Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Hochschwanger und abgehauen vor der familie des papis

20. August 2013 um 14:21 Letzte Antwort: 25. August 2013 um 17:42

ich brauch jemanden zum reden, ich bin am Ende.Ich bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, sitze gerade in einem Internetcafe.Folgendes, ich bin Schwanger 39ssw. Den Papi lernte ich vor 4 Jahren in meiner Ausbildung kennen.Ich bin nach der Schule weggezogen um was neues kennenzulernen und weil ich einfach nicht mehr in diesem kleinen Dorf leben wollte. Meine Familie lebt nachwievor in diesem Dorf.In der neuen Stadt bekam ich einen Ausbildungsplatz und hab die ausbildung auch beendet. In dieser Zeit lernte ich den Papi des Babys kennen und wir verliebten uns. Es war auch alles super, zogen zusammen und waren glücklich. Leider ist dann sein Vater ganz unerwartet verstorben und der Albtraum fing an.Er nahm seine Mutter bei uns auf und bis zu dem Tag als wir von der Schwangerschaft erfuhren, haben wir uns gut verstanden, danach war alles anders.Sie sind regelrecht besessen von dem Baby, haben für alles einen Plan gemacht.Das Baby MUSS ein Junge werden, dann MUSS es den Namen vom Opa bekommen.........
Ich weiß was es wird, habe es aber keinem gesagt, weil ich das alles einfach nicht mehr ausgehalten hab. Ich bin nur noch jemand der das Baby austrägt und danach verschwinden kann. Der Papi des Babys war nur noch eiskalt zu mir, keine Liebe, keine Zärtlichkeiten mehr, garnichts.Ich durfte nirgends mehr hin, damit ja em ungeborenen Kind nichts passiert usw.
In dieser ganzen Zeit war ich lange alleine, hatte niemanden zum Reden.Ich war immer treu bis zur Schwangerschaft, hab dann irgendwann als ich mich rausschlich jemanden kennengelernt, der mir einfach nur zuhörte und mich in den Arm nahm.Nach einer Weile ist dann aber mehr zwischen uns passiert und ich finde es wunderschön.Nachdem es mit fortschreitender Schwangerschaft imer schlimmer mit dem Papi und seiner Mutter wurde und ich dann noch irgendwelche Papiere entdeckte wegen Sorgerecht und irgendwas mit Verzicht usw hab ich Panik bekommen. Ich will doch mein Baby nicht verlieren und es denen überlassen.Also bin ich vor gut 3 Wochen nach hoffetlich guter Planung nach einem Frauenarzttermin nicht mehr zurück in die Wohnung, sondern zu dem Mann den ich inzwischen sehr liebe. Da er gerade seinen Job verlor und ihn in dieser Stadt absolut nichts gehalten hat, sind wir zurück in mein Geburtsdorf.Ich hab nichts mitgenommen, habe mein Handy zurückgelassen und mein Konto aufgelöst.
Ich weiß nicht wie es weitergehen soll, ich lass mir mein Baby nicht wegnehmen. Die haben viel Geld , sind einflussreich und da trau ich ihnen alle linken Nummern zu die es gibt. Ich hoffe mein Baby bleibt noch etwas im Bauch, denn dann ist mein jetztiger Freund vom Gesetz der Papa des Kindes wenn es auf die Welt kommt. Wir werden nächste Woche heiraten, einen früheren Termin gab es leider nicht.Danach nehmen wir uns einen Anwalt oder ziehen irgendwo ins Ausland, keine Ahnung. Ich hab Angst um mein Baby.
Vielleicht hat hier ja jemand noch einen Rat oder eine Idee für mich.

Mehr lesen

20. August 2013 um 14:32

Oh je!!!
Das hört sich ja wie in nem schlechten Film an

Aber erst mal, ruhig bleiben! Niemand kann dich zwingen auf das Sorgerecht zu verzichten!

Leider kenn ich mich so gar nicht aus wie das läuft, also ob der Erzeuger "automatisch" mit Sorgerecht bekommt oder wie das ist wenn du den anderen heiratest. Auch ob du ihm das Kind komplett vorenthalten kannst.

Hier es vielleicht eine mama die so etwas ähnliches mit dem Sorgerecht hat und dir Tipps geben kann.

Alles gute für dich!

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:33

Naja,
was soll man da raten? letzt endlich musst du es wissen.

aber so leicht kann dir keiner das Kind wegnehmen. ohne Unterschrift von dir geht mal gar nichts. erstrecht wenn ihr unverheiratet seit.
um das Kind zu seinem Kind zu machen müsst ihr BEIDE die vaterschafts annerkennung unterschreiben um den papi auch zum papi zu machen.
dann hast du ja auch das alleinige Sorgerecht. DU kannst entscheiden ob er es bekommt oder nicht...
im schlimmsten fall kann er einen vaterschaftstest anordnen lassen damit er auch als vater drinn steht.
ansonsten würde ich mit deinem neuen Partner ganz schnell zum Jugendamt gehen und mich beraten lassen...

1 LikesGefällt mir
20. August 2013 um 14:37

...
Ich weiß nicht, ob ich die Geschichte glauben soll. Hört sich schon sehr seltsam sein, bitte nicht böse sein.

Wenn ich jetzt davon ausgehe, sie würde stimmen, dann verstehe ich nicht das ihr nicht einfach eine Vaterschaftsanerkennung macht mi deinem jetzigen Freund. Wieso der Aufwand mit heirat und Ausland?

Wie gesagt, so recht mag ich die ganze Story nicht glauben. Falls ich mich irre, sorry.

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:39
In Antwort auf an0N_1254656399z

Oh je!!!
Das hört sich ja wie in nem schlechten Film an

Aber erst mal, ruhig bleiben! Niemand kann dich zwingen auf das Sorgerecht zu verzichten!

Leider kenn ich mich so gar nicht aus wie das läuft, also ob der Erzeuger "automatisch" mit Sorgerecht bekommt oder wie das ist wenn du den anderen heiratest. Auch ob du ihm das Kind komplett vorenthalten kannst.

Hier es vielleicht eine mama die so etwas ähnliches mit dem Sorgerecht hat und dir Tipps geben kann.

Alles gute für dich!

Ich weiß wenn ich zum Zeitpunkt der Geburt verheiratet bin ist
mein Mann vom Gesetz der Vater egal ob er auch der Erzeuger ist. Für alles andere brauch ich einen Anwalt, ich kenne mich da sogar nicht aus und hatt in den letzen Wochen genug andere Sorgen.

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:42
In Antwort auf nava_11846882

Naja,
was soll man da raten? letzt endlich musst du es wissen.

aber so leicht kann dir keiner das Kind wegnehmen. ohne Unterschrift von dir geht mal gar nichts. erstrecht wenn ihr unverheiratet seit.
um das Kind zu seinem Kind zu machen müsst ihr BEIDE die vaterschafts annerkennung unterschreiben um den papi auch zum papi zu machen.
dann hast du ja auch das alleinige Sorgerecht. DU kannst entscheiden ob er es bekommt oder nicht...
im schlimmsten fall kann er einen vaterschaftstest anordnen lassen damit er auch als vater drinn steht.
ansonsten würde ich mit deinem neuen Partner ganz schnell zum Jugendamt gehen und mich beraten lassen...

Die hatten da soviele unterschiedliche Papiere liegen
war glaub ich auch vom Anwalt.
Ich hab einfach Angst wenn ich zum Jugendamt geh, dass er da dann irgendwie davon erfährt

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:43
In Antwort auf karena_12972463

Ich weiß wenn ich zum Zeitpunkt der Geburt verheiratet bin ist
mein Mann vom Gesetz der Vater egal ob er auch der Erzeuger ist. Für alles andere brauch ich einen Anwalt, ich kenne mich da sogar nicht aus und hatt in den letzen Wochen genug andere Sorgen.

...
Wie ich oben schon schrieb, ihr könnt eine Vaterschaftsanerkennung machen beim Jugendamt, da brauch man keinen Anwalt. Ob das ganze moralisch vertretbar wäre, steht auf einer anderen Seite. Dazu äusser ich mich jetzt besser nicht.

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:44
In Antwort auf mayla_12546525

...
Ich weiß nicht, ob ich die Geschichte glauben soll. Hört sich schon sehr seltsam sein, bitte nicht böse sein.

Wenn ich jetzt davon ausgehe, sie würde stimmen, dann verstehe ich nicht das ihr nicht einfach eine Vaterschaftsanerkennung macht mi deinem jetzigen Freund. Wieso der Aufwand mit heirat und Ausland?

Wie gesagt, so recht mag ich die ganze Story nicht glauben. Falls ich mich irre, sorry.

Bin nicht böse, kann es ja verstehen
würde wenn ich sowas hören würde es auch mit zweifeln betrachten, weil es einfach sich so fremd anhört.

Ich hab Angst vor der Heirat zum Jugendamt zugehen,weiß ja nicht ob die dem Papi des Kindes informieren. Und nach der Heirat ist ja dann mein Mann der Vater.

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:47

Wegen der Vaterschaftsanerkennung
ich hab da Angst der Papi des Kindes wird da vom Jugendamt informiert und kann es dann verhindern, deshalb die Heirat noch vor der Geburt

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:49
In Antwort auf karena_12972463

Die hatten da soviele unterschiedliche Papiere liegen
war glaub ich auch vom Anwalt.
Ich hab einfach Angst wenn ich zum Jugendamt geh, dass er da dann irgendwie davon erfährt


ja und wenn? was soll der machen? und wie davon erfahren?

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:49
In Antwort auf karena_12972463

Wegen der Vaterschaftsanerkennung
ich hab da Angst der Papi des Kindes wird da vom Jugendamt informiert und kann es dann verhindern, deshalb die Heirat noch vor der Geburt

...
Woher sollen die denn Wissen, dass es evtl einen anderen Vater gibt, wenn ihr sagt dein neuer Partner ist der vater?

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:53
In Antwort auf mayla_12546525

...
Woher sollen die denn Wissen, dass es evtl einen anderen Vater gibt, wenn ihr sagt dein neuer Partner ist der vater?

Ich bin mir sicher er sucht nach mir und hat so seine
Kontakte -Vielleicht seh ich auch nur Gespenster, aber ich hab da einfach ein schlechtes Gefühl bei der Sache mit dem Jugendamt.

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:55
In Antwort auf nava_11846882


ja und wenn? was soll der machen? und wie davon erfahren?

Keine Ahnung ob er da dann irgendwelche rechtlichen
Möglichkeiten hat solange ich nicht verheiratet bin.
ER wird bereits nach mir suchen und hat viele Kontakte und ist sehr einflussreich. Ich trau es ihm absolut zu davon zu erfahren.

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:57
In Antwort auf karena_12972463

Ich bin mir sicher er sucht nach mir und hat so seine
Kontakte -Vielleicht seh ich auch nur Gespenster, aber ich hab da einfach ein schlechtes Gefühl bei der Sache mit dem Jugendamt.

Nur leider, wenn
die beim Jugendamt Daten rausgeben, machen die sich strafbar...

Gefällt mir
20. August 2013 um 14:59
In Antwort auf nava_11846882

Nur leider, wenn
die beim Jugendamt Daten rausgeben, machen die sich strafbar...


ich weiß zu was er fähig ist und trau einfach keinem mehr, ist wahrscheinlich die falsche Einstellung aber damit fühl ich mich im Moment etwas sicherer.

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:05

,,
Wenn er wirklich nach dir suchen würde und diese "Kontakte" hat, meinst dann hätte er dich nicht in deinem Heimatdorf gefunden? Schließlich sind bereits drei Wochen vergangen. Ich glaube du machst dir zu sehr einen Kopf.

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:13
In Antwort auf mayla_12546525

,,
Wenn er wirklich nach dir suchen würde und diese "Kontakte" hat, meinst dann hätte er dich nicht in deinem Heimatdorf gefunden? Schließlich sind bereits drei Wochen vergangen. Ich glaube du machst dir zu sehr einen Kopf.

Ich weiß nicht
ich hab ihm nie erzählt aus welchem Dorf genau ich komme, immer nur welches Bundesland. Wahrscheinlich hast du Recht und ich mach mir zu sehr einen Kopf.Vielleicht sind es auch die Hormone, man muss die letzten Monate einfach selber erlebt haben, es war schlimm.Man bekommt dann einfach Angst wenn man sieht und auch gesagt bekommt, man ist aufeinmal nur die Frau die das Kind austrägt und danach soll man gehen und das Kind bleibt bei papi und Oma

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:17
In Antwort auf karena_12972463

Ich weiß nicht
ich hab ihm nie erzählt aus welchem Dorf genau ich komme, immer nur welches Bundesland. Wahrscheinlich hast du Recht und ich mach mir zu sehr einen Kopf.Vielleicht sind es auch die Hormone, man muss die letzten Monate einfach selber erlebt haben, es war schlimm.Man bekommt dann einfach Angst wenn man sieht und auch gesagt bekommt, man ist aufeinmal nur die Frau die das Kind austrägt und danach soll man gehen und das Kind bleibt bei papi und Oma

?
Ihr kennt euch vier Jahre, habt zusammengewohnt, bekommt ein Kind zusammen und er weiß nicht mal wo du her kommst? Das stinkt gewaltig.
Sollte es so sein kannst du beruhigt zum zuständigen Jugendamt gehen. Er wird ja nicht in jedem Jugendamt des Bundeslandes Spione sitzen haben.

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:24
In Antwort auf mayla_12546525

?
Ihr kennt euch vier Jahre, habt zusammengewohnt, bekommt ein Kind zusammen und er weiß nicht mal wo du her kommst? Das stinkt gewaltig.
Sollte es so sein kannst du beruhigt zum zuständigen Jugendamt gehen. Er wird ja nicht in jedem Jugendamt des Bundeslandes Spione sitzen haben.

Ich wusste auch vieles nicht von ihm
was erst nach und nach ans Tagslicht kam.Er hatte auch nie nachgefragt und als wir uns kennenlernten und er mich fragte woher ich komme sagte ich aus xyz .Mit dem Namen des Dorfes hätte er eh nichts anfangen können.
Wir haben uns für die Hochzeit entschieden, dann haben mein Kind und ich auch einen neuen Nachnamen den er definitiv nicht kennt

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:27

Das weiß ich sicher.
Das Gesetz ist ist für die unverheirateten Väter die so ohne zustimmung der Mutter das gemeinsame Sorgerecht beanragen können. Sicher ist, derjenige mit dem die Muter bei Geburt verheiratet ist, ist vor dem Gesetz der Vater.

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:42

???
Das ja unterliegt der schweigepflicht!!!!!!!!
Du könntest dort ohne probs bereits jetzt hin.

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:49
In Antwort auf knueffelchen

???
Das ja unterliegt der schweigepflicht!!!!!!!!
Du könntest dort ohne probs bereits jetzt hin.

Ich hab dennoch Angst
und möchte einfach nichts riskieren. Wenn er schon von seinem Anwalt einfach soviele Unterlagen bekommen hat, hält ihn auch keine Schweigepflicht auf. Es ist nur noch eine Woche, dann bin ich verheiratet und kann vieleicht etwas durchatmen

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:54

Hmmm
Also wenn das mit der Heirat ans Licht kommt, macht er dir erstrecht die Hölle heiss. Und das zurecht wie ich finde sorry!

Es ist ganz klar ne schwierige Situation, aber durch eine Hochzeit vorzutäuschen, das ein anderer Mann der Vater des kindes ist, find ich etwas heftig

Lg und alles gute

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:55

Tut mir leid für dich!
Du kannst schon vorher zum Jugendamt gehen und dein neuer Freund kann die Vaterschaft anerkennen! Ihr macht es einfach so wie bei jedem anderen unverheirateten Pärchen auch vor der Geburt. Du erzählst einfach nix von dem anderen Vater. Solange dieser die Vaterschaft nicht einklagt, kann euch keiner was. Das muss dann auch erst durch einen Vaterschaftstest bewiesen werden. Wenn dein jetziger freund die Vaterschaft anerkannt hat, dann könnt ihr dem Baby gleich bei der Geburt den Nachnamen deines Freundes geben (für den Fall, dass es früher kommt). Dann könnt ihr danach gleich heiraten und nur noch du musst den Namen annehmen.

Gefällt mir
20. August 2013 um 15:57
In Antwort auf karena_12972463

Ich hab dennoch Angst
und möchte einfach nichts riskieren. Wenn er schon von seinem Anwalt einfach soviele Unterlagen bekommen hat, hält ihn auch keine Schweigepflicht auf. Es ist nur noch eine Woche, dann bin ich verheiratet und kann vieleicht etwas durchatmen

Ok..
..nochmal langsam...
Ihr seid nicht verheiratet und habt bisher keine erklärung über gemeinsame elterliche sorge abgegeben,richtig?dann entspann dich!!du hast dann die alleinige elterl sorge inne.
Allerdings solltest du vorsorgen und bedenken: was ist,wenn es (sorry blödes thema,geb ich zu)dir nach der geburt nicht gut ginge,ihr nicht verheiratet seid und jemand für das kind entscheiden muss?was glaubst du,was dann passiert?
Ja genau, das jugendamt muss eine lösung finden,die dir vielleicht nicht zusagt.dein verlobter fiele dann aus!!!!

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:00
In Antwort auf knueffelchen

Ok..
..nochmal langsam...
Ihr seid nicht verheiratet und habt bisher keine erklärung über gemeinsame elterliche sorge abgegeben,richtig?dann entspann dich!!du hast dann die alleinige elterl sorge inne.
Allerdings solltest du vorsorgen und bedenken: was ist,wenn es (sorry blödes thema,geb ich zu)dir nach der geburt nicht gut ginge,ihr nicht verheiratet seid und jemand für das kind entscheiden muss?was glaubst du,was dann passiert?
Ja genau, das jugendamt muss eine lösung finden,die dir vielleicht nicht zusagt.dein verlobter fiele dann aus!!!!

Ach ja
Schon mal übrigens an dein kind gedacht?was für eine lebenslüge du da grade konstruierst????

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:00
In Antwort auf malou_11988710

Hmmm
Also wenn das mit der Heirat ans Licht kommt, macht er dir erstrecht die Hölle heiss. Und das zurecht wie ich finde sorry!

Es ist ganz klar ne schwierige Situation, aber durch eine Hochzeit vorzutäuschen, das ein anderer Mann der Vater des kindes ist, find ich etwas heftig

Lg und alles gute

Ich weiß es ist heftig, aber für mich die einzige Lösung.
Wir lieben uns und das finde ich sehr wichtig.
Er wird ja der Vater des Kindes sein, er möchte sich um uns beide kümmern und das Kind wie sein eigenes aufziehen, wer würde das schon machen?

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:00
In Antwort auf mayla_12546525

?
Ihr kennt euch vier Jahre, habt zusammengewohnt, bekommt ein Kind zusammen und er weiß nicht mal wo du her kommst? Das stinkt gewaltig.
Sollte es so sein kannst du beruhigt zum zuständigen Jugendamt gehen. Er wird ja nicht in jedem Jugendamt des Bundeslandes Spione sitzen haben.

Sorry, aber wer bist du?
die fakepolizei? es soll durchaus storys geben, die sind unglaublich aber wahr!!!
und sicher bist dj für die te seeehr hilfreich, wenn du ihr sowas unterstellst! du glaubst ihr nicht? okay, dein gutes recht, aber den geh doch einfach aus dem thread raus!
himmel was das immer soll!!!

an die te:ich denke, durch die bevorstehende geburt wirst du nur noch panischer und unsicherer.
warte dje woche ab, mach ruhig und langsam, dann läßt dein baby sich sicher zeit bis zur hochzeit.aber wenn du eine gewisse grundsicherheit haben möchtest, dann macht jetzt schon die vaterschaftsanerkennung.
dein neuer partner weiss aber schon, dass er dann ab sofort unterhaltspflichtig ist.solltet ihr euch mal trennen, dann ist es SEIN kind und er muss unterhalt zahlen.
auch musst du überlegen, ob es moralisch vertretbar ist, dass du dem leiblichen vater einfach so das kind nimmst! du willst es ja auch nicht entrissen bekommen.und so einfach mir nichts, dir nichts, kann er dir dein baby nicht nehmen und das alleinige sorgerecht schon dreimal nicht!

such dir rechtliche hilfe und geh zum jugendamt.lass dich beraten und lass dich nicht von emotionen, hormonen und deiner angst steuern.lass dir zeit bis nach der geburt.er hat dich in 3wochen noch nicht gefunden, dann hast du sicher noch etwas zeit!

aber darf ich fragen, warum die beiden auf einmal so besessen von dem kind sind? und gerade einrn jungen? wird es denn etwa einer?

lg

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:03
In Antwort auf sfsp

Tut mir leid für dich!
Du kannst schon vorher zum Jugendamt gehen und dein neuer Freund kann die Vaterschaft anerkennen! Ihr macht es einfach so wie bei jedem anderen unverheirateten Pärchen auch vor der Geburt. Du erzählst einfach nix von dem anderen Vater. Solange dieser die Vaterschaft nicht einklagt, kann euch keiner was. Das muss dann auch erst durch einen Vaterschaftstest bewiesen werden. Wenn dein jetziger freund die Vaterschaft anerkannt hat, dann könnt ihr dem Baby gleich bei der Geburt den Nachnamen deines Freundes geben (für den Fall, dass es früher kommt). Dann könnt ihr danach gleich heiraten und nur noch du musst den Namen annehmen.

Nachtrag
Achso, nur mal zur Beruhigung: bei unverheirateten muss man als Mutter erst dafür unterschreiben, dass man mit der Vaterschaftsannerkennung und der Regelung des Sorgerechts einverstanden ist! Wenn du dies nicht tust und das wirst du ja bei deinem ex nicht, dann ist es ein langer Weg für ihn an das Kind zu kommen! Da kann er Einfluss haben wie er möchte, denn alles andere wäre Kindesentzug etc...

Du brauchst keinen Anwalt. Ihr müsst nur den ganz normalen Weg werdender Eltern gehen.

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:04
In Antwort auf knueffelchen

Ok..
..nochmal langsam...
Ihr seid nicht verheiratet und habt bisher keine erklärung über gemeinsame elterliche sorge abgegeben,richtig?dann entspann dich!!du hast dann die alleinige elterl sorge inne.
Allerdings solltest du vorsorgen und bedenken: was ist,wenn es (sorry blödes thema,geb ich zu)dir nach der geburt nicht gut ginge,ihr nicht verheiratet seid und jemand für das kind entscheiden muss?was glaubst du,was dann passiert?
Ja genau, das jugendamt muss eine lösung finden,die dir vielleicht nicht zusagt.dein verlobter fiele dann aus!!!!

Die Hochzeit ist schon in einer Woche
und ich hoffe einfach dann noch schwanger zu sein. Laut Frauenarzt ist noch alles sehr Geburtsuneif. Ich möchte mir garnicht das schlimmste was passieren könnte ausmalen

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:07
In Antwort auf knueffelchen

Ach ja
Schon mal übrigens an dein kind gedacht?was für eine lebenslüge du da grade konstruierst????

Der böse smiley ist schon derbe fehlplatziert...
meinst nicht???

sie denkt nur an ihr kind, deswegen ist sie ja jetzt in der lage!!!

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:07
In Antwort auf knueffelchen

Ach ja
Schon mal übrigens an dein kind gedacht?was für eine lebenslüge du da grade konstruierst????

Oh ja, ständig
Mein Kind soll mit Mama aufwachsen und nicht mit zwei so kranken ( mir fällt dazu kein anderes Wort mehr ein) Leuten, die einem das Kind wegnehmen wollen. Uns trennen jetzt 900 Km

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:18

Ich schätze er hätte mir die Papiere irgendwie
untergeschoben, weil freiwillig würde ich sowas niemals unterschreiben.
Er ist deutscher. Ich kann ihn nicht verstehen, bei allem Verständnis für den Verlust seines Vaters, aber es ist auch mein Kind und nicht nur seines und schon garnicht das Kind seiner Mutter

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:27
In Antwort auf stina_12347685

Sorry, aber wer bist du?
die fakepolizei? es soll durchaus storys geben, die sind unglaublich aber wahr!!!
und sicher bist dj für die te seeehr hilfreich, wenn du ihr sowas unterstellst! du glaubst ihr nicht? okay, dein gutes recht, aber den geh doch einfach aus dem thread raus!
himmel was das immer soll!!!

an die te:ich denke, durch die bevorstehende geburt wirst du nur noch panischer und unsicherer.
warte dje woche ab, mach ruhig und langsam, dann läßt dein baby sich sicher zeit bis zur hochzeit.aber wenn du eine gewisse grundsicherheit haben möchtest, dann macht jetzt schon die vaterschaftsanerkennung.
dein neuer partner weiss aber schon, dass er dann ab sofort unterhaltspflichtig ist.solltet ihr euch mal trennen, dann ist es SEIN kind und er muss unterhalt zahlen.
auch musst du überlegen, ob es moralisch vertretbar ist, dass du dem leiblichen vater einfach so das kind nimmst! du willst es ja auch nicht entrissen bekommen.und so einfach mir nichts, dir nichts, kann er dir dein baby nicht nehmen und das alleinige sorgerecht schon dreimal nicht!

such dir rechtliche hilfe und geh zum jugendamt.lass dich beraten und lass dich nicht von emotionen, hormonen und deiner angst steuern.lass dir zeit bis nach der geburt.er hat dich in 3wochen noch nicht gefunden, dann hast du sicher noch etwas zeit!

aber darf ich fragen, warum die beiden auf einmal so besessen von dem kind sind? und gerade einrn jungen? wird es denn etwa einer?

lg

Mein Freund ist sich dessen bewusst, er liebt mich
und möchte für mich und das Kind immer da sein mit allen Rechten und Pflichten.

Ich weiß es wirklich nicht, es fing nach dem Tod des Vaters auf einen Schlag an. Er veränderte sich, wurd kalt und emotionslos mir gegenüber. Es ging nur noch um das ungeborene.Es MUSS ein Junge werden, und dann noch den Namen des verstorbenen, ich weiß wirklich nicht was in deren Köpfen vorgeht.Er hat auch nie gesagt was ist wenn es kein Junge werden würde, daraufhin sagte er immer, es wird ein Junge. Er hat da nichts anderes zugelassen.DasKinderzimmer wurde in blau eingerichtet und gestaltet, Klamotten wurden nur für Jungs gekauft.
Ich hab es ihm nie gesagt was es wird, vielleicht hätte ich es tun sollen, vielleicht hätte er es dann garnicht mehr gewollt und mich freiwillig gehen lassen.Vielleicht wäre alles aber auch noch viel schlimmer geworden.Keine Ahnung.

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:32
In Antwort auf karena_12972463

Mein Freund ist sich dessen bewusst, er liebt mich
und möchte für mich und das Kind immer da sein mit allen Rechten und Pflichten.

Ich weiß es wirklich nicht, es fing nach dem Tod des Vaters auf einen Schlag an. Er veränderte sich, wurd kalt und emotionslos mir gegenüber. Es ging nur noch um das ungeborene.Es MUSS ein Junge werden, und dann noch den Namen des verstorbenen, ich weiß wirklich nicht was in deren Köpfen vorgeht.Er hat auch nie gesagt was ist wenn es kein Junge werden würde, daraufhin sagte er immer, es wird ein Junge. Er hat da nichts anderes zugelassen.DasKinderzimmer wurde in blau eingerichtet und gestaltet, Klamotten wurden nur für Jungs gekauft.
Ich hab es ihm nie gesagt was es wird, vielleicht hätte ich es tun sollen, vielleicht hätte er es dann garnicht mehr gewollt und mich freiwillig gehen lassen.Vielleicht wäre alles aber auch noch viel schlimmer geworden.Keine Ahnung.

Also Mädchen?
na dann hat sich sein interesse vielleicht nach der geburt ohnehin erledigt!
warum hast du nicht gesagt, das ihr rosane farbe braucht? vielleicht hätte sich seine besessenheit dann allein erledigt???

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:33

Ja ich liebe ihn und er liebt mich auch
ich hoffe ich kann nach der Hochzeit und Geburt etwas abschalten und das neue Glück genießen.

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:34

Ich danke euch fürs zuhören
Die Internetzeit ist gleich abgelaufen und ich werde gleich abgeholt.

Gefällt mir
20. August 2013 um 16:35

Mrld dich mal wieder.




Gefällt mir
20. August 2013 um 17:13

Also erst mal
ist das ja echt ein dickes Ding von deinem Ex und seiner Mutter.
So einfach können sie dir das Sorgerecht allerdings nicht vorenthalten. Ganz im Gegenteil, du musst ihn bei der Geburt nicht mal als Vater angeben, wenn ihr nicht verheiratet seid. So kannst du auch allein über den Namen entscheiden und hättest vorerst das volle Sorgerecht für deinen Wurm. Er kann allerdings 50% des Sorgerechts einklagen.

Es ist schon richtig, dass wenn du verheiratest bist dein Ehemann automatisch der gesetzliche Vater mit geteiltem Sorgerecht ist, jedoch kann dein Ex auch das anfechten und gerichtlich einen Vaterschaftstest durchführen lassen. Also prinzipiell macht es erst mal keinen allzu großen Unterschied, ob du verheiratet bist oder nicht.

Dir das Sorgerecht voll entziehen können sie so ohne weiteres gar nicht. Da würde das Jugendamt eingeschaltet werden, dass die Lebensverhältnisse prüft. Tendenziell entscheidet sich aber sowohl das Jugendamt, als auch die Gerichte eher für einen Verbleib des Kindes bei der Mutter, sofern keine gravierenden Umstände vorliegen, die dies unmöglich machen.

Wie wäre es denn, wenn du dich jetzt schon ans Jugendamt wendest und denen deine Situation schilderst. Ich denke bei dem verhalten deines Ex Freundes und seiner Mutter, werden sie dich da auch nicht einfach ins offene Messer laufen lassen. Wenn ihr euch absetzt kann es dir nachteilig ausgelegt werden, wenn der tatsächliche Vater dann Klage erhebt, also würde ich vorerst versuchen selbst den Weg über die Behörden zu gehen, um jegliche Anstrengungen seitens deines Ex bereits im Keim zu ersticken.

Er wird sicherlich ein Umgangsrecht mit dem Kind bekommen sofern keine Gewalttätigkeit o.ä. vorliegt, aber ich denke das ist das kleinste Übel, solange dein Kleines bei dir aufwachsen und leben kann.

Ich hoffe du kannst die letzten Tage deiner Schwangerschaft noch genießen und es wird sich alles zum Guten wenden bei dir

1 LikesGefällt mir
21. August 2013 um 14:44

Ihr habt ja recht, eigentlich kann nichts mehr schief
gehen, die Angst ist leider dennoch vorhanden, auch wenn ich keine haben brauch weil alles bald überstanden ist.

Gefällt mir
21. August 2013 um 14:52
In Antwort auf rahab_12884442

Also erst mal
ist das ja echt ein dickes Ding von deinem Ex und seiner Mutter.
So einfach können sie dir das Sorgerecht allerdings nicht vorenthalten. Ganz im Gegenteil, du musst ihn bei der Geburt nicht mal als Vater angeben, wenn ihr nicht verheiratet seid. So kannst du auch allein über den Namen entscheiden und hättest vorerst das volle Sorgerecht für deinen Wurm. Er kann allerdings 50% des Sorgerechts einklagen.

Es ist schon richtig, dass wenn du verheiratest bist dein Ehemann automatisch der gesetzliche Vater mit geteiltem Sorgerecht ist, jedoch kann dein Ex auch das anfechten und gerichtlich einen Vaterschaftstest durchführen lassen. Also prinzipiell macht es erst mal keinen allzu großen Unterschied, ob du verheiratet bist oder nicht.

Dir das Sorgerecht voll entziehen können sie so ohne weiteres gar nicht. Da würde das Jugendamt eingeschaltet werden, dass die Lebensverhältnisse prüft. Tendenziell entscheidet sich aber sowohl das Jugendamt, als auch die Gerichte eher für einen Verbleib des Kindes bei der Mutter, sofern keine gravierenden Umstände vorliegen, die dies unmöglich machen.

Wie wäre es denn, wenn du dich jetzt schon ans Jugendamt wendest und denen deine Situation schilderst. Ich denke bei dem verhalten deines Ex Freundes und seiner Mutter, werden sie dich da auch nicht einfach ins offene Messer laufen lassen. Wenn ihr euch absetzt kann es dir nachteilig ausgelegt werden, wenn der tatsächliche Vater dann Klage erhebt, also würde ich vorerst versuchen selbst den Weg über die Behörden zu gehen, um jegliche Anstrengungen seitens deines Ex bereits im Keim zu ersticken.

Er wird sicherlich ein Umgangsrecht mit dem Kind bekommen sofern keine Gewalttätigkeit o.ä. vorliegt, aber ich denke das ist das kleinste Übel, solange dein Kleines bei dir aufwachsen und leben kann.

Ich hoffe du kannst die letzten Tage deiner Schwangerschaft noch genießen und es wird sich alles zum Guten wenden bei dir

Das mit dem Umgangsrecht befüchte ich auch, aber
da es ja kein Junge wird und uns jetzt schon fast 1000 km trennen, hoffe ich wird daraus nichts werden. Ich werde glaub ich erstmal anonym beim Jugendamt anrufen und mich erkundigen. Die Hochzeit soll schon stattfinden, lieben uns ja und er will für uns beide da sein und auch dem Kind ein Vater sein.Ich möchte nach der Hochzeit den Namen meines zukünftigen annehmen und auch das Baby wird dann seinen Nachnamen bekommen, fühl mich damit einfach besser und sicherer, doof ich weiß aber momentan fühl ich einfach so.Wir wissen noch nicht wirklich ob wir hier bleiben oder doch noch weiter wegziehen und uns dann was neues aufbauen. Zur Not war ich eben bereits vor der Geburt mit meinem Freund zusammen und dachte er sei der Vater. Der Papi und seine Mutter sind nicht ganz normal und ich hab da richtig Angst und will auch wenn es nicht ganz richtig ist, keinerlei Kontakt und mein Baby schützen

Gefällt mir
21. August 2013 um 14:53
In Antwort auf stina_12347685

Mrld dich mal wieder.




Ich denke ich werde nach der Geburt sicher ab und zu
einige Fragen haben, ist ja mein erstes Kind, was noch nichtmal einen Namen hat und das so kurz vor der Geburt

Gefällt mir
21. August 2013 um 16:37

Mir sind da noch Fragen eingefallen
in dem Krankenhaus wo ich entbinden möchte gibt es eine Babygalerie, da werden die Babys nach der Geburt fotografiert und online gestellt.Sowas möchte ich aber absolut nicht, es soll kein Bild von ihr geben auch wenn man an dem Nachnamen wahrscheinlich nicht erkennt welches Kind es ist. Wen ich also kein Bild möchte, dann machen dich das doch dann auch nicht oder?

Wir spielen ja mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen( wo man halt keine Greencard braucht) evtl. recht schnell nach der Geburt.Wir wären auch nicht alleine, meine Eltern würden das Dorf hier verlassen und nachkommen.Wie ist das denn, darf man mit Säugling fliegen? oder eine lange Autofahrt natürlich mit vielen Pausen machen? Lieber auch erst nach dem Wochenbett?


Gefällt mir
21. August 2013 um 17:16
In Antwort auf karena_12972463

Mir sind da noch Fragen eingefallen
in dem Krankenhaus wo ich entbinden möchte gibt es eine Babygalerie, da werden die Babys nach der Geburt fotografiert und online gestellt.Sowas möchte ich aber absolut nicht, es soll kein Bild von ihr geben auch wenn man an dem Nachnamen wahrscheinlich nicht erkennt welches Kind es ist. Wen ich also kein Bild möchte, dann machen dich das doch dann auch nicht oder?

Wir spielen ja mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen( wo man halt keine Greencard braucht) evtl. recht schnell nach der Geburt.Wir wären auch nicht alleine, meine Eltern würden das Dorf hier verlassen und nachkommen.Wie ist das denn, darf man mit Säugling fliegen? oder eine lange Autofahrt natürlich mit vielen Pausen machen? Lieber auch erst nach dem Wochenbett?



Wenn ein baby in der babygalerie gezeigt wird dann nur weil die mutter es erlaubt hat . Schriftlich!

Du darfst mit einem Säugling fliegen. Brauchst nur nen reisepass. Allerdings nicht gleich nach der geburt. Das erlauben die Airlines nicht und natürlich muss deinbaby gesund sein!

Gefällt mir
21. August 2013 um 23:00
In Antwort auf karena_12972463

Mir sind da noch Fragen eingefallen
in dem Krankenhaus wo ich entbinden möchte gibt es eine Babygalerie, da werden die Babys nach der Geburt fotografiert und online gestellt.Sowas möchte ich aber absolut nicht, es soll kein Bild von ihr geben auch wenn man an dem Nachnamen wahrscheinlich nicht erkennt welches Kind es ist. Wen ich also kein Bild möchte, dann machen dich das doch dann auch nicht oder?

Wir spielen ja mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen( wo man halt keine Greencard braucht) evtl. recht schnell nach der Geburt.Wir wären auch nicht alleine, meine Eltern würden das Dorf hier verlassen und nachkommen.Wie ist das denn, darf man mit Säugling fliegen? oder eine lange Autofahrt natürlich mit vielen Pausen machen? Lieber auch erst nach dem Wochenbett?


Bei
Uns im KH musste man auch die schriftliche Einverständnis geben damit das Kind auf der Homepage gezeigt wird. Also keine Sorge, wenn du es nicht willst dürfen sie nicht

Hhm, versteh mich bitte nicht falsch, ich kann mir gut vorstellen das solche Erfahrungen einen "fluchtreflex" auslösen und man sooooo viel km wie nur möglich zwischen sich bringen will.... Aber, er kennt deinen namen nicht, er weiß nicht genau wo du wohnst, er weiß das geschlecht des babys nicht... Es dürfte schwer werden dich aufzuspüren! Mach diese Auskunftssperre beim Einwohnermeldeamt und dann komm erst mal an! Damit meine ich wenn dein baby dann da ist genießt erst mal das kennenlernen. Findet euren rhythmus. Wachst als familie zusammen.

Wenn ihr in zb einem jahr immernoch mit deinen eltern weg wollt könnt ihr das ja noch tun.

Versuch erwas durch zu atmen und ruhiger zu werden.

Alles gute für euch!

Gefällt mir
25. August 2013 um 17:20

Die hochzeit ist am dienstag und mir gehts schon
wesentlich besser.Ich hab auch anonym beim Jugendamt angerufen und danach ging es mir um einiges besser

Gefällt mir
25. August 2013 um 17:42

Ja ich denke schon sobald wir verheiratet sind
kann ich mich entspannen und die Geburt kann losgehen.
Ich hab auch wirklich alles gekappt was ging um nicht so schnell auffindbar zu sein.Irgendwann wird bestimmt der Tag kommen an dem mich die Vergangenheit einholt ,aber bis es soweit ist möchte ich das Leben mit meinem zukünftigen und meinem Kind genießen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers