Forum / Mein Baby

Hilfe Wie stellt man von Pre auf Kuhmilch um

Letzte Nachricht: 18. Mai 2010 um 17:21
A
an0N_1254418499z
18.05.10 um 9:58

Mein Kleiner ist jetzt 11monate alt und bekommt abends zum einschlafen um 20uhr, etwas später um 23uhr, morgens um 4.30uhr und zum Frühstück (neben Brot und Banane) um 9.00uhr noch jeweils ca 100ml Pre-Milch.
Mehr mag er auf einmal nicht trinken. Es sei denn er ist krank, hat durchs zahnen keinen Appetit auf feste Nahrung oder ist zu müde für sein Abendbrot (-brei).

Auf 1er o.ä. bin ich nie umgestiegen- er wurde super satt, mich störte das nächtliche aufstehen nie, er wurde nachts beim trinken nie richtig wach sondern schlief gleich weiter, war morgens also immer super gelaunt. Mit seinen 12kg hat er auch ein propper-Gewicht, es gab also keinen Anhalt dafür zu glauben, es reiche ihm nicht!

Jetzt frage ich mich aber allmählich wann, wie ich auf Kuhmilch umsteigen soll????????

Hatte mir im Vorfeld gesagt, dass ich ihm keine Kuhmilch -Produkte vor dem 1. Lebensjahr geben wollte wegen möglicher Allergien etc..ich weiß, inzwischen ist auch diese These überholt, zum Zeitpunkt meiner SSW wars aber eben so und ich werd das jetzt auch so durch ziehen, denk nämlich nicht, dass ihm großartig irgendwas fehlen wird, wenn er bis zum 1. keine Kuhmilchprodukte bekommt- sorg ja für Vitamin/Mineral-Ausgleich!

Aber wie mach ich das?
Fang ich mit Quark an?
Geb ich die mIlch dann auch warm in der Flasche?
Verdünnt mit Wasser?
Die gleiche Menge?
Was für Milch?

Fragen, Fragen, Fragen........
Vielen Dank schonmal!!!

Mehr lesen

H
hafsah_12672716
18.05.10 um 13:14

Wenn
du Angst hast, dass der KLeine die Milch nicht verträgt, kannst du ihm immer mal ein paar Schlückchen Kuhmilch (3,5 % Fett!) geben. Man sollte erst nach Vollendung des 1. Lebensjahres anfangen mit Kuhmilch, das stimmt. Mir hat eine Hebamme sogar geraten, noch länger zu warten, aber die Kinderärztin meinte, ab dem 1. Geburtstag ist es ok.

Ich habe (meine Tochter ist am 30.4.2009 geboren) einfach die Pre-Milch durch die Kuhmilch ersetzt und die kurz angewärmt, weil mir das aus dem Kühlschrank zu kalt war. Du kannst es in der Flasche geben oder aus einer Schnabeltasse, wenn dein Kind das schon kann. Mit Wasser verdünnst du nicht. Und von der Menge her sagen die Ernährungsexperten, sollten es ca. 300 ml Kuhmilch täglich sein, also quasi morgens 150 ml und abends oder wenn du zwischendurch Joghurt oder Quark gibst, dann sollte es weniger Milch sein.

So, ich hoffe, ich konnte dir helfen. Sonst frag gerne nochmal nach

LG sensi mit Talea

Gefällt mir

K
karima_12739868
18.05.10 um 13:45

Genau diese Frage haben wir heute im Ernährungskurs
besprochen

Man muss generell erstmal eines unterscheiden:
Wenn das Baby bisher gesteillt wurde oder HA Nahrung ebkommen hat, dann soll man um das Allergierisiko zu mindern erst nach dem 1. Jahr mit Kuhmilch anfangen. Wenn man bisher normale PRE oder 1er Nahrung geben hat, dann kann man ab dem 9. Monat mit der Umstellung beginnen.

Man sollte in folgenden Schritten umstellen:

1. mal Butter aufs Brot geben (Sauerrahmbutter da besser verträglich)
2. In den Brei Sahne statt Öl geben
3. mal Frischkäse (Doppelrahmstufe) aufs Brot geben
4. danach kann man Joghurt, Schnittkäse und auch Kuhmlich geben

Wenn Kumlich, dann soll es Frischmilch mit 3,5% Fett sein.

So, dass war zumindest die Empfehlung der Ernährungberaterin. Ich kann noch nicht mitreden, da meine Kleine erst 4 Monate alt ist

LG
barbalala

Ach ja, bitte nicht auf Tippfehler achten, musste Einhändig tippen....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1254418499z
18.05.10 um 17:21

Vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers