Home / Forum / Mein Baby / Hohe basaltempi in der Stillzeit

Hohe basaltempi in der Stillzeit

11. Mai um 7:32

Hallo ihr Lieben 
die Frage richtet sich an alle nfp erfahrenen.
Ich habe vor 6 Monaten entbunden. Stille noch fast voll und nehme keine Hormone. Vor 2 Wochen hatten mein Mann und ich eine Verhüttungspanne. Hab dann paar Tage später mal aus neugier die Tempi gemessen. War bei 36.7. Hab gelesen, dass die Tempi in der Stillzeit sehr zackig ist. Nun... meine ist noch gestiegen und pendelt seit 3Tagen bei 36.9 rum. Das ist sehr hoch für mich. Hab heute früh mit one Step 10er getestet: negativ.
Hat jemand ne Idee, warum die Tempi so hoch ist?  Ich hab natürlich keinen ES auswerten können, aber von den angeblichen Zacken merke ich nix. 
Wäre toll, wenn sich jemand mit Erfahrung findet! 

Mehr lesen

11. Mai um 13:41

Vielleicht ist eine Erkältung oä im Anmarsch... oder sonst ne Infektion. Wenn der Test negativ ist, sollte das ja eigentlich stimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 14:39

Danke für eure antworten!

Also Erkältet bin ich ziemlich sicher nicht. Ich weiß, dass das Messen in der Stillzeit nicht wirklich aussagekräftig ist. Mich wundert nur die konstante hohe Temperatur. So hoch war ich nur in der Hochlage. Ich habe auch einen metallischen Geschmack im Mund und ziehen im Unterleib so, wie bei der letzten Schwangerschaft. Deswegen wurde ich etwas hibbelig... Das Massen sollte mich eigentlich wieder auf den Boden holen, aber das ist etwas nach hinten losgegangen  Und ich hab eben gelesen, dass die Kurve in der Stillzeit sehr zackig sein soll. Ne freundin von mir hat eher sehr tiefe Werte gemessen. deswegen wundert es mich so...
Ein Baby ist auf jeden Fall gewünscht aber später geplant. Jetzt wäre es zwar ok, aber lieber in nem Jahr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen