Home / Forum / Mein Baby / Hodenhochstand Hormontherapie, hat jemand Erfahrungen und kann mich einwenig beruhigen?

Hodenhochstand Hormontherapie, hat jemand Erfahrungen und kann mich einwenig beruhigen?

27. Januar 2011 um 22:21

Hallo, ich war heute mit meinem Kleinem (2 Jahre) beim Urologen, bei ihm wurde ein Hodenhochstand festgestellt, ab nächster Woche bekommt er in Wochenabständen eine Hormonspritze jeweils 1 und das 3x ich bin irgendwie richtig fertig und frage mich, ob das wirklich richtig ist, einen 2jährigen mit Hormonen zu behandeln? Ohne diese Behandlung hat auch eine OP wenig Sinn...
Das Internet ist ja voll mit "negativen" Nachrichten..

Ist hier eine Mama, dessen Sohn das gleiche "Problem" hat?

Liebe Grüße

Mehr lesen

27. Januar 2011 um 22:35

Niemand?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 23:26

Ich würd besser noch abwarten bis er älter ist
Erstens kann es vorkommen das der Hoden noch von selbst runter wandert und zweitens denke ich ist es besser einen 6 jährigen mit Hormonen zu behandeln als einen erst 2 jährigen. Mir wäre er noch zu klein, ich würde es mit meinem Kind nicht bzw. noch nicht machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 0:39


Mein Sohn hatte das auch. Wir haben dann spezielles Nasenspray bekommen was wir ca. 4 Wochen machen mussten. Es hat nichts gebracht Er wurde dann letzten Sommer beidseitig operiert. Es ist alles super gelaufen, habe es mir schlimmer vorgestellt! Achso er wird in 3 Wochen 2 Jahre. Wünsche euch alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 7:28


Also mein Großer hatte das auch. Er sollte dann eine OP bekommen. Ich wollte aber, dass wir es erst mit den Hormonen probieren, denn eine OP in dem Alter ist ja nicht ohne. Und ich muss sagen, es war die richtige Entscheidung. Er sollte ca. 6-8 Behandlungen bekommen und dann wollten wir mal sehen. Und was soll ich sagen, es war schon nach der 3. Spritze alles in Ordnung . Nebenwirkungen waren auch keine da, außer natürlich der kleine Piks von der Spritze.
Also wir haben nur positive Erfahrungen damit gemacht.

LG Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 15:21

Hi Du,
ja, wir haben Erfahrung, mein Sohn wurde mit ca. 19 Monaten operiert.
Wurde bei deinem Zwerg jetzt erst festgestellt dass er einen Hodenhochstand hat??

Eine Hormontherapie haben wir nicht gemacht, wir sind in einer speziellen Kinderurologie in Betreuung (wg. einer anderen SAche) und die meinten dass das sehr selten den gewünschten Erfolg hat. Ich wollte auch noch warten ob es sich verwächst aber der Arzt sagte dass man das normalerweise im 1. Lebensjahr operiert bzw. behandelt nach neuestem Stand der Wissenschaft.

Wenn man zu lange wartet kann der Hoden geschädigt werden weil er ja zu warm "gelager" ist und das Risiko von Hodenkrebs ist erhöht.

Ich schreib dir hier nur was uns die Ärzte gesagt haben!
Die OP war nicht schlimm, insgesammt 1-1,5h weil Zwergi einen grossen Bruchsack dazu hatte.

Ach ja, dass eine OP ohne diese Behandlung keinen Sinn macht hab ich noch nie gehört!!

Bei Fragen einfach melden, gerne auch per PN.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook