Home / Forum / Mein Baby / HILFE - Trockene Haut, Ekzem, Juckreiz, 7 Monate alt

HILFE - Trockene Haut, Ekzem, Juckreiz, 7 Monate alt

20. April 2018 um 15:30

Hallo ihr Lieben

ich bin so langsam kurz vor dem Verweifeln.
Mein kleiner Mann (fast 7 Monate alt) hat schon mit ca. 3-4 Wochen diese trockene Haut bekommen und es wird einfach immer schlimmer.
Er hat keine Neurodermitis. Der Kinderarzt gibt mir jedes mal gefühlte 10 verschiedene Cremes zum Testen mit, der Hautarzt sagt zu allem „ein Ekzem, das kommt vom Ekzem, das ist auch ein Ekzem“ - helfen kann mir aber irgendwie keiner
Hinter den Ohren ist Felix ganz Wund und eingerissen, schon seit der Geburt. Am restlichen Körper ist die Haut total zrocken und schuppig. Letzte Woche hatte er Einblutungen - wie Petechien, die angeblich vom vielen rumdrehen kommen.
Seit vorgestern juckt es ihn auch ganz ganz arg.
Der Hautarzt (gestern) hat uns wieder eine Creme mit Hydrocortison verschrieben. Für den Moment wird es besser.. Ich kann doch dem Knirps nicht dauerhaft die Salbe schmieren 🤷🏽‍♀️
Hat von euch einer eine Idee?
Das Aloe Vera Blatt liegt im Kühlschrank, das ist heute mal dran.
Nächste Woche werde ich mal schauen, dass ich noch einen Termin bei einem anderem Dermatologen bekomme.
Wir sind außerdem auf Ökowindeln umgestiegen. Feuchttücher werden auch selbt gemacht mit Kokosöl. Zitrusfrüchte und sonstige Säuren haben wir heute genau 2 Wochen weggelassen, aber keine Besserung..

Vielen Dank schon mal!

Mehr lesen

20. April 2018 um 16:05

Du hast eine PN.

liebe Grüße und bitte berichte ob es euch geholfen hat. Würde mich freuen 

Gefällt mir

22. April 2018 um 2:02

Die Ursache dafür könnte sein, dass ihm eventuell zuviel ''Gutes'' bei der Pflege zugegeben wird.

Ich höre oft, dass die Babys sehr viel gebadet werden - das trocknet die sensible Haut aus.
Auch Badezusätze lieber sehr sparsam verwenden. Ein Baby ist nicht wie ein Erwachsener zu behandeln. Ich würde mal auch in einer Apotheke nachfragen (aber eine, wo die Kunden nicht schon Schlangestehen )
Stelle die richtigen Fragen und es werden - so hoffe ich - brauchbare Antworten gegeben und vor allem HILFE !

Alles Gute für Euch, Mama und dem Kleinen

1 LikesGefällt mir

22. April 2018 um 12:17
In Antwort auf hanhan992

Hallo ihr Lieben

ich bin so langsam kurz vor dem Verweifeln.
Mein kleiner Mann (fast 7 Monate alt) hat schon mit ca. 3-4 Wochen diese trockene Haut bekommen und es wird einfach immer schlimmer.
Er hat keine Neurodermitis. Der Kinderarzt gibt mir jedes mal gefühlte 10 verschiedene Cremes zum Testen mit, der Hautarzt sagt zu allem „ein Ekzem, das kommt vom Ekzem, das ist auch ein Ekzem“ - helfen kann mir aber irgendwie keiner
Hinter den Ohren ist Felix ganz Wund und eingerissen, schon seit der Geburt. Am restlichen Körper ist die Haut total zrocken und schuppig. Letzte Woche hatte er Einblutungen - wie Petechien, die angeblich vom vielen rumdrehen kommen.
Seit vorgestern juckt es ihn auch ganz ganz arg.
Der Hautarzt (gestern) hat uns wieder eine Creme mit Hydrocortison verschrieben. Für den Moment wird es besser.. Ich kann doch dem Knirps nicht dauerhaft die Salbe schmieren 🤷🏽‍♀️
Hat von euch einer eine Idee?
Das Aloe Vera Blatt liegt im Kühlschrank, das ist heute mal dran.
Nächste Woche werde ich mal schauen, dass ich noch einen Termin bei einem anderem Dermatologen bekomme.
Wir sind außerdem auf Ökowindeln umgestiegen. Feuchttücher werden auch selbt gemacht mit Kokosöl. Zitrusfrüchte und sonstige Säuren haben wir heute genau 2 Wochen weggelassen, aber keine Besserung..

Vielen Dank schon mal!

Hallo,

da geht es euch wie uns...wir probieren seit Monaten Cremes Salben etc...teils mit kortison, teils mit Silber Anteilen drin..
waren jett in Bonn in der Uni Klinik zur Neurodermitis Sprechstunde und haben endlich Hilfe bekommen. Alle Meinungen von kinder- und diversen hautärzten wurden verworfen..mein kleiner hat kein Neurodermitis sondern einfach extrem.trockene und anfällige Haut. Und endlich haben wir ein Öl und Creme die helfen. Die haben uns da Eucerin Atopicontrol ans Herz gelegt und was soll ich sagen, schon nsch dem baden mit dem Öl und danach der Behandlung mit der Lotion war es mach 4 Tagen fast alles weg...für die Nächte haben wir noch Tropfen von fenistil (rein für den notfall) falls er vom Juckreiz wach wurde.

ich Creme ihn je nachdem wie schlimm es ist 3 bis 6 mal am Tag. Habe die Lotion momentan im Kühlschrank da hat es gleich doppelte Wirkung. Kühlt und pflegt.

frag mal in der Apotheke oder direkt bei eucerin nach Proben. Die Hotline von eucerin hatuns ein ganzes Paket mit pflegeprodukten geschickt und auch in der Apotheke wurde ich überhäuft mit Proben.

Ich wünsche euch alles gute, dass es bald besser wird 

Gefällt mir

23. April 2018 um 8:43
In Antwort auf hanhan992

Hallo ihr Lieben

ich bin so langsam kurz vor dem Verweifeln.
Mein kleiner Mann (fast 7 Monate alt) hat schon mit ca. 3-4 Wochen diese trockene Haut bekommen und es wird einfach immer schlimmer.
Er hat keine Neurodermitis. Der Kinderarzt gibt mir jedes mal gefühlte 10 verschiedene Cremes zum Testen mit, der Hautarzt sagt zu allem „ein Ekzem, das kommt vom Ekzem, das ist auch ein Ekzem“ - helfen kann mir aber irgendwie keiner
Hinter den Ohren ist Felix ganz Wund und eingerissen, schon seit der Geburt. Am restlichen Körper ist die Haut total zrocken und schuppig. Letzte Woche hatte er Einblutungen - wie Petechien, die angeblich vom vielen rumdrehen kommen.
Seit vorgestern juckt es ihn auch ganz ganz arg.
Der Hautarzt (gestern) hat uns wieder eine Creme mit Hydrocortison verschrieben. Für den Moment wird es besser.. Ich kann doch dem Knirps nicht dauerhaft die Salbe schmieren 🤷🏽‍♀️
Hat von euch einer eine Idee?
Das Aloe Vera Blatt liegt im Kühlschrank, das ist heute mal dran.
Nächste Woche werde ich mal schauen, dass ich noch einen Termin bei einem anderem Dermatologen bekomme.
Wir sind außerdem auf Ökowindeln umgestiegen. Feuchttücher werden auch selbt gemacht mit Kokosöl. Zitrusfrüchte und sonstige Säuren haben wir heute genau 2 Wochen weggelassen, aber keine Besserung..

Vielen Dank schon mal!

Guten Morgen.

​Unser Sohn hat auch ganz extrem trockene Haut. Haben vom Kinderarzt Linola Fett Salbe verschrieben bekommen. Diese nutzen wir morgens und abends. Als Badezusatz haben wir ein Mandelöl aus der Apotheke. Hilft bei uns wunderbar, seine Haut schaut aktuell sehr gut aus. Hoffentlich kann euch flink geholfen werden, von "Selbsttherapien" rate ich ab, meist macht man mehr kaputt. Bei Pflegeprodukten gilt "weniger ist mehr".

​Alles Gute euch!

Gefällt mir

23. April 2018 um 11:16

Bekommt dein Baby Milch? Also Flasche oder brei mit Milch gekocht?
Denn bei meinem kleinen war das die Kuhmilchunverträglichkeit ich habe ihn nicht eingecremt. Habe nur auf die ganzen Kuhmilchprodukte verzichtet & siehe da keine zwei Tage später hat man Besserungen gesehen. Statt kuhmilch kannst du nämlich Ziegenmilch nehmen. 
Das ist nur meine Erfahrung. Ich war nämlich auch total verzweifelt & War dann beim "spezielle" Arzt & er sagte das Babys eigentlich die Kuhmilch nicht vertragen. Bei manchen sieht man es an der Haut und manche zeigen es nicht. Ob das alles stimmt ich weiß es nicht, aber uns hat es sehr geholfen. Mittlerweile bekommt er wieder die Kuhmulch und alles ist tutti. 
ich wünshe euch gute Besserung. 

1 LikesGefällt mir

23. April 2018 um 12:46

also unserer hatte als Baby auch total juckende Haut, trocken und spröde. Mit jeder Creme wurde es schlimmer. Ich vermute, es lag an den Duftstoffen. Unser Arzt hat uns dann Adtop Dermasence als Proben mitgegeben. Von da an wurde es besser. Zusätlich haben wir ihn statt mit Schaumbad mit Meersalz gebadet. Anfänglich nur ganz wenig, damit es nicht brennt, dann die Dosis erhöht. Viel Glück, ich kenne das, man leidet förmlich mit.

Gefällt mir

23. April 2018 um 20:24
In Antwort auf hanhan992

Hallo ihr Lieben

ich bin so langsam kurz vor dem Verweifeln.
Mein kleiner Mann (fast 7 Monate alt) hat schon mit ca. 3-4 Wochen diese trockene Haut bekommen und es wird einfach immer schlimmer.
Er hat keine Neurodermitis. Der Kinderarzt gibt mir jedes mal gefühlte 10 verschiedene Cremes zum Testen mit, der Hautarzt sagt zu allem „ein Ekzem, das kommt vom Ekzem, das ist auch ein Ekzem“ - helfen kann mir aber irgendwie keiner
Hinter den Ohren ist Felix ganz Wund und eingerissen, schon seit der Geburt. Am restlichen Körper ist die Haut total zrocken und schuppig. Letzte Woche hatte er Einblutungen - wie Petechien, die angeblich vom vielen rumdrehen kommen.
Seit vorgestern juckt es ihn auch ganz ganz arg.
Der Hautarzt (gestern) hat uns wieder eine Creme mit Hydrocortison verschrieben. Für den Moment wird es besser.. Ich kann doch dem Knirps nicht dauerhaft die Salbe schmieren 🤷🏽‍♀️
Hat von euch einer eine Idee?
Das Aloe Vera Blatt liegt im Kühlschrank, das ist heute mal dran.
Nächste Woche werde ich mal schauen, dass ich noch einen Termin bei einem anderem Dermatologen bekomme.
Wir sind außerdem auf Ökowindeln umgestiegen. Feuchttücher werden auch selbt gemacht mit Kokosöl. Zitrusfrüchte und sonstige Säuren haben wir heute genau 2 Wochen weggelassen, aber keine Besserung..

Vielen Dank schon mal!

Furchtbar.versuche mal die sheabutterseife.sie heisst Dudu Osun.Ich benütze diese Seife auch zum Rasieren.Und du könntest deinen armen zwergi mit olivenöl einmassieren.alles liebe

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen