Home / Forum / Mein Baby / Hilfe, schweres baby

Hilfe, schweres baby

27. August 2013 um 8:59 Letzte Antwort: 28. August 2013 um 20:54

Hallo, also ich nochmal... Hab immer noch mein Problem mit meinem kleinen Brocken... Ich mit meinen 53 kg kann mein Riesenbaby mit 3 Monaten und 8,5 kg nicht mehr tragen... Er kam mit 4 kg und wird voll gestillt. Nimmt kein Fläschchen und kein schnulli. Viele haben mir hier eine tragehilfe empfohlen, aber da hat er auch keine Lust drauf. Die manduca gefällt ihm nicht. Ist es überhaupt normal?? Sonst sind alle Babys kleiner. Ich hab seid 3 Monaten nicht richtig geschlafen, früher wollte er alle 1-2 Stunden essen, jetzt sind wir bei 3. Auch das pucken hilft nachts nicht viel, er kommt raus und kratzt sich wacht auf und will essen oder getragen werden... Also bitte bitte bitte, hilfreiche Tipps wie ich den Tag über stehen kann... Was ich alles an antworten schon ausgeschlossen habe:

Tragehilfe... Fläschchen und schnulli probieren wir immer wieder und haben schon verschiedene Flaschen und schnulli ausprobiert. Mit Beikost muss ich noch etwas warten. Auf Diät und schreien lassen hab ich auch schon probiert, aber da tut einem der kleine schon leid, nur weil er mir zu schwer ist das essen verweigern. Halte durch er wird bald laufen... Ha ha, 1. das dauert noch Weile und 2. bei seinem Gewicht dauert es wahrscheinlich eher langer weil... er ja schwer ist. Meine Milch ist zu gut, ich soll abstillen und Flasche geben?? Ja, solche antworten kamen auch... Und meiner wog mit 6 Monaten 10 kg also bitte. Mit 3 Monaten haben die keine Körpers Spannung... das kann man doch nicht vergleichen. Hab ein 6 Monate altes baby mit dem Gewicht auf dem arm gehabt... war wie eine Feder für mich...

Kann ich eher bei det Kasse Gymnastik oder ne kur oder irgendwas beantragen?? Oder meinen Mann krank schreiben lassen?? Ich kann einfach nicht mehr, bin den ganzen Tag nur am heulen... (

Mehr lesen

27. August 2013 um 9:13

Ich hoffe, du bist ein fake oder so
Du kannst doch nicht dein 3 monate altes baby aif diät setzen! Mein sohn kam auch mit über 4 kilo, ich hab ihn trotzdem getragen. Und ich hab echt rückenprobleme (bandscheibenvorfall u.a.). Gut, es gibt tatsächlich babies, die keine tragehilfen mögen. Hast dus schon mal mit einer trageberatung versucht? Da kannst du mehrere ausprobieren, vielleicht findet ihr etwas, was gut für euch beide ist. Und zum essen/schlafen: es ist doch vollkommen normal, dass er alle 3 stunden hunger hat. Ich weiß nicht, was die leute immer glauben. Alle sind sie immer überrascht, dass ein baby so oft hunger hat und nicht von geburt an durchschläft. Darüber sollte man sich halt klar sein, bevor man ein baby in die welt setzt. Da kann dir also niemand helfen, denn das ist nunmal so mit baby. Da müssen/mussten wir alle durch. Aber es wird besser mit der zeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:16

Oh gott!
Was stimmt denn bei dir nicht?! Was ist denn das für ein absolut bescheuerter ratschlag? Ein baby KANN man mit MUTTERMILCH NICHT überfüttern! Und schreienlassen ist ja wohl mal gar keine option.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:17

Meine Stillkinder hatten in dem Alter noch mehr Gewicht
als dein Baby. Also da ist alles schick wenns ein Stillbaby ist. Mein Großer ist drei und gertenschlank, also das ganze Gegenteil zu seiner Babyzeit. Gelaufen sind sie mit 10 Monaten, trotz Gewicht von 13 Kilo

Hast du nur die Manduca ausprobiert? Hast du dich vor dem Kauf beraten lassen? Ich kenne kein Baby, was das Tragen nicht mag, wenn man täglich trägt, gewöhnt sich ein Baby schnell daran, wichtig ist die richtige Anwendung der Trage.

Mehr Möglichkeiten als viel Kuscheln und Tragen gibt es nicht. Nuckel und Flasche haben meine Kinder nie bekommen, spätestens mit 1 Jahr wird es besser, wenn die Kleinen selbstständiger werden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:21

Hast du hilfe?
Familie, Freunde die dir den Kleinen mal abnehmen damit du mal durchatmen kannst?

Was sagt der Kinderarzt zu dem Gewicht? Mit Muttermilch kann man ja nicht überfüttern und alle 3 Std stillen klingt ja nicht schlecht.

Du musst ihn ja auch nicht die ganze Zeit herumtragen. Meistens werden die Kids mit 3-4 Monaten etwas aktiver. Wie wäre es mit einem Spielebogen, diverse Rasseln, Mobile um ihn etwas zu beschäftigen?

Und wenn dein Baby schläft dann leg dich mit hin. Nutze die Ruhepausen.

Ruf auch mal deine Hebamme an und besprich deine Sorgen mit ihr.

Und wenn es möglich ist dann lass mal deinen Mann auf den Kleinen aufpassen und geh mal etwas aus. Gönn dir was. Das schafft neue Kraft.

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:26
In Antwort auf tori_12058006

Ich hoffe, du bist ein fake oder so
Du kannst doch nicht dein 3 monate altes baby aif diät setzen! Mein sohn kam auch mit über 4 kilo, ich hab ihn trotzdem getragen. Und ich hab echt rückenprobleme (bandscheibenvorfall u.a.). Gut, es gibt tatsächlich babies, die keine tragehilfen mögen. Hast dus schon mal mit einer trageberatung versucht? Da kannst du mehrere ausprobieren, vielleicht findet ihr etwas, was gut für euch beide ist. Und zum essen/schlafen: es ist doch vollkommen normal, dass er alle 3 stunden hunger hat. Ich weiß nicht, was die leute immer glauben. Alle sind sie immer überrascht, dass ein baby so oft hunger hat und nicht von geburt an durchschläft. Darüber sollte man sich halt klar sein, bevor man ein baby in die welt setzt. Da kann dir also niemand helfen, denn das ist nunmal so mit baby. Da müssen/mussten wir alle durch. Aber es wird besser mit der zeit.

Sorry.
Wenn die Hebamme und der Arzt das sagen was soll ich tun?? Hat aber keinen Tag gehalten... bei dem Geschrei... Ja und so gesund ist es für ihn auch nicht. Er schläft nur noch und hat keine Lust sich zu bewegen. Auf dem Bauch heult er rum und von drehversuchen ist er meilenweit entfernt... Ich versuche ihn ja zu motivieren und damit auch vom essen ablenken... Aber er schreit und schläft... Also kein fake oder so

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:34

Erstmal
Ein vollgestilltes Baby kann nicht überfüttert werden! Stillen nach Bedarf ist das Beste für so einen kleinen Zwerg!
Dein Baby nimmt sich das was es braucht und das solltest du ihm auch geben.

Ich finde du hörst dich überfordert an, hast du mal über Hilfe nach gedacht?
Kommt deine Hebamme noch, die muss dir dazu doch was sagen können !?

Bitte bitte setzt dein Baby nicht auf diät und lass es nicht schreien nur weil es die Nähe zu seiner Mama sucht.
Dein Baby braucht dich, es liebt dich und es will von dir nur Geborgenheit!

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:40
In Antwort auf honori_12160777

Erstmal
Ein vollgestilltes Baby kann nicht überfüttert werden! Stillen nach Bedarf ist das Beste für so einen kleinen Zwerg!
Dein Baby nimmt sich das was es braucht und das solltest du ihm auch geben.

Ich finde du hörst dich überfordert an, hast du mal über Hilfe nach gedacht?
Kommt deine Hebamme noch, die muss dir dazu doch was sagen können !?

Bitte bitte setzt dein Baby nicht auf diät und lass es nicht schreien nur weil es die Nähe zu seiner Mama sucht.
Dein Baby braucht dich, es liebt dich und es will von dir nur Geborgenheit!

LG

Achja
Ich hatte auch ein relativ schweres Baby das vollgestillt wurde. Sie konnte bereits mit 11 Monaten laufen und wurde in der Babyzeit sehr sehr viel getragen.

Ich habe und würde alles dafür geben um mein Kind glücklich zu machen, halte durch die Zeiten werden besser.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:42
In Antwort auf ferne_12235073

Hast du hilfe?
Familie, Freunde die dir den Kleinen mal abnehmen damit du mal durchatmen kannst?

Was sagt der Kinderarzt zu dem Gewicht? Mit Muttermilch kann man ja nicht überfüttern und alle 3 Std stillen klingt ja nicht schlecht.

Du musst ihn ja auch nicht die ganze Zeit herumtragen. Meistens werden die Kids mit 3-4 Monaten etwas aktiver. Wie wäre es mit einem Spielebogen, diverse Rasseln, Mobile um ihn etwas zu beschäftigen?

Und wenn dein Baby schläft dann leg dich mit hin. Nutze die Ruhepausen.

Ruf auch mal deine Hebamme an und besprich deine Sorgen mit ihr.

Und wenn es möglich ist dann lass mal deinen Mann auf den Kleinen aufpassen und geh mal etwas aus. Gönn dir was. Das schafft neue Kraft.

lg

Danke
Das hab ich schon probiert. Meine mum geht mit ihm spazieren und ich Versuch nicht nur jede freie minute zu schlafen sondern muss mir ja auch was zu essen machen... Bis ich mal abends gegessen und geduscht hab sind die schon zurück. Ich hab schon schlechtes gewissen, da meine bekannte immer nach mir frag wenn sie mit ihrem Sohn spazieren geht und ich mal auf der coutch liege. Aber wie kann ich ihn mobilisieren?? Mein Mann hilft mir auch wenn er da ist. Aber wann soll er sich denn ausruhen nach der arbeit? Das Problem ist die können ihn nicht stillen und der kleine beruhigt sich nur bei mir ich weiss nicht wieso. Das muss man ihm ab gewöhnen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:49
In Antwort auf andrie_12235522

Danke
Das hab ich schon probiert. Meine mum geht mit ihm spazieren und ich Versuch nicht nur jede freie minute zu schlafen sondern muss mir ja auch was zu essen machen... Bis ich mal abends gegessen und geduscht hab sind die schon zurück. Ich hab schon schlechtes gewissen, da meine bekannte immer nach mir frag wenn sie mit ihrem Sohn spazieren geht und ich mal auf der coutch liege. Aber wie kann ich ihn mobilisieren?? Mein Mann hilft mir auch wenn er da ist. Aber wann soll er sich denn ausruhen nach der arbeit? Das Problem ist die können ihn nicht stillen und der kleine beruhigt sich nur bei mir ich weiss nicht wieso. Das muss man ihm ab gewöhnen...

Hm
mit dem motivieren... Das musst du einfach ausprobieren. Ich hab meinen damals mit 2,3 Monaten einfach mal unter den Spielebogen gelegt. Mit 2 Monaten fand er es doof. Mit 3 Monaten fing es an interessant zu werden.

Er schaute dann nach den Rasseln und mit 3,5 Monaten fing er schon an danach zu stupsen dass es sich bewegt.

Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Wenn du entspannt bist ist es auch dein Baby

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:49
In Antwort auf honori_12160777

Erstmal
Ein vollgestilltes Baby kann nicht überfüttert werden! Stillen nach Bedarf ist das Beste für so einen kleinen Zwerg!
Dein Baby nimmt sich das was es braucht und das solltest du ihm auch geben.

Ich finde du hörst dich überfordert an, hast du mal über Hilfe nach gedacht?
Kommt deine Hebamme noch, die muss dir dazu doch was sagen können !?

Bitte bitte setzt dein Baby nicht auf diät und lass es nicht schreien nur weil es die Nähe zu seiner Mama sucht.
Dein Baby braucht dich, es liebt dich und es will von dir nur Geborgenheit!

LG

Danke
Die blöde hebi hat mir gesagt, schreiben lassen nicht auf den arm nehmen und auf 4 Stunden Zeit Abstand kommen. Und nachts soll ich aufhören zu stillen und das voll durchziehen. Die Ärztin leider auch. Aber für mich hört sich das falsch an. Mit 3 Monaten schreiben sie nicht einfach so sondern sie wollen was. Also sollte ich es ja meinem Kind auch geben. Ich finde es nur voll traurig, als ich Kurt bei meinen Kolleginen vorbei geschaut hab, hat sie ihn in den arm genommen und hoch gehoben und der kleine hat sich voll gefreut und war glücklich... Ich kann es nicht er kann nur da liegen und ich dreh ihn hin und her was ihm keinen sonderlichen Spass macht. Ich fühle mich wie eine Raben Mutter. Der kleine lächelt zwar ab und zu aber dieses lache gibt es nur bei papa der ihn hoch nehmen kann...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:53

Und dass
Er sich vorzugsweise bei dir beruhigt kann ich dir erklären: Du bist seine Hauptbezugsperson. Du hast ihn monatelang unter dem Herzen getragen. Er kennt deinen Herzschlag ubd deinen Geruch. Außerdem duftet es bei Mami so schön nach Muttermilch. Bei Mama ist es weich und kuschelig und er fühlt sich geborgen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:53
In Antwort auf andrie_12235522

Danke
Das hab ich schon probiert. Meine mum geht mit ihm spazieren und ich Versuch nicht nur jede freie minute zu schlafen sondern muss mir ja auch was zu essen machen... Bis ich mal abends gegessen und geduscht hab sind die schon zurück. Ich hab schon schlechtes gewissen, da meine bekannte immer nach mir frag wenn sie mit ihrem Sohn spazieren geht und ich mal auf der coutch liege. Aber wie kann ich ihn mobilisieren?? Mein Mann hilft mir auch wenn er da ist. Aber wann soll er sich denn ausruhen nach der arbeit? Das Problem ist die können ihn nicht stillen und der kleine beruhigt sich nur bei mir ich weiss nicht wieso. Das muss man ihm ab gewöhnen...

Das kannst du ihm nicht abgewöhnen.
Wir reden hier von einem Säugling der die Nähe seiner Mama braucht.

Du scheinst wirklich überfordert mit der Situation als Mama zu sein und es wäre ratsam, sich schnellstmöglich Hilfe zu holen, sonst sehe ich eure Mutter/Kind Beziehung gefährdet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:54

Mach ich
aber wenn ich dabei Einschläge und ne Stunde später aufwache ist er immer noch am trinken oder nukeln. Und es hilft keinem wenn ich ihn überfüttere... Zitat vom Kinderarzt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 9:58

Der Kommentar mit dem Fake war nicht an dich gerichtet,
sondern an die Dame, die dir geraten hat, dein Baby auf Diät zu setzen weil es angeblich zu schwer ist.

Ganz ruhig bleiben und sowas einfach ignorieren.

Flaschenmütter haben nun mal keine Ahnung von Stillkindern.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 10:02
In Antwort auf andrie_12235522

Mach ich
aber wenn ich dabei Einschläge und ne Stunde später aufwache ist er immer noch am trinken oder nukeln. Und es hilft keinem wenn ich ihn überfüttere... Zitat vom Kinderarzt

Dein Kinderarzt hat sicher schon 5 Kinder gestillt und
spricht aus Erfahrung

Hör auf deinen Bauch, du bist die Mutter. Lass dich von Leuten, die keine Ahnung haben, bitte nicht beeinflussen, vor allem nicht von Milupa und Hipp gesponserten Kinderärzten.

Etwa mit nen halben Jahr hat sich euer Stillrhythmus eingespielt, hab Geduld und Leg so oft an wie dein Baby trinken oder kuscheln will. Entzieh doch ihm nicht, er ist noch viel zu klein dafür.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 10:47

Tipp hab ich leider keinen
aber auch so nen Brocken zu Hause
Er wiegt jetz mit 6 Monaten 9,6 kg und ist 72cm groß und mir tut echt jeder Knochen weh.
Nacken total verspannt, tragen im Tuch geht nimmer wegen Rückenschmerzen. Ich kann ihn echt nur kurze Zeit halten weil mir meine Arme nachgeben. Von der Dauerbelastung hab ich Tennisarme und meine Handgelenke schmerzen teilweise heftig.
Mein Arzt meinte nur das wird erst besser wenn er läuft. Danke dass dauert mindestens nochml 6 Monate und leichter wird er in der Zeit bestimmt nicht

Ich musste auch inzwischen mit dem stillen aufhören. Ich habs einfach nicht mehr gepackt alle stunde bis zwei zu stillen. Meine Brustwarzen schmerzten unglaublich, er war nie richtig satt und die Große kam auch ständig zu kurz.
seit er Fläschchen bekommt ist er wenigstens zufriedner und hält auch seine 3-4 Stunden durch.
Liebe Grüße Simone

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 11:00

Du kannst dein kind gar nicht überfüttern...
egal wie oft du dein sohn stillst. es gibt da keine Überfütterung. anders wie bei Flaschennahrung...

so, und das dein Kind später laufen wird, weil er schwer ist, ist auch quatsch...er läuft schon, keine sorge und das auch alters gerecht. wenn es nach dem gewicht gehen würde, hätte mien sohn ja mit 8 Monaten schon laufen müssen ist er aber erst mit 15,5 Monaten...

kannst du ihn denn nicht in den Kinderwagen legen? würde er da einschlafen???

klar ist es schwer, aber halte durch es lohnt sich

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 11:38

Versuche es mit Tragen
hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber ich würde es mit Tragen versuchen. Entweder im Tragetuch, oder in der Manduca oder so. Jeden Tag ein paar Minuten rein und das steigern, das er sich dran gewöhnt
Meine mag es leider auch nicht, aber manchmal muss es eben sein, und letztens ist sie sogar drin (im Tragetuch) eingeschlafen.

Hast du das schon probiert?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 12:48


In dem anderen Thread hattest du doch schon hilfreiche Antworten bekommen. Was erwartest du denn? Du hast nunmal ein schweres Baby und mein erster Tip wäre sich damit einfach abzufinden statt rumzujammern . Ich hatte auch ein sehr schweres Baby.

Geh zum Hausarzt und lass dir Massagen und Rückengymnastik verordnen oder versuch es am besten mal mit Osteopathie. Hilft auch dem Kind

Meld dich beim Babyschwimmen an . Kind ist im Wasser leichter und tut auch der Mama gut. Man lernt da auch andere Mamas kennen mit denen sich man austauschen kann.

versuch es mal mit einer Tragehilfe...am besten mit Trageberatung, da du da verschiedene Tragen ausprobieren kannst und die für euch geeignet findest.

Kauf die einen superbequemen Stressless Sessel...super zum stillen und mit Kind reinlümmeln. Krabbeldecke auf dem Boden und einfach mit zulegen.

und wenn du den ganzen Tag am heulen bist wegen dem Gewicht deines Kindes, empfehle ich ein Besuch beim Psychologen...die Probleme können doch tiefgründiger liegen als man denkt ( postnatale Depression?)

Besteht die Möglichkeit, dass dein Mann 2 Monate Elternzeit nimmt. Dann macht ihr 2Monate zusammen und er kann dich bißchen entlasten? Nimmt er abgepumpte Milch? Wenn ja lass ihn eine Nacht bei deiner Mama, dann kannst du mal durchschlafen und neue Kraft schöpfen. ( Klar ist es doof so ein kleines Würmchen abzugeben, aber persönlich finde ich es für eine Nacht besser wenn die Mama mit den Kräften am Ende ist)

Bitte wende dich an deinen Hausarzt der wird die richtigen Schritte einleiten. Wechsel notfalls die Hebamme wenn du mit deiner nicht zufrieden bist ! Mutter/Kind Kur wird euch jetzt noch nicht helfen und ist eher Stress für euch beide, da ihr euren Rhythmus zuhause erst finden müsst.

Und bitte verlass dich einfach auf deine Gefühle und Instinkte statt auf alle möglichen Tips und Empfehlungen von Freunden/ Verwandten etc. Du bist die Mama und weißt was deinem Würmchen gut tut.

Wenn du dich auskotzen möchtest oder einfach nur reden willst, kannst du auch gerne eine PN schreiben

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 18:41

Hallo
Mein Vorschlag wäre eine Trageberatung und dort auf dem Rücken tragen zu lernen. Dass er die Manduca nicht mag sagt nichts aus, in dem Alter ist sie ziemlich ungeignet. Mit einem Profi stehen die Chancen nicht schlecht eine für euch beide akzeptable Tragemethode zu finden.

Ansonsten nicht schreien lassen udn unqualifizierte Bemerkungen wie nur alle 4 Stunden füttern etc. überhören. Immer nach Bedarf stillen. Stillbabys kann man nicht überfüttern.

Ansonsten versuchen möglichst viel im Liegen kuscheln.

Wieso muss sich Dein Mann nach der Arbeit ausruhen und Du darfst nicht? In so schweren Phasen müssen beide zusammenarbeiten und "leiden".

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 20:59

Das ist
vielleicht pädagogisch mich so sinnvoll, aber meinem Rücken hat es gut getan. Unter Große hatte mit zehn Monaten eine Phase da brauchte sie ganz viel nähe und getragen werden.

Ich hab mich dann auf einen Gymnastikball gesetzt und sie mir mit einem Kissen darunter auf die Kniee gelegt. Dadurch musste ich nur noch den Kopf halten. Das ist natürlich keine Dauerlösung, aber vielleicht eine Möglichkeit für Zwischendurch oder mal zum einschlafen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 23:21

Postnatale Depression?
Ich sollte es dir eigentlich nachfühlen können, denn mein "Kleiner" hat ähnliche Ausmaße: mit drei Monaten ist er gute 8 Kg schwer und knappe 70cm groß. Er war bei der Geburt schon über 4 kg und hat seitdem stetig zugenommen, wird auch voll gestillt (nach Bedarf, faktisch meistens tagsüber so alle 2-3 Stunden, nachts nur einmal). Ich habe damit aber eigentlich gar kein Problem, obwohl ich auch nicht gerade Herkules bin Ich würde mich an deiner Stelle mal nicht so auf die Gewichtsproblematik konzentrieren und überlegen, ob es nicht ein tieferliegendes Problem gibt?

Ich trage meinen kleinen Riesen schon öfters (sowohl auf dem Arm als auch in der Tragehilfe vor dem Bauch), ich finde, man gewöhnt sich doch recht rasch an das Gewicht. Ansonsten nehme ich im Sitzen oft das Stillkissen zu Hilfe, um meinen Arm abzustützen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 8:31

Hallo
Mein Sohn wiegt jetzt mit 17 Monaten 9,5 kg, dein Kind ist als verhältnismäßig viel schwerer, deswegen kann ich mich vielleicht nicht ganz in dich hineinversetzen. Ich probiere es einfach mal...

Ich bin schon der Meinung, dass man Babys auch beim Stillen überfüttern kann, nämlich dann, wenn man das Stillen nicht nur zur Bedürfnisbefriedigung des Hungers nutzt, sondern damit auch tröstet, beruhigt usw. Ob das bei dir so ist, kann ich nicht einschätzen, das musst du selbst herausfinden. Allerdings halte ich auch nicht viel davon, einem hungrigen (!) Kind die Nahrung zu verweigern, weil man im 4-Stunden-Rhythmus stillt. Aber ich würde nicht bei jedem Muks die Brust anbieten, sondern erst einmal schauen, ob andere Bedürfnisse dahinterstecken.

Dann bringt es nichts, den ganzen Tag deshalb zu weinen, vielleicht solltest du mal mit deiner Ärztin/ Hebamme über die Möglichkeit von Krankengymnastik sprechen? Steckt sicher keine Postnatale Depression dahinter?

Du musst dich wohl mit dem Gewicht arrangieren. Sobald die Kinder mobiler werden, wird das einfacher. Du kannst ja zb mit 5 Monaten (Zeitpunkt musst du aussuchen) mit der Beikost beginnen, vll hilft das ja. Und achte bei den Maßen unbedingt darauf, zuckerfrei zu kochen/ zuckerfreie Gläschen zu kaufen. Kinder wissen meist selbst, wann sie satt sind. Akzeptiere das dann und stopf nicht mehr rein a la "Noch einen Löffel für den Papa...".

Ich bin schwanger, hab große Probleme mit dem
Ischias und muss trotzdem meinen Sohn auch noch oft tragen, wenn er nicht laufen mag oder Nähe braucht. Das ist nunmal so, wenn man Mutter ist. Ist anstrengend, aber es gehört dazu.

Alles Gute und liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 9:17

.
Frage mich manchmal echt wie sich einige anstellen.
Meiner kam auch mit über 4kilo zu welt. Ich wiege aktuell um die 50 kg, trage über den Tag verteilt 4-5 stunden, er wiegt 13 kg. Rücken oder sling, manchmal auch vorne wenn er schlafen will.
Wo ist das Problem? Mit einer guten tragehilfe ist das für jede gesunde Frau machbar.
Jammern scheint im moment wieder modern zu sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 9:28
In Antwort auf an0N_1248737299z

.
Frage mich manchmal echt wie sich einige anstellen.
Meiner kam auch mit über 4kilo zu welt. Ich wiege aktuell um die 50 kg, trage über den Tag verteilt 4-5 stunden, er wiegt 13 kg. Rücken oder sling, manchmal auch vorne wenn er schlafen will.
Wo ist das Problem? Mit einer guten tragehilfe ist das für jede gesunde Frau machbar.
Jammern scheint im moment wieder modern zu sein.


Glückwunsch, dass DU kein Problem hast, die TE hat aber eins. Weder konnte ich aus deinen Beitrag einen Tip noch sonst was hilfreiches rauslesen...

Um eine gute Tragehilfe zu finden muss die TE erstmal zu einer Trageberatung gehen...nicht jeder ist gleich mit diesem Wissen gesegnet welche Trage die richtige für ihn ist! Und es gibt auch Mütter die einfach nicht tragen möchten oder könne. Sollte man wohl auch einfach akzeptieren. Was für in selber richtig ist, muss ja nicht für andere auch zutreffen!

Das ist ein Forum und hier darf auch gejammert werden. Sorry, dass nicht alles eitel Sonnenschein ist , aber Glückwunsch zum Ich-Hab-Die-Weisheit-Mit-Löffeln-Gefressen-Mutterschaft!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 17:20
In Antwort auf an0N_1248737299z

.
Frage mich manchmal echt wie sich einige anstellen.
Meiner kam auch mit über 4kilo zu welt. Ich wiege aktuell um die 50 kg, trage über den Tag verteilt 4-5 stunden, er wiegt 13 kg. Rücken oder sling, manchmal auch vorne wenn er schlafen will.
Wo ist das Problem? Mit einer guten tragehilfe ist das für jede gesunde Frau machbar.
Jammern scheint im moment wieder modern zu sein.


Danke freizeitkugel da hast du vollkommen recht.
@tragebaby... Wo ist dein Tipp?? Sorry wenn man seid 3 Monaten nicht richtig geachlafen hat, weil man für sein Kind da sein will und ihm alle 2-3 Stunden stillt (auch nachts!!!!!!!) Glückwunsch dass du das so hin bekommst, tja kann halt nicht jeder... Ich meckere hier nicht jeden Tag rum und will mich nicht beschweren. Ich würde nur auch gerne wissen ob das über haupt normal ist... Ich kenne sonst kein stillbaby dass in 3 Monaten 4,5 kg zugenommen hat. Aber du bestimmt... Schweres baby?? Wieviel hat deiner in 3 Monaten zugenommen??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 17:22
In Antwort auf an0N_1248737299z

.
Frage mich manchmal echt wie sich einige anstellen.
Meiner kam auch mit über 4kilo zu welt. Ich wiege aktuell um die 50 kg, trage über den Tag verteilt 4-5 stunden, er wiegt 13 kg. Rücken oder sling, manchmal auch vorne wenn er schlafen will.
Wo ist das Problem? Mit einer guten tragehilfe ist das für jede gesunde Frau machbar.
Jammern scheint im moment wieder modern zu sein.

Und...
Mit 3 Monaten haben sie noch keine Muskulatur aufgebaut, wie gesagt, hatte ein 8 kg schweren 6 Monate altes baby, und er war für mich federleicht... Keine Ahnung aber meckern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 17:40
In Antwort auf an0N_1248737299z

.
Frage mich manchmal echt wie sich einige anstellen.
Meiner kam auch mit über 4kilo zu welt. Ich wiege aktuell um die 50 kg, trage über den Tag verteilt 4-5 stunden, er wiegt 13 kg. Rücken oder sling, manchmal auch vorne wenn er schlafen will.
Wo ist das Problem? Mit einer guten tragehilfe ist das für jede gesunde Frau machbar.
Jammern scheint im moment wieder modern zu sein.

Klugscheißen
scheint auch wieder modern zu werden

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 17:47
In Antwort auf andrie_12235522


Danke freizeitkugel da hast du vollkommen recht.
@tragebaby... Wo ist dein Tipp?? Sorry wenn man seid 3 Monaten nicht richtig geachlafen hat, weil man für sein Kind da sein will und ihm alle 2-3 Stunden stillt (auch nachts!!!!!!!) Glückwunsch dass du das so hin bekommst, tja kann halt nicht jeder... Ich meckere hier nicht jeden Tag rum und will mich nicht beschweren. Ich würde nur auch gerne wissen ob das über haupt normal ist... Ich kenne sonst kein stillbaby dass in 3 Monaten 4,5 kg zugenommen hat. Aber du bestimmt... Schweres baby?? Wieviel hat deiner in 3 Monaten zugenommen??

Ich
Habe nur für dich im u-heft nachgeschaut, 3080gramm hat meiner bei der u 4 mit 15 wochen zugenommen.
Reines Still- und tragekind mit trinkrythmus von 1, 5-3 stunden.
Hoffe die Antwort war dir qualifiziert genug.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. August 2013 um 20:54

Keine Ahnung ob die das hilft
Aber ich hatte das Tuch von Popolino zum pucken. Und ja er war der reinste Houdini aber die meiste Zeit hat er es nicht geschafft sich zu befreien und hat dadurch ruhiger geschlafen .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook