Home / Forum / Mein Baby / "Hilfsmittel" beim einschlafen

"Hilfsmittel" beim einschlafen

8. September 2010 um 10:57

hallo,

wollt mal nachfragen ob eure kleinen einfach so einschlafen wenn ihr sie hinlegt oder ob ihr irgendwelche "hilfsmittel" benötigt Sei es schaukeln, tragen, in den schlaf stillen oder braucht eure baby ein fläschchen zum einschlafen

Und wenn ja wollt ihr das gern ändern oder findet ihrs ok???

LG

Mehr lesen

8. September 2010 um 11:07

Hallo...
... mein Sohn wirdimmer erst hingelegt wenn er richtig müde ist Also nicht streng nach einer Uhrzeit... Und wenn die Zeit schon um ist, kriegt er auch ne Flasche vorm Schlafen-gehen und wird dann immer von mir geschaukelt (trotz 13kg) und ich geb meine Sangeskünste zum Besten

Fand ich immer schöner als ne Spieluhr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 11:09

Schlafen
Bis mein Sohn ca 2,5 war wurde er in den Schlaf gestillt.
Fand ich ok, warum auch nicht.
Es ist unheimlich wichtig, dass Babys und Kinder sich beim Einschlafen wohl fühlen und was gibt es für ein baby oder Kleinkind wichtigeres, als die Nähe, Wärme und Liebe der Eltern?

Ich finde es ganz besonders wichtig kleine Kinder in den Schlaf zu begleiten und es würde mir niemals einfallen ein kleines Kind oder Baby alleine einschlafen zu lassen.

Mittlerweile ist er 4, da wird eine Gute-Nacht-Geschichte gelesen, dann gibts noch Wasser zu trinken und je nachdem, manchmal kuscheln wir bis er schläft, manchmal steh ich auf und lasse ihn alleine einschlafen, seid er knapp 3,5 ist.
Das EInschlafritual macht manchmal der Papa, manchmal ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 11:28


wir haben fast alles durch gehabt
beispiele??
doodoo (der bär mit den mutterleibgeräuschen)
kuscheln
flasche(milch, tee, wasser)
bei uns im bett
aufm sofa
händchen halten
streicheln
singen
lesen
pucken
schlafsack
decke alles was man sich vorstellen kann haben wir probiert
und was soll ich sagen?
jetzt haben wir es gefunden:
abends mit uns zusammen essen, dann um 6 uhr ins bett, da bekommt sie noch ne flasche mit fencheltee(ohne zucker, diese beutel) und dann leise cassette an und sie schläft und schläft und schläft
ja so belassen wir es auch erstmal, auch wenn ich gerne abends noch kuscheln würde, aber das mag sie im moment ja nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 11:38
In Antwort auf avra_12274545


wir haben fast alles durch gehabt
beispiele??
doodoo (der bär mit den mutterleibgeräuschen)
kuscheln
flasche(milch, tee, wasser)
bei uns im bett
aufm sofa
händchen halten
streicheln
singen
lesen
pucken
schlafsack
decke alles was man sich vorstellen kann haben wir probiert
und was soll ich sagen?
jetzt haben wir es gefunden:
abends mit uns zusammen essen, dann um 6 uhr ins bett, da bekommt sie noch ne flasche mit fencheltee(ohne zucker, diese beutel) und dann leise cassette an und sie schläft und schläft und schläft
ja so belassen wir es auch erstmal, auch wenn ich gerne abends noch kuscheln würde, aber das mag sie im moment ja nicht

Was für ne cassette....
... irgendeine....????

Hab nämlich auch schon fast alles durch und bin über jeden rat dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 11:54

Hey
also unsre maus is "schon" 1 jahr alt. und seit sie auf der welt ist , ist sie höchstens 5 mal alleine eingeschlafen. anfangs war es sehr anstrengend, da schlief sie NUR auf dem arm > tag und nacht! mit 4 monaten konnten wir einfach nicht mehr, das war mittlerweile dann soooo anstrengend , körperlich sowie auch psychisch. haben dann probiert sie mit ins elternbett zu nehmen. das ging aber auch nur wenn sie die ganze nacht ( sowie auch die tagesschläfchen) an meiner brust hing. aber irgendwann , so mit 6 monaten war mir das dann auch zuviel. also dachten wir: augen zu und durch! das kind ins bett und versuchen das sie alleine schläft in IHREM bett! anfangs schrie und weinte sie bis zu einer stunde. als sie dann endlich einschlief hab ich geheult vor freude und auch weil ich einfach mit den nerven am ende war... seit diesem zeitpunkt ( also mit 6 monaten erst!) schläft sie im eigenen bett. aber bis heute schafft sie es ( bis auf wenige ausnahmen) nicht, alleine einzuschlafen. mama o. papa müssen immer neben dem bett sitzen, singen, summen ... sobal man das zimmer verlässt, bevor sie eingeschlafen ist, stellt sie sich hin und brüllt und weint ganz bitterlich.

also ja, sie braucht mit über einem jahr immer noch uns um einzuschlafen. wir sind praktisch ihr "hilfsmittel".

ich würd gern was ändern, aber ich weiß nicht wie ichs schaffen soll denn wen sie mal in die kita o. zur tagesmuter kommt muss sie das ja auch alleine können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook