hätte ich auf jeden Fall abgestillt - gesund hin oder her.
Mein erster kam auch alle zwei Stunden, was für mich sehr anstrengend war. Bei ihm habe ich dann nach 3 Monaten abgestillt. Beim zweiten habe ich fast 6 Monate gestillt.
Solange es DIR gut geht und du bereit bist, alle zwei Stunden zu stillen, ist es okay. Aber sobald du merkst "ich kann nicht mehr", still ab. Denn du bist der "Motor", ohne dich läuft gar nichts - vergiss das nicht!
lg, keblu44

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
asami_12325268
21.04.07 um 22:23

Kenn ich auch!
Meine beiden Brustwarzen waren wie eine Schürfwunde offen und bluteten. Ich habe sie nach dem Stillen mit der Restmilch abgedeckt und Lanolin Wollfett darauf gegeben. Ich habe mir eine Milchpumpe gekauft und habe 3 tage lang nur abgepumpt, um die Brustwarzen zu schonen. Außerdem bin ich fast den ganzen Tag oben Ohne rumgelaufen - natürlich nur Zuhause. Dann, nach kurzer Zeit heilte es ganz schnell. Meine Hebi meinte damals, ich solle das nicht tun, weil die Babies dann nicht mehr von der Brust trinken, dies war aber nicht der Fall. Schon im Wochenbett haben mit die Hebammen abpumpen lassen, um die Brustwarzen zu schonen.

Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen helfen! Vielleicht hilft ja auch das Kamillenbad, daß Dir die anderen vorgeschlagen haben. Ich würde auch nichts unversucht lassen. Doch wenn Du das Gefühl hast es hilft nichts und Du nicht mehr kannst, dann Pumpe doch einfach dauerhaft ab. Kannst die Milch ja auch einfrieren, falls Du mal unterwegs bist und einen babysitter hast.

So genug geschrieben.

Wünsche Dir viel Glück!!!

Juddl mit Nele Sophie (13 Monate)

Gefällt mir

A
ahuva_12478513
22.04.07 um 21:51

Hallo mihri
... hatte das gleiche Problem, mußte dann mehrmals mit Stillhütchen probieren weil es immer wieder kam. Bei mir war der Riss an der Innenseite der Brustwarze. Irgendwann habe ich sie auf der Seite dann nur noch im Liegen gestillt und es wurde von Mal zu Mal besser. Ich wollte auch schon aufgeben, aber das Durchhalten hat sich echt gelohnt. Die Idee mit der Stillberaterin finde ich allerdings auch sehr gut.

Liebe Grüße

Gefällt mir

C
celine_12040260
22.04.07 um 22:09

Arme mihri
ich kann dich sogut verstehen, ich hab bei jedem anlegen geheult. ich habe dann immer auch wieder abgepumpt, hab vom arzt eine verschrieben bekommen. ich hab es leider nicht geschafft, wieder zu stillen und habe dann ganz ganz tapfer 3 monate lang nur abgepumpt. vielleicht ist das ja im notfall auch noch ne alternative, bevor du es ganz aufgibst.

ganz schnelle heilung und viele liebe grüsse, von mari und louis, der schon fast ein jahr alt ist

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers