Home / Forum / Mein Baby / Hilfe, Verstopfung nach Nahrungsumstellung

Hilfe, Verstopfung nach Nahrungsumstellung

28. Februar 2013 um 8:59

Hallo Zusammen,
brauche dringend euren Rat, weiß mir so langsam nicht mehr zu helfen.
Mein Kleiner (10 Wochen alt) war ein Frühchen und hat Aptamil Prematil Nahrung bekommen, die ich ihm zu Hause auch weitergefüttert habe und die er bis auf gelegentliche Blähungen ganz gut vertragen hat.. Als er die 5 kg-Grenze erreicht hat, habe ich schrittweise auf Aptamil Pre umgestellt, weil ich erstmal bei derselben Marke bleiben wollte. Und prompt bekam er übelste Verstopfung. Ich habe alle Tricks angewandt wie Bauchmassage, Wärmekissen, mit den Beinchen "Fahrrad fahren", Kümmelzäpchen, Sab Tropfen usw, es half nichts.
Nachdem ich gelesen habe, dass viele Babys von Aptamil Bauchprobleme bekommen, hab ich vor 1 Woche auf Beba Pre umgestellt, aber es zeigt sich keine Verbesserung.
Er hat jetzt 1 x am Tag Stuhlgang, aber nur wenn ich mit dem Fieberthermometer nachhelfe, das ist ja auch kein Dauerzustand.
Er drückt immer ganz doll und hat totale Bauchschmerzen dabei, aber erst mit dem Thermometer kommt auch was raus.
Bin jetzt am überlegen, ihm das Aptamil Comfort zu füttern, aber ich habe Bedenken, dass das auch nicht hilft und ich will nicht ständig die Milch wechseln, das ist ja auch immer eine Umstellung.
Soll ich noch etwas zuwarten und solange weiterhin die Thermometer-Methode anwenden und warten, ob es besser wird?
Was habt ihr für Erfahrungen mit Aptamil Comfort gemacht??

Liebe Grüße
Jenny mit Kian

Mehr lesen

28. Februar 2013 um 9:27

Hallo
Meine kleine hat auch ständig verstopfung, beba hat ich unter anderem auch. Es gibt Milch mit gos, das macht den Stuhl weicher. Ich weiss davon auch erst seit 2 wochen und mein Kind ist inzwischen 17 Wochen In milumil ist das zb drin( ich nehme das) und du solltest darauf achten das es nicht lactoserei bzw reduziert ist weil das macht sich Vetstopfung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 9:54

Hmmm...
hast Du eventuell schon mal an Relaktation gedacht? Wenn Du nur Muttermilch fütterst, hast Du diese Probleme nämlich nicht . Am besten, Du fragst mal Deine Nachsorgehebamme, die kann Dir diesbezüglich sicher die besten Tipps geben.

ikkebins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 10:16
In Antwort auf 3snibekki

Hmmm...
hast Du eventuell schon mal an Relaktation gedacht? Wenn Du nur Muttermilch fütterst, hast Du diese Probleme nämlich nicht . Am besten, Du fragst mal Deine Nachsorgehebamme, die kann Dir diesbezüglich sicher die besten Tipps geben.

ikkebins

Nicht
jede Mutter möchte bzw kann aus was für Gründen auch immer stillen deshalb ist die Antwort hier sicherlich weniger hilfteich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2013 um 10:28
In Antwort auf mila102012

Nicht
jede Mutter möchte bzw kann aus was für Gründen auch immer stillen deshalb ist die Antwort hier sicherlich weniger hilfteich

Wieso?
Mit MuMi gibts nunmal keine ernsten Verstopfungen...und das ist doch das, was sie will, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram