Home / Forum / Mein Baby / Hilfe!!! Zugefüttert und jetzt verweigert er die Brust! Wer weiß Rat?

Hilfe!!! Zugefüttert und jetzt verweigert er die Brust! Wer weiß Rat?

15. Oktober 2008 um 11:33 Letzte Antwort: 17. Oktober 2008 um 16:06

Ich habe am 04.10 entbunden und wollte eigentlich auch voll stillen. Bis zum 07.10. habe ich ihn im Krankenhaus gestillt, allerdings manchmal den ganzen Tag lang, da mein Milcheinschuß nicht gerade doll war. Teileweise mussten wir nachts Glukoselösung zugeben damit ich überhaupt mal ein paar Stunden schlafen konnte.
Als ich dann zuhause war und der Stillmarathon weiterging ,meine Brustwarzen blutig waren und ich gar nicht mehr zum schlafen kam, ergriff ich die Notlösung PRE Nahrung und fütterte zu. Anfangs behielten wir das nur für abends bei, damit ich nachts schlafen konnte. Mittlerweile trinkt er regelmäßig sein Fläschen und es war immer schwieriger ihn von meiner Brust zu überzeugen. Seit gestern gelingt es mit nur noch zweimal täglich ihn dazu zu "überreden" mal für 20 Minuten an meiner Brust zu saugen. Ich habe von einer sogenannten "Saugverwirrung" gelesen. Was kann ich nur machen dass er wieder an der Brust saugt? Oder muss ich jetzt abpumpen und ganz auf Flasche umstellen?
Wer kann mir helfen? Ist mir sehr wichtig!!!

Mehr lesen

16. Oktober 2008 um 20:43

..
ganz herzlichen glückwunsch zu eurem baby. die erste zeit wird jetzt anstrengend, bis ihr euch etwas besser kennen gelernt habt und du dich mit allem sicherer fühlst...aber dann wird es so wundervoll!!!!

ich schließe mich meiner vorrednerin weitestgehend an... auf jeden fall anlegen anlegen anlegen und fläschen am besten aus dem fenster.... wegen der wunden brustwarzen: augen zu und durch, du findest im netz ganz viel info, wie du das wieder hinbekommst. ich kann dir ganz ganz doll das

Gefällt mir
17. Oktober 2008 um 16:06

Hey
auch mein kleiner hat glukoselösung im kh erhalten, aber weil er sehr klein und dünn war und nicht so viel abnehmen sollte.er hat die lösung mit schiffchen verabreicht bekommen. das mit dem stillen war bei mir so ne sache, er wollte immer ran,. ich hatte starke schmerzen ( extreme belastung) hab dann gepumpt und er hat die milch bekommen bis erstmal alles wieder verheilt war, ca. eine woche. er hatte eine saugverwirrung, laut meiner hebamme aber wohl schon seit der glukose mit schiffchen. leg ihn einfach immer wieder an, irgendwann wird es bestimmt klappen um so öfter umso besser. allerdings unter schmerzen nicht zumutbar.mein kleiner ist jetzt 8 wochen alt und bekommt nur noch pre, ich hatte zu wenig milch, er wollte jede std. trinken und konnte auch nicht mehr schlafen. ich wollte auch immer stillen, hab auch ein hütchen probiert, aber ging halt nicht. war für alle beteiligten purer stress.wie gesagt probier ggf. ein hütchen gegen die schmerzen und versuch ihn so oft wie mgl anzulegen. viel glück!!!!!

grüße,nina

Gefällt mir